Kastelruther Spatzen

Top-Alben von Kastelruther Spatzen (Alle Alben anzeigen)


Alle 59 Alben von Kastelruther Spatzen anzeigen

Song-Bestseller von Kastelruther Spatzen
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 1231
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Kastelruther Spatzen
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

Die Kastelruther Spatzen bauen ihren Fans eine „Brücke ins Glück“

Es ist müßig, die Erfolge der Kastelruther Spatzen aufzuzählen. Die jährliche Edelmetallverleihung beim traditionellen Spatzenfest ist der sichtbare Beweis für mehr als 30 Jahre kontinuierlichen Erfolg. Und: Keine Band wurde mit mehr ECHOs ausgezeichnet als die sieben Spatzen aus Südtirol. Es sind 13 an der Zahl! Das ist Rekord und der wird auch noch lange halten. Dafür sorgen wird auch ihr neues Album. Es trägt den programmatischen Titel „Eine Brücke ins Glück“.

„Eine Brücke ins Glück“ ist der Titelsong sowie die erste ... Lesen Sie mehr

Die Kastelruther Spatzen bauen ihren Fans eine „Brücke ins Glück“

Es ist müßig, die Erfolge der Kastelruther Spatzen aufzuzählen. Die jährliche Edelmetallverleihung beim traditionellen Spatzenfest ist der sichtbare Beweis für mehr als 30 Jahre kontinuierlichen Erfolg. Und: Keine Band wurde mit mehr ECHOs ausgezeichnet als die sieben Spatzen aus Südtirol. Es sind 13 an der Zahl! Das ist Rekord und der wird auch noch lange halten. Dafür sorgen wird auch ihr neues Album. Es trägt den programmatischen Titel „Eine Brücke ins Glück“.

„Eine Brücke ins Glück“ ist der Titelsong sowie die erste Single, welche als Vorbote der CD die Fans erreichen wird. Das Lied zeigt, was die Magie der Kastelruther Spatzen seit jeher ausmacht. Es ist die Auswahl der Themen, die sie besingen. In einer idealen Welt gäbe es nur Lieder über die heile Welt, aber bereits zu Beginn der Karriere zeigte die Band mit ihrem ersten Hit „Das Mädchen mit den erloschenen Augen“ auf, dass das Leben kein langer, ruhiger Fluss ist. So muss auch diese Brücke ins Glück erst gebaut werden und nur die wahre Liebe scheint dazu fähig zu sein, diese tragfähig zu machen. In Mid-Tempo wird eine Geschichte erzählt, die wohl durchaus aus dem Leben gegriffen scheint: Dann, wenn eine Hand gereicht wird, werden auch Kräfte frei und die Liebe lässt die Sonne wieder scheinen, wo zuvor die Düsternis geherrscht hat.

Ein Thema, welches der Band am Herzen liegt ist die nicht enden wollende Tragödie im Mittelmeer. Lampedusa, Mare nostrum, Seelenverkäufer… Schicksale Tausender, die niemanden kalt lassen. „Der erste Tag im Paradies“ heißt ein Lied, mit dem die Spatzen aufrütteln möchten. Anhören! Nachdenken. Helfen! Das ist Menschenpflicht.

In „Für mich bist du’s noch immer“ wird zurückgeblickt auf ein erfülltes Leben zu zweit. Von der Sandkastenliebe ins hohe Alter - glücklich darf sich schätzen, wer das erlebt. Doch Glück fällt nicht einfach vom Baum. Wer für den Erhalt seines Glücks nichts tut, dem kann dieses schnell durch die Finger rinnen. Das Lied „Verzeih mir, bevor die Sonne untergeht“ kann dazu durchaus als ernst zu nehmender Ratschlag gelten. Die Grundaussage ist deutlich und klar: Verzeihen! Und zwar so bald wie möglich, denn am nächsten Tag kann es bereits zu spät sein.

„Momente des Glücks“ – dieses Lied soll hier eine Extra-Erwähnung bekommen. Albin Gross zeichnet dafür verantwortlich und es ist das Saxophon, das hier ganz deutliche Akzente setzt. Es zeigt eine coole Facette der Kastelruther Spatzen. Der Sprechgesang über das Sax-Solo in der Bridge macht den Song zusätzlich spannend. Herrlicher Wurlitzer-Sound!
Im „Einmaleins vom Glücklichsein“ greifen die Spatzen auf ein bewährtes Hausmittel zurück. Sie meinen: Sei zufrieden mit dem, was du hast. In der Tat zählen Gesundheit, echte Freunde, Ausgeglichenheit mehr als die Jagd nach dem „Mehr“. Und sie rufen dazu auf, mit mehr Mut durchs Leben zu gehen.

Einen ehrlichen Einblick in die Welt der reisenden Musikanten erlauben die Kastelruther Spatzen im Lied „Er wär so gern dabei gewesen“. Der Text stimmt nachdenklich. Der Karriere alles unterordnen? So mancher Profi im Unterhaltungsgeschäft wird sich in diesem Song wiederfinden.

Das Lied „Dankeschön (Gute Freunde)“ beginnt in berührender Schlichtheit. Eine akustische Gitarre. Intro. Dann die Stimme von Norbert Rier. Der Song baut sich auf, steigert sich von Strophe zu Strophe und geht nach 3:50 Minuten epochal ins Finale.

„Eine Brücke ins Glück“ ist das 42. Album der Kastelruther Spatzen und Tradition verpflichtet, ebenso ein Jubiläum. Dieses steht 2014 an: Das 30. traditionelle Kastelruther-Spatzenfest! Für Band und Fans ist es „Das Fest der Feste“ und man muss sehen und mitfeiern, um zu verstehen, was da eigentlich abgeht. Das Spatzenfest – in all seiner Rustikalität – ist in 30 Jahren vom kleinen Zeltfest zum Mega-Ereignis gewachsen. Da steht das größte Festzelt Europas, mit einem Fassungsvermögen von 15.000 Menschen, auf einer Hochebene in den Dolomiten und der Ort Kastelruth (rund 6.500 Einwohner) befindet sich alljährlich drei Tage lang im Ausnahmezustand, wenn die Spatzen im Oktober zum Fest einladen. Einer, der von Anfang an mit dabei und maßgeblich daran beteiligt war, das Fest zu dem zu machen, was es heute ist, er hat nun die ultimative Feierhymne dazu geschrieben: Albin Gross, Gründungsmitglied der Kastelruther Spatzen. Albin steuerte zum neuen Album der Band das Lied „Das Fest der Feste – 30 Jahre Spatzenfest“ bei. Ein Titel, welcher alles beschreibt, was die Magie der Band, ihrer Lieder und des Spatzenfestes ausmacht.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die Kastelruther Spatzen bauen ihren Fans eine „Brücke ins Glück“

Es ist müßig, die Erfolge der Kastelruther Spatzen aufzuzählen. Die jährliche Edelmetallverleihung beim traditionellen Spatzenfest ist der sichtbare Beweis für mehr als 30 Jahre kontinuierlichen Erfolg. Und: Keine Band wurde mit mehr ECHOs ausgezeichnet als die sieben Spatzen aus Südtirol. Es sind 13 an der Zahl! Das ist Rekord und der wird auch noch lange halten. Dafür sorgen wird auch ihr neues Album. Es trägt den programmatischen Titel „Eine Brücke ins Glück“.

„Eine Brücke ins Glück“ ist der Titelsong sowie die erste Single, welche als Vorbote der CD die Fans erreichen wird. Das Lied zeigt, was die Magie der Kastelruther Spatzen seit jeher ausmacht. Es ist die Auswahl der Themen, die sie besingen. In einer idealen Welt gäbe es nur Lieder über die heile Welt, aber bereits zu Beginn der Karriere zeigte die Band mit ihrem ersten Hit „Das Mädchen mit den erloschenen Augen“ auf, dass das Leben kein langer, ruhiger Fluss ist. So muss auch diese Brücke ins Glück erst gebaut werden und nur die wahre Liebe scheint dazu fähig zu sein, diese tragfähig zu machen. In Mid-Tempo wird eine Geschichte erzählt, die wohl durchaus aus dem Leben gegriffen scheint: Dann, wenn eine Hand gereicht wird, werden auch Kräfte frei und die Liebe lässt die Sonne wieder scheinen, wo zuvor die Düsternis geherrscht hat.

Ein Thema, welches der Band am Herzen liegt ist die nicht enden wollende Tragödie im Mittelmeer. Lampedusa, Mare nostrum, Seelenverkäufer… Schicksale Tausender, die niemanden kalt lassen. „Der erste Tag im Paradies“ heißt ein Lied, mit dem die Spatzen aufrütteln möchten. Anhören! Nachdenken. Helfen! Das ist Menschenpflicht.

In „Für mich bist du’s noch immer“ wird zurückgeblickt auf ein erfülltes Leben zu zweit. Von der Sandkastenliebe ins hohe Alter - glücklich darf sich schätzen, wer das erlebt. Doch Glück fällt nicht einfach vom Baum. Wer für den Erhalt seines Glücks nichts tut, dem kann dieses schnell durch die Finger rinnen. Das Lied „Verzeih mir, bevor die Sonne untergeht“ kann dazu durchaus als ernst zu nehmender Ratschlag gelten. Die Grundaussage ist deutlich und klar: Verzeihen! Und zwar so bald wie möglich, denn am nächsten Tag kann es bereits zu spät sein.

„Momente des Glücks“ – dieses Lied soll hier eine Extra-Erwähnung bekommen. Albin Gross zeichnet dafür verantwortlich und es ist das Saxophon, das hier ganz deutliche Akzente setzt. Es zeigt eine coole Facette der Kastelruther Spatzen. Der Sprechgesang über das Sax-Solo in der Bridge macht den Song zusätzlich spannend. Herrlicher Wurlitzer-Sound!
Im „Einmaleins vom Glücklichsein“ greifen die Spatzen auf ein bewährtes Hausmittel zurück. Sie meinen: Sei zufrieden mit dem, was du hast. In der Tat zählen Gesundheit, echte Freunde, Ausgeglichenheit mehr als die Jagd nach dem „Mehr“. Und sie rufen dazu auf, mit mehr Mut durchs Leben zu gehen.

Einen ehrlichen Einblick in die Welt der reisenden Musikanten erlauben die Kastelruther Spatzen im Lied „Er wär so gern dabei gewesen“. Der Text stimmt nachdenklich. Der Karriere alles unterordnen? So mancher Profi im Unterhaltungsgeschäft wird sich in diesem Song wiederfinden.

Das Lied „Dankeschön (Gute Freunde)“ beginnt in berührender Schlichtheit. Eine akustische Gitarre. Intro. Dann die Stimme von Norbert Rier. Der Song baut sich auf, steigert sich von Strophe zu Strophe und geht nach 3:50 Minuten epochal ins Finale.

„Eine Brücke ins Glück“ ist das 42. Album der Kastelruther Spatzen und Tradition verpflichtet, ebenso ein Jubiläum. Dieses steht 2014 an: Das 30. traditionelle Kastelruther-Spatzenfest! Für Band und Fans ist es „Das Fest der Feste“ und man muss sehen und mitfeiern, um zu verstehen, was da eigentlich abgeht. Das Spatzenfest – in all seiner Rustikalität – ist in 30 Jahren vom kleinen Zeltfest zum Mega-Ereignis gewachsen. Da steht das größte Festzelt Europas, mit einem Fassungsvermögen von 15.000 Menschen, auf einer Hochebene in den Dolomiten und der Ort Kastelruth (rund 6.500 Einwohner) befindet sich alljährlich drei Tage lang im Ausnahmezustand, wenn die Spatzen im Oktober zum Fest einladen. Einer, der von Anfang an mit dabei und maßgeblich daran beteiligt war, das Fest zu dem zu machen, was es heute ist, er hat nun die ultimative Feierhymne dazu geschrieben: Albin Gross, Gründungsmitglied der Kastelruther Spatzen. Albin steuerte zum neuen Album der Band das Lied „Das Fest der Feste – 30 Jahre Spatzenfest“ bei. Ein Titel, welcher alles beschreibt, was die Magie der Band, ihrer Lieder und des Spatzenfestes ausmacht.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die Kastelruther Spatzen bauen ihren Fans eine „Brücke ins Glück“

Es ist müßig, die Erfolge der Kastelruther Spatzen aufzuzählen. Die jährliche Edelmetallverleihung beim traditionellen Spatzenfest ist der sichtbare Beweis für mehr als 30 Jahre kontinuierlichen Erfolg. Und: Keine Band wurde mit mehr ECHOs ausgezeichnet als die sieben Spatzen aus Südtirol. Es sind 13 an der Zahl! Das ist Rekord und der wird auch noch lange halten. Dafür sorgen wird auch ihr neues Album. Es trägt den programmatischen Titel „Eine Brücke ins Glück“.

„Eine Brücke ins Glück“ ist der Titelsong sowie die erste Single, welche als Vorbote der CD die Fans erreichen wird. Das Lied zeigt, was die Magie der Kastelruther Spatzen seit jeher ausmacht. Es ist die Auswahl der Themen, die sie besingen. In einer idealen Welt gäbe es nur Lieder über die heile Welt, aber bereits zu Beginn der Karriere zeigte die Band mit ihrem ersten Hit „Das Mädchen mit den erloschenen Augen“ auf, dass das Leben kein langer, ruhiger Fluss ist. So muss auch diese Brücke ins Glück erst gebaut werden und nur die wahre Liebe scheint dazu fähig zu sein, diese tragfähig zu machen. In Mid-Tempo wird eine Geschichte erzählt, die wohl durchaus aus dem Leben gegriffen scheint: Dann, wenn eine Hand gereicht wird, werden auch Kräfte frei und die Liebe lässt die Sonne wieder scheinen, wo zuvor die Düsternis geherrscht hat.

Ein Thema, welches der Band am Herzen liegt ist die nicht enden wollende Tragödie im Mittelmeer. Lampedusa, Mare nostrum, Seelenverkäufer… Schicksale Tausender, die niemanden kalt lassen. „Der erste Tag im Paradies“ heißt ein Lied, mit dem die Spatzen aufrütteln möchten. Anhören! Nachdenken. Helfen! Das ist Menschenpflicht.

In „Für mich bist du’s noch immer“ wird zurückgeblickt auf ein erfülltes Leben zu zweit. Von der Sandkastenliebe ins hohe Alter - glücklich darf sich schätzen, wer das erlebt. Doch Glück fällt nicht einfach vom Baum. Wer für den Erhalt seines Glücks nichts tut, dem kann dieses schnell durch die Finger rinnen. Das Lied „Verzeih mir, bevor die Sonne untergeht“ kann dazu durchaus als ernst zu nehmender Ratschlag gelten. Die Grundaussage ist deutlich und klar: Verzeihen! Und zwar so bald wie möglich, denn am nächsten Tag kann es bereits zu spät sein.

„Momente des Glücks“ – dieses Lied soll hier eine Extra-Erwähnung bekommen. Albin Gross zeichnet dafür verantwortlich und es ist das Saxophon, das hier ganz deutliche Akzente setzt. Es zeigt eine coole Facette der Kastelruther Spatzen. Der Sprechgesang über das Sax-Solo in der Bridge macht den Song zusätzlich spannend. Herrlicher Wurlitzer-Sound!
Im „Einmaleins vom Glücklichsein“ greifen die Spatzen auf ein bewährtes Hausmittel zurück. Sie meinen: Sei zufrieden mit dem, was du hast. In der Tat zählen Gesundheit, echte Freunde, Ausgeglichenheit mehr als die Jagd nach dem „Mehr“. Und sie rufen dazu auf, mit mehr Mut durchs Leben zu gehen.

Einen ehrlichen Einblick in die Welt der reisenden Musikanten erlauben die Kastelruther Spatzen im Lied „Er wär so gern dabei gewesen“. Der Text stimmt nachdenklich. Der Karriere alles unterordnen? So mancher Profi im Unterhaltungsgeschäft wird sich in diesem Song wiederfinden.

Das Lied „Dankeschön (Gute Freunde)“ beginnt in berührender Schlichtheit. Eine akustische Gitarre. Intro. Dann die Stimme von Norbert Rier. Der Song baut sich auf, steigert sich von Strophe zu Strophe und geht nach 3:50 Minuten epochal ins Finale.

„Eine Brücke ins Glück“ ist das 42. Album der Kastelruther Spatzen und Tradition verpflichtet, ebenso ein Jubiläum. Dieses steht 2014 an: Das 30. traditionelle Kastelruther-Spatzenfest! Für Band und Fans ist es „Das Fest der Feste“ und man muss sehen und mitfeiern, um zu verstehen, was da eigentlich abgeht. Das Spatzenfest – in all seiner Rustikalität – ist in 30 Jahren vom kleinen Zeltfest zum Mega-Ereignis gewachsen. Da steht das größte Festzelt Europas, mit einem Fassungsvermögen von 15.000 Menschen, auf einer Hochebene in den Dolomiten und der Ort Kastelruth (rund 6.500 Einwohner) befindet sich alljährlich drei Tage lang im Ausnahmezustand, wenn die Spatzen im Oktober zum Fest einladen. Einer, der von Anfang an mit dabei und maßgeblich daran beteiligt war, das Fest zu dem zu machen, was es heute ist, er hat nun die ultimative Feierhymne dazu geschrieben: Albin Gross, Gründungsmitglied der Kastelruther Spatzen. Albin steuerte zum neuen Album der Band das Lied „Das Fest der Feste – 30 Jahre Spatzenfest“ bei. Ein Titel, welcher alles beschreibt, was die Magie der Band, ihrer Lieder und des Spatzenfestes ausmacht.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite