Gebraucht kaufen
EUR 4,26
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Schnellversandmodanti
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand werktags innerhalb 24 Std. gelesen aber gut erhalten
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Königinnen und Mätressen: Die Macht der Frauen ? von Katharina de? Medici bis Marie Antoinette Taschenbuch – 1. Februar 2010

4.3 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,86
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,26
8 gebraucht ab EUR 4,26

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein grandioses Buch. Ein glänzend geschriebenes Buch. Eine so faktenreiche wie sachliche und spannende Analyse." Münchner Merkur "Ein kurzweiliges und interessantes literarisches Denkmal, mit viel Liebe zum Detail und äußerst kenntnisreich. Auch ein Stück Sittengeschichte aus der Perspektive der Frauen bei Hofe: Perspektiven, die nicht unterschiedlicher sein könnten, was das Buch zu einem Stück spannender Geschichte macht." Nürnberger Zeitung "Benedetta Craveri zeigt mit ihrer Porträtreihe, dass reine Historie ebenso spannend sein kann wie ein Roman." Focus

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Benedetta Craveri, geboren 1942 in Rom, studierte Literatur und leitete zehn Jahre lang das Kulturprogramm von Radiotre. Ab 1988 war sie Professorin für Französische Literatur an der Universität Tuscia, seit 2005 lehrt sie an der Universität Neapel. Sie schreibt regelmäßig für internationale Zeitungen wie La Repubblica, The New York Review of Books und Revue d´Histoire Litteraire de la France. Benedetta Craveri lebt in Rom.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Für jene, die sich für französische Geschichte interessieren, liefert dieses Buch Gedächtnisstützen für die Zeit Franz I. bis hin zum Ende der Bourbonen-Dynastie 1793:
die Ersten drei Kapitel erweitern das Wissen um die im historischen Rückblick vielfach als intrigant und boshaft gezeichnete Katharina von Medici.
Der Einfluss auf den wachsenden Absolutismus durch die Frau des Königs, die Mutter des Thronfolgers oder die Geliebte von Königen und Thronfolgern, brachte das Rad der Geschichte maßgeblich in Schwung und das trotz der im Grundsatz auf das höfische Leben beschränkten weiblichen Außenwirkung - selbst im Falle von Regentschaften (Katharina von Medici, Maria von Medici, Anna von Österreich).
In diesen Kontext gehört auch die Schilderung der Geliebten von Ludwig XV., Madame du Barry, die trotz ihrer kleinbürgerlichen Herkunft und ihres Rufes als Edelprostituierte strahlenden Einzug in Versailles hielt und durch Klugheit und überlegenen Geschmack die Höflinge an die Wand spielte. Ihre Sucht nach Luxus ließ sie später auf der Guillotine mit dem Leben bezahlen.
Der Umstand, daß Königskinder auf ihre Aufgaben als "Herrscher" ungenügend vorbereitet wurden, wird deutlich. Ausnahmen bilden nur Persönlichkeiten, die diesen Mangel durch Intelligenz, Begabung und ihren Erfahrungen ausgleichen konnten (Heinrich IV, Ludwig XIV). Dieser Mangel zeigt sich besonders bei Marie Antoinette, deren Mutter Maria Theresia sie in erster Linie mit dem Bewusstsein, eine Prinzessin aus dem Hause Habsburg zu sein, in das französische Abenteuer entließ.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 8 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Autorin hat verschiedene Frauen in verschiedenen Epochen beschrieben. Leider sind die verschiedenen Kapitel von unterschiedlichen Umfang. So ist das Kapitel über Diane von Poitiers ziemlich kurz geraten, obwohl diese Dame im Vergleich zu den anderen Mätressen oder auch Königinnen mit am längsten durchgehalten hat.
Dafür ist das Kapitel von Katharina von Medici ziemlich ausführlich und sie kommt auch ziemlich gut weg. Die Bürgerkriege und die Ermordung der Hugenotten sind quasi Mißverständnisse.

Ebenso die du Barry. Sie war schön, gut, liebenswürdig etc. Das sie in der Französischen Revolution verschiedene Adelige verraten hat, dafür konnte sie laut Autorin nichts, schließlich war sie nicht vom Adel.

Die Bilder der beschriebenen Frauen sind meistens schön, wenn auch die Kapitel selbst von unterschiedlicher Qualität sind. Natürlich sind das nur Kurzbiografien, aber die Sympathien der Autorin sind klar zu erkennen. Trotzdem ist es nicht uninteressant, beispielsweise die polnische Königin Maria wird recht gut beschrieben.
Als Appetithappen für ausführlichere Biografien ist das Buch sehr gut.
Kommentar 11 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In diesem Buch geht es vor allem um die Frauen, die Königinnen und Mätressen, am französischen Königshof. Sachlich, lehrreich und interessant wird die Zeit angefangen von Franz I. bis zur französischen Revolution, d. h. Hinrichtung des Königs Ludwig XVI. geschildert.

Auch wenn in Filmen immer alles so schillernd wirkt wenn es um Königinnen geht, in der Wirklichkeit sieht es doch ganz anders aus. Die Schilderungen haben mich sehr bewegt, vor allem mit welchem Gleichmut die Königinnen die Mätressen der Herrscher akzeptierten. Sie wurden auf ihre Rolle von Kindesbeinen an vorbereitet und mussten sehr viel hinnehmen, wenn sie nicht gerade von ihrem Mann vergöttert wurden, was allerdings selten vorkam. Es handelte sich ja um arangierte Ehen. Aber auch die Mätressen hatten es nicht einfach, mussten sie sich doch den Platz der Favoritin erst erkämpfen und dann erhalten, was meist noch schwieriger war (schließlich wartete schon die nächste Willige). Sehr traurig fand ich es auch, wie wenig Einfluss die Königinnen als Mütter auf die Erziehung der Kinder hatten. Vor allem die Söhne wurden ihnen meist entzogen, um sie auf ihre Rolle als zukünftiger König vorzubereiten (grausam). Die Mätressen hatten wiederum das Problem, ob ihre Kinder überhaupt anerkannt wurden.

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch sehr beeindruckt hat und zudem mein Wissen über französische Geschichte vervollständigt hat. Dabei interessierten mich einige Persönlichkeiten ganz besonders, wie z. B. Margot (die Tochter Katharina de Medicis) oder Marie Antoinette, andere blieben eher blass.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Geschichte historischer Persönlichkeiten, besonders die der Frauen hat mich schon immer interessiert. Daher war es für mich keine Frage dieses Buch mitzunehmen, als ich es auf einem Streifzug durch Buchhandlungen entdeckte. Leider blieb es viel zu lange ungelesen liegen, hätte ich gewusst wie interessant es ist, wäre dies sicher nicht der Fall gewesen.
Dieses Buch befasst sich Kapitelweise mit den Frauen des französischen Hofes, sei es Königinnen oder Favoritinnen des Königs. Eine informative Einleitung beschreibt kurz die damalige Stellung der Frau. Gut recherchiert und lebhaft erzählt, wird jeder dieser faszinierenden Persönlichkeiten ein Abschnitt gewidmet. Und diese Abschnitte so so miteinander verknüpft, das es den Eindruck vermittelt, man lese eine durchgängige Geschichte. Das hat mir persönlich gut gefallen.
Ich würde dieses Werk uneingeschränkt empfehlen, als Nachschlagewerk, als historischen Schmöker ( nicht immer mit Happy End ) für diejenigen, die weniger an Romanen als an Tatsachen interessiert sind.
Jede Dame ist zu Beginn des Kapitels auch bildlich dargestellt.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen