Kann das alles Zufall sein?: Geheimnisvolles Universum und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: gelesen, sauberes und gutes Exemplar
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Kann das alles Zufall sein?: Geheimnisvolles Universum Gebundene Ausgabe – 28. Februar 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
EUR 22,00 EUR 9,59
71 neu ab EUR 22,00 8 gebraucht ab EUR 9,59

Wird oft zusammen gekauft

Kann das alles Zufall sein?: Geheimnisvolles Universum + Die Genussformel: Kulinarische Physik + Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln: Was wir von Tieren über Physik lernen können
Preis für alle drei: EUR 64,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Ecowin; Auflage: 5., Aufl. (28. Februar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 390240454X
  • ISBN-13: 978-3902404541
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 2,3 x 21,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 221.991 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Heinz Oberhummer studierte Physik und Mathematik in Graz und München und habilitierte an der TU Wien, wo er sich dann als Professor für Theoretische Physik mit den Forschungsgebieten Kernphysik, Astrophysik, Kosmologie und Didaktik der Naturwissenschaften auseinandersetzte. Forschungsaufenthalte führten ihn an die Universitäten Zürich, Tübingen, Leuven, Bergen, Notre Dame, Washington, Gent und ans Centre de Recherches Nucléaires Straßburg. Neben seiner Arbeit als Forscher (über 160 wissenschaftliche Veröffentlichungen) engagiert sich Heinz Oberhummer für die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte und koordiniert von der Europäischen Kommission geförderte Bildungsprojekte, wie zum Beispiel „Cinema and Science“ (www.cisci.net). Außerdem ist er einer der Gründer und Mitwirkender des erfolgreichen Wissenschaftskabaretts „Science Busters“ (www.sciencebusters.at).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HeikeG HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 22. Mai 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Zu langes Fernsehen ist ungesund und trägt wohl kaum zu Erweiterung des eigenen Bildungshorizontes bei, denn gute Sendungen sind eher Mangelware. Doch halt, ein Kanal macht eine Ausnahme. Rund um die Uhr ist hier die Entstehung unseres Universums zu beobachten - der "Big Bang" live on TV! Sie kennen ihn noch nicht? Platzieren Sie einfach Ihre Familie vor dem Gerät, wählen einen noch nicht mit einem Programm belegten Kanal und schon können Sie einen atemberaubenden Blick in die Vergangenheit werfen.
"Ja, spinnt die denn? Da sind doch nur tanzende Punkte und Schneegriesel zu sehen!" Korrekt! Denn einige Prozent dieses Flimmerns sind auf die kosmische Hintergrundstrahlung, die uns praktisch vom Urknall weg erreicht, zurückzuführen, eine Strahlung, die auch im Bereich der Radio- und Fernsehwellen einen Beitrag liefert.

Derart locker und unterhaltsam führt der nukleare Astrophysiker aus Österreich durch das gesamte Buch und erreicht das beinah Unmögliche: ein schwieriges Thema auch dem Laien verständlich zu machen. Dies schafft er mit einem klaren einfachen Text bar jeglichen Fachjargons, mit simplen Skizzen und einer nach jedem Kapitel befindlichen Zusammenfassung, gewürzt durch witzige Cartoons. Oberhummer dechiffriert sozusagen für die Allgemeinheit die dubiose und schleierhafte Welt der Quanten und den physikalischen Code zum Verständnis der Vorgänge in unserem Universum.

In fünf Kapitel hat er sein Buch untergliedert, die jedoch alle auf ein Thema hinauslaufen: "Kann das alles Zufall sein?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Chrilly Donninger am 29. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor ist emeritierter Professor für Theoretische Physik an der TU-Wien. Sein Spezialgebiet war die Kernreaktion in Sternen. Er hat in der ersten Liga seines Faches mitgespielt. Er ist ferner Mitglied der Science-Buster. Dieses Trio hat den ersten Fundamentalsatz des Österreichischen Schulwesens widerlegt: Physik-Unterricht und insbesondere Physik-Experimente sind das Ödestes was man sich nur vorstellen kann. Bei den Science-Busters zahlen die Leute noch dafür. Der Autor ist nicht nur ein ausgezeichneter Physiker, er hat auch ein ausgesprochenes Talent für die Vermittlung seines Fachgebietes. Er lässt natürlich die mathematischen Gleichungen weg. Er geht - wie er selbst betont - aber keine unzulässigen Vereinfachungen ein. Angereichert ist das Ganze noch mit ein paar gut erzählten Geschichten. Z.B. warum wurde Pluto 2006 zum Zwergplaneten degradiert. Am Ende jedes Kapitels werden die zentralen Aussagen als Comic zusammen gefasst.
Das Buch behandelt zunächst den Aufbau des Universums. Angefangen vom Sonnensystem, den Galaxien, den Galaxienhaufen bis zur Gesamtstruktur. Es gilt auch für das Universum das Prinzip. "Links sind Bäume, rechts sind Bäume und dazwischen Zwischenräume, wo die grossen Elefanten spazieren gehen ohne sich zu stossen".
Danach wird die Geschichte des Universums behandelt. Wobei wir vom Geburtsvorgang nichts wissen, weil es bis heute keine "Theorie von Allem" gibt, die in der Lage wäre den Zustand des Universums zu Beginn zu beschreiben. Es ist daher auch nicht ausgemacht, ob der Beginn wirklich der Beginn war. Oder nur ein spezieller Zeitpunkt in einem wiederkehrenden Prozess.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 24. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich fasse mich bewußt kurz - dieses Buch ist mehr als geeignet, seinen eigenen Standpunkt im Universum (oder doch im Multiversum???;-) zu überdenken! ICH zumindest habe eine neue Sichtweise der Dinge erlangt! Möchte sagen: Ich habe was GELERNT!!!

Fazit: Absolut empfehlenswert für alle, die sich noch nicht eingehend mit der Astrophysik beschäftigt haben und die noch STAUNEN können!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Weihs am 17. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Was passierte beim Big Bang? Wie werden Sterne geboren? Sind wir alleine im Universum? Was ist eigentlich ein Multiversum? Was hat es mit dieser ominösen Stringtheorie auf sich? Wie wird es weitergehen? Fast jeder hat sich schon einmal die eine oder andere dieser Fragen gestellt.

Heinz Oberhummer hat es mit diesem Buch geschafft, dem Leser diese und andere Themen mit leicht verständlichen Worten näher zu bringen. Man braucht kein Physik- oder Astronomiestudium, um den Erläuterungen zu folgen. Lediglich etwas Verstand und ein wenig Begeisterung für Wissenschaft sind mitzubringen. Oberhummer zählt nicht einfach nur auf, was wir wissen, er erläutert auch warum wir wissen, was wir wissen.

Seit dem Tod von Carl Sagan hat die Populärwissenschaft sehr gelitten, denn nur sehr wenige Wissenschaftler haben die Fähigkeit, Wissen auf eine spannende Art und Weise wieder zu geben. Nur mit Büchern wie diesem hier (und ein paar anderen, Sagans fast zeitlose Werke eingeschlossen) bekommt der "Laie" einen umfassenden, einfach gehaltenen aber dennoch faktisch korrekten Überblick über die aktuellen Erkenntnisse der modernen Kosmologie.

Wir sind schließlich alle aus Sternenstaub...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden