Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kauderwelsch, American Slang, das andere Englisch Taschenbuch – 18. April 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,90 EUR 2,51
3 neu ab EUR 7,90 8 gebraucht ab EUR 2,51
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 112 Seiten
  • Verlag: Reise Know-How Verlag, Bielefeld; Auflage: 18., Auflage (18. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894160438
  • ISBN-13: 978-3894160432
  • Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 10,6 x 1,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 192.295 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

45 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Juli 1999
Format: Taschenbuch
Ich habe mir dieses Buch zur Vorbereitung auf einen längeren Amerika-Aufenthalt gekauft. Obwohl American Slang nur ein recht kleines Buch ist, ist es vollgestopft mit Informationen.
Natürlich sind hier alle wichtigen umgangssprachlichen Redewendungen aufgelistet und übersetzt, so daß man bei der Kommunikation mit Amerikanern durchaus mithalten kann. Vom Fluchen bishin zu Sex ist alles in vielen, vielen Beispielen beschrieben.
Aber das Buch geht noch weiter als nur eine Auflistung von Slang zu bieten, sondern gibt auch noch Handreichungen für den Alltag, also beispielsweise den Umgang mit Kellnern oder etwa die Benutzung der amerikanischen Währung. So wird erklärt, daß man "check, please!" sagt, wenn man die Rechnung haben will, und daß das 10-Cent Stück ein Dime ist, während ein 5-Cent STück ein Nickel ist.
Besonders gut hat mit gefallen, daß die Autoren immer versucht haben, den Kontext des jeweiligen Schimpfortes oder der umgangssprachlichen Bezeichnung darzulegen. So weiß man, wann welcher Begriff angebracht ist.
Mir hat dieses Buch ganz wunderbar geholfen, ich konnte schon nach wenigen Stunden in den USA genauso mit Umgangssprache umgehen wie in meiner Muttersprache Deutsch. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der kleine Buchfink am 9. März 2008
Format: Taschenbuch
Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil enthält typische amerikanische Ausdrücke, die man kennen sollte, wenn man sich in den USA zurechtfinden will. Es geht z.B. um Begriffe und Redewendungen aus den Bereichen "Auto", "Reisen", "Geld", "Einkaufen", "Essen/Restaurant" oder "Telefonieren". Im zweiten Teil findet man Ausdrücke, die die Autorinnen als "echte Umgangssprache" bezeichnen, unspezifische Redewendungen also, oder - wieder mit den Worten der Autorinnen - "um die Sprache, die von Leuten im alltäglichen Leben gesprochen wird, wenn man nicht auf Etikette achten muss".

Das Buch wendet sich an Menschen, die schon Englischkenntnisse aus der Schule besitzen. Gerade im ersten Teil aber findet man viele Wörter und Begriffe, die man entweder schon im Englischunterricht gelernt hat oder die sich mittlerweile Dank des in Deutschland um sich greifenden "Denglishs" im deutschen Sprachgebrauch eingebürgert haben. Wörter und Begriffe wie "cash only", "drugstore", "cashier", "french fries", "barbecue", "breakfast", "Happy Hour", "game show", "sit-com", "couch potatoe" oder "doughnut" sollten für jemanden, der Englisch in der Schule hatte, kein Problem darstellen. Und Menschen, die in die USA reisen, ohne überhaupt ein Wort Englisch zu sprechen, brauchen sowieso ein "normales" Wörterbuch. Dieser kleine, dünne Band wurde wahrscheinlich mit solch überflüssigen Wörtern aufgebläht, damit er nicht noch dünner wird.

Im zweiten Teil sind die Ausdrücke zusammengestellt, die man in der Schule tatsächlich nicht beigebracht bekommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "sonia1979" am 28. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Ich habe mir dieses Buch gekauft, da ich als Barfrau in der Discothek viel mit Amerikanern zu tun hab. Da ich oft nur die Hälfte verstanden habe (da langt das Schulenglisch leider nicht)
kaufte ich dieses Buch, und siehe da ich bin um einiges schlauer geworden. Das Buch ist wirklich lehrreich und ich lese es immer mit einem schmunzeln im Gesicht. Dieses Buch lässt einfach nichts aus! Klein und handlich passt es in jede Handtasche. Wirklich ein klasse Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Beatrice Berger TOP 1000 REZENSENT am 30. August 2011
Format: Taschenbuch
Vielleicht sind die beiden Damen nicht unbedingt die optimalen Autorinnen für ein Buch über Slang: die eine eine deutsche Lehrerin, die in New York und Kalifornien gelebt hat, die andere eine Lehrerin aus Kalifornien. Wie ich deswegen leider schon befürchtet habe, sind die beiden mit den Slang-Welten der nichtweißen amerikanischen Beölkerungsteile ebenso wenig vertraut wie mit den sprachlichen Besonderheiten des Bible Belt, und auch nicht (es hat in diesem Punkt seine Nachteile, eine Frau zu sein) mit den Ausdrücken, die Männerrunden untereinander und nur dann verwenden, wenn keine Frau in der Nähe ist.

Das alles merkt man am Ergebnis: die permanente Notwendigkeit für die Autorinnen, sich bei verschiedenen Worten oder ganzen Themen entschuldigen zu müssen, daß die Wiedergabe jetzt erforderlich sei, gekoppelt mit dem erhobenen Zeigefinger und der Ermahnung, diese oder jene Wendung allenfalls zu verstehen, keinesfalls aber zu gebrauchen und mit der Weigerung, die Oberfläche zu verlassen und etwas tiefer zu graben, macht die Lektüre weder zu einem Gewinn in sachlicher Hinsicht noch zu einem Vergnügen.

Ich empfehle, wenn überhaupt und obwohl der Band auch viel zu knapp für das Thema ist, Roland Hanewalds "More American Slang" aus dem gleichen Verlag. Diesen Band hier aber nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "sonia1979" am 28. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Ich habe mir dieses Buch gekauft, da ich als Barfrau in der Discothek viel mit Amerikanern zu tun hab. Da ich oft nur die Hälfte verstanden habe (da langt das Schulenglisch leider nicht)
kaufte ich dieses Buch, und siehe da ich bin um einiges schlauer geworden. Das Buch ist wirklich lehrreich und ich lese es immer mit einem schmunzeln im Gesicht. Dieses Buch lässt einfach nichts aus! Klein und handlich passt es in jede Handtasche. Wirklich ein klasse Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen