Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 7,62
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn Broschiert – 9. April 2012

3.7 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,50 EUR 0,69
2 neu ab EUR 9,50 34 gebraucht ab EUR 0,69

Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Ein phänomenal gutes Buch.“ (Markus Lanz (ZDF))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Wehrle spricht Hunderttausenden Arbeitnehmern aus der Seele. Er ist Deutschlands bekanntester Karriere- und Gehaltscoach und schreibt u.a. für „DIE ZEIT“ und „SPIEGEL Online“. Seine Bücher sind in zwölf Sprachen erschienen und haben rund um den Globus begeisterte Leser gefunden. Zuletzt landete er mit "Ich arbeite in einem Irrenhaus" und dem Folgeband "Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus" gefeierte Bestseller. An seiner Hamburger Karriereberater-Akademie bildet er Karrierecoachs aus.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Ich habe das Buch mit großer Freude durchgelesen und konnte mich in der ein oder anderen Schilderung wiedererkennen. Es wird auf amüsante und unterhaltsame Art eine Alltagssituation geschildert. Die Fußnote zeigt dann an wo der Autor den Sachverhalt her hat. Dann erläutert er gut verständlich, welche Rechte der Kunde eigentlich hätte und wie das mit der Kostenverteilung ist und wie Kunden oft zu unrecht abgezockt werden.

Viele der Fälle kennt man aus den Medien und haben oft für Unmut und Aufregung gesorgt. Schön ist auch, dass der Autor nicht immer die Angestellten zu Sündenböcken abstempelt, sondern aufzeigt, dass die oftmals keine andere Wahl haben. Die Vorschriften machen hochbezahlte Führungskräfte, die BWL studiert haben und rein aus Profitgier handeln.

Etwas zu kurz kommt aus meiner Sicht jedoch die Rolle des Verbrauchers in dem Buch. Früher hat man mehr für eine Ware oder Dienstleistung bezahlt und dann auch den gewissen Service als Gegenlesitung erhalten. Also das, was heute viele vermissen. Beispiel: beim gekauften Fahrrad ist nach 2 Wochen eine Birne kaputt. Eigentlich keine Garantie, aber man hat damals dann die Lampe als guter Kunde einfach so bekommen.

Eine Kaufempfhelung gibt es aber auf jedenfall und vielleicht wird der ein oder andere Kunde skeptischer und kapiert endlich, dass der Kunde heute nichts mehr geschenkt bekommt - selbst für die schlechten Erfahrungen muß er teuer bezahlen!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Vorweg: Ich habe dieses Buch nicht über Amazon.de erworben, vielmehr in der Bahnhofsbuchhandlung im Bahnhof Berlin-Spandau.
Gesucht habe ich eine Lektüre, die mich auf meinen vielen Fahrten mit der S-Bahn (Ja. Wenn sie dann auch mal fährt!) begleitet, informativ, fesselnd und realitätsnah ist.

VOLLTREFFER !!!

Mit "König Arsch" hat Martin Wehrle nicht nur die geforderten Kriterien um ein vielfaches übertroffen, nein, er sorgt mit seinen Erfahrungen aus dem Alltag des dummen Deutschen sogar dafür, dass ich an zu vielen Passagen seiner Schilderungen in schallendes Gelächter ausbreche, dafür ebenso oft Kopfschüttler, Stirnrunzler, aber auch Mitlacher(innen) dazu animiere, mir über ihre Gestik mitzuteilen, was sie von meinen Lachanfällen in einer S-Bahn halten.

Martin Wehrle erzählt nicht einfühlsam, aber 200% realistisch. Insbesondere im Resümé zur Deutschen Bahn und zum Paybackkartengedöns erkenne ich mich nur allzu oft wieder.

Wehrle verschont mit seinem Buch niemanden von all denjenigen, die uns täglich und immer wieder neu - und vor allem sehr erfolgreich - für dumm verkaufen (wollen). Dienstleistern, Handwerkern, der Deutschen Bahn, PayBack, DeutschlandCard und den viel zu viel anderen Verbrechern geht es schonungslos an den Kragen. Krachende Ohrfeigen kassieren vor allem Discounter und Supermärkte, Hoteliere und unsere verlogene Lebensmittelindustrie.
Zeile für Zeile frage ich mich, womit? MIT RECHT!

Dieses Buch ist ein absolutes Muss für alle Tagträumer, die beim Lesen brutal in die Welt der Realität zurückgeholt werden, und für alle anderen die Lesen können.

Ich werde dieses Buch in Zukunft vermehrt kaufen, da es sich als Geschenk für viele Anlässe in ganz besonderem Maße eignet.

Danke, Herr Wehrle!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Dieses Buch spricht aus dem Herzen. Jeder hat das Eine oder andere Selbst erlebt und kann dem Autor nur zustimmen. Der Kunde ist König ' stimmt schon lange nicht mehr. Hotlines erschweren den Alltag, Frust bestimmt unser Leben. Humorvoll hat der Autor unsere Schwierigkeiten und den Ärger wiedergegeben. Verbraucherbuch kann man es nicht nennen, Frust von der Seele schreiben ' schon eher. Wie gern würden wir unseren Frust ablassen, aber keiner nimmt sich dessen an. Alltägliche Dinge des Lebens sind in diesem Buch beschrieben. Ob Servicewüste, Bahncaos, Internet, Bank, Lebensmittel, Handwerker, Werbung ' jede Dienstleistungsgesellschaft ist betroffen. 11 verschiedene Kapitel ' und immer ist der Kunde 'König Arsch.' Dennoch hat der Autor recht ' man sollte sich wehren. Der Eine oder Andere macht es vielleicht schon. Viele haben keinen Bock, aber deswegen ändert sich auch nichts. Der Autor hat aber noch Hoffnung, dass der Kunde doch eines Tages wieder König sein wird.

Im Anhang sind die einzelnen Verbraucherzentralen aufgelistet. Also wehrt euch, denn nur so kann die Servicewüste verbessert werden.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Martin Wehrle ist in erster Linie ein erfolgreicher Karrierecoach, in zweiter Linie Angler und er ist auch, so will er uns weißmachen, einer von uns, ein Kunde in der modernen Servicewüste, er wird verarscht, ausgeplündert und mißachtet.
Das belegt er mit einer Vielzahl von Beispielen aus den unterschiedlichsten Bereichen.
Als das beste Kapitel sehe ich noch jenes über die Bahn an, bei der ja permanente Fahrpreiserhöhungen mit weiteren Einsparungen einhergehen, eine Verteuerung des Produkts allenfalls zur Verbesserung des Shareholder Value beiträgt.
Dieses Thema könnte ein ganzes Buch füllen, dann aber bitte eines, das Herr Wehrle nicht schreiben sollte, damit es amüsant wird...der Stil ist eher der eines gehetzten Neurotikers, der Schwierigkeiten mit der modernen Welt hat, an deren Schaffung er mitgewirkt hat und immer noch mitwirkt.
Um den Eindruck des geschundenen Opfers zu erwecken, wird da alles in einen Topf gehauen, von Benzinpreiserhöhungen, über teure und unsinnige Service-Hotlines zu teuren Druckerpatronen, fehlerhaften Bedienungsanleitungen und langen Schlangen an Supermarktkassen. Aber gerade jenes Supermarktbeispiel ist perfide und entlarvt die ganze Servicewüste.
Herr Wehrle beschwert sich, daß er seine Bananen zu 99 Cent das Kilo selber abwiegen und mit einem Etikett versehen müsse. Danach müßte er zehn Minuten in einer Schlange an der Kasse warten, dann auch noch Geld für eine Tüte bezahlen, wo er doch Geld bekommen sollte, weil er für den Discounter Werbung läuft.
Lieber Herr Wehrle...erstens gibt es formschöne mehrfach verwendbare Leinenbeutel, in ganz neutral eierschalenfarben oder in bunt...
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen