In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Kaiserkrieger 2: Der Verrat auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Kaiserkrieger 2: Der Verrat
 
 

Kaiserkrieger 2: Der Verrat [Kindle Edition]

Dirk van den Boom , Timo Kümmel
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Broschiert EUR 12,90  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Trunken von ihrem Triumph vor Adrianopel setzen die Goten zur Eroberung Ostroms an und bedrohen Thessaloniki. Während die Männer des Kleinen Kreuzers Saarbrücken noch versuchen, ihre Nützlichkeit für das Römische Reich unter Beweis zu stellen, formiert sich der Widerstand gegen die "Zeitenwanderer". Mächtige Kirchenfürsten intrigieren gegen den wachsenden Einfluss der Deutschen, auf der Saarbrücken selbst wird der Keim des Verrats gepflanzt... und nicht nur dort...

Klappentext

Trunken von ihrem Triumph vor Adrianopel setzen die Goten zur Eroberung Ostroms an und bedrohen Thessaloniki. Während die Männer des Kleinen Kreuzers Saarbrücken noch versuchen, ihre Nützlichkeit für das Römische Reich unter Beweis zu stellen, formiert sich der Widerstand gegen die "Zeitenwanderer". Mächtige Kirchenfürsten intrigieren gegen den wachsenden Einfluss der Deutschen, auf der Saarbrücken selbst wird der Keim des Verrats gepflanzt... und nicht nur dort...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 694 KB
  • Verlag: Atlantis Verlag Guido Latz (1. Mai 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004ZH85LK
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #44.007 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Dirk van den Boom, geb. 1966 in Fürstenau, wuchs an der Nordseeküste in Wilhelmshaven auf. Er arbeitet als Consultant in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Migrationspolitik und Sozialpolitik. Außerdem ist er Professor für Politikwissenschaft.
Sein erstes Romanhonorar erhielt er 1998 für einen Ren-Dhark-Roman aus dem "Projekt 99″ des Mohlberg-Verlages, 2000 startete die von ihm initiierte SF-Serie "Rettungskreuzer Ikarus". Er schrieb Romane zu den Serien "Rex Corda", "Die Abenteurer" und "Professor Zamorra" und ist regelmäßiger freier Mitarbeiter des SF-Magazins "phantastisch!". Von 2007 bis 2009 publizierte er seine ersten serienunabhängigen Romane, die "Tentakelkrieg"-Trilogie, die er mit einer zweiten Trilogie fortgesetzt hat. Am ersten Band der dritten und abschließenden Trilogie wird bereits gearbeitet. Darüber hinaus arbeitet er an einem "alternative history"-Zyklus namens "Kaiserkrieger", von dem bereits sieben Romane vorliegen. Weitere Projekte sind seine SF-Krimis um seinen Helden Casimir Daxxel sowie ein Fantasy-Zyklus um den geplagten Lord zu Tulivar. Er als Übersetzer für eine Reihe von Genre-Verlagen tätig und gehört zur Redaktion von phantastik-news.de und zu den Ausrichtern des Deutschen Phantastik Preises (DPP). Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Saarbrücken.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geschichte wird verändert... 27. November 2012
Von Michael Reinsch VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Nachdem der Kreuzer Saarbrücken unter seinem Kapitän Rheinsberg die ersten vorsichtigen Schritte in Richtung Ihrer neuen Heimat gemacht haben, stellen sich auch schon Probleme ein. Wie soll man sich in die herrschende Klasse integrieren, wie sieht es mit der Versorgung des Schiffes und der Männer aus?
Durch sein Geschichtswissen will ­Rheinsberg, dem jungen Imperator Gratianus gegen seine erste große Prüfung ­beistehen: Die Goten.
So ziehen die "Marine" ­Infantristen der Saarbrücken nach Thessaloniki um mit modernen Waffen ­der gotische Völkerwanderung entgegen zu treten.
Gleichzeitig kommt es während der Abwesenheit des Kapitäns zur Meuterei auf der Saarbrücken, denn der Erste Offizier hat sich mit der langsam stark werdenden Macht der Kirche verbunden ...
Geschickt zieht Hr.van den Boom wieder alle Register seiner Geschichtskenntnisse. Gerade in den Kapiteln um den Deserteur Thomas Volkert, der in die Legion gepresst wird, ist das Leben in der damaligen Zeit sehr gut wiedergegeben. Endlich bekommen auch (wenigstens einige) Charaktere Tiefe, und ein gewisses Verständnis für Ihre Handlungen kommt auf. Sehr angenehm ist auch die Möglichkeit, einen Teil der Geschichte aus der Sicht der Goten zu erleben, die nicht als tumbe Barbaren daherkommen, sondern sich sehr wohl Ihrer Stellung und Macht bewusst sind. Auch versteht es der Autor die wirklichen (eher menschlichen) Probleme der Zeitreisenden mit Ihrer neuen Umgebung und den dort ansässigen Menschen aufzuzeigen. Schnell werden Sie enttarnt, eben keine "Götter" zu sein, sondern eben als Menschen, einer anderen Zeit, die sich aber grundlegend nicht sehr von den damaligen Römern (auch Deutschland hatte einen Kaiser) unterscheiden.
Fazit: Sehr angenehm zu lesende "Histofiktion", die nicht zu Übertreibungen neigt und dadurch einen "Wäre doch Möglich-Effekt" schafft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gleichbleibend gut 23. April 2011
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Mit der Verrat gehen die Kaiserkrieger in die 2te Runde.
Die Story wird weiter gesponnen und wie zu erwarten treffen die Kaiserlichen auf, die Goten die das römische Reich bedrohen. Die zweite Front ist wie der Name schon vermuten lässt an Bord der Saarbrücken.
Auch die Geschichte des Sodlaten und der Senatorentocher geht weiter und hat durchaus Potenzial.

Einzig was ich etwas schade fand ist, dass am Ende des Buches noch eine sympatische Person stirbt (was mich an der geringen Anzahl der Angreifer nicht wirklich überzeugt hat), aber naja...ich denke der Autor wird für die nächsten Bände noch die eine oder andere Person stärker einführen und aufbauen, womit das wieder kompensiert werden wird.

Wem das erste Buch, die Ankunft, gefallen hat wird auch an der Verrat Gefallen finden. Was gleich bleibt ist jedoch leider auch der geringe Umfang (war da nicht was anderes angekündigt?). Sicher die 200 Seiten entsprechen vielleicht 250-300 Seiten bei anderen Büchern, jedoch halte ich von dieser Stückwerkveröffentlichungspolitik nicht viel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Gut 6. März 2014
Von S.Hannig
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ein interessantes Setting - die römische Antike mit Einflüssen und aus der Sicht des 20. Jh.
Ist ganz nett und spannend zu lesen, aber die gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Unterschiede hätten noch genauer beschrieben und herausgearbeitet werden können. Manches scheint mir zu "glatt" zu laufen.
Darüber hinaus ist der Sprachstil und die Charakterentwicklung gut, aber nicht tiefgehend.
Wegen der interessanten Idee und der daraus folgenden Spannung, wie es weiter- und ausgeht 3 Punkte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Rezension?? 26. November 2013
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Ich weiß nicht, ob ich nicht diesen Roman unter ferner liefen betrachten sollte. Ich habe auch schon den zweiten Teil gelesen. Es gibt wesentlich bessere Parallelweltenromane unter dem Mott "Was wäre wenn..." Etwas überzeichente gesellschaftliche Strukturen der Kaiserzeit, die aber nicht wirklich die gesellschaftlichen Unterschiede und Dünkel zeichnet, sowie die "Pflichterfüllung". Auch wenn die Bildung der "höheren" Schichten Latein als Standard enthielt, so sprach man sicherlich in der Zeit nicht mehr das klassische Latein. Hier kam schon das Kirchenlatein mit zum Zuge. Also, die Sprachverständigkeiten dürften noch größer gewesen sein zumal auch eine Reihe von "Slangs" dazukommen dürften. Auch die eigentlichen Protagonisten sind meiner Meinung nach noch nicht von ihren Persönlichkeiten herausgearbeitet. Nette Unterhaltung, aber sonst nichts besonderes. Nichtsdestotrotz werde ich auch noch den dritten Band lesen.

So, den dritten Band habe ich heute 23.02 bestellt. Ich weiß wirklich noch nicht ob er mir gefallen wird....
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Kampf gegen die Goten und die Fanatiker 17. September 2013
Format:Broschiert
Autor:
Dirk van den Boom ist ein sehr aktiver und bekannter deutscher Autor, der vor allem Science Fiction Romane schreibt. Seine Reihe „Kaiserkrieger“ ist sein erster Ausflug in das Subgenre der Alternative History, welche zur SciFi gezählt wird. Seine anderen Romane spielen dagegen meist im klassischen SciFi Umfeld, dem Universum und den Kontakt der Menschen mit Aliens.

Serie:
Die „Kaiserkrieger“ Reihe besteht im ersten Zyklus aus 6 Romanen, wobei „Der Verrat“ Band 2 darstellt und es noch um die Ankunft der Saarbrücken im Römischen Reich und dem Zurechtfinden der Crew dort geht. Es ist aber bereits ein zweiter Zyklus angekündigt, ebenso aus 6 Romanen bestehend. Die einzelnen Romane bauen direkt aufeinander auf, die Handlung wird teilweise ohne Zeitsprung sofort weitergeführt. Erzählt wird die Geschichte der deutschen Besatzung des Kriegsschiffs Saarbrücken, welches durch eine unfreiwillige Zeitreise ins alte Rom versetzt wird und nun versucht sich dort eine Lebensgrundlage aufzubauen, im Dienste Roms.

Inhalt:
Die „Saarbrücken“ ist im Hafen von Ravenna vor Anker während ihr Kapitän, Jan Rheinberg, im Feldlager des Kaisers Gratian antritt und versucht die Position der Deutschen im Reich zu festigen. Er will die Geschichte Roms verändern so dass das westliche Reich eine Chance hat nicht unterzugehen und er damit für sich und seine Besatzung eine sichere neue Heimat schaffen kann. Ihm gelingt es dem Kaiser, auch dank einer Demonstration der modernen Feuerkraft, einen Vertrauensbonus abzugewinnen. Die Infanterie unter dem Kommando von Hauptmann Becker soll gegen die Goten ziehen welche die Oströmische Armee vernichtend geschlagen haben, die Deutschen versprechen einen klaren Sieg.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Super Idee
Wie gesagt eine super Idee! Sehr schön geschrieben. Werde die ganze Reihe lesen. Besser kann man da Interesse des Lesers an der Völkerwanderung nicht wecken! :)
Vor 7 Monaten von Ernst Koczor veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen die Idee ist gut und man kann das Buch als Urlaubslektüre...
die Idee ist gut und man kann das Buch als Urlaubslektüre entspannt lesen. Originelle Ideen und ein flüssiger Schreibstil verkürzen den Aufenthalt am Flughafen oder... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Historiker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen grundsolide military science fiction
..die ganze Serie ist unterhaltsam, keine Deutschtümelei, keine unangenehme reine Landserschiene, dafür gut recherchierte historischer background (bildet sogar, da man... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Der Kritiker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Dünnes Heft
Alternativweltromane sollten etwas umfangreicher sein damit sich das Lesen lohnt. Die Kaiserkrieger 1 - 4 habe ich in einer Woche gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Gernot Rausch veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hat mir gut gefallen
Das Buch liest sich gut, ein guter SF Roman. Kann ihn empfehlen, gutes Mittel gegen Langeweile. Die Bewerterei bei Amazon geht mir total auf den Senkel, ein Sternchen würde... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Josef Mayer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beste SF-Lektüre seit langer Zeit
Die Idee, ein Kriegsschiff in die Vergangenheit zu versetzen ist zwar nicht ganz neu, in dieser Form kannte ich sie allerdings noch nicht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Mai 2011 von garfield36
5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung
Super zu lesen, habs so "nebenbei" in Etappen verschlungen obwohl eigentlich hinsetzten und durchlesen wollte...
Der 2. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Mai 2011 von Richard
5.0 von 5 Sternen großes Kino
Nachdem mich schon Band 1 sehr gefesselt hat, war ich sehr auf den 2. Band der Kaiserkrieger gespannt und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Mai 2011 von Palani
5.0 von 5 Sternen Etwas schwächer
Band 2 ist vom Schreibstil und inhaltlich ähnlich gefällig wie Band 1.
Allerdings ist der Handlungsstrang etwas zäher - es geschieht für meinen Geschmack... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Mai 2011 von Wumba
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden