EUR 59,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Küchenklassiker: neu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 19,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Küchenklassiker: neu interpretiert Gebundene Ausgabe – 5. Oktober 2009

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 59,90
EUR 59,90 EUR 59,89
71 neu ab EUR 59,90 2 gebraucht ab EUR 59,89

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Küchenklassiker: neu interpretiert + Kulinarische Kontraste: Das Spiel der Gegensätze
Preis für beide: EUR 129,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Matthaes Verlag; Auflage: 1 (5. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3875150392
  • ISBN-13: 978-3875150391
  • Größe und/oder Gewicht: 22,4 x 2,3 x 28,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 435.125 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hubert Obendorfer, selbstständiger Hotelier und Gastronom, konnte schon in jungen Jahren Erfahrung im Gastronomiebereich sammeln. In den 80er und 90er Jahren war er in zahlreichen Spitzenrestaurants tätig. die Krönung seiner bisherigen Arbeit stellt allerdings der 2008 verliehene Michelin-Stern für sein Gourmetrestaurant „Eisvogel“ dar.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabine (Media-Mania) TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist in vier Bereiche aufgeteilt: Die internationalen Klassiker, Deutsche Klassiker, Moderne Klassiker und Obendorfers ganz persönliche Klassiker. Allerdings darf man einen Fehler nicht machen und erwarten, "normale" Gerichte zu finden, egal in welchem Bereich. Jedes einzelne Rezept trägt ganz klar Obendorfers Handschrift, egal ob es sich um den Wiener Tafelspitz, die Sachertorte oder das beliebte Cordon Bleu handelt. Es handelt sich bei den vorgestellten Rezepten ganz klar um echte Spitzenküche. Alles wird mit besonderer Raffinesse zubereitet und auf das genaueste geplant. Auf den kleines Fotos, die die Köche bei der Zubereitung zeigen, sieht man, welch konzentriertes Arbeiten von Nöten ist, um ein derart perfektes Ergebnis liefern zu können, wie es die Bilder im Buch zeigen.

Voraussetzung, um die Gerichte so wie beschrieben nachkochen zu können, ist ein ausreichendes Wissen um die Arbeit eines Kochs. "Küchenklassiker" richtet sich ganz klar an Profis und nicht an Hobbyköche. Es muss ein tiefes Verständnis für diese Arbeit vorhanden sein. Teilweise sind sogar besondere Voraussetzungen in der Arbeitsumgebung notwendig. Außerdem fehlen Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder Bilder, die die einzelnen Arbeitsabfolgen zusätzlich verdeutlichen.

Die einzelnen Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet. Das fertige Gericht ist meist in groß auf einer farbigen Doppelseite zu sehen, wodurch man auch Details ausgesprochen gut erkennen kann. Eine weitere Doppelseite widmet sich in Schriftform allen weiteren Informationen. Angefangen wird mit der Zutatenliste, die in einer Spalte auf der linken Seite untergebracht ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norma Schlecker HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 26. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Der Sternekoch Hubert Obendorfer aus Neunburg vorm Wald (Restaurant Eisvogel im Landhotel Birkenhof) ist ein ausgesprochen kreativer Koch, der im vergangenen Jahr ein Buch über die ostbayerische Spitzenküche geschrieben hat ('Die feine Ostbayerische Landküche'). In diesem Herbst ist sein neues Buch beim Matthaes Verlag erschienen: Küchenklassiker - neu interpretiert. Obendorfer möchte Dinge, die ihm wichtig sind weitergeben und dafür sorgen, dass Küchenklassiker, also besonders vorbildliche Gerichte, die einen 'Zubereitungsstandard gesetzt' haben immer wieder neu entdeckt werden.

Nach einigen einführenden Seiten, in denen der Koch z.B. über Menügestaltung, Menütypen und Produkte und Speisenfolgen im Menü schreibt und mit dem Leser einen kleinen Ausflug in die Küchengeschichte unternimmt, beginnt der aufwändig bebilderte Rezeptteil. Zunächst stellt Obendorfer internationale Klassiker, dann deutsche Klassiker, schließlich moderne Klassiker und zuletzt Obendorfers Klassiker vor. Jede dieser Sparten gliedert sich wiederum in Vorspeise, Suppe, Zwischengang, Hauptgang und Dessert. Auf eine großformatige Farbfotografie (Doppelseite) folgt jeweils eine Doppelseite mit Zutaten, Kochanleitung und ergänzenden Ausführungen zum Gericht. Darin erfährt man (kultur)geschichtliches und Erläuterungen zu Obendorfers Variationen. Das Buch ist also nicht nur ein Kochbuch, sondern führt den Leser auch in die Geschichte der einzelnen Gerichte ein. Warum ist ein Klassiker ein Klassiker? Welche Rolle kommt dem Gericht in der Feinschmeckerküche zu? Was heißt Florentiner Art? Und warum ist die Sacher-Torte eigentlich so berühmt? Diese und viele weitere Fragen werden hier beantwortet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen