Gebraucht kaufen
EUR 17,51
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Karrierefalle Internet: Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun! Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2008

12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,60 EUR 7,54
2 neu ab EUR 16,60 4 gebraucht ab EUR 7,54

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (1. Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446416285
  • ISBN-13: 978-3446416284
  • Größe und/oder Gewicht: 13,2 x 2,3 x 20,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 562.539 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Klaus Eck ist Geschäftsführer und Gründer der Eck Consulting Group. Seit mittlerweile mehr als 18 Jahren berät er Firmen bei der Digitalisierung ihrer Unternehmens-, Marketing- und Kommunikationsprozesse. Dazu gehören auch die Optimierung ihrer Online Reputation oder ihres Social-Media-Engagements sowie die strategische Implementierung von Enterprise 2.0.

Seit 2004 betreibt Eck den PR-Blogger und schreibt über die Themen Reputation Management, Social Media Strategie und Online-Kommunikation. Als Jurymitglied ist er aktiv für den Deutschen Preis für Online-Kommunikation und die Pressestelle des Jahres (Bundesverband deutscher Pressesprecher).

Zu seinen Publikationen zählen die Bücher "Corporate Blogs", "Karrierefalle Internet" sowie "Transparent und glaubwürdig".

Der Münchner Unternehmensberater Klaus Eck ist zudem ein renommierter Social Media Experte, Redner und Interviewpartner.

>> http://www.twitter.com/klauseck
>> http://www.pr-blogger.de
>> http://www.eck-consulting-group.de

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Klaus Eck hat einen sehr informativen Ratgeber zum Thema geschrieben, der ins technische Detail geht, auch für WWW-Unkundige leicht verständich bleibt und zahlreiche wertvolle Tipps bereithält. Ein zusätzlicher Gewinn sind Exkurse zu Themen wie 'Angst vor dem Verlust der Privatsphäre', 'Abschied von der klassischen PR' und 'Blogs'." Frankfurter Allgemeine hochschulanzeiger, Januar 2009


"Lehrreich indes bleibt der Ratgeber in jedem Fall, den man allenfalls aus den Händen legen mag, um das neue Wissen in die Praxis umzusetzen." Rheinischer Merkur, 15. Januar 2009

Klappentext

Die wenigsten ahnen, was über sie im Internet kursiert. Dass nicht alle Informationen immer haargenau stimmen, wäre noch nicht so schlimm. Gezielte Diffamierungen und Lügen dagegen können schnell zum Karriere-Killer werden.

Wer am Online-Pranger steht, merkt schnell: Was einmal im Web steht, lässt sich kaum noch aus der Welt schaffen - und wenn es noch so falsch ist. Wer sich wehrt, macht oft alles nur noch schlimmer, denn jede einzelne Reaktion wird beäugt und findet erneut ihren Widerhall im Netz.

Auch Unternehmen bleiben nicht ungeschoren: Wenn wichtige Mitarbeiter oder gar Führungskräfte im Internet unter Beschuss geraten, kann das in kürzester Zeit den mühsam aufgebauten Ruf des ganzen Unternehmens ruinieren. Der Schaden geht in die Milliarden.

Was tun? Niemand sollte seine digitalen Spuren dem Zufall überlassen, sondern sich aktiv darum kümmern, den richtigen Eindruck zu hinterlassen. Glücklicherweise gibt es gute Strategien, sich gegen miese Angriffe zu wehren. Und es gibt zahlreiche Werkzeuge im Netz, die Unternehmen und Personen für ihr Reputationsmanagement selbst nutzen können. Dieses Buch zeigt wie.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leonie Walter VINE-PRODUKTTESTER am 2. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel klingt zunächst sehr negativ: 'Karrierefalle' ' da neigen einige schnell dazu, sich gar nicht erst mit den Tücken des Internets oder der eigenen Online-Reputation zu beschäftigen. Doch genau hiervor warnt der Autor Klaus Eck. Wie man schon seit Watzlawick weiß: 'Man kann nicht nicht kommunizieren!' Schon manches Unternehmen wurde unangenehm davon überrascht, dass es im Internet diskutiert wurde, ohne es selbst zunächst wahrzunehmen. Zitat vom Klappentext: 'Wer sich wehrt, macht oft alles nur noch schlimmer, denn jede Reaktion findet erneut ihren Widerhall im Netz.' Die einzige Möglichkeit, einem negativen Image gegenzuwirken, ist selbst aktiv zu werden.

Dieses Buch stellt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) die verschiedenen Werkzeuge vor, die Unternehmen und Personen für ihr Reputationsmanagement selbst nutzen können. Social-Networking zum Beispiel bei XING und Facebook, Social Bookmarks, Twitter, Google Alerts, Online-Monitoring, Foto- und Videoportale, Personensuchmaschinen, Wikipedia und vieles mehr werden detailliert besprochen. Fallbeispiele und Checklisten runden die einzelnen Kapitel mit nützlichen Zusatz- und Hintergrundinformationen ab.
Auch für PR-Berater und Pressesprecher wird es immer wichtiger im Sinne der eigenen Karriere, im Web 2.0 mitzumischen. Aber auch hier kommt es auf das Wie an. Die Professionalität sollte immer gewahrt bleiben. Wer unsicher ist, wie er im Internet wohl wirkt, sollte einmal nach der Anleitung von Klaus Eck 'ego-googlen' und dann seinen 'persönlichen Reputationsindex' erstellen!

Der Buchtitel 'wie man seine Online-Reputation aufbaut und pflegt' wäre übrigens genau so treffend gewesen - zugegebenermaßen aber weniger verkaufsträchtig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Dienina Casta am 11. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Im Gegensatz zu all den enthusiastischen Vorrezensenten sehe ich das Buch doch etwas kritischer.

Positiv ist die Fülle an Informationen, die der Autor zusammenträgt, die praktikabel sind und Hilfe leisten können im Umgang mit dem Internet. Wenn das Buch nun schon einige Jahre alt ist und sich dadurch viele Informationen einfach überlebt haben, so ist der überwiegende Teil auch heute noch gültig. Doch hier zeigt sich schon, dass die grundlegenden Thesen des Autors zu überprüfen sind.

Es wird nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht wird. Dieser banale Satz bringt zum Ausdruck, dass doch Punkte, die der Autor als sehr bedeutend einstufte (z.B. StudiVZ, Myspace), derzeit nicht mehr wirklich von Bedeutung sind. Alles was derzeit Trend ist, kann sehr schnell völlig belanglos sein. Nicht nur einzelne Seiten sondern auch ganze Felder des Internets.
Den obigen Satz beziehe ich aber vielmehr noch auf eine andere These des Autors, nur eine weitgehende öffentliche Darstellung der eigenen Person könne zu einem erfolgreichen beruflichen Leben führen. Ich finde es im ersten Viertel des Buches besonders mühsam, wie der Autor gebetsmühlenartig diese These wiederholt.

Auch heute, fünf Jahre später ist diese These so nur teilweise belastbar. Dabei gilt es zu unterscheiden, in welchem beruflichen Bereich sich jemand bewegt. Es gibt viel Berufe, für die eine große öffentliche Präsenz unabdingbar ist, es gibt andere Berufe, in denen man sich zumindest in gewissem Rahmen öffentlich zeigen muss. Aber es gibt auch viele Berufe, in denen dies kaum oder gar nicht erforderlich ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffen Klaus am 12. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
"Sie können das Internet ignorieren. Aber das heißt noch lange nicht, dass es auch Sie vergisst."

... ein Zitat aus dem Buch von Klaus Eck. Klingt etwas beängstigend, oder? Doch es gibt Strategien, Tools und zahlreiche Möglichkeiten, um sich gegen gezielte Diffamierungen, Lügen oder Angriffe im Netz zu wehren. In dem Buch "Karrierefalle Internet" werden diese vorgestellt. Der Buchtitel soll natürlich provozieren - und zwar zum Handeln: "Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun!"

Geschrieben wurde die Fachlektüre von einem der das Wort Online-Reputations-Management wahrhaft geprägt hat: Klaus Eck. Seit 14 Jahren publiziert er in der Marketing- und PR-Fachpresse und betreibt seit 2004 das Blog "PR-Blogger". Als selbstständiger Kommunikationsberater hat er sich unter anderem auf Web 2.0-Kommunikation und Online Reputation spezialisiert.

In der 14-seitigen Einleitung bekommt der Leser zunächst ein Gespür dafür, warum es heutzutage wichtig ist, einen guten Ruf zu schaffen. Eck versucht das Bewusstsein für die Verantwortung im Netz zu öffnen. Nach diesem Exkurs geht es direkt in die Praxis: Es werden die verschiedenen digitalen Identitäten und deren Bedeutung vorgestellt. Der Autor setzt verstärkt auf Aktivitäten im Internet, statt auf Versuche negative Einträge entfernen zu lassen. Ziel ist es also, die ersten 30 Ergebnisse zum eigenen Namen in den Suchmaschinen mit positiven Einträgen zu füllen. Denn in den meisten Fällen werden nur ersten Seiten in den Suchergebnislisten der Suchmaschinen angesehen.

"Je stärker Sie im Internet sind, desto stärker profitieren Sie in den Suchmaschinenergebnissen davon.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen