Kalt ist der Abendhauch und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kalt ist der Abendhauch ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Bücher-fix
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Alle Bücherpreise inkl. 7% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kalt ist der Abendhauch Taschenbuch – Mai 1998


Alle 15 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,90
EUR 7,00 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
74 neu ab EUR 7,00 108 gebraucht ab EUR 0,01 5 Sammlerstück ab EUR 1,98
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.
EUR 10,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.


Wird oft zusammen gekauft

Kalt ist der Abendhauch + Die Häupter meiner Lieben: Roman + Der Hahn ist tot
Preis für alle drei: EUR 31,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Diogenes (Mai 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257230230
  • ISBN-13: 978-3257230239
  • Größe und/oder Gewicht: 10,7 x 1,5 x 17,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.336 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eigenwilliger wurden Familienprobleme wohl noch nie gelöst" (Newmag, München)
"Nicht nur angenehm zu lesen, sondern auch weise und schön." (Wiener Zeitung)
"Räumt auf mit dem Klischee, daß alte Menschen nur die Rollen: gutmütige, Geschichten erzählende Oma oder verkalkter, problematischer Opa spielen dürfen. Bei Ingrid Noll dürfen die Alten sein, wie sie sind, sowohl, als auch und überraschend anders." (Westdeutscher Rundfunk)
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Entdeckung des Jahres Neben Patricia Highsmith, Barbara Vine, Celia Fremlin und Joan Aiken endlich eine neue, deutschsprachige 'Lady of Crime'.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MeNoDo am 5. März 2003
Format: Taschenbuch
Charlotte Schwab, die Hauptfigur dieses Romans, ist nun schon fast im biblischen Alter angelangt. Mit viel Selbstironie erzählt sie uns ein wenig von ihrer schicksalhafte Lebensgeschichte und der quasi unerfüllten Liebe zu Hugo, den damals Charlottes Schwester Ida ehelichte, statt den Backfisch Charlotte zu beglücken. Doch wie das Schicksal so spielt, man sieht sich in Charlottes Geschichte mehr als zwei Mal im Leben wieder und so kündigt sich der greise Schwerenöter Hugo zu einem kleinen Besuch bei Charlotte an.....und er bleibt! Der Besuch von Hugo weckt längst vergessene Erinnerungen..auch die von Charlottes Ehemann Bernhard, um den sich ein markaberes Geheimnis rankt...
Mit viel schönen, schwarzen Humor hat Ingrid Noll eine weitere spannende Geschichte um einer der Angehörigen der Familie Schwab ( siehe Cora & Maja in - Die Häupter meiner Lieben und Seelige Witwen ) geschaffen. Man könnte noch stundenlang weiterlesen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Oktober 2000
Format: Taschenbuch
Das Buch berichtet vom bewegten Leben einer schon über achtzigjährigen Frau, die, trotz ihres Alters, noch nicht verlernt hat, ihr Leben zu leben. So zieht sich ihre verbotene Beziehung mit ihrem Schwager wie ein roter Faden durch das Buch. Schon alleine das Ende zwingt die eingefleischten Ingrid Noll Fans, sich dieses Buch mindestens einmal durchzulesen! Meiner Meinung nach ein voller Erfolg!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. April 2005
Format: Taschenbuch
Ingrid Noll schreibt über die Welt aus der Sicht einer Greisin, die auf einen romantischen Lebensabend mit jenem Mann - ihrem ehemaligen Schwager - hofft, auf den sie mehr als 60 Jahre gewartet hat ... ob das noch was wird?
Wirklich ein herrliches Buch - was ältere Menschen angeht, völlig klischeefrei, voll mit schwarzem Humor. Und immer wieder stolpert man über die sprichwörtliche Leiche im Keller ...
Das ist leichte, aber intelligente und niemals oberflächliche Literatur, die Spaß macht - dieses Buch wird nicht nur Krimi-Fans gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. November 2001
Format: Taschenbuch
Es ist schon erstaunlich wie Ingrid Noll sich in die Charaktere sowohl junger als auch mittelalter und alter Damen hineinversetzen kann. Unheimlich glaubhaft und faszinierend rollt sie das Bild des vergangenen Jahrhunderts mit all seinen Facetten an Hand eines deutschen Frauenlebens auf. Es wird nie langweilig auch für mich als Vertreterin der jungen Generation. Besonders einprägsam war das Anfangsbild der coolen Alten im orangen Schlabberlook - unbeugsam, faszinierend, sarkastisch, lebenserfahren ... auch die Rührung und Tragik kommt in diesem Buch nicht zu kurz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BabaJaga am 24. September 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein schöner Ingrid Noll-Roman. Der Anfang und auch die Fortsetzung des Anfangs sind wirklich gut, sie baut eine Wahnsinnsspannung auf und man möchte es nicht mehr aus den Händen legen - oder wenn doch, dann bewahrt man sich diesen Leckerbissen für ein paar gute Stunden. Ich muss nun leider sagen, dass mir das Ende überhaupt nicht gefällt. Da ich auch ein paar Vergleiche habe, ist dieses Ende schon fast enttäuschend - aber das ist nur meine persönliche Ansicht. Anderen gefällt dieser Schluss vielleicht besser.
Insgesamt also ein gut gelungener Roman, mit einem laschen Ende.
Trotzdem kaufens- und streitenswert ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lb96 am 16. Oktober 2012
Format: Taschenbuch
Der Kriminalroman Kalt ist der Abendhauch" von Ingrid Noll erzählt die Lebensgeschichte der 83-jährigen Charlotte, die im Alter noch einmal Besuch von ihrer ewigen Jugendliebe Hugo bekommt. Mit vielen Rückblenden, die ihre turbulente Geschichte erzählen, berichtet die Protagonistin von verdrängt geglaubten Familiengeheimnissen und Stück für Stück kommen vergessene Tragödien wieder ans Tageslicht.

Die vielen Dialoge lassen das Werk für den Leser anschaulicher wirken und durch den leichten Satzbau und die nicht besonders schwierige Sprache lässt sich das Buch sehr flüssig lesen.

Aufgrund des manchmal etwas umgangssprachlichen Schreibstils entsteht ein Kontrast zwischen Charlottes Generation und der heutigen Jugend.

Mit viel schwarzem Humor und Ironie werden Personen und Stimmungen sehr detailliert beschrieben, was zur besseren Identifikation mit den handelnden Personen verhilft.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, da ich Ingrid Nolls Schreibstil mochte und mir während dem Lesen nie langweilig wurde, was daran lag, dass die Kapitel fließend ineinander übergehen und ich so nach jedem Kapitel wissen wollte, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Außerdem war es sehr berührend, wie detailliert die Gefühle der Personen beschrieben wurden und am Ende hat man mit ihnen geweint, gelacht und getrauert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lu Latsch am 15. September 2009
Format: Taschenbuch
Die betagte Protagonistin Charlotte erfreut sich eines wachen und aufgeschlossenen Verstandes und lebt alleine in einem kleinen, etwas abgelegenen Häuschen. In ihrer altersbedingten Vereinsamung dient eine alte Schaufensterpuppe, die sie Hulda nennt, als kommunikatives Medium, der Charlotte die Geheimnisse ihres Lebens anvertraut.
Was der Leser bei diesen einseitigen Gesprächen mit Hulda erfährt, ist im wahrsten Sinne haarsträubend. Diese Lebensbeichte dreht sich im Wesentlichen um Hugo, ihrer lebenslangen und im Grunde genommen unerfüllten Liebe und ihr Bemühen um die Gunst dieses Mannes.
Um den Lesespaß nicht zu verderben, verzichte ich auf die Wiedergabe von Einzelheiten. So viel sei aber gesagt, dass sich Charlotte die Sympathie des Lesers sichert und dass in der Folge die gebeichteten Taten und Untaten sich mehr und mehr einer moralischen Objektivierung entziehen, bis man es schließlich ganz in Ordnung findet, dass der Ehemann als physisch und psychisch ruinierter Kriegsheimkehrer um die Ecke gebracht und im Keller eingemauert wird.
In der Erfahrung, die einem die Autorin vermittelt, dass nämlich das Moralempfinden u. a. sympathieabhängig und von daher in hohem Maße manipulierbar ist, besteht m. E. die Qualität dieses amüsanten und lesenswerten Romans, der u. U. sogar eine nachdenklich stimmende Selbsterkenntnis zulässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden