Join The Dots
 
Größeres Bild
 

Join The Dots

Toy
6. Dezember 2013

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Conductor
7:08
2
You Won't Be The Same
4:41
3
As We Turn
4:09
4
Join The Dots
7:57
5
To A Death Unknown
5:02
6
Endlessly
4:32
7
It's Been So Long
4:03
8
Left To Wander
4:08
9
Too Far Gone To Know
5:07
10
Frozen Atmosphere
4:05
11
Fall Out Of Love
9:51

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 9. Dezember 2013
  • Label: Heavenly Recordings
  • Copyright: 2013 Heavenly Recordings
  • Gesamtlänge: 1:00:43
  • Genres:
  • ASIN: B00H3OZE4S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.639 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Come on pilgrim 17. Dezember 2013
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Es gibt von dem Quintett aus Brighton einige Bilder mit herrlich trostlos verhangenen Gesichtern, gebraucht hätte es diese zur Orientierung nicht unbedingt, auch nicht den Kajal um Sänger Tom Dougalls Augen – ihre Schwäche für den ausufernden Psychrock der 70er Jahre läßt sich auch ohne viel Fachverstand schnell heraushören. Es ist dies die zweite Platte von Toy, schon die erste wurde von viel Lob begleitet, das nun mit “Join The Dots” nicht eben weniger werden dürfte. Dass es der Band auch an Selbstbewußtsein nicht magelt, kann man daran erkennen, dass sie für den Einstieg ein siebenminütiges Instrumental wählt – der “Conductor” scheppert und wabert, dass es eine Freude ist und gibt dem Rest des fabelhaften Albums die Marschrichtung vor. Es folgen also jede Menge psychedelisch gestimmter Lärmorgien, der Titelsong zum Beispiel streckt sich über knappe acht Minuten, kann mit fettem Bass und allerlei knarzendem und knirschendem Instrumentarium aufwarten und mutet zuweilen wie die vertonte Startsequenz einer schlecht gewarteten Turbopropmaschine an, “As We Turn” wiederum borgt sich ein paar Verhaltensmerkmale bei Joy Division oder (wer’s neuzeitiger mag) beim Black Rebel Motorcycle Club. Und wenn sie in der zweiten Hälfte dann doch mal etwas gemäßigter klingen, reicht es immer noch für ein selbstvergessenes Tänzchen mit geschlossenen Augen und seligem Grinsen – ein Gebaren, dass man getrost bis zur letzten Sekunde dieser Platte beibehalten kann, schließlich misst auch der letzte Titel (“Fall Out Of Love” noch einmal zehn Minuten. Es sollte einen also nicht wundern, wenn sich die anstehende Konzerttour der Band zu einer Art Pilgerreise auswachsen würde. mapambulo:blog
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Modern und eigenständig 14. Januar 2014
Von Udo Kaube
Format:Audio CD
Schön, dass neben dem normierten Hitaparadeneinheitsschund auch Alben den Weg in die Charts finden, die von einem individuellen musikalischen Stil geprägt sind.
Die Jungs von "Toy" haben bestimmt viel David Bowie, Joy Division und Kraftwerk gehört und sind von deren Musik geprägt worden.
"Join the dots" ist ein Album, das sich unverkennbar auf musikalische Vorbilder bezieht, aber trotzdem eigenständig und modern klingt.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass aus der Ecke noch mehr interessante Sachen kommen werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xacf7b1b0)