Kanye West

Kunden kauften auch Artikel von

Drake
Kid Cudi
Nas
Jay-Z
Lil Wayne
The Game
Eminem
50 Cent

Top-Alben von Kanye West (Alle Alben anzeigen)


Alle 64 Alben von Kanye West anzeigen

Song-Bestseller von Kanye West
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 256
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Kanye West
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.


Biografie

Geredet und spekuliert wurde über dieses Rap-Gipfeltreffen schon seit Monaten. Leaks gab es keine, nur Gerüchte, Vermutungen, Vorfreude. Doch jetzt ist es offiziell: Jay-Z und Kanye West haben sich unter dem Namen THE THRONE zusammengetan und sind dabei, mit ihrem Über-Longplayer „WATCH THE THRONE“ erneut HipHop-Geschichte zu schreiben.

Auf „WATCH THE THRONE“ reichen sich zwei der einfluss- und erfolgreichsten HipHop-Ikonen unserer Zeit die Hand – und ergreifen gemeinsam das Rap-Zepter: Jay-Z, einer der „100 Greatest Artists Of All Time“ (VH1), der „Michael Jordan of Recording“, seit über 15 ... Lesen Sie mehr

Geredet und spekuliert wurde über dieses Rap-Gipfeltreffen schon seit Monaten. Leaks gab es keine, nur Gerüchte, Vermutungen, Vorfreude. Doch jetzt ist es offiziell: Jay-Z und Kanye West haben sich unter dem Namen THE THRONE zusammengetan und sind dabei, mit ihrem Über-Longplayer „WATCH THE THRONE“ erneut HipHop-Geschichte zu schreiben.

Auf „WATCH THE THRONE“ reichen sich zwei der einfluss- und erfolgreichsten HipHop-Ikonen unserer Zeit die Hand – und ergreifen gemeinsam das Rap-Zepter: Jay-Z, einer der „100 Greatest Artists Of All Time“ (VH1), der „Michael Jordan of Recording“, seit über 15 Jahren ganz oben im HipHop-Biz, macht gemeinsame Sache mit Kanye West, #3 der „Top-10 Rapper des 21. Jahrhunderts“ (BET), der seit seinem fulminanten Karrierestart mit der „College“-Trilogie ein Hitalbum nach dem anderen vorgelegt und in den letzten sieben Jahren gleich 14 Grammys abgeräumt hat.

Diese zwei Schwergewichte ziehen nun am selben Strang: Gemeinsam besteigen sie den Thron, verneigen sich vor Soul-Ikonen wie Otis Redding („Otis“) und Curtis Mayfield, richten sich an ihre ungeborenen Kinder – und legen mit dem in England, Australien, Paris, Abu Dhabi, New York und L.A. aufgenommenen „WATCH THE THRONE“ das ultimative Rap-Album des Jahres vor. Unterstützt werden The Throne von Beyoncé, Mr. Hudson und OFWGKTA-Senkrechtstarter Frank Ocean („Nostalgia, Ultra“), sowie von Gastproduzenten wie RZA, The Neptunes und Mike Dean. Das mit Artwork von Ricardo Tisci (Chef-Designer von Givenchy) abgerundete Werk, als Standard- und Deluxe-Version erhältlich, erscheint am 08. August digital und zunächst exklusiv bei iTunes, bevor „WATCH THE THRONE“ am 12. August in die Läden kommt bzw. bei allen anderen digitalen Retailern zu haben ist.

Dass „WATCH THE THRONE“ nicht nur die Rap-Sensation des Jahres 2011 ist, sondern ein Meilenstein, der im Handumdrehen in die Geschichte des HipHop eingehen wird, beweisen schon die ersten Reaktionen aus den Staaten, wo THE THRONE Ende September zudem eine ausgiebige Tournee antreten werden.

„Wenn sich ‚Liftoff’ nicht in den kommenden Monaten als Chart-Hit entpuppt, wäre ich überrascht. Jay-Z und Kanye klingen absolut siegessicher über den an Wests „All of the Light“ erinnernden Synthie-Fanfaren, und die von Beyoncé eingesungene Hook ist dermaßen eingängig, dass Radiomenschen davon sofort weiche Knie bekommen. Massive Nummer.“ – Rollingstone.com

„Einfach gesagt: ‚Throne’ erweist sich als absolutes Meisterwerk. Ohne Übertreibung.“ – Entertainmentweekly.com

„Yeezy behauptet sich auf Albumlänge, wenn er an der Seite von Jay-Z, einem der besten Rapper überhaupt, zum Mikrofon greift.“ – MTV.com

„Die Tracks sind dramatisch und massiv, wobei Jay-Z oftmals das Sagen hat als Rapper. Insgesamt zeigen sie die Unterschiede zwischen den beiden Künstlern auf: Jay-Z, der technisch versierte Scharfschütze, und daneben Kanye, der sich auf die Brust trommelt und Gefühle zeigt.“ – Billboard

„Wenn es eine Sache gibt, die Jay-Z und Kanye einfach nicht abschalten können, auch wenn sie noch so cool und weltbewandert sind, ist es folgende: Die Fähigkeit, Menschen mit ihrer Musik zu motivieren.“ – BET.com

„Unterm Strich ist ‚Watch The Throne’ eines der spannendsten HipHop-Alben, die ich seit langer Zeit gehört habe... Es ist durchweg cool zu sehen, wie die beiden als Künstler ihr Spektrum erweitern und neue kreative Wege einschlagen. Ohne jede Furcht.“ – AllHipHop.com

„‚Otis’, einer der reinsten und gefühlvollsten Songs, den die beiden jemals aufgenommen haben, basiert auf einem deftigen Sample von Otis Reddings ‚Try a Little Tenderness’. Ein absolutes Highlight und derjenige Song, den ich sofort noch mal hören wollte.“ – GQ.com

„Die Erwartungshaltungen für dieses Album sind unbeschreiblich hoch. Selbst wenn es Jay und Ye gelingen sollte, den heiligen Gral der Rapwelt abzuliefern, würden die Leute auch daran noch etwas zu meckern haben. Dabei liefern sie mit diesem Album einen Beitrag zur Kultur; und das Album ist ja auch noch nicht ganz im Kasten. Sagen wir so: Ich habe gestern Abend ein paar grandiose Tracks gehört. Und jetzt gute Nacht.“ – Vibe.com

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Geredet und spekuliert wurde über dieses Rap-Gipfeltreffen schon seit Monaten. Leaks gab es keine, nur Gerüchte, Vermutungen, Vorfreude. Doch jetzt ist es offiziell: Jay-Z und Kanye West haben sich unter dem Namen THE THRONE zusammengetan und sind dabei, mit ihrem Über-Longplayer „WATCH THE THRONE“ erneut HipHop-Geschichte zu schreiben.

Auf „WATCH THE THRONE“ reichen sich zwei der einfluss- und erfolgreichsten HipHop-Ikonen unserer Zeit die Hand – und ergreifen gemeinsam das Rap-Zepter: Jay-Z, einer der „100 Greatest Artists Of All Time“ (VH1), der „Michael Jordan of Recording“, seit über 15 Jahren ganz oben im HipHop-Biz, macht gemeinsame Sache mit Kanye West, #3 der „Top-10 Rapper des 21. Jahrhunderts“ (BET), der seit seinem fulminanten Karrierestart mit der „College“-Trilogie ein Hitalbum nach dem anderen vorgelegt und in den letzten sieben Jahren gleich 14 Grammys abgeräumt hat.

Diese zwei Schwergewichte ziehen nun am selben Strang: Gemeinsam besteigen sie den Thron, verneigen sich vor Soul-Ikonen wie Otis Redding („Otis“) und Curtis Mayfield, richten sich an ihre ungeborenen Kinder – und legen mit dem in England, Australien, Paris, Abu Dhabi, New York und L.A. aufgenommenen „WATCH THE THRONE“ das ultimative Rap-Album des Jahres vor. Unterstützt werden The Throne von Beyoncé, Mr. Hudson und OFWGKTA-Senkrechtstarter Frank Ocean („Nostalgia, Ultra“), sowie von Gastproduzenten wie RZA, The Neptunes und Mike Dean. Das mit Artwork von Ricardo Tisci (Chef-Designer von Givenchy) abgerundete Werk, als Standard- und Deluxe-Version erhältlich, erscheint am 08. August digital und zunächst exklusiv bei iTunes, bevor „WATCH THE THRONE“ am 12. August in die Läden kommt bzw. bei allen anderen digitalen Retailern zu haben ist.

Dass „WATCH THE THRONE“ nicht nur die Rap-Sensation des Jahres 2011 ist, sondern ein Meilenstein, der im Handumdrehen in die Geschichte des HipHop eingehen wird, beweisen schon die ersten Reaktionen aus den Staaten, wo THE THRONE Ende September zudem eine ausgiebige Tournee antreten werden.

„Wenn sich ‚Liftoff’ nicht in den kommenden Monaten als Chart-Hit entpuppt, wäre ich überrascht. Jay-Z und Kanye klingen absolut siegessicher über den an Wests „All of the Light“ erinnernden Synthie-Fanfaren, und die von Beyoncé eingesungene Hook ist dermaßen eingängig, dass Radiomenschen davon sofort weiche Knie bekommen. Massive Nummer.“ – Rollingstone.com

„Einfach gesagt: ‚Throne’ erweist sich als absolutes Meisterwerk. Ohne Übertreibung.“ – Entertainmentweekly.com

„Yeezy behauptet sich auf Albumlänge, wenn er an der Seite von Jay-Z, einem der besten Rapper überhaupt, zum Mikrofon greift.“ – MTV.com

„Die Tracks sind dramatisch und massiv, wobei Jay-Z oftmals das Sagen hat als Rapper. Insgesamt zeigen sie die Unterschiede zwischen den beiden Künstlern auf: Jay-Z, der technisch versierte Scharfschütze, und daneben Kanye, der sich auf die Brust trommelt und Gefühle zeigt.“ – Billboard

„Wenn es eine Sache gibt, die Jay-Z und Kanye einfach nicht abschalten können, auch wenn sie noch so cool und weltbewandert sind, ist es folgende: Die Fähigkeit, Menschen mit ihrer Musik zu motivieren.“ – BET.com

„Unterm Strich ist ‚Watch The Throne’ eines der spannendsten HipHop-Alben, die ich seit langer Zeit gehört habe... Es ist durchweg cool zu sehen, wie die beiden als Künstler ihr Spektrum erweitern und neue kreative Wege einschlagen. Ohne jede Furcht.“ – AllHipHop.com

„‚Otis’, einer der reinsten und gefühlvollsten Songs, den die beiden jemals aufgenommen haben, basiert auf einem deftigen Sample von Otis Reddings ‚Try a Little Tenderness’. Ein absolutes Highlight und derjenige Song, den ich sofort noch mal hören wollte.“ – GQ.com

„Die Erwartungshaltungen für dieses Album sind unbeschreiblich hoch. Selbst wenn es Jay und Ye gelingen sollte, den heiligen Gral der Rapwelt abzuliefern, würden die Leute auch daran noch etwas zu meckern haben. Dabei liefern sie mit diesem Album einen Beitrag zur Kultur; und das Album ist ja auch noch nicht ganz im Kasten. Sagen wir so: Ich habe gestern Abend ein paar grandiose Tracks gehört. Und jetzt gute Nacht.“ – Vibe.com

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Geredet und spekuliert wurde über dieses Rap-Gipfeltreffen schon seit Monaten. Leaks gab es keine, nur Gerüchte, Vermutungen, Vorfreude. Doch jetzt ist es offiziell: Jay-Z und Kanye West haben sich unter dem Namen THE THRONE zusammengetan und sind dabei, mit ihrem Über-Longplayer „WATCH THE THRONE“ erneut HipHop-Geschichte zu schreiben.

Auf „WATCH THE THRONE“ reichen sich zwei der einfluss- und erfolgreichsten HipHop-Ikonen unserer Zeit die Hand – und ergreifen gemeinsam das Rap-Zepter: Jay-Z, einer der „100 Greatest Artists Of All Time“ (VH1), der „Michael Jordan of Recording“, seit über 15 Jahren ganz oben im HipHop-Biz, macht gemeinsame Sache mit Kanye West, #3 der „Top-10 Rapper des 21. Jahrhunderts“ (BET), der seit seinem fulminanten Karrierestart mit der „College“-Trilogie ein Hitalbum nach dem anderen vorgelegt und in den letzten sieben Jahren gleich 14 Grammys abgeräumt hat.

Diese zwei Schwergewichte ziehen nun am selben Strang: Gemeinsam besteigen sie den Thron, verneigen sich vor Soul-Ikonen wie Otis Redding („Otis“) und Curtis Mayfield, richten sich an ihre ungeborenen Kinder – und legen mit dem in England, Australien, Paris, Abu Dhabi, New York und L.A. aufgenommenen „WATCH THE THRONE“ das ultimative Rap-Album des Jahres vor. Unterstützt werden The Throne von Beyoncé, Mr. Hudson und OFWGKTA-Senkrechtstarter Frank Ocean („Nostalgia, Ultra“), sowie von Gastproduzenten wie RZA, The Neptunes und Mike Dean. Das mit Artwork von Ricardo Tisci (Chef-Designer von Givenchy) abgerundete Werk, als Standard- und Deluxe-Version erhältlich, erscheint am 08. August digital und zunächst exklusiv bei iTunes, bevor „WATCH THE THRONE“ am 12. August in die Läden kommt bzw. bei allen anderen digitalen Retailern zu haben ist.

Dass „WATCH THE THRONE“ nicht nur die Rap-Sensation des Jahres 2011 ist, sondern ein Meilenstein, der im Handumdrehen in die Geschichte des HipHop eingehen wird, beweisen schon die ersten Reaktionen aus den Staaten, wo THE THRONE Ende September zudem eine ausgiebige Tournee antreten werden.

„Wenn sich ‚Liftoff’ nicht in den kommenden Monaten als Chart-Hit entpuppt, wäre ich überrascht. Jay-Z und Kanye klingen absolut siegessicher über den an Wests „All of the Light“ erinnernden Synthie-Fanfaren, und die von Beyoncé eingesungene Hook ist dermaßen eingängig, dass Radiomenschen davon sofort weiche Knie bekommen. Massive Nummer.“ – Rollingstone.com

„Einfach gesagt: ‚Throne’ erweist sich als absolutes Meisterwerk. Ohne Übertreibung.“ – Entertainmentweekly.com

„Yeezy behauptet sich auf Albumlänge, wenn er an der Seite von Jay-Z, einem der besten Rapper überhaupt, zum Mikrofon greift.“ – MTV.com

„Die Tracks sind dramatisch und massiv, wobei Jay-Z oftmals das Sagen hat als Rapper. Insgesamt zeigen sie die Unterschiede zwischen den beiden Künstlern auf: Jay-Z, der technisch versierte Scharfschütze, und daneben Kanye, der sich auf die Brust trommelt und Gefühle zeigt.“ – Billboard

„Wenn es eine Sache gibt, die Jay-Z und Kanye einfach nicht abschalten können, auch wenn sie noch so cool und weltbewandert sind, ist es folgende: Die Fähigkeit, Menschen mit ihrer Musik zu motivieren.“ – BET.com

„Unterm Strich ist ‚Watch The Throne’ eines der spannendsten HipHop-Alben, die ich seit langer Zeit gehört habe... Es ist durchweg cool zu sehen, wie die beiden als Künstler ihr Spektrum erweitern und neue kreative Wege einschlagen. Ohne jede Furcht.“ – AllHipHop.com

„‚Otis’, einer der reinsten und gefühlvollsten Songs, den die beiden jemals aufgenommen haben, basiert auf einem deftigen Sample von Otis Reddings ‚Try a Little Tenderness’. Ein absolutes Highlight und derjenige Song, den ich sofort noch mal hören wollte.“ – GQ.com

„Die Erwartungshaltungen für dieses Album sind unbeschreiblich hoch. Selbst wenn es Jay und Ye gelingen sollte, den heiligen Gral der Rapwelt abzuliefern, würden die Leute auch daran noch etwas zu meckern haben. Dabei liefern sie mit diesem Album einen Beitrag zur Kultur; und das Album ist ja auch noch nicht ganz im Kasten. Sagen wir so: Ich habe gestern Abend ein paar grandiose Tracks gehört. Und jetzt gute Nacht.“ – Vibe.com

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite