oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Just for Love

Quicksilver Messenger Service Audio CD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,29 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Quicksilver Messenger Service-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Quicksilver Messenger Service

Fotos

Abbildung von Quicksilver Messenger Service
Besuchen Sie den Quicksilver Messenger Service-Shop bei Amazon.de
mit 43 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Just for Love + What About Me + Happy Trails
Preis für alle drei: EUR 36,26

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • What About Me EUR 10,00
  • Happy Trails EUR 9,97

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (1. Januar 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Beatgoeson (H'ART)
  • ASIN: B00000735E
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 182.041 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Wolf Run (Part 1)
2. Just For Love (Part 1)
3. Cobra
4. The Hat
5. Freeway Flyer
6. Gone Again
7. Fresh Air
8. Just For Love (Part 2)
9. Wolf Run (Part 2)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dino Valentis Debüt 27. April 2010
Format:Audio CD
Nachdem Quicksilver Messenger Service bereits zwei hochkarätige Klassiker in Form des Debüt von 1968 und dem Live-Opus *Happy Trails* von 1969 veröffentlicht hatten verließ das Gründungsmitglied Gary Duncan die Band. Die anschließende Studio-Scheibe *Shady Grove* von 1969 wurde daraufhin mit dem englischen Keyboarder Nicky Hopkins eingespielt. Ende '69 kehrte Gary Duncan dann mit dem Folksänger Dino Valenti im Schlepptau wieder zur Band zurück, was die Gruppe ordentlich durcheinanderwirbelte. Dino Valenti drückte der Gruppe seine musikalische Sichtweise auf und führte von Sekunde seines Einstieges die Geschicke von Quicksilver Messenger Service.

Die 1970er Scheibe *Just For Love* wurde in der Besetzung Dino Valenti, Gary Duncan, John Cipollina, David Freiberg, Greg Elmore und Nicky Hopkins eingespielt und enthält bis auf die Ausnahme des hervorrragenden Instrumentales *Cobra* nur Kompositionen von Valenti. Teils auch unter seinem Pyseudonym Jesse Otis Farrow.

Die musikalische Entwicklung daraus kann man getrost als West-Coast-Rock betrachten, der Acid Folk der ersten Scheiben war komplett eliminiert worden. Dafür gibts knackige Songs in Form von *The Hat*, *Freeway Flyer* und *Fresh Air*, das man durchaus als kleinen Bandklassiker ansehen kann. Der Clou an der Scheibe ist das man die beiden Songs *Wolf Run* und *Just For Love* jeweils aus zwei Tracks unterteilte, die man geschickt am Anfang und Ende der Scheibe platzierte. Einzig das von John Cipollina verfasst *Cobra* (mit Hawaii-Gitarren eingespielt) wirkt wie ein Fremdkörper unter all den Valenti-Kompositionen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Rückkehr von Dino Valenti 8. April 2012
Von Heino Walter VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Im Januar 1970 drehte sich schon wieder das Besetzungskarussell, was weitere stilistische Änderungen zur Folge hatte. Gary Duncan kehrte zurück und auch der Gründungsvater Dino Valenti verstärkte die Formation. Valenti machte seine Führungsrolle geltend und steuerte unter dem Pseudonym Jesse Owen Farrow einen Großteil der Kompositionen bei. Außerdem übernahm er auch häufig die Lead-Vocals. Das polarisierte die Fans, denn seine manchmal mit schneidender, gedehnter Stimme vorgetragenen Songs sind aufgrund dieser ungewöhnlichen Phrasierung gewöhnungsbedürftig, tragen aber zu der Einzigartigkeit der Band bei. QMS wirkten jetzt wie eine Begleitband von Dino Valenti, so riesig war sein Einfluss und kreativer Schatten. Mitte 1970 erschien Just for love und schon Februar 1971 What about me. Das Material von beiden Alben entstand während eines 2monatigen Aufenthaltes auf Hawaii. Die Dominanz von Valenti führte dazu, dass sich sowohl Nicky Hopkins als auch John Cippolina nicht mehr genügend entfalten konnten und der Band danach den Rücken kehrten. Nicky Hopkins war danach bis zu seinem Tode 1994 weiter ein begehrter Session-Musiker. Die Songs haben jetzt durch die lockere Session-Athmosphäre häufig einen verspielt-naiven Charme und bekamen teilweise durch die Hinzunahme von Congas und Flöten einen exotischen Charakter. Das führt aber auch dazu, dass es auch dröge Momente gibt. Highlights sind das euphorisierende Fresh air (eine Top 50-Single) und der Tränenzieher Gone again von Just for love sowie das Liebeslied Long haired lady und das catchy Titelstück von What about me.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar