Gebraucht kaufen
EUR 17,80
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von antiquariatwagner
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 2005, 1. Aufl. Pappband mit Schutzumschlag, Fadenheftung, 208 Seiten, mit zahlreichen, oft ganzseitigen farbigen Fotoabbildungen illustriert. Schutzumschlag mit leichten Gebrauchsspuren. Guter bis sehr guter Zustand.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Künstlerinnen: Atelierbesuche in Moskau, Berlin, New York Gebundene Ausgabe – 1. August 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,95 EUR 17,00
1 neu ab EUR 29,95 4 gebraucht ab EUR 17,00

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 206 Seiten
  • Verlag: Gerstenberg Verlag; Auflage: 1 (1. August 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3806729085
  • ISBN-13: 978-3806729085
  • Größe und/oder Gewicht: 25 x 2,4 x 31,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 901.836 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Irene von Hardenberg war viele Jahre Redakteurin der Wochenzeitung Die Zeit. Seit Anfang der neunziger Jahre schreibt sie als freie Autorin u.a.für Geo, FAZ, Weltwoche und SZ-Magazin.

Reto Guntli, geboren 1956, ist »überall in der Welt zu Hause«. Nach Globetrotterjahren und Schauspielausbildung in New York hat er 1985 als Autodidakt mit dem Fotografieren angefangen. Seine Lifestyle-Reportagen werden in über 20 Ländern publiziert.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FrizzText HALL OF FAME REZENSENT am 27. August 2005
Format: Gebundene Ausgabe
"Die Seele legt, so wie der Magnet den Feilstaub, so das Gesicht um sich herum..." schrieb vor 200 Jahren der deutsche Physiker Georg Christoph Lichtenberg in eines seiner Notizbücher. Und wenn er das Buch "Künstlerinnen" zur Hand gehabt hätte, wäre ihm sicherlich aufgefallen, dass die Seele auch die Kleidung, die Wohnung, die Tätigkeiten sowie die seelenverwandten Kontakte auch um sich herumgruppiert, sodass es dem inneren, steuernden Magnetfeld entspricht. Die feinfühligen Interviews der Irene von Hardenberg (schrieb für DIE ZEIT, die FAZ, GEO u.s.w.) sowie die umsichtigen Fotos des Reto Guntil (VOGUE, ELLE etc.) spülen eine Menge Details dieser Art zu Tage. Es leuchtet ein, wieso es zu Hanne Darboven in Hamburg passt, dass sie sich mit einer fast erschreckenden Zähigkeit darin verfangen hat, endlose Papiermengen über und über mit Zahlenwiederholungen vollzukritzeln in einem Haus, welches, dieser Nüchternheit sich gänzlich widersetzend, in jedem Zimmer eine überbordende Menge buntester Sammelstücke anzieht wie das Licht die Motten - so unüberschaubar viel, dass das Elternhaus der Hanne Darboven mehrere Anbauten erdulden musste - und bald schon wieder alles voll war. Alles wird festgehalten, nichts soll gehen - davon zeugen auch die Grabsteine der Kanarienvögel, welche die Künstlerin bereits überlebt hat. Für ein antipodisches Gegenmodell stünde Marina Abramovic zur Verfügung: Die Professorin für Kunst ist in ihrem Amsterdamer "Denkraum" abgelichtet, der fast nichts beinhaltet als ein wenig Sonnenlicht und die Wanderschuhe, mit denen sie China auf jener bekannten uralten Mauer umlaufen hat.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Kurz und knapp: Ein wunderhübsches Buch gerade auch zum Verschenken. Für "gestandene" Frauen, über "gestandene" Frauen ... - ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen