Menge:1
K-Pax - Alles ist mö... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • K-Pax - Alles ist möglich
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

K-Pax - Alles ist möglich

127 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
51 neu ab EUR 6,68 6 gebraucht ab EUR 2,47

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

K-Pax - Alles ist möglich + Das Glücksprinzip
Preis für beide: EUR 14,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kevin Spacey, Jeff Bridges, Mary McCormack, Alfre Woodard, David Patrick Kelly
  • Regisseur(e): Iain Softley
  • Komponist: Edward Shearmur
  • Künstler: Mark Weingarten, Louise Mingenbach, Lawrence Gordon, John Beard, Michael Levy, Debra Zane, John Mathieson, Susan G. Pollock, Craig McKay, Charles Leavitt, Alec Hammond, Lloyd Levin, Robert F. Colesberry
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), German (DTS 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. September 2003
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 115 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (127 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000ACX85
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.950 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In der Obhut von Dr. Mark Powell in einer psychiatrischen Klinik, landet ein unscheinbarer Mann, der behauptet, er stamme vom Planeten K-Pax. Dort gewinnt er die Sympathien seiner Mitpatienten. Als der Fremde seine Rückreise zu seinem Heimatplaneten bekannt gibt, setzt Dr. Powell alles daran, dessen wahre Herkunft zu entschlüsseln.

Amazon.de

K-Pax basiert auf einem Roman von Gene Brewer und ist -- gesegnet mit den Talenten der beiden Hauptdarsteller Jeff Bridges und Kevin Spacey -- am besten als Erwachsenendrama über die Selbstfindung zu verstehen.

Bridges spielt Mark Powell, einen Psychiater in Manhattan, der denkt, dass er als solcher schon alles Mögliche und Unmögliche erlebt hat -- bis er an Prot (Spacey) gerät, einen Patienten, der behauptet, von einem abgelegenen Planeten mit dem Namen K-PAX zu stammen. Powell hat keinen Zweifel daran, dass Prot "ein überzeugender Spinner" ist, aber sein Zynismus wandelt sich schnell zu aufgeschlossener Faszination, nachdem Prots Fall eine Kombination von erdfernen Kenntnissen und allzu menschlichem Trauma an den Tag legt, die Anlass zu einer erdgebundenen Erklärung für Prots angeblich außerirdische Ursprünge gibt.

Unter der Regie von Ian Softley gibt dieses unerwartet fesselnde Drama Spacey die Gelegenkeit, ein provokatives, humorvoll exzentrisches Rätsel zu schaffen, während es Bridges hervorragend gelingt, das Einfühlungsvermögen seiner Figur zu vermitteln. Ihre fein abgestimmten Darbietungen erheben K-Pax weit über die etwas gezwungene Mehrdeutigkeit seines Schlusses, der zwar zum Nachdenken anregt, aber dennoch etwas enttäuscht. --Jeff Shannon

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

94 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von indysdvdmaster am 22. Juli 2003
Format: DVD
...ist angesagt, wenn Schauspieler der Extraklasse wie Kevin Spacey und Jeff Bridges in einem Film auftreten, der es schafft zum Nachdenken anzuregen, seine Zuschauer zum Lachen und zum Weinen zu bringen und der einen auch lange nach Filmende noch begleitet.
Aus dem Nichts erscheint Prot (Kevin Spacey) auf einem Bahnhof Mitten in New York. Umgeben von der Gleichgültigkeit und Gefühlskälte der Großstadt sticht er wie ein strahlend helles Licht hervor und wird gleich dahin abgeschoben, wo für viele besondere Menschen Endstation ist: In eine Psychatrischen Klinik.
Dort soll ihn der Psychiater Mark Powell (Jeff Bridges)heilen. Heilen von der Vorstellung, er käme von einem fremden Planeten namens K-Pax.
Dabei scheint Prot der einzige in der Klinik zu sein, der keiner Heilung bedarf.
Aber für die Klinik gilt halt, was nicht sein kann, darf nicht sein und so muß Powell versuchen hinter das Geheimnis von Prot zu kommen.
Bei seiner Suche nach der Wahrheit und dem Geheimnis um Prot, kann auch er sich, wie die gesamte Klinik, nicht der Faszination, die von Prot ausgeht, entziehen. In dem kühlen Analytiker wachsen die Zweifel und er beginnt zu hinterfragen, was wirklich und wichtig ist im Leben und welche Rolle Prot dabei spielt.
Im Gegensatz zu vielen anderen "Selbstfindungsfilmen" wird K-Pax nie langweilig, moralinsauer, durchschaubar oder auch nur im Ansatz durchschnittlich.
K-Pax ist ein echtes, seltenes Film-Juwel, voller Überraschungen, mit wirklich mitreißenden Gefühlsmomenten kongenial musikalisch unterlegt von Meisterkomponist Edward Shearmur.
Gekonnt schafft K-Pax den Spagat zwischen Anspruch und Unterhaltung, Komik und Tragik, Logik und Phantasie, Geheimnis und Offenheit.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von anton-rumata am 21. September 2003
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich muss euch diesen genialen Film empfehlen, der vor kurzem auf DVD/VHS erschienen ist. Ob der damals (2001?) im Kino lief, kann ich mich nicht erinnern. Die Hauptrolle spielt Kevin Spacey, für diese Rolle hätte er einen Oscar verdient! Er spielt einen mysteriösen Mann (Prot), der wie aus dem Nichts erscheint, von der Polizei als "verwirrter Irrer" aufgegriffen wird und dann in einer Irrenanstalt von Dr. Mark Powell (Jeff Bridges) landet. Prot behauptet von "K-Pax", einem Planeten aus einem System nahe des Sternbilds Lyra (Leier) zu stammen. Seine Beschreibungen von K-Pax sind so umfassend und überzeugend, so dass durch seine Aussagen und sein Verhalten Dr. Powell immer stärker an seinem eigenen festgefügten Weltbild zweifelt. Prot ist unter seinen Mitinsassen sehr angesehen und versucht ihnen zu helfen. Er kündigt an, innerhalb kurzer Zeit auf "K-Pax" zurückzukehren. Bis dahin versucht Dr. Powell herauszubekommen, wer Prot wirklich ist.
Der Film ist genial gemacht, besticht durch ein scharfes Bild und einen hervorragenden Sound (5.1). Der Soundtrack ist einfach so genial, so dass ich mir die CD gleich mit dazu gekauft habe. Die Soundschnippsel auf Amazon können diesen Eindruck nur schlecht wiedergeben.
Die Story ist spannend und sehr intelligent gemacht, wenn auch der Regisseur nicht ganz klar zu einer Aussage findet, wer Prot nun eigentlich ist. Es kann sein, dass man nach dem ersten Mal Anschauen des Films etwas enttäuscht ist. Aber der Film wirkt in einem weiter und bewegt zum Nachdenken und man kann seine eigene Antwort auf die Frage finden: "Wer oder was ist Prot - Irrer oder Alien?" Was mir sehr gefällt, dass auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Astronomie in die Handlung einfließen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von indysdvdmaster am 22. Juli 2003
Format: DVD
...ist angesagt, wenn Schauspieler der Extraklasse wie Kevin Spacey und Jeff Bridges in einem Film auftreten, der es schafft zum Nachdenken anzuregen, zu lachen, zu weinen und der einen auch lange nach Filmende noch begleitet.
Aus dem Nichts erscheint Prot (Kevin Spacey) auf einem Bahnhof Mitten in New York. Umgeben von der Gleichgültigkeit und Gefühlskälte der Großstadt sticht er wie ein strahlend helles Licht hervor und wird gleich dahin abgeschoben, wo für viele besondere Menschen Endstation ist: In einer Psychatrischen Klinik.
Dort soll ihn der Psychiater Mark Powell (Jeff Bridges)heilen. Heilen von der Vorstellung, er käme von einem fremden Planeten namens K-Pax.
Dabei scheint Prot der einzige in der Klinik zu sein, der keiner Heilung bedarf.
Aber für die Klinik gilt halt, was nicht sein kann, darf nicht sein und so muß Powell versuchen hinter das Geheimnis von Prot zu kommen.
Bei seiner Suche nach der Wahrheit und dem Geheimnis um Prot, kann auch er sich, wie die gesamte Klinik, nicht der Faszination, die von Prot ausgeht, entziehen. In dem kühlen Analytiker wachsen die Zweifel und er beginnt zu hinterfragen, was wirklich und wichtig ist im Leben.
Im Gegensatz zu vielen anderen "Selbstfindungsfilmen" wird K-Pax nie langweilig, moralinsauer, durchschaubar oder auch nur im Ansatz durchschnittlich.
K-Pax ist ein echtes, seltenes Film-Juwel, voller Überraschungen, mit wirklich mitreißenden Gefühlsmomenten, die unterstützt werden von der hervorragenden Musik Edward Sherarmurs.
Gekonnt schafft K-Pax den Spagat zwischen Anspruch und Unterhaltung, Komik und Tragik, Logik und Phantasie, Geheimnis und Offenheit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
K-Pax, Versuch einer Erläuterung 0 27.09.2014
bei tedi die se für 2 eur 0 16.08.2009
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen