Weitere Optionen
Kain
 
Größeres Bild
 

Kain

3. Juli 2013 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:40
30
2
3:21
30
3
6:01
30
4
1:47
30
5
4:23
30
6
2:03
30
7
3:10
30
8
3:19

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 3. Juli 2013
  • Label: Esprin
  • Copyright: 2013 Esprin
  • Gesamtlänge: 27:44
  • Genres:
  • ASIN: B00DISVZNM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 440.889 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vamp898 am 6. August 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Phobós

Das Lied legt ohne Vorwarnung direkt los. Mag vielleicht in den ersten Sekunden etwas ungewöhnlich sein aber man findet sich im Klangbild sofort zurecht.

Die Gitarren spielen die Riffs zum 4/4 Takt wodurch das ganze alles andere als Hektisch wirkt und doch Energie vermittelt.

Was auffällt ist der sehr prägnante Bass und das eher unterstützende als aufdringliche Schlagzeug. Aber ungefähr der Mitte des Liedes hat man es dann mit eher klaren, verhallten Solos im Hintergrund zu tun die dem ganzen nochmal extra Charakter verleihen. Vor allem der Refrai macht richtig Laune. Schwerathmig und Kraftvoll drücken die Gitarren und der Bass, während die Gitarren dem ganzen einen leicht verträumten Klang geben der vom Gesang nochmal unterstützt wird.

Ein Lied mit Charakter, so fängt das Album gut an.

Das Zweite Lied begrüst (oder eher Schreit) einen mit schrillen und kratzenden rückkopplungen der Gitarre. Beim ersten mal etwas ungewohnt aber wenn man das Lied einmal gehört hat weiss man das es einfach perfekt zum Lied passt.

Nicht lange fackelt das Lied nach den eher monotonen Strophen mit 1-Saiten Riffs die vollkommen übersteuert sind (im nicht negativen Sinne ;)) um direkt zum wieder Kraftvollen Rafrai zu kommen.

Vor dem zweiten Refrai wird man noch mit einer kurzen Bridge überrascht die einem Kurz Luft zum Athmen lässt bevor es Kraftvoll weiter geht.

Der Verhallte hohe Gesang passt perfekt, meiner Meinung nach könnte die Stimme im Vordergrund etwas Energischer klingen, das scheint aber Tonqualitättechnisch noch etwas zu Leiden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden