Katja - Die ungekrön... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,68 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Katja - Die ungekrönte Kaiserin
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Katja - Die ungekrönte Kaiserin

15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 7,71 2 gebraucht ab EUR 5,99

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Katja - Die ungekrönte Kaiserin + Mädchenjahre einer Königin (Romy Schneider Edition) + Die Deutschmeister (Romy Schneider Edition)
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Romy Schneider, Curd Jürgens, Pierre Blanchar
  • Regisseur(e): Robert Siodmak
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 2013
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B009S38D1I
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.101 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Bei der Besichtigung eines Mädchenpensionates lernt Zar Alexander II. die junge Prinzessin Katja Dolgoruki kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick - doch der Zar ist bereits verheiratet. Um dem Gerede am Hof zu entgehen, schickt er Katja schweren Herzens nach Frankreich. Zwei Jahre später, als der Zar von Napoleon II. in Paris empfangen wird, begegnen sie sich wieder. Als Katja Zeugin eines missglückten Attentates auf die beiden Majestäten wird, schwören die beiden Liebenden, sich nie wieder zu trennen. Nach dem Tod der kranken Zarin wollen Katja und Alexander in Petersburg endlich heiraten, doch tragische Ereignisse überschatten ihr Glück...

VideoMarkt

Beim Besuch eines Mädchenpensionats lernt der alternde Zar Alexander II. Die bildhübsche Prinzessin Katja kennen. Zwischen ihnen entbrennt leidenschaftliche Liebe. Weil ihr Bruder in einem Duell fällt, wird Katja für zwei Jahre nach Frankreich geschickt. Alexander holt sie nach St. Petersburg, wo sie zur Hofdame ernannt wird, weil die kränkelnde Zarin das Leben ihres Gatten erleichtern will. Als sie stirbt, heiratet Alexander Katja heimlich. Als Katja offiziell zur neuen Zarin gekrönt werden soll, wird er Opfer eines Attentats.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Dezember 2004
Format: DVD
Russland, mitte 19.Jahrhundert, wunderschöne Kleider, prachvolle Ausstattung, und als Krönung: Romy Schneider.
Meiner Meinung nach, macht sich Romy Schneider nach der Königin Victoria von England und Kaiserin Elisabeth von Österreich, grandios als Geliebte des Zaren Alexander II. Doch mit den kitschigen Ernst Marischka Filmen hatte Romy einen Schlussstrisch gezogen, und so erwartet uns hier eine fesselnde, betrübende Tragödie.
Wie bei den meisten ihrer Filme, darf man sie historisch nicht unter die Lupe nehmen, doch darum geht es hierbei ja nicht. Die schauspielerischen Leistungen sind, wie nicht anders zu erwarten "entzückend", ohne Ironie.
Die Qualität des Filmes ist sehr gut, und er enthält einen Trailer von allen drei Sissi-Filmen. Ansonsten bietet er nur noch ein bisschen Lesestoff über die wichtigsten Schauspieler.
Obwohl man sich vergebens nach einem happy End sehnt, eignet sich der Film für mehrfache Wiederholungen, allein schon wegen den Kleidern...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Film- und Buchfreund TOP 1000 REZENSENT am 1. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Rezension zu: "Katja, die ungekrönte Kaiserin" ( F 1959 )

Dieser Film erzählt frei die Liebesgeschichte zwischen dem russischen Zaren Alexander II (1818-1881)
und der russischen Fürstin Katharina Dolgoruki (1847-1922).

Zur historischen Rahmenhandlung:

Katharina Dolgoruki entstammte einem alten russischen Fürstengeschlecht. Aufgrund seiner Verschwendungssucht
verarmte ihr Vater und starb bald darauf. Der Zar nahm sich der Kinder des verstorbenen Fürsten (2 Mädchen und
4 Jungen) an. Die Jungen schickte er auf die Militär-Akademie, die beiden Mädchen besuchten ein Mädchen-Pensio-
nat in Sankt Petersburg.
Zar Alexander II, seit 1841 mit Marie von Hessen-Darmstadt (1824-1880) verheiratet, verliebte sich in die junge
Katharina, die wahrscheinlich 1866 seine Geliebte wurde. Die Affäre wurde 1867 öffentlich bekannt.
Als die Zarin 1880 starb, legitimierte Zar Alexander seine Beziehung zu Katharina und heiratete sie. Somit wurden
auch seine 5(!) unehelichen Kinder, die er mit Katharina hatte, legitimiert, die er sämtlich als legitim erklärte.

Im Jahr 1881 fiel der Zar einem Bomben-Attentat zum Opfer. Nach seiner Beerdigung verließ Katharina Rußland für
immer und starb im Jahre 1922 in Nizza (Frankreich).

Zur Verfilmung:

1959 entstand unter der Regie von Robert Siodmark der französische Spielfilm "Katja, die ungekrönte Kaiserin" mit
Curd Jürgens in der Rolle als Zar Alexander II und Romy Schneider als Katharina Dolgoruki (Katja).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Markwell am 23. Dezember 2008
Format: DVD
Ich habe den Film "Katja, die ungekroente Kaiserin" zum ersten Mal gesehen, als ich 14 Jahre alt war. Schon damals war ich zutiefst beeindruckt von dem fantastischen Schauspieler Curd Juergens. Er spielt die Rolle des Zaren Alenders II absolut perfekt! Der Film ist ein Meisterwerk. Alle, die den grossen Curd Juergens schaetzen, sollten sich diesen Film einmal ansehen! Sie werden begeistert sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Figula am 11. Januar 2013
Format: DVD
In einem Mädchenpensionat lernt der verheiratete Zar Alexander II. die junge Katja kennen und verguckt sich in sie. Schon bald ist die Liebe zwischen den beiden kein Geheimnis mehr, doch tragische Ereignisse überschatten ihr Glück...

Zar Alexander II. (1818 - 1881) beendete 1856 den Krimkrieg, hob 1861 die bäuerliche Leibeigenschaft auf und reformierte das russische Rechts- und Verwaltungswesen. Seine Verfassungspläne blieben unausgeführt. 1881 kam er bei einem Bombenattentat ums Leben, ehe er seine junge Geliebte Katja Dolgoruki zur Zarin krönen konnte. Sein intimes Verhältnis zu der schönen Prinzessin ist unter anderem durch freizügigige Briefe verbürgt, die sich 1941 in seinem Nachlass fanden.

Die französische Schriftstellerin Prinzessin Marthe-Lucie Bibesco de Brancovan (1886 - 1973) verwendete recht frei Episoden aus der Lebensgeschichte der Jekaterina Dolgorukowa, die dem alten russischen Fürstengeschlecht Dolgoruki entstammte. Nach ihren Erzählungen schrieb der Drehbuchautor und Regisseur Charles Spaak (1903 - 1975), ein Bruder des ehemaligen Nato-Generalsekretärs (1957 - 1961) Paul-Henri Spaak, das Skript zu dieser Romanze.

Bundesfilmpreisträger Robert Siodmak ("Nachts, wenn der Teufel kam") machte daraus diesen aufwändig produzierten Film, der 1959 parallel mit identischen Darstellern in einer deutschen und französischen Version entstand. Für die Hauptrolle seines Remakes eines gleichnamigen Dramas von Maurice Tourneur (1938 mit Danielle Darrieux und John Loder) verpflichtete er die junge Romy Schneider, die durch die drei "Sissi"-Filme einen ersten Höhepunkt ihrer Popularität erlangt hatte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Tuvok am 2. September 2013
Format: DVD
Zar Alexander II. (Curd Jürgens) versucht sein riesiges Land mit Wohlwollen und Friedfertigkeit zu regieren. Als er einem Mädcheninternat für adlige Töchter einen Besuch abstattet, trifft er auf die aufmüpfige, aber intelligente Prinzessin Katja (Romy Schneider), die schon lange für den Zaren schwärmt. Die beiden lernen sich näher kennen und verlieben sich ineinander. Obwohl der Zar mit der kranken Zarin Maria Alexandrowna (Monique Mèlinand) verheiratet ist, lässt er Katja an den Hof kommen und lebt seine Affäre offen mit ihr aus, was von seinen Ministern stark missbilligt wird. Doch Hofintrigen sind nicht die einzigen Probleme die Katja und Alexander haben – die Untertanen des Zaren sind unzufrieden und dem Land droht eine Revolution, die nicht nur den Zarenthron gefährden würde, sondern auch das Leben des Zaren selbst. - See more at: [...]

die süßeste Schauspeilerin im deutschsprachigem Raum mit einem leider zu alten und nicht immer passenden Alexander den ich lieber gerne als jungen Mann gesehen hätte. Ja der Film ist gut, er ist wirklich nicht übel und hat ne gute Geschichte und glaubhafte Darsteller.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden