EUR 10,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kampf gegen Straflosigkei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kampf gegen Straflosigkeit - Argentiniens Militärs vor Gericht Taschenbuch – 17. August 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,90
EUR 10,90 EUR 2,30
40 neu ab EUR 10,90 15 gebraucht ab EUR 2,30

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Kampf gegen Straflosigkeit - Argentiniens Militärs vor Gericht + Mit zweierlei Maß: Der Westen und das Völkerstrafrecht
Preis für beide: EUR 26,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: Verlag Klaus Wagenbach; Auflage: 1. (17. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3803126460
  • ISBN-13: 978-3803126467
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 1,5 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 851.332 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wolfgang Kaleck hat ein sehr kluges Buch, voller Material, voller Details, geschrieben, das sich nicht in juristischen Feinheiten verliert, sondern die Geschichte der Aufarbeitung der Diktatur in dem Land klar skizziert.« (Dirk Fuhrig, Deutschlandradio Kultur, 05.10.2010)

»Kalecks Buch hilft, den Kampf gegen die Straflosigkeit besser zu verstehen; sein Buch ist ein starkes, nie naives Plädoyer für die Instrumente des Rechts.« (Dietmar Süß, Süddeutsche Zeitung, 02.11.2010)

»Kaleck schildert die juristischen Verfahren, die gegen die Folterer und Mörder, die Befehlshaber und Nutznießer der argentinischen Militärdiktatur geführt wurden und werden, sehr verständlich. Sein Buch ist auch deshalb lesenswert, weil er über die juristischen Sachverhalte hinausgeht und die Strafprozesse in ihren politisch-historischen Zusammenhang einordnet. Trotz der endlich erfolgten Verurteilung hoher Militärs feiert Kaleck nicht die juristischen Siege, an denen er beteiligt war. Er fragt sich vielmehr, worin eigentlich die Erfolge bestehen, angesichts von 30.000 Verschwundenen, deren Schicksal bis heute nicht endgültig aufgeklärt ist, angesichts der sozialen, politischen und ökonomischen Situation in Argentinien, die bis heute die Auswirkungen der Militärjunta spürbar macht?« (Ferdinand Muggenthaler, Amnesty Journal 10/11 2010)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wolfgang Kaleck, geboren 1960, Rechtsanwalt in Berlin, Mitbegründer und Generalsekretär der juristischen Menschenrechtsorganisation European Center for Constitutional and Human Rights e.V. (ECCHR)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Im Dezember 2010 wird der ehemalige argentinische Ex-Diktator Jorge Videla zum zweiten Mal zu einer lebenslangen Haftstrafe in Argentinien verurteilt. Der jahrzehntelange Kampf gegen die Straflosigkeit in Argentinien hat mit dieser Verurteilung einen Höhepunkt erreicht.

Rechtsanwalt Wolfgang Kaleck ist ein ausgewiesener Kenner der Materie und hat selbst Anzeigen gegen Jorge Videla in Deutschland eingereicht.
Ein komplexer Sachverhalt wird von ihm von auf wenigen Seiten so beschrieben, dass auch Nichtjuristen verstehen um, was es dabei geht.

Das Büchlein hat sechs Kapitel:

1. Die Verbrechen der argentinischen Militärdiktatur und die Straflosigkeit in Argentinien.
2. Die Prozesse in Europa
3. Die deutschen Strafverfahren
4. Die wiederaufgenommene Prozesse in Argentinien
5. Die Bedeutung der Strafverfahren für die argentinische Gesellschaft
6. Argentinien als Modell für die Strafverfolgung von Menschenrechtsverbrechen

Besonders interessant für den Leser, die Leserin ist Kapitel 4, in dem Kaleck nicht nur erklärt, warum es möglich war in Deutschland Strafanzeigen gegen argentinische Militär einzureichen, sondern auch die Untätigkeit der Deutschen Botschaft in Buenos Aires schonungslos aufgedeckt.

Ein rundum spannendes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen