Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Lifestyle & Genuss
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bei USK/FS18 Artikel erfolgt Altersüberprüfung. Hier Fachhändler mit Rechnung + Blitzversand! Bei gebrauchten Games sind die Codes meist benutzt. Bei Fragen kontaktieren Sie unseren freundlichen Kundenservice
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Johann Strauss - Die Fledermaus (2 DVDs)


Preis: EUR 29,65 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
2 neu ab EUR 29,65 7 gebraucht ab EUR 6,43

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Johann Strauss - Die Fledermaus (2 DVDs) + Strauß, Johann - Eine Nacht in Venedig (GA) + Strauß, Johann - Wiener Blut (GA)
Preis für alle drei: EUR 56,59

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Humphrey Burton
  • Format: Classical, PAL
  • Sprache: Englisch (PCM Stereo)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Naxos Deutschland GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2000
  • Produktionsjahr: 1990
  • Spieldauer: 197 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000541YD
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 100.124 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der 197 Minuten lange Livemitschnitt wurde auf zwei DVDs aufgeteilt. Damit auch in unserem Sprachraum die in Englisch gesungene Textversion von John Mortimer goutiert werden kann, hat man das Ganze außerdem mit zuschaltbaren Untertiteln in Deutsch versehen. --Harald Kepler

Amazon.de

Sobald das Wort "Operette" fällt, rümpfen echte Klassik-Puristen entrüstet die Nase. Die Musikgattung der leichten Unterhaltung ist ihnen zu kitschig und künstlerisch nicht seriös, nicht wertvoll genug. Bei einem Vertreter des unbeschwerten Amüsements machen jedoch fast alle eine Ausnahme: Johann Strauss. Selbst Brahms und Wagner wussten den Komponisten aus der Donau-Metropole zu schätzen, und alle großen Dirigenten -- von Furtwängler über Böhm bis Karajan -- hatten die Werke des Walzerkönigs im Repertoire.

Diese Anerkennung selbst in elitären Zirkeln verdankt Strauss nicht zuletzt seinem Reichtum an eingängigen Melodien sowie den spritzigen Rhythmen, die einen unwiderstehlich mitreißen. Davon hat auch Die Fledermaus jede Menge zu bieten. Die Meisteroperette des Österreichers wurde schon im Jahre der Uraufführung (1874) wegen ihrer unterhaltsamen, jederzeit kurzweiligen Musik gerühmt und ist bis heute ein frisches Potpourri ohrwurmiger Refrains geblieben. Und auch die von den Librettisten Carl Haffner und Richard Genée meisterhaft erzählte Verwechslungs- und Verwirrungskomödie um die Streiche des Pensionärs Eisenstein und seines Freundes Doktor Falke haben nichts von ihrem Humor verloren.

Sylvester 1990 stand Die Fledermaus im Royal Opera House am Covent Garden auf dem Programm. Die BBC hat seinerzeit, Gott sei Dank, die Kameras mitlaufen lassen. Somit können nun auch die Zuschauer daheim am Bildschirm genießen, wie vergnüglich Regisseur John Cox das Werk in Szene gesetzt hat. Er betonte zur Freude des Publikums die witzigen Momente der Operette und sorgte für viele herzhafte Lacher. Die Sangessolisten (Louis Otey, Nancy Gustafson, Judith Howarth, der ostdeutsche Kontratenor Jochen Kowalski, Bonaventura Bottone etc.) legten trotz aller Leichtigkeit viel Wert auf einen präzisen Vortrag. Sie haben die Hauptnummern "Mein Herr Marquis", "'s ist mal bei mir so Sitte", "Brüderlein und Schwesterlein" und "Glücklich ist, wer vergisst" gleichermaßen locker und kunstvoll interpretiert. Einen besonderen Höhepunkt bildeten darüber hinaus die Überraschungsauftritte von Luciano Pavarotti, Joan Sutherland und Marilyn Horne. Zur Verwunderung des Auditoriums traten sie als Gäste des Prinzen Orlofsky in Erscheinung. Ein gelungener Gag! --Harald Kepler

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lydia Baum am 26. Februar 2009
Format: DVD
Diese Produktion ist einfach einmalig, ich will sie nicht im Detail kommentieren, denn ich finde alles - Sänger, Inszenierung und Orchester - einmalig. Von der Fledermaus besitze ich vier verschiedene Varianten, die auch gut sind, aber sich dennoch nicht vergleichen lassen. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Silvester-Abend, da werde ich mit dieser DVD einen wunderbaren Jahresabschluss geniessen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DB am 3. August 2009
Format: DVD
Ende der 80er Jahre wurde die Aufführung des ROH im Fersehen gezeigt.
So etwas gibt es heute auch nicht mehr oft bei ARD und ZDF.
Hermann Prey in Bestform, Kiri Te Kanawa eine Freude, der Frosch Josef
Meinrad ist einzigartig und dann noch Placido Domingo - unter dessem
Dirigat Josef Meinrad ..."einmal singen darf". Eine tolle Aufführung, sowie
man sich die Fledermaus wünschen sollte. Ohne Regie-Experimente aber mit
voller musikalischer Leistung. Ein Genuss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Sattler am 4. April 2006
Format: DVD
zu allererst Dame Kiri de Kanawa als Rosalinde und Hildegard Heichele als Adele, bei der Rosalinde englischer Charme bei der Adele wienerische Ausstrahlung, Doris Soffel ein Orlofsky den nichts aus der Ruhe bringt und Hermann Prey als Eisenstein eine Idealbesetzung. Placido Domingo der "Wahlwiener" macht sich als Dirigent blendend und bringt hier Johann Strauß wie es sich gehört, die Einlagen sind köstlich, die beiden Damen singen aus dem Mikado, einer leider in sonstigen Europa vergessenen Operette amüsant - und Josef Meinrad als Frosch, den er in Wien 1960 in einer Aufführung unter H.v. Karajan gespielt hat, wirklich grandios.
Lindbergs Insenzierung wirkt manchmal etwas zu unterkühlt aber das macht den Reiz dieser Aufnahme nichts aus. Am besten kaufen und sich begeistern lassen an der Englisch/Deutsch gesprochenen und beim Czardas auch gesungenen Fledermaus. Das einzige was ich vermisste war das D am Ende des Czardas. Es war etwas angesungen, aber leider ist das seit Hilde Güden keiner Rosalinde mehr so gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack-in-the-Green TOP 500 REZENSENT am 13. Januar 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diese Aufnahme ist eine echte Rarität !

Es handelt sich um eine bestens gelaunte Live-Aufnahme. Das Publikum amüsiert sich sicht- und hörbar, Domingo dirigiert mit dem hervorragenden Opernorchester von Covent Garden einen echten Klanggenuss (schmissige Polkas, Csardase, Märsche und Walzerseligkeit), die SängerInnen brillieren (durchaus auch schauspielerisch). Bühnenbild und Regie verlegen das Werk in ein viktorianisches Ambiente und unterstützen die Aufführung dezent und angenehm. Ein Operettenabend auf Opernniveau, bei dem alles passt.

Was einen besonderen Reiz ausmacht : der Wechsel zwischen den Sprachen. (Textadaptionen von Gerhard Bronner !) Da werden zwischen die deutschen Texte englische Dialoge fürs Publikum eingefügt, die in ihrem souveränen Witz aus einer Gesellschaftssatire von Oscar Wilde stammen könnten - weitere Kurzausflüge ins Französische und Italienische sind inklusive. (Untertitel in verschiedenen Sprachen sind vorhanden - auch in Deutsch.)

Ich habe keinen Vergleich mit anderen Aufnahmen - sondern bin einfach mit dieser Aufführung hochzufrieden, umso mehr, als sie mich neben der Freude an der Musik von Strauss auch immer wieder schmunzeln läßt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Sattler am 22. August 2006
Format: DVD
Diese Londoner Aufführung hat eigentlich kein Manko, die Sänger der einzelnen Rollen sind zwar very British, aber der Abschied der großen Dame Joan Sutherland mit "Home, sweet home" ist berührend und Marylin Horne ist eine blendende Partnerin, ihre Arie aus "Samson und Deliha" singt sie grandios, und Luciano Pavarotti ist im Duett aus "La Traviata" mit Dame Sutherland beeindruckend. Die sonstige Inszenierung ist zwar etwas verstaubt, aber die Rosalinde singt blendend den Czardas und auch der Eisenstein ist sympathisch. Aber es ist ja eigentlich auf den Abschied von Dame Joan Sutherland hingerichtet. Nun die Fledermaus (The Bat) in Englisch zu hören vermindert eigentlich nicht den Genuss an der Aufführung. Wenn man bedenkt, das seinerzeit auch Kms. Hilde Güden an der Themse die Rosalinde in Englisch sang, zeigt, dass auch die Fledermaus in jeder Sprache aufgeführt werden kann. Der Frosch in dieser Aufnahme schaut aber eher aus wie ein englischer Oberlehrer, sein Humor ist etwas unterkühlt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LadyB am 22. November 2007
Format: DVD
Super Besetzung - gelungene Mischung aus mehreren Sprachen, ein besonderes Erlebnis. Bin froh, dass ich diese Version gekauft habe und nicht eine der vielen anderen. Josef Meinrad, Herrmann Prey, Kiri te Kanawa sowie alle anderen Mitwirkenden sind einfach in hoechstform.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jean Ignace Isidore Gérard - Grandville TOP 1000 REZENSENT am 1. Juli 2007
Format: DVD
Wirklich toll gemacht! Das Bühnenbild ist klasse, die Kostüme, die Sänger! Wirklich schön gemacht. Berührend der Abschied von Joan Sutherland. Ein wenig erstaunt war ich, weil die Fledermaus auf Englisch gesungen wurde... ich bin bis jetzt davon ausgegangen, das Opern immer in Originalsprache gesungen werden. Ich bin allerdings auch kein Experte dafür. Schön die Möglichkeit der deutschen Untertitel und die Bildqualität ist auch gut. Wer keine allzu modernen Aufführungen mag, wird hier sehr gut bedient. Was mir persönlich noch fehlt, sind einige Extras, wie z.B. etwas über Johann Strauß oder Hintergrundinformationen über die Operette oder z.B. den Blick hinter die Bühne, also ein Making of oder ähnliches. Bestimmt würde das Archiv da einiges hergeben. Deswegen einen klitzekleinen Punkt abzug.

Ein Hinweis noch: Es gibt auch eine DVD-Fassung aus der Reihe "Die Opernsammlung" (Nr. 11), die mit dieser identisch ist. Preislich günstiger, zu bestellen über die gleichnahmige Internetseite.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen