newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Kaltes Blut (Julia Durants Fall (Knaur TB) 6) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kaltes Blut: Julia Durant... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Kaltes Blut: Julia Durants 6. Fall Audio-CD – Audiobook, 27. September 2013

98 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 11,83 EUR 6,48
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
60 neu ab EUR 11,83 9 gebraucht ab EUR 6,48

Wird oft zusammen gekauft

  • Kaltes Blut: Julia Durants 6. Fall
  • +
  • Todesmelodie (ADAC Motorwelt Hörbuch) (ADAC Motorwelt-Edition 2014)
Gesamtpreis: EUR 26,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD: 6 Seiten
  • Verlag: audio media verlag GmbH; Auflage: 1. (27. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868043403
  • ISBN-13: 978-3868043402
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,8 x 14,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (98 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 361.093 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Andreas Fanz' große Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman "Jung, blond, tot" gelang es ihm, unzählige Krimileser in seinen Bann zu ziehen. Seitdem folgte Bestseller auf Bestseller, die ihn zu Deutschlands erfolgreichstem Krimiautor machten. Seinen ausgezeichneten Kontakten zu Polizei und anderen Dienststellen ist die große Authentizität seiner Kriminalromane zu verdanken.
Andreas Franz starb im März 2011. Er war verheiratet und Vater von fünf Kindern.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sprecherin: Julia Fischer hatte ihre ersten Sprechrollen schon mit sieben Jahren beim Bayerischen, Westdeutschen und Hessischen Rundfunk. Neben Theaterengagements und Fernsehauftritten ist die gelernte Schauspielerin beim BR in verschiedenen Magazinen als Moderatorin und Sprecherin tätig. Seit einigen Jahren arbeitet sie für zahlreiche Hörbuchproduktionen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nika Roema am 3. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Tja, wie soll ich bei diesem Roman objektiv bleiben? Den absolut höchsten Spannungsfaktor macht für mich nämlich die Tatsache aus, dass „Kaltes Blut“ in jenem Ort spielt, indem ich aufgewachsen, zur Schule gegangen bin und heute noch immer lebe. Ich kenne daher praktische jede Straße die im Buch vorkommt und jede Platzbeschreibung, diese sind nicht fiktiv, sondern real. Das alleine macht einfach eine ganz andere Faszination aus und bringt eine ungewöhnliche Leseperspektive, die ungemein viel Spaß erzeugt.

Aber das macht natürlich für ortsfremde Leser so gar keinen weiteren Sinn, daher zur Handlung:

Sehr spannend aufgebaut und rasch und schnell erzählt, kommt der Roman gut in Fahrt, die Charakter sind teilweise etwas überspannt und nicht wirklich tragfähig ausgebaut, aber okay. Auch waren mir die einzelnen Personen zu sehr in Klischees verpackt, was mir ziemlich schnell verdeutlichte, wer der/die Mörder/in ist. Wie in vielen Kriminalromanen zu finden, wurde eine Taktik gewählt, die mir den erwarteten tödlichen Charakter servierte. Aber gut, dass brachte der Spannung keinen Abbruch, war es doch interessant zu lesen, wie Julia Durant diesen Fall löst.

Ok, ich gebe zu, die gegen Ende des Romanes herausgefilterte Dynamik auf dem Reiterhof (ich will nicht zuviel verraten) ist extrem überspannt und könnte dem Autor in der entsprechenden Interessensgruppe keine Freunde machen. Hier wurden richtig deftig Klischees und Vorurteile in einen Suppentopf gepackt und ein reichlich unverdaulicher Eintopf gekocht. Ich musste innerlich wirklich etwas grinsen, kam es mir doch vor, als wären hier ein paar Jugendträume mit Herrn Franz durchgegangen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Hameister am 27. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
Nachdem man die ersten Seiten des Buches gelesen hat, denkt man, daß man alles weiß und klar ist wer der Täter ist und was passieren wird. Aber dann werden es mit jeder Seite mehr Verdächtige und zum Schluß ist fast jeder verdächtig.
Obwohl es um den Mißbrauch von Minderjährigen und um grausame Morde geht, schafft es Andreas Franz nur die für die Geschichte wirklich notwendigen Details zu schildern.
Zum Inhalt läßt sich sagen, daß in dem Ort Okriftel bei Frankfurt die 15 jährige Selina auf dem Weg vom Reitstall nach Hause verschwindet und zwei Tage späte tot gefunden wird. Die Kommissarin Julia Durant und ihr Kollege Helmer werden mit der Lösung des Mordes beauftragt. Sie stoßen dabei immer wieder auf neue Geheimnisse und Leute in dem kleinen Ort, von denen man eigentlich keinem einen Mord zutraut. Doch dann passieren weitere grausame Morde...
Andreas Franz gelingt es die Spannung über das gesammte Buch aufrecht zu erhalten und durch die vielen Wendungen wird es niemals langweilig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cardie am 29. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Hut ab - dass ein deutscher Krimi der noch dazu in Frankfurt spielt wirklich gut sein kann, konnte ich mir bis zu dem Moment nicht vorstellen, als ich dieses Buch dann doch endlich las - und zwar hintereinander weg.
Ein junges Mädchen, sensibel, beliebt und offenbar recht verantwortungsbewusst, wird ermordet und es liegt auf der Hand, dass der Mörder aus dem Umfeld des etwas elitär scheinen wollenden Reiterhofs kommen muss.
Der Autor beschreibt das Milieu des Reiterhofs, um den das ganze Geschehen kreist, ebenso wie die Charaktere der dort agierenden Personen genauso nachvollziehbar und anschaulich wie die der Ermittler - etwas, woran in meinen Augen Autoren oft durch zu viel Klischees scheitern. Auch wenn man im Laufe der Zeit erahnt wer der Täter ist und auch wenn die Beweggründe der weiblichen Hauptpersonen und deren plötzlicher Sinnungswandel schon ein bisschen sehr konstruiert anmuten, so bleibt das Buch doch bis zum Schluss wirklich interessant und wird eigentlich nie langweilig. Weglegen will man das Buch jedenfalls nicht mehr, wenn man es erst angefangen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JJBoulanger am 15. Oktober 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Widerliches absurd konstruiertes Machwerk. Dazu langweilig und zäh wie Honig im Januar, zum Abwinken. Das Ermittlerduo tapst bei den gefühlten drei Verdächtigen nahezu 500 Seiten hilflos hin und her. Es vermisst einen Leichenhund bei der Frankfurter Polizei. Man wünscht ihnen aber einen Blindenhund, besser noch ein ganzes Rudel davon. Die Charaktere ebenso flach und widersprüchlich in sich wie das ganze Machwerk. Die mit Intuition geradezu überwältigend ausgestattete Ermittlerin die ihr eigenes Leben nicht auf die Reihe kriegt. Deren Intuition sich erst beim Blick in den Brunnen bestätigt -vielleicht hätte man vorher mal handeln können... Aber da hätten 50 Seiten gereicht um diesen Murks abzuhandeln. Zum Abschluss, muss diese Brutalität sein, was wird damit bedient? Bestseller -armes Deutschland!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "bastet7" am 23. Juni 2004
Format: Taschenbuch
da denkt man, man hätte das spiel durchschaut und den mörder erkannt und dann muss man feststellen, dass man doch nicht so ganz richtig mit seiner vermutung lag. andreas franz schafft es immer wieder, neue tatverdächtige ins spiel zu bringen und die spannung bleibt bis zum ende bestehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden