Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Filmwelt
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

John Rabe


Preis: EUR 5,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
54 neu ab EUR 5,16 11 gebraucht ab EUR 4,44

Amazon Instant Video

John Rabe sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

John Rabe + City Of Life And Death - Das Nanjing Massaker
Preis für beide: EUR 19,71

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ulrich Tukur, Dagmar Manzel, Daniel Brühl, Steve Buscemi, Anne Consigny
  • Komponist: Laurent Petitgirard, Annette Focks
  • Künstler: Lisy Christl, Tu Juhua, Caroline Senden, Florian Gallenberger, Dorissa Berninger, Cornelia Braun, Nicolas Traube, Marion Dany, Heike Merker, Jürgen Jürges, Hansjörg Weißbrich, Mischa Hofmann, Guillaume Sciama, Mathias Schwerbrock, Wang Zhongjun, Jan Mojto, Kitty Kratschke, Heiko Müller, Benjamin Herrmann, Jürgen Tröster, Wang Zhonglei
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Chinesisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 28. August 2012
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 129 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002GH1M5C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.316 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

China 1937: der Hamburger John Rabe leitet die Siemens-Niederlassung in der damaligen Hauptstadt Nanking. Als die japanische Armee in China einfällt und mit unvorstellbarer Brutalität gegen die Zivilbevölkerung vorgeht, verlassen die meisten Ausländer in Panik die Stadt.
Nur wenige bleiben - unter der Leitung von John Rabe trotzen sie den Japanern eine Internationale Sicherheitszone für Zivilisten ab. Sofort strömen Hunderttausende in die Zone und innerhalb weniger Tage droht die Situation zu eskalieren: die Versorgung bricht zusammen und die Japaner planen, die Zone unter einem Vorwand zu stürmen. Für Rabe beginnt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit...

Amazon.de

John Rabe gilt noch heute unter Chinesen als „guter Mensch von Nanking“. Der Film John Rabe erzählt seine Geschichte. Eine deutsche Geschichte in China.

Oscar Preisträger Florian Gallenberger (Qiero Ser, Schatten der Zeit) hat die Geschichte über John Rabe als grosses Historienspektakel inszeniert. 17 Millionen Euro standen dem jungen Regisseur zur Verfügung der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnete. Und da man an Originalschauplätzen in China gedreht hat sieht man jeden ausgegebenen Cent auch tatsächlich auf der Leinwand. Es ist ein aufwendig und packend inszeniertes Melodram entstanden, über die Zivilcourage eines widersprüchlichen Mannes in einer schwierigen Zeit.

Der Film spielt im Jahr 1937 in der damaligen chinesischen Hauptstadt Nanking. Der Hamburger Kaufmann John Rabe (Ulrich Tukur) leitet die dortige Niederlassung des Siemens-Konzerns. Obwohl Mitglied der Nationalsozialistischen Partei sind ihm die Chinesen ans Herz gewachsen. Er lebt immerhin seit knapp 30 Jahren in diesem Land. Der ansonsten unauffällige Rabe hat seinen grossen Moment als Nanking von der japanischen Armee angegriffen wird. Er trifft eine Bauchentscheidung und öffnet die Firmentore um den schutzsuchenden Chinesen zu helfen. Später wird er unter Einsatz seines eigenen Lebens eine Schutzzone unter dem Hakenkreuz einrichten. John Rabe rettet durch seinen selbstlosen Einsatz hunderttausenden von Chinesen das Leben und wird in China bis zum heutigen Tag als Retter verehrt. Er selbst wird vom Naziregime zurechtgestutzt und stirbt schliesslich im Jahr 1950 in Berlin; verarmt und vergessen.

John Rabes Einsatz in Nanking ist ein Kinostoff par excellence, eine deutsche Geschichte die darauf gewartet hat endlich verfilmt zu werden – und sei es nur damit die Menschen erfahren wer dieser John Rabe war und was es bedeutet im entscheidenden Moment Farbe zu bekennen. Die Filmemacher haben sich dafür entschieden diesen Stoff mit breiten Pinselstrichen auf die Leinwand zu werfen. Wer hier subtile Zwischentöne erwartet ist im falschen Film. Bereits der Soundtrack macht deutlich wo man den Zuschauer haben will. Und die Macher haben genug handwerkliches Geschick um die Maschine zum Laufen zu bringen. Es ist ein Film geworden, über einen im Grunde genommen unpolitischen Menschen. Über ein NSDAP-Parteimitglied ohne nationalsozialistische Gesinnung; einen glühenden Hitler-Verehrer mit dem Herz am rechten Fleck. Die ganze Widersprüchlichkeit von John Rabe transportiert sich über diese Aussage. Und sie macht nicht Halt vor der Leinwand. Es wirkt befremdlich wenn chinesische Flüchtlinge unter dem Hakenkreuzsymbol Schutz finden. Und es ist ein Versäumnis des Films diesem Widerspruch nicht tiefer nachzuspüren. John Rabe ist eine Heldengeschichte, ein Melodram, ein Unterhaltungsfilm. Spannend, packend und anrührend. Zumindest daran besteht kein Zweifel. Thomas Reuthebuch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmfan am 8. Oktober 2009
Format: Blu-ray
John Rabe ist in Europa so gut wie unbekannt. Auch die Kriegshandlungen zwischen Japan und China in den 30er Jahren noch vor dem offiziellen Start des 2. Weltkriegs sind hierzulande kaum geläufig. Der Film bringt beides dem Zuschauer näher. Zum einen die historische Figur des John Rabe, Chef der SIEMENS Niederlassung in Nanking, der damaligen Hauptstadt Chinas. Zum anderen die Situation der Stadt im Jahr 1937, als die Japaner begannen die Stadt anzugreifen und schließlich zu besetzen und John Rabe mit Hilfe seiner Mitstreiter mit Mut und Hartnäckigkeit eine Schutzzone einrichten konnten und so tausenden von Chinesen das Leben retteten.

Der Film schildert die Ereignisse des Jahres 1937 aus der Sicht von John Rabe. Dabei hält er sich möglichst genau an die historischen Ereignisse. Selbst viele Requisiten wie Zeitungsausschnitte oder Unterschriftenlisten entsprechen dem damaligen Original. Seine große Authentizität erreicht der Film auch dadurch, dass komplett in China gedreht wurde. Viele Szenen sind - soweit heute noch möglich - an den original Schauplätzen gedreht worden, z.B. der (noch erhaltenen) Stadtmauer von Nanking.

Mit Ulrich Tukur hat man einen überzeugenden Darsteller für die Hauptfigur gefunden. Noch dazu sieht er dem echten John Rabe sehr ähnlich. Auch die weiteren Rollen sind erstklassig besetzt und hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Zur Verdeutlichung der Kriegssituation wurden in den Film historische Aufnahmen aus dem Jahr 1937 integriert, die sich nahtlos in die Handlung einfügen. Toll gemacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 3. Oktober 2009
Format: DVD
Auch nach 27 Jahren Ehe schwört Dora Rabe(Dagmar Manzel) ihrem Mann John(Ulrich Tukur) die Treue. Und das in einer verdammt schweren Zeit. Rabe ist Leiter der Siemens AG in China und soll dort ein Staudammprojekt realisieren. Wir schreiben das Jahr 1937 in Nanjing. Als japanische Streitkräfte zunächst Shanghai und dann Nanjing angreifen, wird das Projekt eingestampft. Der Nazi Fließ(Matthias Herrmann) übernimmt das Werk und Rabe soll ausreisen. Doch der Angriff der japanischen Luftwaffe kommt dem zuvor. Rabe sieht nicht tatenlos zu, er handelt. Unter den Augen des fassungslosen Fließ lässt er die chinesischen Arbeiter auf das Firmengelände. Dort zieht er die Hakenkreuzflagge auf. Da die Japaner mit Deutschland ein Bündnis eingegangen sind, wird die Fabrik von den Luftangriffen verschont.

Zusammen mit dem Arzt Robert Wilson(Steve Buscemi), der Internatsleiterin Duprey(Anne Consigny) und dem jungen Botschaftsrat Rosen(Daniel Brühl) richtet Rabe eine Sicherheitszone in Nanjing ein. Rosen weiß aus eigener Erfahrung in Shanghai, dass dies die einzige Möglichkeit ist, Menschenleben zu retten. Schnell strömen 200.000 Menschen in die Zone. Als kurze Zeit später die japanischen Soldaten die Stadt stürmen, beginnt eines der größten Massaker an der Zivilbevölkerung, im 20.Jahrhundert. Nur mit Tricks, Zugeständnissen, unermüdlichem Eifer und einem unverrückbaren Glauben gelingt es Rabe und seinen Mitstreitern, eine noch größere Katastrophe zu verhindern. Aber die Sicherheitszone steht dabei auf tönernen Füßen.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulf Evers TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. November 2011
Format: Blu-ray
Der Film ist toll, die Schauspieler sind toll, Ton- und Bildqualität ist Klasse, dazu umfangreiches Bonusmaterial... Was kann man mehr wollen?

Ich, ich hätte gerne den vollständigen Film bekommen. Leider befindet sich auf der blu-ray auch nur die "gekürzte" Kinofassung und nicht die kürzlich im Fernsehen gezeigte Langfassung, die um etwas mehr als 45 Minuten länger ist als die Kinofassung.
Und wer einmal die Langfassung gesehen hat, der ist es leid, in den "entfallenen Szenen" nach dem suchen zu müssen, was ihm nach dem Schauen der Fernsehfassung fehlt.

Ich empfinde dies als höchst ärgerlich, trotzdem werde ich mir später mit geballter Faust in der Tasche die ZDF-Langversion für teures Geld auch noch kaufen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Löpfe am 9. November 2009
Format: DVD
Der Film illustriert mit bewegenden Bildern den zentralen Lebensabschnitt von John Rabe. Von der deutschen Firma Siemens zum Leiter der Sektion China nach Nanking entsandt, erlebt er hautnah die Massaker, welche die japanische Armee ende 1937 in der alten chinesischen Hauptstadt anrichtete. Während dieser Zeit konstituiert sich ein zumeist aus Ausländer bestehendes Komitee, welches sich um die Versorgung und den Schutz der Zivilisten kümmerte. Diesem stand John Rabe vor und half somit tatkräftig mit, zehntausenden von Chinesen das Leben zu retten. Die durch das Komitee eingerichtet neutrale Zone wurde paradoxerweise gerade durch die Hakenkreuzfahne, welche aus heutiger Sicht für die Unmenschlichkeit steht, gestärkt, da sich die japanischen Soldaten von der Fahne des Verbündeten abschrecken liessen.
Der auch der wissenschaftlichen Forschung erst kürzlich zugänglich gemachte Stoff wurde in diesem Film dramatisch zugespitzt, ohne allerdings die historische Korrektheit zu verfälschen. Ein äussert sehenswerter Film, besonders für historisch interessierte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden