Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Kammer der toten Kinder (Ein Lucie-Hennebelle-Thriller, Band 1) [Taschenbuch]

Franck Thilliez
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 12. April 2007 --  

Kurzbeschreibung

12. April 2007 Ein Lucie-Hennebelle-Thriller (Buch 1)
Ein übermütiges Autorennen auf einem nachtdunklen Windradfeld endet grausig: Vigo und Sylvain überfahren einen Mann. Neben dem Toten finden sie einen Koffer mit zwei Millionen Euro. Kurz entschlossen, versenken sie die Leiche im Moor und verstecken das Geld. Was sie nicht ahnen: Das Opfer war ein Vater, der seine entführte Tochter freikaufen wollte. Ein psychopathischer Serienmörder hat es auf Kinder abgesehen … Ein Thriller, der an Thomas Harris und Tess Gerritsen erinnert.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (12. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548266673
  • ISBN-13: 978-3548266671
  • Originaltitel: Le Chambre Des Morts
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.287 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Franck Thilliez ist Ingenieur und auf neue Technologien spezialisiert. Seit einigen Jahren schreibt er sehr erfolgreich harte Thriller, die u. a. mit dem Quais du Polar und Prix SNCF du polar français ausgezeichnet wurden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW-Effekt 8. Dezember 2009
Von tinaklein
Format:Taschenbuch
Ich habe mich über die Rezensionen amüsiert, wo geschrieben wurde: Tote Kinder... besser nicht lesen...
Nun ja, dieses Buch ist ein Thriller und kein Liebesroman. Wenn man sich vorher informiert hätte, hätte man ja die Finger von diesem Buch lassen können...
Ich habe mir einen spannenden Thriller erwartet und wurde nicht enttäuscht - im Gegenteil ich bin begeistert - dieses Buch ist klasse - es hält die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite - die Geschichte ist in Kapitel unterteilt und es wird abwechselnd die Arbeit der Polizei und die Nebengeschichte erzählt. Ein unglaublich spannendes Buch, vergleichbar mit den Büchern von Mo Hayder und ähnlichen Autoren. Ich werde mir auf jeden Fall auch die anderen Bücher dieses Autors besorgen und kann eine uneingeschränkte Leseempfehlung abgeben. Wenn man ein Buch sucht, dass einem den Atem raubt und Herzklopfen verursacht, dann sollte man hier zugreifen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn der Stein erst einmal rollt... 20. Januar 2010
Von Grit W.
Format:Taschenbuch
Weihnachten in Nordfrankreich. Die Polizei von Dunkerque, eine kleine Stadt in der Nähe von Lille, wird mit mehreren Straftaten gleichzeitig konfrontiert. Zum einen gibt es eine Sachbeschädigung in einem Betrieb, des Weiteren fand ein Autounfall mit Fahrerflucht statt, ein entführtes Mädchen wird ermordet aufgefunden, während ihr Vater spurlos verschwunden ist.- Nur der Leser weiß, daß die beiden, seit Monaten durch Arbeitslosigkeit zermürbten, Freunde Vigo und Sylvain ihren ehemaligen Betrieb besprayt und auf ihrer Heimfahrt den Vater des entführten Mädchens versehentlich überfahren haben. Aus dem Unfall wird ein Verbrechen, als die beiden Männer den Leichnam im Sumpf versenken, weil sie den Koffer voller Lösegeld, den der Mann bei sich trug, behalten wollen.

Die Polizei hingegen steht vorerst vor einem großen Rätsel. Ob die Verbrechen allesamt in Verbindung stehen oder nicht, sollen die Ermittlungen der folgenden Tage ergeben. Den Polizisten dabei über die Schulter zu blicken, ist sehr interessant, denn als Leser hat man in einigen Dingen zwar einen gewissen Vorsprung, aber dennoch bleiben genügend unbeantwortete Fragen. Man kann also selbst überlegen, wer wohl der oder die Täter sein können. Wer ganz genau aufpaßt, kann diesbezüglich einige am Rande erwähnte Hinweise kombinieren und wird zum Ende des Buches hin einen Aha-Effekt erleben.

Verschiedene, parallel ablaufende Handlungsstränge machen das Buch zu einem unheimlich spannenden Lesevergnügen. Zum einen gibt es Vigo und Sylvaine, die beiden ungleichen Freunde.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr spannend 28. Mai 2010
Von cossmo VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Herrn Thilliez gelingt es, den Spannungsbogen im ganzen Buch zu halten.
Die beiden arbeitslosen Diebe Vigo und Silvain straucheln durch einen Autounfall in einen Entführungsfall. Dabei stehlen sie das Lösegeld.
Die Geschichte um die verschwundenen Mädchen und die horrorartige Umgebung ist sehr schaurig.
Durch einen in normaler Umgebung lebenden Täter wird der realistische Gruselfaktor erhöht. Und die Ermittlerin agiert gewohnt brilliant.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gruselgarantie für Nervenstarke !!! 10. Mai 2009
Von Annette Lunau TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Ich kann mich den vorherigen negativen Rezensionen nicht anschließen.Warum kauft jemand sich ein Buch mit diesem Titel und dieser Inhaltsangabe und beschwert sich dann ? Ich fand das Buch megaspannend,von der ersten Seite an. Auch die Vorstellung,das so etwas wirklich passieren könnte in der heutigen perversen Zeit,in der man öfters von Menschenfressern und Amokläufern hört..Ab und zu gabs Ähnlichkeiten mit Schweigen der Lämmer,aber das fand ich nicht so tragisch.Das Einzige,was mir nicht so gefiel,war der kurze und etwas undurchsichtige Schluß. Aber den zweiten Band werd ich auch direkt lesen.
Nachtrag:
13.06.09 Inzwíschen habe ich den zweiten Band gelesen und hier werden manche ungeklärten Rätsel aus dem ersten Band aufgelöst. Nun weiß man auch,was es mit dem geheimnisvollen Schrank auf sich hat..Unbedingt lesen !!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend und gut zu lesen. 18. Mai 2009
Format:Taschenbuch
Lucie ist eine junge Polizistin, die außer Papierkram noch nicht viel in ihrer Laufbahn zu Gesicht bekommen hat, geschweige denn bei Mordfällen ermittelt hat.
Kurz vor Weihnachten stößt die Polizei auf eine Kinderleiche. Das Mädchen wurden die Haare solange gekämmt, bis die Kopfhaut blutete und ihre Leiche lacht die Polizisten bei betreten des Tatortes an.
Ihre Mutter sagt aus, dass ihr Mann am Abend zufuhr auf dem Weg war um das Lösegeld von 2 Millionen Euro zu übergeben.
Vor dem Tatort findet man eine lange Bremsspur, Splitter eines kaputten Scheinwerfers und weggeschwischtes Blut.
Vigo und Sylvain haben vor lauter Wut ihr Auto durch die Nacht gejagt und dabei den Familienvater umgefahren. Nach kurzem überlegen, entscheiden sich die Beiden die Leiche im Moor verschwinden zu lassen um das Lösegeld zu behalten.
Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, da die Ermittler nicht wissen, wann der psychopathische Serienkiller wieder zuschlägt.

Dieses Buch habe ich in einem Stück durchgelesen. Man kann sich perfekt in die Rolle der jungen Polizistin vertiefen. Es ist sehr spannend geschrieben und es kommt nie langeweile auf.
Dieser Thriller ist nichts für das schwache Gemüt, da es um Kinder geht und die Taten des Serienkillers ins kleinste Detail beschrieben werden.
Wer Spannung und starke Nerven hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Grusel, grusel...........Nervenkitzel
Aboluter Gruselfaktor. Nichts für sensible Gemüter! Spannend und unvorhersehbares Ende. Habe schon die nächsten Bücher parat und freue mich darauf.
Vor 8 Monaten von Jennele veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannend
Das Buch : Die Kammer der toten Kinder ist wirklich sehr, sehr spannend und ich mochte es gar nicht aus den Händen legen.
Vor 11 Monaten von I.S. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Hatte mehr viel erwartet
Der Titel des Buches hört sich wirklich interessant an, doch ich wurde bitter enttäuscht. Es wird zu viel nebensächliches in dem Buch geschildert, was sehr... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von PiaJ veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven
Ich habe das Buch zu Weihnachten verschenkt. Die Leserin hat es schon durch und sagte, daß es ganz schön "hart" sei und sie als nächstes etwas "sanfteres" lesen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Januar 2012 von Jana
4.0 von 5 Sternen Die Nerven sollten schon stark sein
Durchaus sehr spannend. Leider zwischendurch einige Längen bzw. voraussehbares, um dann wieder voll aufzudrehen. Nichts für Zimperliche oder zarte Seelchen.
Veröffentlicht am 11. Oktober 2011 von Ulli Vielleser
3.0 von 5 Sternen ein vielversprechender Titel
was er aber leider nicht haelt!
Die story baut auf eine recht unerfahrene Polizistin, die am Ende der Geschichte alles selbst in die Hand nimmt, wie soll es anders sein, damit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2011 von Ute Schroeter
3.0 von 5 Sternen Der Schluss fehlt...
Der Inhalt hört sich ja erstmal super spannend an, ich kann allerdings nur 3 von 5 Sternen vergeben. Es ist ganz gut, aber auch nicht mehr. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Februar 2010 von Miriam Hamscher
4.0 von 5 Sternen Ein mitreißender Thriller
Vigo und Sylvian, beide arbeitslos und frustriert über ihre Situation, fahren mit ihrem Auto rasant über eine abgelegene Straße. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Dezember 2009 von Christiane Schielke
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar