Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Kaninchen von Ravensbrück. Medizinische Versuche an Frauen in der NS- Zeit [Broschiert]

Freya Klier
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur (1994)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426771624
  • ISBN-13: 978-3426771624
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 407.212 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Herzlichen Glückwunsch!!!! Ich habe schon einigeBücher über die Gräueltaten in den Konzentrationslagern gelesen,aber was wir hier alles erfahren über die Grausamkeiten und Perversionen der Täter an die Opfer ist,glaube ich durch nichts mehr zu übertreffen!! Ein Zitat: Die am vorigen Tag operierten Kameradinnen erzählten mir,in unser Zimmer seien Geistesgestörte gebracht worden.Die Frau,die so schrie,war eine Tschechin aus Lidice.Die Deutschen hatten das Haus angezündet,in dem sich ihre kleinen Kinder noch befanden,die schrien,doch man erlaubte ihr nicht,sie zu retten.Manchmal hatte sie Augenblicke,in denen sie klar Fragen beantwortete.Sie sprach ununterbrochen von den Kindern und wollte sie retten.In einem Winkel saß eine kleine,verkrampfte Frauengestalt.sobalt sich Jemand Ihr näherte,schreckte sie zurück und verdeckte die entsetzten Augen,sie zitterte.Es war eine Jugoslawin,deren Mann und Sohn man vor ihren Augen erschossen hatte. Und in der gegenüberliegenden Zimmerecke lag eine Russin,mit der man sich überhaupt nicht verständigen konnte.-sie sprach ununterbrochen mit sich selbst,und aus ihren Worten ging hervor,das man sie in Eis gepackt und Sie sich dabei erkältet hatte.Sie hatte am ganzen Körper Erfrierungen.Sie lag nackt da und wickelte sich alles ,was sie hatte,um den Kopf.Und schließlich eine alte Deutsche,ein"grüner Winkel"sie hatte Operationsnähte an den Beinen,sah und hörte schlecht.Auf alles ,was Ihr Bewußtsein erreichte,reagierte sie ,in dem sie mit schriller Stimme"Heil Hitler!"schrie....
Wir erfahren aber auch hier wieder Die Namen und Hintergründe der einzelnen kleinen Tätern. Wie z.B.Dr.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Kurz und schmerzlos könnte man sagen : "Man gebe einigen Ärzten die uneingeschränkte Macht, darüberhinaus erteile man diese auch an frisch eingestellte KZ Aufseherinnen, und das Grauen beginnt" !
Wie gesagt - könnte ! Doch in diesem Buch von Freya Klier steckt viel mehr. Da ist zuerst der Aufstieg des Dr. Gebhardt, ein zuerst vernünftiger Arzt mit ansehehen in ganz Europa. Es wird beschrieben wie und vorallem warum er vom Leiter der Hohenlychener Klinik zum Befehlshaber der Experimente im KZ Ravensbrück wird. Erschreckend, aber zugleich faszinierend, wird auch durch Taten beschrieben, wie aus neu eingestellten, per Annonce gesuchten KZ - Aufseherinnen, Bestien werden !
Gerade hier erinnert dieses Buch sehr an den Film "Das Experiment" mit Moritz Bleibtreu. Wozu doch, ganz plötzlich errungene Macht, führen kann !!! Aber auch die Opfer kommen zu Wort. Beschreiben, aus der eigenen Erinnerung heraus, das unvorstellbare - Sie sind zum Versuchskaninchen geworden. Konnten Sie doch zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen das die Deutschen ungeahnte Verluste an der Ostfront in Kauf nehmen mussten. Und nun durften ihre Körper herhalten, herhalten um möglichst schnell ein gutes Wundmittel für Verwundete Soldaten zu ermitteln. Die Folgen jedoch kann sich jeder vorstellen - unsagbare Schmerzen, verlust an "Versuchskaninchen" durch den Infektionstod, sowie lebenslange Folgeschäden bei den Überlebenden !!!
Allerdings geht diese Buch meines Erachtens zu wenig auf die Opfer ein. Sie kommen nur selten zu Wort, stattdessen wird anschaulich der Weg des KZ Ravensbrück bis zur erlösenden Befreiung aufgeführt. Gut, interessant ist das schon, allerdings erwartet der Leser, durch den Titel dieses Buches, etwas anderes.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein interessantes Buch 25. Mai 2000
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Das Buch ist lesenswert. Leider jedoch sind sehr lange "Schachtelsätze" dabei. Außerdem wird, im Gegensatz zu den Ärzten, meist nur kurz das Schicksal und die Gefühle der Versuchskaninchen beschrieben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar