Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,20 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

König von Deutschland


Preis: EUR 12,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
47 neu ab EUR 12,99 2 gebraucht ab EUR 8,94
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

König von Deutschland + Sein letztes Rennen
Preis für beide: EUR 20,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Olli Dittrich, Veronica Ferres, Wanja Mues, Katrin Bauerfeind, Jonas Nay
  • Komponist: Francesco Wilking, Patrick Reising
  • Künstler: Maria Schicker, Gabriele Lins, Anja Dihrberg, Olivier Meidinger, Marc Meusinger, Claudius Lohmann, David Dietl, Manuel Bickenbach, Felix Novo de Oliviera, Jana Schulze, Milena Bonse, Robert Rzesacz, Jan Schütte, Lucas Schmidt, Alexander Bickenbach, Khaled Kaissar, Annegret Even, Prof. Dr. Andreas Schreitmüller
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 7. März 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00HVU66YG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.560 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Thomas Müller führt eigentlich wie fast alle anderen Deutschen ein ganz normales Leben mit Ehefrau und Sohn. Er hat keine Ahnung, dass er tatsächlich aber etwas ganz Besonderes ist... Als er aber merkt, dass ein skrupellose Unternehmen seine Besonderheit ausnutzen will, weiß er, dass es Zeit wird, über sich hinauszuwachsen... Olli Dittrich, der mit seiner Serie 'Dittsche' Kult ist, verkörpert den durchschnittlichen Thomas Müller mit einer überraschend-überzeugenden Normalität, voller Lust, Komik und einem Hauch Melancholie.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Satire über den durchschnittlichsten Menschen Deutschlands, der zum Orakel für eine Marketingfirma wird.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 8. Mai 2014
Format: DVD
Der Film ( über lovefilm geliehen ) hat mich etwas ratlos zurück gelassen: Die guten Seiten: Olli Dittrich spielt klasse und zeigt auch hier, warum Loriot noch mit ihm zusammen drehen wollte. Die Grundidee des Filmes ist absolut spannend. Eine Marketingfirma beitreibt Feldforschung am lebenden Objekt, indem sie sich den durchschnittlichsten Deutschen sucht. Selbst die mir unsympathische Ferres - bald Maschmeyer - passt "wie die Faust aufs Auge". Die erste Dreiviertelstunde ist auch eine gelungene Studie über die Durchschnittlichkeit dieses unseren Landes. Das war es dann aber schon ... negativ: der zweite Teil des Filmes ( als Thomas langsam ein Licht aufgeht ) ist völlig abstrus und wenig überzeugend. Uns hat das Marketing eine Komödie versprochen. An mir sind die Lacher irgendwie vorbei. Oft war von einer "bissigen Satire" die Rede. Um im anfänglichen Loriot-Bild zu bleiben. Größtenteils ist der Film bissig wie ein Mops. Der Film ist von David Dietl - Sohn von Helmut Dietl. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, aber sein Vater hat meist mehr Bissigkeit und Sarkasmus verströmt. Kurzzeitig wirkt es dann auch wie eine biedere Adaption der "Truman Show". Schade ... stark angefangen ... stark nachgelassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hypertiger am 13. April 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Witzig und überraschend tiefsinnig ist dieser Film mit Olli Dittrich, in dem jemand als zertifizierter Niemand zum ungekrönten Feudalherrscher aller Verbraucher wird.

Der Titelheld, perfekt verkörpert von Olli Dittrich, wird von einem Unternehmen, das sich wenig aufschlussreich als "Industriedienstleister" bezeichnet und eine Menge leerer Büros zu haben scheint, angeworben. Er stellt fest, dass er - ausser shoppen und gut essen und trinken und dabei jedesmal seine Kommentare und Ansichten zu allem und jedem ausführlich abgeben - für sein Geld eigentlich nichts tun muss. Aber: Als er durchschaut, welche Macht er hat und schließlich nicht mehr mitspielen will, geschieht das Unfaßbare: Er muss feststellen, dass ihm seine kleine, vertraute Welt, die er doch selbst gebaut hat, plötzlich nicht mehr gehört. Ganz und gar gefangen ist er ihn ihr - und die Art der Inszenierung ist dabei richtig gut.

Ein kleiner, unterhaltsamer und gegen Ende hin einen überraschenden Tiefgang entwickelnder Film. Empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Siebel am 31. August 2014
Format: DVD
Der Film ist eine Überraschung, und zwar positiv. Denn es ist keinesfalls eine Selbstverständlichkeit, in einer Komödie so viel Nachdenkliches unterzubringen. Da fühlt man sich stellenweise richtig ertappt. Denn mal ehrlich: Richten wir uns nicht längst nach Mehrheitsmeinungen? Viele gute Rezensionen (zum Beispiel auf amazon:-) animieren zum Kauf, viele positive Kritiken zum Ausleihen der DVD. Vergleichsportale, Online-Tests und Rankings beherrschen Web und viele Fernsehsendungen. Und unser Ärger entlädt sich dann (zu Recht), wenn wir von Manipulationen hören (siehe ADAC). Aber wissen wir eigentlich, was sonst noch alles angesichts dieser Ranking- und Testflut manipuliert wird? Der Film ist daher auch ein guter gemachter Spiegel. Olli Dittrich wie immer klasse. Und im Gegensatz zu manchen anderen Kritikern kann ich nicht sagen, dass er wirklich stark nachlässt.

Was ist eigentlich so schlimm daran, fragt ein Rezensent. Ist doch eigentlich gut so... Na toll, wollen wir also Politiker und Wirtschaft, die nur auf Basis von reinem Populismus agieren? Da sind mir denn doch Politiker lieber, die für ihre Überzeugungen eintreten und nich permanent ihr Fähnchen in den Wind hängen. Und wie gesagt. Vorsicht, bei vermeintlichen Mehrheitsmeinungen. Nicht nur im Zeitalter von NSA + Co. wird klar, wie schnell so etwas zu manipulieren ist.

Daher finde ich, der Film ist nicht nur unterhaltsam, sondern regt auch zum Nachdenken und Hinterfragen an und fordert: Bloß nicht so leichtgläubig sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stoyan Radoslavov am 2. November 2014
Format: Amazon Instant Video
Eine platte und vorhersehbare Story..schade für die Zeitverschwendung.
Generische Dialoge, langweilige Musik, mittelmäßige Schauspieler (vor allem Frau Ferres...)
...für mich eine mißlungene deutsche Kopie vom "Truman Show".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Behrens am 31. Oktober 2014
Format: Amazon Instant Video
Eindimensionale Charaktere, platte Dialoge, absolut vorhersehbare Handlung.
Ansonsten aber ganz nett gemacht ansonsten. Für einen langweiligen, durchschnittlichen Abend ganz akzeptabel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barings am 9. März 2014
Format: DVD
Für sein Erstlingswerk hat sich David Dietl ein spannendes Thema ausgesucht. Umso bedauerlicher ist es, das die Umsetzung höchst mittelmäßig geraten ist. Am positivsten fallen die Darsteller auf, die durchweg einen ordentlichen und im Falle von Olli Dittrich sogar herausragenden Eindruck machen. Das Drehbuch hingegen kann da bei weitem nicht mithalten. Die Geschichte ist extrem vorhersehbar und plätschert ohne große Ausschläge vor sich hin. Auch zu lachen gibt es wenig bis gar nichts, obwohl es sich doch hier um eine Komödie handeln soll. Gerade zum Finale hin zeigt sich zudem, das die Story nicht wirklich zu Ende gedacht wurde: Warum sucht man sich nicht gleich einfach den zweitdurchschnittlichsten Deutschen, als Thomas Müller nicht mehr mitspielen will? Schlussendlich befreit dieser sich aus seiner Durchschnittlichkeit, aber kann er dass überhaupt, wenn sie doch sein wahres Ich ausmacht? Und überhaupt: Ist es wirklich so schlecht, wenn Politik und Wirtschaft versuchen, sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Bevölkerungsmehrheit auszurichten (Immerhin wird damit im Film die Zerstörung des Hainichs verhindert)? Diese Frage wird zwar gestellt, dann aber einfach übergangen.

Fazit: Zwei Sterne für die grundsätzliche interessante Thematik und einen tollen Olli Dittrich. Dessen Fans sind auch die einzigen, denen ich diesen Film wirklich empfehlen kann. Wer dennoch neugierig ist, sollte besser auf eine Fernseh-Ausstrahlung warten, mit der man in Zukunft bestimmt rechnen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden