Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kajak-Abenteuer Mekong: Die Erstbefahrung von Tibet bis ins südchinesische Meer Taschenbuch – 1. März 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99 EUR 3,98
10 neu ab EUR 3,99 4 gebraucht ab EUR 3,98
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: NG Taschenbuch; Auflage: Nachdruck. (1. März 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492403204
  • ISBN-13: 978-3492403207
  • Originaltitel: In the Naga's Wake
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 212.933 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Er wurde in Kalgoorlie, Westaustralien geboren und lebt mittlerweile in Laos. Er ist ein erfahrener Wildwasser-Kajakfahrer und Mitbegründer von Wildside Asia, einem Unternehmen, das sich auf Ökotourismus in Laos spezialisiert hat.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Januar 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Habe selbst eine Kajak-Tour durch Asien gemacht, super Buch um einen Vorgeschmack zu bekommen!
Vor allem gut dass der Autor die Probleme in der Region ausarbeitet. Bin selbst an den Baustellen
der Chinesen vorbei gefahren und habe gesehen wie achtlos der Dschungel gerodet und gigantische
Bäume einfach platt gemacht wurden, denn Staudämme müssen her!

Geniales Buch, teilweise fast nicht zu glauben dass der Autor den Trip überlebt hat!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von St. S. TOP 1000 REZENSENT am 2. August 2013
Format: Taschenbuch
Mick, ein Neuseeländer, der sich in Südostasien niedergelassen hat, hat den Traum den Mekong von der Quelle im Himalaya bis zur Mündung ins Südchinesische Meer mit dem Kajak zu befahren. Dies ist sein Abenteuer- bzw. Expeditionsbericht, den ich als begeisterter (Kajak-)Outdoorer und Expeditionsbericht-Leser einfach lesen musste.

Mick beginnt mit dem reifen seines Planes, umreisst die Vorbereitung und Organisation. Im Gegensatz zu anderen Expeditionsberichten wird hier auch das Thema Sponsoring und Gewinnaufteilung auf andere Teilnehmer, samt des daraus entstehenden Konfliktes um das Finanzielle aufgezeigt. So passiert es, dass Mick seine Unternehmung aus finanziellen Gründen fast absagen muss und sein Team (auch in der Folge) etwas durchwechselt, was aber dem Bericht, der Geschichte und letztlich dem Erfolg der Expedition nicht abträglich ist.

Reizvoll sind vor allem die tollen Beschreibungen: Sei es der Fluss selbst, die Landschaft und die Schwierigkeiten im Wildwasser, oder, vielleicht sogar besonders, die Menschen die er unterwegs trifft. So merkt man Mick's “grüne” Einstellung sehr deutlich an der Problematik der Staudämme, die in China gebaut werden, welche für die folgenden Anrainer oft den Entzug der Lebensgrundlage bedeuten. So schafft es Mick ausgezeichnet die verschiedenen Anrainer, sei es in Tibet, China oder Viatnam mit ihren Eigenheiten herzlich zu beschreiben und der Leser hat nach der Lektüre das Gefühl, dass er ebenfalls von der Fledermaussuppe gekostet hat.

Leider schafft es Mick während seines Berichtes aber selten dem Leser wirklich seine Emotionen und seine Psyche zu offenbaren. Probleme werden mit Flucht oder Witz weggewischt, wirkliche Konfliktbewältigung findet nicht statt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die erste Hälfte des Buches ist die gelungene Beschreibung des wilden oberen Mekong. Selber Kanute mit viel Wildwassererfahrung, finde ich den Bericht eindrücklich, spannend und gleichzeitig fachlich gelungenen. Sehr gute Beschreibungen über das Wesen des Wildwassers, seine tödlichen Gefahren und die Ängste vor Schlüsselstellen.

Die zweite Hälfte beschreibt die Befahrung des unteren Mekong, wo Begegnungen und Hintergründe im Vordergrund stehen. So erfährt man viel über die ökologischen Auswirkungen der chinesischen Staudämme, ohne daß es zu einer Überstrapazierung politisch korrekter Einsichten kommt.

Ich habe das Buch in einem durch gelesen, der Autor ist ein profunder Kenner und Analyst der Region, was ihn nicht davon abhält, sein aberwitziges Vorhaben kutzweilig und unterhaltsam wiederzugeben.

Absolut lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen