Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,95
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: samm trade OG
In den Einkaufswagen
EUR 16,29
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: comedyfactory
In den Einkaufswagen
EUR 18,51
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Justified - Season 01 [3 DVDs] [UK Import]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Justified - Season 01 [3 DVDs] [UK Import]


Preis: EUR 13,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch dealhouse de und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
20 neu ab EUR 13,95 6 gebraucht ab EUR 6,24

Prime Instant Video

Justified - Staffel 1 sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Justified - Season 01 [3 DVDs] [UK Import] + Justified - Die komplette zweite Season [3 DVDs] + Justified - Die komplette dritte Season  (3 Discs)
Preis für alle drei: EUR 59,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jacob Pitts, Joelle Carter, Erica Tazel, Natalie Zea, Timothy Olyphant
  • Produzenten: Gary Lennon, Don Kurt
  • Format: Untertitelt, Import
  • Sprache: Englisch
  • Untertitel: Englisch, Hindi
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 26. September 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 537 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005KGPLJ4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.686 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Timothy Olyphant (“Damages” and “Deadwood”) stars as a modern-day Western hero based on the character created from legendary crime novelist Elmore Leonard from his short story, “Fire in the Hole.” Deputy Marshall Raylan Givens (Olyphant) is exiled to his hometown of Harlan County, Kentucky after the shooting of a Miami drug cartel hit man raises debate over his renegade style of law enforcement. Unfortunately it isn’t long before the people he left behind begin to surface in the most unexpected ways. Raylan’s new job pursuing prison escapees, fugitive con men and a corrupt local sheriff has never been more intense. Find out what makes Raylan’s Wild West, gun-slinging actions Justified in this thrilling first season!

Movieman.de

Emmy-Gewinner Graham Yost ("Speed") kreierte mit "Justified" seine eigene Serie. Die Handlung ist an eine Kurzgeschichte des amerikanischen Autors Elmore Leonard angelegt, der unter anderem die Filmvorlage zu "Out of Sight" lieferte. Die erste Staffel besteht aus dreizehn Episoden, in denen die Geschichte von U.S. Marshal Raylan Givens (Timothy Olyphant) erzählt wird. Mit 19 verließ er seine Heimatstadt Harlan in Kentucky, doch als er nach einem Schusswechsel zurück nach Harlan zwangsversetzt wird, sieht er sich mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Er trifft auf seine Ex-Frau Winona (Natalie Zea) und seinen alten Freund Boyd (Walton Goggins), den er nun dingfest machen muss. Sein Alltag besteht aus der Jagd von Flüchtlingen, der Überführung von Gefangenen und der Beschützung von Zeugen. Seine neuen Kollegen Tim Gutterson (Jacob Pitts) und Rachel Brooks (Erica Tazel) sowie sein Vorgesetzter Art Mullen (Nick Searcy) sind nicht immer mit den unkonventionellen Arbeitsmethoden des Zurückgekehrten einverstanden, wodurch es des Öfteren zu Auseinandersetzungen kommt.Die Serie zeichnet sich durch ihren modernen Westernhelden aus, der für Recht und Ordnung in seiner Heimatstadt sorgt. Der bekennende Cowboyhut-Träger hat seine Waffe stets locker im Holster stecken und immer einen passenden Kommentar auf den Lippen - und ist mit einem herausragenden Timothy Olyphant perfekt besetzt! Fazit: Eine amüsante sowie spannende Actionserie im Western-Look.

Moviemans Kommentar: Die erste Staffel der US-Kultserie besteht aus drei Discs. Die insgesamt dreizehn Episoden erzählen die Geschichte von U.S. Marshal Raylan Givens (Timothy Olyphant) in klaren Bildern. Eine durchweg natürliche Farbgebung lässt die Handlung authentisch erscheinen. Vor allem die Aufnahmen in der freien Natur wirken frisch und ursprünglich. Der Kentuckystil wird durch die Holzfällerhemden und Cowboyhüte optisch hervorgehoben. Als Zuschauer hat man dadurch das Gefühl, sich wirklich im ländlichen Amerika zu befinden. Die Kontraste zwischen den hellen und dunklen Sequenzen sind gut ausbalanciert. Während der Außenaufnahmen werden die Charaktere durch das Sonnenlicht beleuchtet. Bei den Vernehmungen der Gefangenen im Police-Office werden künstliche Lichtquellen eingesetzt, um die Handlung auszuleuchten. In einigen Szenen der sechsten Episode kann man mitunter ein sehr leichtes Rauschen erkennen, was meist durch den Einfall von natürlichen Lichtquellen erklärbar ist. Die Bildschärfe ist allgemein gut. Die Feinheiten der Karohemden sind ebenso gut erkennbar, wie die Blätter der Laubbäume im Wald. Die Gesichter der Protagonisten zeichnen sich durch natürliche Makel aus. Die weitläufigen Landschaften symbolisieren das ländliche Leben, in dem die Uhren langsamer zu laufen scheinen. In allen Folgen sind unterschiedliche Umgebungsgeräusche zu vernehmen, die die Handlung stets akustisch unterstützt. Die Hintergrundmusik wirkt ebenfalls stimmig. Vor allem die Countrymusic fügt sich harmonisch in die Handlung ein. Alle Dialoge klingen sehr authentisch. In der Originalversion sind die Stimmen ebenfalls klar, bieten aber den typischen Slang. Auf der zweiten DVD findet man das umfangreiche Bonusmaterial. Die Featurettes bieten interessante Einblicke in die Produktion. Kommentare von Darstellern und Filmcrew liefern Details zur Handlung. Des Weiteren werden die Marshals im Einzelnen vorgestellt, wodurch ihr Job unter einem anderen Gesichtspunkt wahrgenommen werden kann. Und die Vorschau auf die zweite Staffel liefert bereits erste Spoilerinfos, die für Fans der Serie durchaus spannend sind. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Terrabyte am 25. Februar 2011
Format: DVD
Raylan Givens, US-Marshal, einer der coolsten TV-Cops seit langem, wird nach einer von ihm provozierten Schießerei, die aus seiner Sicht gerechtfertigt (justified) war, vom sonnigen Florida in seine hinterwäldlerische Heimat strafversetzt, wo noch einige unerledigte Rechnungen und dunkle Familiengeheimnisse auf ihn warten. Dabei ist die Handlung längst nicht immer vorhersehbar und verläuft auch nicht nach dem üblichen Serienschema, wo nach 40 Minuten der Schurke erschossen wird und der Fall abgeschlossen ist. Die eng miteinander verwobene Geschichte der Familienclans zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Staffel und birgt noch manche Überraschung, auch für die Zukunft.

Obwohl Givens der Ruf vorauseilt, triggerhappy/schnell am Abzug zu sein, gibt er sich aber auch bei scheinbar aussichtslosen Fällen große Mühe, eine friedliche Lösung zu erreichen, aber manchmal geht es eben nicht anders, und dann wird nicht lange gefackelt...

Die Serie zeichnet sich durch schrullige Charaktere, trockene Dialoge und Humor aus.
Timothy Olyphant gibt nach Deadwood erneut den coolen Gesetzeshüter mit stählernem Blick und ebensolchen Nerven, hat hier aber deutlich mehr zu tun als in der alten Westernstadt.
Auch die Nebendarsteller sind sehr gut gewählt und haben noch Potenzial für viele weitere Folgen.

Ich freue mich schon auf die zweite Staffel.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grüner Baum TOP 500 REZENSENT am 6. März 2012
Format: DVD
Diese UK-Ausgabe der ersten Staffel der Serie hat 12 Folgen mit je ca. 40 Minuten (nur die Pilot sind 50 min). Sprache ist Englisch mit ziemlich viel Slang- und schwierigen Ausdrücken bzw. akkustisch oft schwierig zu verstehender Betonung. Englische UT sind vorhanden.

Im Mittelpunkt steht Deputy US Marshal Raylan Givens. Nachdem er auf zweifelhafte Art in Miami einen Gangster eines Drogenkartells erschießt wird er strafversetzt nach Harlan, einem Landkreis in Kentucky, wo er aufgewachsen ist und wohin er nie mehr zurück wollte. Dort bearbeitet er im Team mit seinem Boss und zwei anderen Deputies ein paar Fälle, die innerhalb einer Episode abgehandelt werden (z.B. rund um gefälschte Bilder oder einen ehemaligen Buchhalter des Kartells, der aussagen will). Wie bei einem Beispiel angedeutet, tauchen immer wieder Verbindungen zu seiner Vergangenheit in Miami auf. Parallel zu Fällen je Episode wird eine breite Storyline rund um Givens Familie und die der örtlichen Crowders erzählt. In aller Kürze: Die Crowders sind seit Jahrzehnten schwer kriminell in der Gegend aktiv; Givens Vater Arlo lebt auch hauptsächlich von illegalen Geschäften. Zwischen den Familien besteht eine Mischung aus Feindschaft und sich gegenseitiger belauernder Koexistenz. Eine entscheidende Wendung im Chrakter eines der Crowders allerdings ist eine wichtige Storyline. Und da sind noch Ava Crowder, die mit einem Crowder verheiratet war, ihn aber erschossen hat und früher in den Marshall verknallt war und dessen Ex-Frau, die inzwischen mit einem Immobilienmakler verheiratet ist. Die Familiegeschichte in ihren persönlichen und kriminiellen Verwicklungen wird im Laufe der Folgen mehr und mehr Handlungsschwerpunkt der Staffel.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yamaha rules TOP 1000 REZENSENT am 2. Dezember 2012
Format: DVD
Der Plot dieser genialen Serie ist schnell erzählt: der U.S. Marshall Rayland Givens, versehen mit einem coolen, smarten und bestimmten Auftreten, der aber dennoch auch einfühlend und nachdenklich sein kann, wird nach einer Schießerei vom sonnigen Miami in das hinterwäldlerische Lexington in Kentucky versetzt, um dort unter den Augen seines ehemaligen Mentors und Chief Deputy U. S. Marshalls Art Mullen weiter seinen Dienst zu versehen.
Givens ist in der Kleinstadt Lexington aufgewachsen und er wollte eigentlich nie mehr dorthin zurück.
Mit der Strafversetzung trifft er zwangsläufig wieder auf seine Vergangenheit. Darunter befindet sich sein Vater Arlo Givens, mit dem er eigentlich schon gebrochen hatte, seine hübsche und inzwischen wiederverheiratete Ex-Frau Winona Hawkins, deren Mann, ein Immobilien-Makler, in den Schwierigkeiten der Rezession steckt, seine Jugendliebe Ava Crowder, die ihren gewalttätigen Ehemann erschossen hat, und den berüchtigten Crowder-Clan, eine sehr weitläufige Familie, die nur aus schießwütigen Verbrechern zu bestehen scheint.
Es versteht sich von selbst, dass bei diesen Konstellationen die Komplikationen nicht ausbleiben. Dabei muss ein Freund nicht immer ein Freund bleiben. Aber ich will nicht zu viel verraten...
Die Serie Justified hat mich von der ersten Minute an fasziniert und schreit einfach nach mehr. Das Genre ist hierbei mal ganz neu und meines Erachtens hervorragend umgesetzt. Die dreizehn Folgen der ersten Staffel waren leider viel zu schnell um.
Die Bild- und Klangqualität der drei DVDs auf einem neueren LED-Fernseher ist gut bis sehr gut. Es handelt sich ja doch um fast neun Stunden Filmmaterial.
Deshalb auch volle Punktezahl und eine wirkliche Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernhard am 20. Februar 2011
Format: DVD
(Besprechung bezieht sich auf die US BR-Version).

Timothy Oylpahnt spielte schon einmal einen Gesetzeshüter in der Serie Deadwood. Übrigens ebenfalls sehr sehenswert. Jetzt ist er ein US-Marshal, der wegen eines Vorfalls von Miami wieder in sein heimatliches Kuhdorf in Kentucky versetzt wird. Hier hat er es u.a. mit Meth-dealenden Neo-Nazis und militanten Rednecks zu tun. Ebeso mit seiner Ex-Frau und einer Verehrerin aus Schulzeiten.

Gleich in der ersten Folge werden viele Western-Motive in die Jetztzeit überführt. Ein Duell, witziger Weise im Sitzen am Tisch ausgeführt, eine Schießerei auf offener Straße und ausgiebige Saloonbesuche, gerne auch mit etwas Gewalt garniert. Auch sonst geht es nicht zimperlich zu.

Die Fälle, die er mit seinen Kollegen und alleine bearbeitet, sind nicht die üblichen abgehobene Drehbuch-Konstrukte für Hochglanz-Detectives aus Glas und Chrombüros, sondern sehr erdige Angelegenheiten. Die Grundidee kommt von einer Elmore Leonard Kurzgeschichte. Von ihm stammen so geniale Vorlagen zu Filmen wie Out of Sight, Jackie Brown, Killshot, Schnappt Shorty u.a..

Die Darsteller sind exzellent. Allen voran Timothy Oylpahnt (Deadwood, Die Hard 4) und Walton Goggins (The Shield). Es tut gut, mal wieder menschliche Charaktere zu sehen, mit denen man mitfiebern kann und die einen immer wieder überraschen. Das sind nicht die üblichen drehbuchaufsagenden Schauspieler, die immer etwas zu perfekt gekleidet und hergerichtet sind, gemessen an ihrem Gehalt und der Zeit, die sie schon auf den Beinen sind.

Die 1. Staffel enthält nur 13 Folgen, die leider viel zu schnell angeschaut sind.

Fazit:
Sich diese DVD oder BR zuzulegen ist in jedem Fall "Justiefied".
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden