Facebook Twitter Pinterest
Gobliiins 4 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Rare-Games
In den Einkaufswagen
EUR 9,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Game World
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Gobliiins 4

von Kalypso
Plattform : Windows XP, Windows Vista, Windows 98
Alterseinstufung: USK ab 6 freigegeben
4.1 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,59 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch pb ReCommerce GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 4,58 7 gebraucht ab EUR 0,88

Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B001QTXHTK
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 109 g
  • Erscheinungsdatum: 7. April 2009
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.537 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Bisher erschienen drei Spiele mit den verrückten Goblins (plus der Ableger „Woodruff and the Schnibble of Azimuth“). Und nun sind sie endlich zurück – die Kult-Goblins im 4. Teil! König Balderon, der Herrscher über das Goblinland, ist sehr betrübt. Sein Lieblingshaustier, das Erdferkel Riri, ist plötzlich verschwunden – und natürlich sind nun Stucco der Krieger, Tschups der Dieb und Astranius der Magier gefragt. Ihr Auftrag: Findet Riri! Gerüchten zufolge soll Riri keineswegs einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein – das Erdferkel fühle sich an einem anderen Ort sehr viel wohler. Der König kann das natürlich nicht glauben und beauftragt die drei Goblin-Detektive mit der Suche nach dem Ferkelchen. Und sollte tatsächlich das Unfassbare wahr sein und Riri sich woanders glücklicher fühlen, dann braucht Balderon dafür einen Beweis! Natürlich gestaltet sich die Suche nach Riri als abenteuerlich und schwieriger als gedacht. Stets sind Stucco, Tschups und Astranius dem Erdferkel auf den Fersen, müssen dabei viele Rätsel lösen und auch sich selbst aus schwierigen Situationen retten. Ob die drei Goblins Riri finden und ob Riri nun tatsächlich glücklicher ist als zuvor bei König Balderon? Hier noch die Lebensläufe der drei Goblins:
Tchoop, der Detektiv
Als Kind war Tchoop kleinwüchsig, aber aufgeweckt und neugierig. Wild nervte er seine Umgebung mit wüsten Experimenten, indem er Spielzeuge auf sehr unkonventionelle Weise zu verwenden verstand, seinen Frisör mit Gurken verzierte oder Straßenlampen mit Stühlen ausstattete (wobei lediglich eine oder zwei Lampen unbrauchbar wurden!). Durch diese Eskapaden landete Tchoop letztlich im Goblizeirevier. Dort sah er auf dem Tisch des Inspektors eine Lupe und schon wars um den lieben Kleinen geschehen – er wusste nun, was seine Berufung ist: Detektiv! Tchoop ist im "Verein der guten alten Zeiten" tätig und trägt prinzipiell den Traditionsanzug der Goblins mit dem obligatorischen Hut. Manche Geiferer behaupten, dass der Hut nur dazu dient, die angehende Glatze zu verbergen; aber sie sind wahrscheinlich bloß neidisch, denn „der Hut steht ihm gut“.


Perlius, der Zauberer
Perlius wollte der Palastgarde als Kampfmagier beitreten, wurde aber wegen seines Namens und seines ständig verträumten Lächelns ausgemustert. Doch was ein echter Goblin ist, der lässt den Kopf nicht hängen – und so schlug Perlius einen akademischen Karriereweg ein und wurde in die Königliche Archäologische Expedition (KAE)aufgenommen. Er leitete mehrere Ausgrabungen von alten Siedlungen, die er als Städte von Protogoblos ansah. Damit setzte er sich aktiv für die Theorie ein, dass Goblins in Wirklichkeit Vorfahren aller auf der Welt existierenden Wesen sind. Wenn Perlius mal nicht an einem fundamentalen wissenschaftlichen Projekt arbeitet, hilft er gerne seinem Freund Tchoop aus der Detektei.
Stucco, der Starke
Von seiner Großmutter wird Stucco oft "mein kleiner Stucci" genannt. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass seine Großmutter Weltmeisterin im Hufeisenverbiegen ist und dass Stucco solch eine Anrede von Fremden nicht allzu gut aufnimmt. Er arbeitete schon im Zirkus, im öffentlichen Haus und bei der königlichen Flotte, aber wegen seiner Gewohnheiten (viel essen und dafür möglichst wenig zu tun), waren seine jeweiligen Berufe immer nur sehr befristet. Stucco ist eine sehr harmonische Persönlichkeit: Er liebt Tomaten, hasst Brei und mag Sport. Warum? Na, weil er eben eine harmonische Persönlichkeit ist.

Features:
  • Endlich: Der Kult kommt zurück!
  • Kombiniere die unterschiedlichen Fähigkeiten der Drei, um zum Ziel zu kommen
  • 15 Level - plus ein weiterer Geheimlevel

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Gobliiins 4 ist im positiven Sinne so etwas wie ein Adventure für Casual Gamer. Das Spiel besinnt sich auf die grundlegenden Prinzipien des Adventure-Genres ("Löse Rätsel mit den Dir zur Verfügung stehenden Mitteln und dadurch, dass Du Gegenstände kombinierst und sinnvoll einsetzt") und präsentiert sich dabei als ideales Puzzle-Spiel für Rätsel-Freunde, die gerne mal eine kurze Runde spielen und keine Zeit haben, sich stundenlang in ein Spiel reinfuchsen zu müssen. Dadurch, dass das Spiel einzelne Level hat, kann man sich auch nach einer Spielpause immer wieder mal an ein Rätsel ransetzen, ohne gleich den Überblick zu verlieren ("Welcher Charakter wollte jetzt noch welchen Gegenstand von mir haben? Und wo wartete der noch mal auf mich?").

Auch die Bedienung ist für Spieler geeignet, die sich nicht durch seitenlange Anleitungen kämpfen müssen, denn alles lässt sich mit den zwei Maustasten komfortabel bedienen. Was nicht heißt, dass das Spiel leicht ist, denn die Rätsel lassen die grauen Zellen gehörig rauchen. Darum meine Empfehlung: Am besten zu zweit vor dem Rechner sitzen und gemeinsam puzzeln.
3 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Die Goblins sind wieder da und zwar richtig! Anstatt eines typischen Episode-X-Spiels ist hier etwas rausgekommen, was den ersten Teilen an Originalität und Skurrilität kaum nachsteht.
Die einzelnen Episoden sind allesamt äusserst einfallsreich und um-die-Ecke-Denken ist angesagt um überhaupt weiterzukommen. Dabei hat alles durchaus seine Logik, nur ist es nicht unbedingt die Logik, die man erwartet. Der Schwierigkeitsgrad ist für heutige Adventures (oder Puzzle-Spiele?) recht hoch, aber nicht unfair.
Dass die Grafik nicht dem neuesten Stand entspricht tut dem Spiel übrigens keinen Abbruch. Die Levels sind sehr schön entworfen und der trashige Charme kommt so sogar noch besser rüber. (Und tatsächlich ist Charme etwas was dieses Spiel ebenso wie die Vorgänger zeitlos macht - was kümmert dann nicht zeitgemäße Grafik?)
Fazit: Ich kann dieses Spiel jedem empfehlen, der bereit ist Rätsel jenseits alter Denkmuster zu lösen und keine Lust mehr auf securominfizierte Grafikkarten-Testprogramme hat.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Wer Gobliiins nicht kennt, der hat etwas verpasst: Es gibt bis heute kaum ein Computerspiel, dass es an freakiger Abgefahrenheit mit den drei Teilen der Reihe, die in den 90ern rauskamen, aufnehmen konnte. Gegen die Gobliiins waren Sam & Max richtige Chorknaben was den seltsamen Humor angeht, sozusagen. Der neue Teil der Reihe ist in der Hinsicht nicht zu verachten.

Man kann direkt in das Spielgeschehen einsteigen, auch wenn man die alten Teile von Gobliins nicht kennt. Im Spiel selbst muss man die drei Helden steuern und ihre verschiedenen Fähigkeiten oft auch zusammen kombinieren, um die Rätsel richtig zu lösen. Zum Beispiel hat nur Tchoup ein Inventar und kann Gegenstände tragen, Perlius, der Magier, kann verschiedene Zauberfertigkeiten anwenden, um den jeweiligen Level zu knacken.

Vom Schwierigkeitsgrad ist Gobliiins je nach Schauplatz des Geschehens unterschiedlich. Manche Locations löst man in Handumdrehen, an anderen verzweifelt man fast angesichts des Rätsels, das es zu bewältigen gibt. Hat man einen Level geschafft, so hat man an der Stelle mittels eines Codes quasi einen Speicherpunkt. Grafisch kann man geteilter Meinung sein: Dreidimensionale Grafiken sind heute nunmal Standard, daran gibt es nichts zu rütteln und dafür wurde das Game eigentlich ganz gut auf den heutigen Stand gebracht. Es sieht gut aus. Spachausgabe gibt es zum Glück weiterhin nicht, so dass die kultigen Sprachsounds der Gobliiins (früher eher aus der Not heraus geboren, siehe Überschrift) weiterhin ihr Unwesen treiben können.

Insgesamt hat mir Gobliiins 4 richtig gut gefallen, so dass ich ohne zögern fünf Sterne vergeben kann, auch wenn ich es noch nicht ganz durchgespielt habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Es ist super, dass in der letzten Zeit das tot geglaubte Point'n'Click-Genre ein großes Revival erlebt und mit zahlreichen wirklich guten Vertreten glänzt. Während Spiele wie Edna bricht aus oder So Blonde in der Tradition der LucasArts-Klassiker stehen, gab es vor Kurzem mit Zak & Wiki für Nintendo Wii ein Wiedersehen mit einer Unterart des Adventures, das durch einen level-basierten Aufbau charakterisiert ist. Meinem Wissen nach waren die ersten Vertreter dieses Genres die Goblins-Spiele für den Amiga. In den Spielen lenkte man eine kleine Gruppe der namensgebenden Fabelwesen mit verschiedenen Fähigkeiten durch Bildschirm große Level und musste diverse Puzzle lösen. Ein ähnliches Spielprinzip kennen einige vielleicht noch aus dem Spiel Lost Vikings für SNES. Nach einer großen Pause gibt es jetzt einen offiziellen Nachfolger der Goblins-Reihe für den PC. Drei Goblins stehen einem hier zur Verfügung: Tchoup kann Gegenstände einsammeln und kombinieren, Perlius zaubern und dadurch Sachen verändern (z.B. Blumen schnell wachsen lassen) und Stucco ist der Mann, äh Goblin, fürs Grobe und kann Kisten verschieben, an Seilen klettern und Dinge verprügeln. Diese Fähigkeiten müssen clever kombiniert werden, um in den Leveln weiter zu kommen, so muss Stucco zum Beispiel einem Drachen-Skelett auf den Schädel hauen, damit dieses den Schwanz hochschlägt und damit einen der anderen beiden Goblins eine Etage höher katapultiert. In jedem Level ist außerdem je ein Goldzahn versteckt und nur wenn man alle findet, gibt es Zutritt zu einem Geheim-Level.

Fans der alten Teile können hier bedenkenlos zugreifen, da sie die gleiche Mischung aus knackigen Rätseln, witzigen Einlagen und zugänglichem Gameplay erwartet.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen