EUR 7,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von cdwasteland
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Katorz Import


Preis: EUR 7,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch cdwasteland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Voivod-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Voivod

Fotos

Abbildung von Voivod
Besuchen Sie den Voivod-Shop bei Amazon.de
mit 29 Alben, 5 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Katorz + Voivod + Infini
Preis für alle drei: EUR 30,77

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Metal Maximum
  • ASIN: B003BP09YI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.060.338 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

This is the first Voivod album to feature Denis D'Amour (aka Piggy)'s neverreleased material before his death. Not only did he played guitar on all tracks, but the rest of the band also played around his parts.

TRACK LISTING:
1. The Getaway
2. Dognation
3. Mr. Clean
4. After All
5. Odds & Frauds
6. Red My Mind
7. Silly Clones
8. No Angel
9. The X-Stream
10. Polaroids


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pinhead am 19. Juli 2006
Format: Audio CD
Zuerst, der Gitarrist PIGGY von VOIVOD verstarb leider viel zu frueh im August 2005. Kurz vor seinem Tode gab er AWAY dem Drummer von VOIVOD, die Passwoerter fuer seinen Laptop, auf diesem waren alle Gitarrenspuren fuer Katorz (auch noch fuer 2 weitere CD's)!!! Ich selber war sehr getroffen durch seinen Tod, da ich Ihn persoehnlich kennengelernt habe. Hiermit setzt VOIVOD nicht nur ein 14. Album and den Start, sondern somit auch das Vermaechtins von PIGGY and all seine Fans. Die Songs sind genial und die 3 verbliebenen Jungs von VOIVOD haben ihre Sache sehr gut gemacht. Hoffentlich wird diese Arbeit gewuerdigt, hoffentlich. Mehr denke ich soll und muss man zu der Musik nicht sagen. Was kann es fuer ein groesseres Geschenk an die Fans geben, als noch auf dem Sterbebett dafuer zu sorgen, das es ein weiters 14. Album gibt (Katorz - bedeutet 14)?!?!? VOIVOD ist und bleibt VOIVOD und nur echte VOIVODians verstehen diese Gefuehlsduselei.

RIP PIGGY - see each other sometime in space, in space
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rhena am 17. Januar 2009
Format: Audio CD
Das 14. Album der 1982 gegründeten Band - Man könnte meinen, mit der Zeit seien die Herren alt geworden und ihre Musik habe nachgelassen. Doch dem ist keineswegs so. Katorz beweist, wie viel Potential und Kreativität noch in der Band steckt - und das nach all den Jahren!
Es ist das letzte Album, auf dem Denis "Piggy" D'Amour - einer der besten Gitarristen aller Zeiten - zu hören ist, denn er verstarb während der Arbeiten an diesem Album (R.I.P.). Zugleich ist es das zweite Album mit dem ehemaligen Metallica-Bassisten Jason Newsted.
Die Lieder sind alle voller Energie, Thrash vom Feinsten! Des Weiteren sind die Songtexte sehr tiefsinnig. Es ist also nicht bloß irgendein unsinniges "Gegröhl" sondern faszinierend schöne Musik - in jeglicher Hinsicht. Ich kann dieses Album nur weiterempfehlen und freue mich schon auf mehr von Voivod.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Musik-Junkie am 30. Januar 2007
Format: Audio CD
Man ist ja vieles gewöhnt von VOIVOD und sie hatten in ihrer gesamten Karriere bestimmt nicht nur Höhepunkte, aber durchaus auch einige Sachen gemacht, die richtig gut waren. Von dem Götterstatus, den VOIVOD in vielen Gazetten besitzen, kann ich persönlich jedoch absolut nichts nachempfinden. Es gibt Alben die ich mag aber auch einiges, das vollkommen wirkungslos an mir vorbeigerauscht ist. Nun haben wir 2006 und nach dem tragischen Tod von Gründungsmitglied Piggy wummern uns die Kanadier nun mit "Katorz" entgegen. Leider kann ich über dieses Album nicht von einer Glanztat sprechen. Mal ganz ehrlich Leute, was ist das denn? Selbst die schwächeren Alben VOIVODs haben mehr Leben als diese Gülle hier. "Katorz" ist doch ein absoluter Witz; vollkommen gesichtslose Kunst; emotions- und ideenloser Einheitsbrei.

Fades Rumgenöle, kraftlose Musik, einfallslose Arrangements, kein Feeling, kein Ambiente, kein gar nichts. Auf "Katorz" kommt einfach nichts rüber von der Qualität, die man beim Namen VOIVOD kennt und erwartet. Stellenweise klingen sie sogar wie eine schlechte Grunge Band und ehrlich gesagt weiß ich nicht, was die Jungs geritten hat, solch einen Müll unters Volk zu mischen. Scheinbar tut Jason Newsted (ex-METALLICA), welcher ja bekanntlich einen ausgeprägten Hang zu alternativen Rock-Sounds hat, der Band ganz und gar nicht gut. Diese einst begnadete Band pendelt nun im unteren Mittelfeld der Qualitätsskala, was einfach wirklich schade ist. Von echtem Metal ist hier zudem nur noch selten etwas zu merken und so spielen sich VOIVOD anno 2006 nahezu mit jedem der 10 Tracks ins musikalische Abseits.

Ich bin schwer entsetzt wie tief eine einst so starke Band sinken kann...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden