Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen1
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es gibt kaum einen Bereich, der für Mythen so anfällig ist, wie das Themenfeld "Ernährung" (und Gesundheit) - hier scheiden sich die Geister und mancher schwört auf tradiertes, vermeintlich "uraltes" Wissen. Was aber ist dran an diesen Mythen und woher kommen sie? Der Politikberater in Brüssel, Ludger Fischer, geht besonders hartnäckigen (oder beliebten) Küchenirrtümern nach.
Verdampft Alkohol wirklich beim Kochen? Können also Kinder und Alkoholkranke ohne Bedenken Rotweinsauce und co genießen? Viele gehen davon aus, dass der Alkohol vollständig verdampft und nur das Aroma zurückbleibt. Ja, aber warum werden wir dann von Glühwein so ausgelassen? Um den Alkohol vollständig zu verdampfen, müsste man die Speisen schon sehr lange kochen...
Auch sehr beliebt: Ist brauner Zucker wirklich gesünder als weißer? Fischer erklärt die Zusammenhänge - wobei man hier schon unterscheiden sollte, ob es sich um braunen Rüben- oder Rohrzucker handelt. Meist wird beides in den gleichen Topf geworfen.
Und einer der populärsten Irrtümer, der uns schon in Kindertagen kalte Schauer über den Rücken jagen sollte: "Cola löst ein Stück Fleisch über Nacht auf" - stimmt nicht :-) Hier hört man eine launige Geschichte aus der Kindheit des Autors: Ein Versuch mit Phosphor - naja, an dieser Stelle übertreibt Fischer wohl ein bisschen. Ich bezweifle, dass es tatsächlich schulfrei nach dem spektakulären Phosphorversuch gab ;)
Und regen Kochshows eigentlich zum Kochen an? Aus dem eigenen Umfeld weiß ich: Nein! Die Leute sitzen mit Erdnussflips vor Lafer, Lichter und co...
Ansonsten geht es noch um die Ehrenrettung der Fischstäbchen (nein, nein, im Gegensatz zu Surimi bestehen sie nicht aus Fischabfällen! Hört, hört!), um die Entzauberung des Fleur de Sel, die optimale Zubereitung von Pulpo (Kork oder nicht Kork?), das Pressen von Knoblauch, die Zubereitung von Nudeln, Pfannenabwasch, Reis im Salzstreuer, Rotweinflecken (ein wirklich klassisches Problem :), scharfes Anbraten und die aphrodisierende Wirkung scharfen Essens...
Ein fast zehnminütiges Interview mit dem Autor Ludger Fischer rundet das Ganze noch ab.

Ein unterhaltsamer Streifzug durch die Küche, der vielleicht dazu beitragen kann, sich von liebgewonnenen Gewohnheiten zu verabschieden. Andererseits machen ja gerade solche Mythen die ganze Sache spannend. Ein bisschen magisches Denken darf schon sein ;) Einen Stern Abzug gibt es, weil ich nicht alle Küchenirrtümer gleich interessant fand und weil der Sprecher, Florian Fischer, das Ganze für meinen Geschmack etwas zu "geheimnisumwoben" vorträgt, was ich nicht ganz passend finde.

Fazit: Ein unterhaltsames Hörbuch, das mit (vielleicht liebgewonnenen) Mythen aufräumt. Für Hobbyköche und Neunmalkluge, die auf der nächsten Party schlau "daherreden" und damit alle beeindrucken möchten :-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen