newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Kühlfach 4: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kühlfach 4 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Kühlfach 4 Taschenbuch – 1. April 2009

90 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 7,00 EUR 0,73
65 neu ab EUR 7,00 23 gebraucht ab EUR 0,73

Wird oft zusammen gekauft

  • Kühlfach 4
  • +
  • Im Kühlfach nebenan: Roman (dtv Fortsetzungsnummer 20)
  • +
  • Kühlfach zu vermieten: Roman (dtv Fortsetzungsnummer 20)
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Dtv (1. April 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423211296
  • ISBN-13: 978-3423211291
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.655 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jutta Profijt, ging nach dem Abitur ins Ausland und absolvierte Ausbildungen als Exportkauffrau und Übersetzerin. Sie arbeitete als Projektmanagerin im Export, später als freiberufliche Dozentin für Wirtschaftsenglisch und -französisch und Prüferin der IHK. Nach 5 Regional-Krimis folgte 2009 der Wechsel zum Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv).

Der Krimi "Kühlfach 4" wurde für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 in der Sparte Bester Kriminalroman nominiert, seitdem folgten vier weitere Bände um Pascha, die rotzfreche Kultleiche.

Neben den Kriminalromanen schreibt Jutta Profijt auch heitere Romane.

Sowohl die Kühlfach-Reihe als auch die Romane sind schon bzw. werden ins Englische übersetzt, Verfilmungen sind in Vorbereitung.

Jutta Profijt lebt als hauptberufliche Autorin in der niederrheinischen Provinz.

http://www.juttaprofijt.de
http://www.facebook.com/autorin.juttaprofijt

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»›Kühlfach 4‹ ist nicht nur erfrischend, kurzweilig, witzig, spannend und frech, sondern vor allem auch eins: geistreich.«
Harry Luck, Focus Online 21.04.2009

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jutta Profijt wurde 1967 in Ratingen geboren. Mit ihren Romanen über den prolligen Geist Pascha und den schüchternen Rechtsmediziner Dr. Gänsewein eroberte sie eine riesige Fangemeinde und wurde mit 'Kühlfach 4' (dtv 21129) für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 nominiert. Die Autorin lebt in der niederrheinischen Provinz.



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bärbel Parczi am 28. April 2009
Format: Taschenbuch
" Zwei Männer kamen, steckten meinen Körper in eine Horizontalsänfte und schleppten mich weg. Ich war, wie Sie sich wohl denken können, komplett durch den Wind. Die Nahtodsurfer hatten nie davon gesprochen, dass die ganze Geschichte so lange dauert."
Es gibt ja in unserem öffentlichen Leben schon viele Geister mit denen wir leben müssen, auferstandene Tote und Leute, die so gerne nach dem Nahtod endlich ins Nirwana verschwinden möchten, was wir ihnen auch gerne gönnen würden, wenn sie es denn endlich täten. Anders bei Pascha, dem liebenswerten Kleinkriminellen, der nach seiner eigenen "vermuteten" Ermordung irgendwie zwischen den Welten hängen geblieben ist und nun ausgerechnet nur mit dem gutbürgerlichen, dufflecoatbewaffneten Martin Gänsewein, seinem für ihn zuständigen Rechtsmediziner als einzigem Menschen in Kontakt treten kann. Er treibt den armen Martin fast zum Wahnsinn und in groteske, manchmal gefährliche Situationen. Und dann ist da noch Birgit, Martins Freundin "mit den geilen Hupen". Und da wird Pascha richtig neidisch, denn ihm bleibt der körperliche Kontakt zu Traumfrauen auf ewig gänzlich verwehrt...Ein Buch für nicht mehr zu toppende Lesefreude! Für Freunde des spannenden und lustigen Genres mit Action und Witz. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und schreit nach einer Fortsetzung. Unbedingt mehr davon!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 25. Juli 2011
Format: Taschenbuch
Schon nach wenigen Seiten war mir klar: Muss ich lesen. Nicht, weil der Klappentext so spannend oder glaubwürdig klingt, sondern weil mich der sprachlich lässige von kunterbunten Gangster- bis Gelehrten-Milieu-Metaphern geprägte Sprachstil von Jutta Profijt so wahnsinnig beeindruckt hat. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen.
In diesem schmalen Kriminalroman prallen Welten aufeinander - in doppeltem Sinn noch dazu. Das Jenseits mit dem Kleinkriminellen Pascha, der ermordet wurde und nun als Geist dafür sorgen möchte, dass seine Ermordung aufgeklärt wird. Im Diesseits der Pathologe Martin der dadurch, dass er Pascha hören kann, ordentlich in die Bredouille gerät.
Pascha und Martin leben zwar in derselben Stadt - doch gesellschaftlich betrachtet in Parallel zueinander stattfindenden Universen. Pascha, ein Proll aus dem Bilderbuch, Atze Schröder quasi ein Langweiler dagegen: Unvorstellbar zum Beispiel für unseren Pascha, dass jemand in eine Frau verknallt ist und sie bei der passenden Gelegenheit nicht ratzi-fatzi auf der Couch knallt, sondern in elendslangem Vorspiel-Gehabe noch eben mal ein paar Fotografien an der Wand bewundert, dazu ein Tässchen Tee trinkt und unverfängliches Zeug plaudert. Martin, eher eine Art verwirrter Professor: Unvorstellbar für Martin, dieses Rotlicht und Autoschieber-Milieu, in welches Pascha ihn Nächtens zwecks diverser Ermittlungsversuche verleitet.

Kurzweiliger, nicht anstrengender Lese-Spaß! Zugegeben, die Spannung blieb eher auf der Strecke doch mir war das letztendlich vollkommen schnuppe. Ich würde mehr davon lesen (wollen ;-)

Aus dem Team "Proll & Pathologe" wurde mittlerweile eine Serie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 2. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Der 24-jährige Sascha "Pascha" Lerchenberg ist das, was man einen typischen Versager nennen kann. Er wohnt in einer Bruchbude in Köln, hat sich mit seinen wohlhabenden Eltern überworfen, weil er seine Kfz-Lehre geschmissen hat, Frauen sind erst ab einem gewissen Vorbau interessant und auch dem Alkohol und Drogen ist er nicht abgeneigt. Da Pascha ohne richtigen Job dasteht, macht er zwischendrin für Olli immer mal wieder Autos klar, um an ein bisschen Kohle für Drogen und Alkohol zu kommen. Sein neuester Auftrag von Olli - einen Mercedes SLR klarmachen.

Dieser Auftrag geht auch mit Müh und Not soweit gut, denn Pascha hat verschlafen und ist spät dran. Eigentlich sollte er den Wagen eher entwenden, weil es einfach mal Ehrensache ist, das Fahrzeug auch auszuräumen. Doch als Pascha in den Kofferraum sieht wird ihm ganz anders - darin ist die nackte Leiche einer jungen Frau. Bevor Pascha diese jedoch beseitigen kann, übernimmt Olli den Wagen.

Ein paar Tage später jedoch passiert es - Pascha wird im alkoholisierten Zustand von einer Brücke geschupst. Der Sturz ist tödlich, doch anstatt ins "Licht" zu gehen, schwebt Pascha nur über seinem Körper. Als die Rechtsmedizin anrückt und die Leiche zur weiteren Untersuchung mitnimmt, bleibt Pascha lieber bei seinem Körper - wer weiß, wo er sonst landet. Das Schlimmste jedoch hat Pascha noch vor sich - er wird Zeuge seiner eigenen Obduktion. Als der Rechtsmediziner ihm auch noch an sein bestes Stück will, hält Pascha es nicht mehr aus und lässt seinen Frust heraus - mit dem Ergebnis: Anscheinend kann genau dieser Rechtsmediziner ihn hören. Pascha nutzt die Gunst der Stunde und Dr. Martin Gänsewein hat ab diesem Moment keine Ruhe mehr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lilamami am 7. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Anfangs gab ich den 1 bis 2-Sterne-Rezensoren recht und ich dachte mir schon, na toll, habe mir doch direkt beide Folgen (Im Kühlfach nebenan) zusammen gekauft. Später musste ich aber feststellen, dass mir das seltsame Gespann aus einem Autodieb Pascha mit proletenhaftem Verhalten und aus dem geradliniegen immer korrekten Gerichtsmediziner Gänsewein sehr ans Herz gewachsen ist. Auch kann ich nachdem ich es zuende gelesen habe nicht bestätigen, dass die Erklärungen nach einem Witz in Klammer stehend nerven, sondern gar nicht so ins Gewicht fallen, da es nicht so häufig vorkommt. Lediglich am Anfang kommt dies vor und deshalb dachte ich ja auch, dass die anderen alle Recht haben. Nach manchen Sätzen heisst es : Sie erinnern sich...? Aber das kam mir ganz gelegen, da ich das Buch nicht in einem Rutsch gelesen habe und mich wirklich erstmal daran erinnern musste, was vor zig Seiten passiert war. Für mich war es eine gute Gedankenstütze und da Pascha als Ich-Erzähler fungiert passt es ganz gut zusammen.
Für Zwischendurch ist es wirklich eine nette Lektüre und ein bisschen freue ich mich jetzt sogar auf Teil 2.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden