Königskinder: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,35

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Königskinder: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Königskinder: Roman [Gebundene Ausgabe]

Gernot Gricksch
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 12,95  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kurzbeschreibung

15. Februar 2010
Zuerst die gute Nachricht: Ja, es gibt sie wirklich, die eine große wahre Liebe und den einen Menschen, den das Schicksal für uns vorherbestimmt hat. Dummerweise ist das Schicksal manchmal aber etwas schlampig bei der Durchführung seiner Pläne. So kommt es, dass Simone und Mark lange nach dem großen Glück suchen müssen: in Hamburger Teeläden, auf dem Roten Platz in Moskau, bei der Oderflut in Brandenburg. Während sie Taxi fahren und Sushi verkaufen. In den wilden 70ern und im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Und sie ahnen nicht, dass sie sich immer wieder haarscharf verpassen …

Wird oft zusammen gekauft

Königskinder: Roman + Das Leben ist nichts für Feiglinge: Roman + Alles, was bleibt: Roman
Preis für alle drei: EUR 32,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (15. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342619872X
  • ISBN-13: 978-3426198728
  • Originaltitel: Königskinder
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 217.258 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gernot Gricksch, geboren 1964, ist Kolumnist, Kinokritiker und Autor von Romanen, Sachbüchern und Drehbüchern. Er ist einer der meistverfilmten deutschen Autoren und lebt mit seiner Familie in Hamburg. Gernot Gricksch versteht es wie kaum ein anderer deutscher Unterhaltungsautor, sein Publikum zum Lachen zu bringen, zu Tränen zu rühren und dabei so einiges über das Innenleben von Männern zu verraten, was "echte Kerle" nur zu gerne für sich behalten und viele Frauen gerade deswegen hochspannend finden. Zu Gernot Grickschs größten Erfolgen gehören "Die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande" und "Freilaufende Männer". Sein Roman "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" wurde 2006 mit dem Literaturpreis DeLiA als bester Liebesroman des Jahres ausgezeichnet, die eigene Drehbuchadaption mit dem Norddeutschen Filmpreis und dem Bayerischen Filmpreis. Nach „Freilaufende Männer“ wurde 2012 der Roman „Das Leben ist nichts für Feiglinge“ mit Wotan Wilke Möhring verfilmt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ricarda Ohligschlaeger "Herzgedanke" TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Es gibt sie, die Liebesgeschichte, die zu schön ist, um wahr zu sein. Die, die jeder eigentlich seine eigene nennen und ständig erzählen möchte, weil sie so aufwühlend, romantisch - ja, so einzigartig und besonders ist.
Eine dieser Geschichten erleben Mark und Simone in "Königskinder".

Simone kommt 1970 drei Wochen zu früh auf die Welt. Ihre Mutter ist eine Hippiefrau mit eigenen Esoterikladen, in dem sie Unmengen an Stoffen, Accessoires und Teekisten einpfercht. Ihr Vater, von Sternzeichen Fisch, ist erst mal nicht vorhanden und wirft bei dem kleinen Kind die Frage auf warum sie keine Meerjungfrau ist.
Mark wächst eher bürgerlich auf, in einem Einfamilienhaus in Marienthal, inklusive Schaukel und Sandkiste. Sein Vater schätzt jede Situation eher nüchtern ein und ist ein großer Freund konventioneller Rollenverteilung. Seine Mutter scheint eine ruhige Person zu sein, die nur manchmal wegen der Hochbegabung ihres kleinen Genies nervös wird.

Im Laufe ihres Lebens kommt es mehrmals fast zu zufälligen Begegnungen der beiden. Manchmal trennt sie eine Straßenseite, dann wieder ein paar Treppenstufen. Immer wieder verfehlen sie sich auf ganz mysteriöse Weise haarscharf, aber beide erleben dabei die gleichen Dinge.
Während Matthias Rust auf dem Roten Platz landet, die Elbe das Hochwasser bringt und das neue Millennium begrüßt wird, sind Simone und Mark immer dabei. Auf ihre ganz eigene Art, aber doch immer getrennt voneinander. Und man hofft und bangt als Leser mit ihnen, denn man möchte doch zu gerne, dass sich die zwei begegnen, weil es doch so das Schicksal bestimmt hat, oder etwa doch nicht?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoffnungsvoll romantisch 14. März 2010
Von KleinerEngel777 TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Seit ihrer Geburt laufen die beiden Hauptpersonen aneinander vorbei. Sie begegnen sich, als wären sie für einander bestimmt, doch treffen sie sich nicht. Der Autor greift damit eine interessante Idee auf, die viele Frischverliebte vielleicht in Erwägung ziehen. Was, wenn wir uns schon mal begegnet sind, ohne es zu wissen? Eine Klassenfahrt zur selben Zeit an denselben Ort? Ein Familienausflug? Vielleicht haben wir uns ja mal gesehen, ohne es zu wissen?

Der Einfallsreichtum von Gernot Gricksch scheint unerschöpflich und gelegentlich recht abenteuerlich. Der Leser fiebert mit, wenn die einander fremden Personen fast schon in die Augen sehen und dann kurz vorher wieder in eine andere Richtung des Lebens abbiegen.

Bis zum Schluss lässt der Autor offen, ob oder ob nicht. Eine romantische Geschichte, schön geschrieben. Was zum Seufzen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Plus und Minus 21. Oktober 2010
Von Chaostante VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Mann könnte meinen Unterschiede ziehen sich an. Tun sie ja auch, aber treffen wird man sich dadurch dennoch nicht.
Wie Plus und Minus ziehen Mark und Simone durch ihr Leben und kurz bevor sie sich treffen wird der Magnetismus aufgehoben und sie gehen wieder in verschiedene Richtungen.

So läuft Simones Mutter, hochschwanger und kurz vor der Geburt, genau vor das Auto in dem Marks Mutter sitzt - auf dem Weg ins Krankenhaus.
Und genau das ist der rote Faden aus dem Gernot Gricksch eine wundervolle Geschichte voller verpasster Gelegenheiten spinnt. Oftmals lachen wir darüber, zittern - ob sie sich
denn nun endlich begegnen, weinen mit ihnen am 11. September 2001 und wollen am liebsten schreiben: Halt!"

Was mich neben dieser Geschichte der Königskinder noch an diesem Buch fasziniert, sind die Nebenhandlungen. Der Autor hat so viel Leben in diesen Roman gepackt, dass es einem nie langweilig wird oder gar unglaubwürdig vorkommt.
Und natürlich, der Umstand das ich auch im Jahr 1970 geboren wurde. So bin ich mit den beiden aufgewachsen, erinnere mich und ertappe mich dabei, darüber nachzudenken ob ich Mark oder
Simone je getroffen habe. Gernot Gricksch beschäftigt natürlich auch die Frage nach der
großen Liebe, ob es sie gibt und ob es den passenden Menschen" gibt der nur darauf wartet gefunden zu werden.

Aber selbst wenn: Bei meinem Glück lebte mein Seelenverwandter als Ziegenhirt in Kirgisien und würde mir nie begegnen. Oder der Mann, der mein Leben verändern
könnte, war einundneunzig Jahre alt und hing bereits am Tropf.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide erzählter netter Schmöker 31. Mai 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Wenn ich mir so die teilweise überschwänglichen Rezensionen hier ansehe, frage ich mich manchmal, ob ich das gleiche Buch gelesen habe. ;-))

Dieser Roman hat mir ganz sicher ein paar kurzweilige Stunden beschert und mich ganz gut unterhalten, Begeisterungsstürme hat er bei mir allerdings nicht ausgelöst. Es ist ein solide erzählter, mit wohldosiertem hintergründigem Humor und unterschwelligem Sarkasmus gespickter Unterhaltungsroman, der auch mit dem einen oder anderen klugen Gedanken aufwartet, über den es nachzudenken lohnt.

Insgesamt gesehen wirkt die Geschichte auf mich aber ziemlich konstruiert, sie ist vorhersehbar und sie bedient für meinen Geschmack leider auch zu viele Klischees. Dass Mark und Simone Seelenverwandte sein sollen, davon kann mich der Autor bis zum Schluss nicht überzeugen, dementsprechend unglaubwürdig und kitschig ist für mich das Ende, das stark an triviale Liebesromane erinnert. Für mich sind Simone und Mark einfach zwei völlig unterschiedliche Charaktere, deren Lebenswege und Entwicklungen man mit einem gewissen Interesse verfolgt. Sie sehen sich in ihrem Leben zwei-, dreimal flüchtig, laufen aber meistens knapp aneinander vorbei. Ja, und? Ein paar weniger Zufälle und ein bisschen mehr dramaturgische Raffinesse hätten der Geschichte sicher ganz gut getan.

In Ich-Form einfach und verständlich erzählt, lässt sich der Roman flüssig lesen. Es werden zwei unterschiedliche Schriftarten verwendet, sodass man immer weiß, wer gerade der Erzählende ist, auch sind Sprachstil und Duktus dem jeweils Erzählenden angepasst.

Ein netter unterhaltsamer Schmöker, an den man nicht zu hohe Ansprüche stellen sollte und an dem Leserinnen mit Vorliebe für romantische Liebesgeschichten ganz sicher ihre Freude haben werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Packendes Märchen - mit leider etwas schwachem Schluss
Das Buch ist ein modernes Märchen und handelt von Mark und Simone (französisch ausgesprochen, darauf legt sie Wert). Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Skillseeker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ganz nett
"Königskinder" handelt von Simone und Mark, die sich im Laufe Ihres Lebens immer fast kennenlernen, aber dann doch immer irgendwie verpassen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Rike veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das Spaß macht Nicht immer zum Lachen.
Kurzweiliges Buch, lesen zum Nachdenken, lesen zum Glücklichsein,
lesen aus Spaß. Freude am Lesen. Auf den Punkt gebracht.
Ein schönes Buch.
Vor 6 Monaten von Manico veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Königskinder von Gernot Griksch
Ein wunderbares Buch, eine schöne Geschichte. Hier wird - wie in allen Büchern des Autors - herrlich breit erzählt, voller Liebe zum Detail. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von B.I.W. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein königlicher Roman!!!
Wieder ein Meisterwerk des Autors Gernot Gricksch. Eine Geschichte mit sehr viel Gefühl, authentisch, ergreifend und auch mit dem für einen "Unterhaltungsroman" richtig... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Stefan Voggesser veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Königskinder
Schwachsinn dieser Roman. Selbst für den Sommer und den billigen Preis nicht empfehlenswert. Bloss nicht noch mehr von diesem Schriftsteller
Vor 7 Monaten von julia anders veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Von der Liebe voll erwischt
Ein herrliches Buch, von der ersten bis zur letzten Seite! Ob man an die große Liebe glaubt,oder nicht... nachher tut man es wahrscheinlich schon :). Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Barb. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnliches Buch!
Nach "Das Leben ist nichts für Feiglinge" ist diese hier das zweite Buch von Gernot Gricksch das ich lese! Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von DVD-Hexe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Königskinder
Am Beginn des Buches irritierte mich die Erzählweise der beiden "Königskinder". Nach dem Einlesen hatte ich viel Freude an den Verwicklungen der Handlung
Vor 8 Monaten von Staack veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch mit Tiefe, ohne schnulzig zu sein
Inhalt
Mark und Simone verpassen sich ihr ganzes Leben lang haarscharf. Sie halten sich oft am selben Ort auf, erleben die selben Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven und... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Jenny veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa600a108)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar