Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Jetzt lerne ich JavaScript und HTML . Der einfache Einstieg ins Web-Scripting Taschenbuch – 15. April 2001


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,07
Taschenbuch, 15. April 2001
EUR 0,24
9 gebraucht ab EUR 0,24

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Markt+Technik; Auflage: 2. Aufl. (15. April 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827259967
  • ISBN-13: 978-3827259967
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 17 x 2,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.518.451 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Zuerst die Fakten
Ralph Steyer (1963), Diplom Mathematiker, Webseite http://rjs.de, Blog: http://blog.rjs.de
1981 Abitur in Hofheim/Taunus
Dann Zivildienst als Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz
Studium an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt. Nov. 1990 Abschluss als Diplom-Mathematiker
Direkt im Anschluss PC-Anwendungsentwickler und konzeptioneller Projektmitarbeiter bei einem großen Versicherungsunternehmen in Wiesbaden
Seit Dez. 95 selbständig im Bereich Computerschulungen und EDV-Consulting, sowie als Fachjournalist und Buchautor.

Wenn ich mich recht entsinne, wollte ich schon als Kind entweder Journalist, Buchautor oder Raumfahrer werden. Raumfahrer hat nicht ganz geklappt, aber Raumschiff Enterprise hat mich in der Schule zu Physik (wegen Astronomie - dachte, dass das eine gute Grundlage für einen späteren Astronauten wäre) motiviert und sogar dazu gebracht, mit Physik als Hauptfach mein Studium zu beginnen. Auch wenn ich später auf Mathematik als Hauptfach gewechselt und Physik nur als Nebenfach weitergemacht habe, hat einer meiner Kindheitspläne zumindest eine Richtung vorgegeben. Und wenn ich bisher auch noch keinen Roman oder so etwas veröffentlicht habe (was ich aber immer noch nicht ganz aufgegeben habe) und auch Sportjournalist nicht ganz geklappt hat, habe ich 2 von 3 Kindheitsträumen doch halbwegs realisieren und den dritten zumindest aus der Ferne anreisen können (wer kann das schon von sich sagen?).

Erste Veröffentlichungen hatte ich zu Studienzeiten als Pressewart in meinem Sportverein für die Leichtathletikabteilung und als begeisterter Entenfahrer mit Reiseberichten in der Zeitung von meinem Citroenclub. Doch zuerst habe ich nach dem Studium etwas "seriöses" gemacht - ich habe als Programmierer bei einer Versicherung gearbeitet. Nur war das wirklich nicht das, was mir als Kind vorgeschwebt hatte. Deshalb kam nach 5 Jahren der Schritt in die Selbständigkeit. Und als ich mich selbständig gemacht habe, habe ich zu verschiedensten Computerzeitungen Kontakt aufgenommen (denn Schreiben wollte ich über all die Jahre). Und bei zwei Computerzeitungen wurde ich tatsächlich ins Boot gelassen. Mittlerweile habe ich mindestens für 10 Computerzeitschriften Beiträge veröffentlicht, von denen viele schon gar nicht mehr auf dem Markt sind. Zeitweise waren Beiträge in Computerzeitschriften sogar ein richtig großes Standbein von mir, aber mittlerweile mache ich das nur noch sporadisch.

Aber für den Kontakt zu den Fachverlagen waren meine journalistischen Beiträge immens wichtig. Denn meine erste Computerzeitung gehörte zu einem Verlag, der auch Computerbücher im Angebot hatte. Und da ich um 1995 dort einen Beitrag zu einem immer populärer werdenden Thema namens HTML geschrieben hatte, wurde ich gefragt, ob ich nicht ein Buch dazu schreiben wollte. Ein Glückstreffer und ich halte das Belegexemplar von meinem ersten Buch, das 1996 veröffentlicht wurde, immer noch in Ehren ;-). Auch wenn mittlerweile eine Vielzahl an Büchern gefolgt sind.




Produktbeschreibungen

Amazon.de

Jetzt lerne ich JavaScript und HTML ist ein Einsteigerbuch der neueren Generation: Editieren und Programmierung werden in einem Zug gelehrt. Vom Leser wird dabei keinerlei Vorwissen verlangt -- nach der Dosis der über 500 Seiten, von denen keine verzichtbar ist, wird dieser sich aber wahrscheinlich kaum noch wiedererkennen: Dieses Wissens-Paket macht auch aus dem unbedarftesten Online-User einen gewandten Meister der Source Codes.

"Nach einem etwas längeren Einstieg in Internet-Basics und einem Überblick über die gängigen Techniken der Web-Programmierung folgt ein zunächst gar nicht vollständig scheinender HTML-Kurs. Die Kapitel zu fortgeschrittenen Techniken wie Tabellen, Frames, Formularen und Style Sheets findet man erst wesentlich später im Buch –- versehen mit vielen Scripting-Tips. Der Grund: Ralph Steyer beginnt schon früh mit JavaScript und verwebt in einem fließenden Übergang seine Erklärungen zur Seitenbeschreibung mit denen zur Programmierung. Etwas aus dem Rahmen -- und das äußerst positiv -- fällt hier das Kapitel 5 mit einer Einführung in objektorientierte Programmierung zum Lesen und Verstehen von JavaScript. Nach leichten Übungen, etwa zum Erkennen von Browsern und dem automatischen Öffnen neuer Fenster, gehen die praktischen Lektionen aber auch erstaunlich weit bis zur Formularauswertung mit JavaScript oder interaktiven DHTML-Seiten mit Netscape Layers und Style Sheets.

Jetzt lerne ich JavaScript und HTML ist kein "Basteln Sie sich schnell Ihre eigene Homepage"-Buch, sondern eine Anleitung zum tieferen Hineintauchen. Im weiteren Sinne kann es sogar auch als gute Hinführung zur objektorientierten Programmierung dienen. JavaScript eignet sich für die ersten Schritte dorthin bekanntlich gar nicht schlecht, und den Einstieg gestaltet Ralph Steyer auf eine sehr angenehme Weise mit guten Erklärungen. --Thorsten Mücke -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ralph Steyer ist Diplom-Mathematiker und hat 5 Jahre als Anwendungsentwickler (Turbo-Pascal, C, C++) bei einem großen Versicherungsunternehmen gearbeitet. Seit 1996 ist er selbständiger EDV-Dozent und freier Fachjournalist bei verschiedenen Computermagazinen. Internet, Programmierung, Betriebssysteme und Grundlagen sind seine Schwerpunkte. Steyer ist begeisterter Hobbymusiker, Sportler und Motorradfahrer.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Gross am 26. Oktober 2005
Format: Taschenbuch
Ich würde mich als absoluten Anti-PC-Kenner bezeichnen, dennoch hatte ich es mir in den Kopf gesetzt, Java Script zu lernen. Da mir die Kombination mit HTML natürlich zugesagt hat, habe ich mich für dieses Buch entschieden und ich bereue es nicht.
Es ist selbst für absolute Neulinge sehr verständlich und einfach geschrieben. Man findet sich gut in das Thema ein und verliert durch dieses Buch niemals die Lust weiter zu lernen.
Ich bin begeistert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "osterhasi9999" am 21. Januar 2006
Format: Taschenbuch
Wie der Titel "Jetzt lerne ich JavaScript" schon suggeriert, handelt es sich bei dem Buch um ein Lehrbuch für Einsteiger. Didaktisch finde ich das Buch sehr schön gemacht. Zwar bleibt damit die Vollständigkeit bzgl. sämtlicher Details zu JavaScript etwas auf der Strecke, aber alles Wichtige zur Syntax und den wichtigsten DOM-Objekten ist vorhanden. Und da man JavaScript natürlich nicht isoliert sehen kann, sondern das Webumfeld mindest so wichtig wie die eigentliche JavaScript-Technik ist, bietet das Buch einen umfangreichen Überblick über alle wichtigen Techniken, ohne die man kein JavaScript betreiben kann. Ob es nun (X)HTML ist oder Style Sheets. Sogar hin bis zu XML und PHP (allerdings nur ganz kurz) reicht der Blick über den Tellerrand. Alles in Allem ein sehr verständliches Buch zum Lernen von JavaScript.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicole C. am 14. Dezember 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe ja nun absolut keine Ahnung von Javascript gehabt (HTML habe ich 1,5 Jahre gelernt) und wollte es einfach lernen. Habe mir diverse Bücher angesehen und an diesem hier bin ich hängen geblieben. Meiner Meinung nach ein absolut klasse Einsteiger Buch für Leute, die HTML & Javascript lernen wollen.
Das Buch liest sich sehr einfach und die darin behandelten Themen reichen von Anfänger bis Fortgeschritten.
Eine CD mit Beispielen ist ebenfalls dabei, sodass man alles auch nur kopieren kann, wenn man das will.
Am Ende des Buches gibt es noch eine HTML Referenz und ein Glossar.
Wie schon geschrieben, ich bin absolut begeistert. Mir hat es sehr viel geholfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. November 2001
Format: Taschenbuch
Von Markt & Technik kommt mit „Jetzt lerne ich JavaScript und HTML" ein erstklassiges Lehrbuch zu der Erstellung von Webseiten. Wie der Titel schon sagt, wendet es sich ausdrücklich an Einsteiger. Am Anfang etwas langatmig (insbesondere das Kapitel zu den Hintergründen des Internets ist nur für Einsteiger von Interesse), gewinnt es schnell an Qualität. Beginnend mit HTML-Grundlagen wird man schrittweise zur Erstellung einer Webseite und deren Erweiterung mit JavaScript geführt. Von einfachen Seiten bis hin zu Tabellen, Frames und Formularen. Immer schön HTML und JavaScript thematisch zusammengefasst. Selbst Style Sheets und deren Einsatz in Verbindung mit JavaScript kommt nicht zu kurz. Eigentlich hätte ich mir nur mehr zum Thema Cookies gewünscht, aber das sprengt wahrscheinlich das Einsteigerniveau, auf dem das Buch angesiedelt ist. Alles in Allem bin ich aber hochzufrieden mit dem Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Xilla am 16. Mai 2008
Format: Taschenbuch
Das Buch verfügt über 490 Seiten + CD mit Beispielen von denen die ersten ca. 164 Seiten die Grundlagen von (X)Html beschreiben. Auch eine kurze allgemeine Einführung in das Internet bzw. IT-Themen und die Client/Server Technologie werden in diesen 164 Seiten oberflächlich erwähnt. Dabei bleibt alles auf Grundlagenniveau und wird knapp gehalten. Was (X)Html betrifft, werden nur die wichtigsten Elemente wie Tabellen, Listen, Überschriften, Grafiken einbinden usw. in kurzen und einfachen Beispielen abgehandelt. Für absolute Anfänger sicherlich ein guter Einstieg/Überblick in (X)Html. Wobei ich jedes 08/15 (X)Html-Internettutorial bevorzugen würde.
An ein breites Themenspektrum wurde jedenfalls gedacht. Es wird auf PHP, MySQL, JAVA, CSS usw. in sehr, sehr, sehr kurzer Form eingegangen. Es ist sehr bedauerlich, dass der Autor es nicht geschafft hat, (X)Html in ca. 160 Seiten ausführlich zu erläutern. Es wird leider alles nur sehr oberflächlich erklärt.
In der JavaScript Sektion, ab Seite 165+, welche auch mit einer Einführung beginnt, wird zunächst die Technik der Programmiersprache selbst erklärt d.h. also Variablen, Funktionen, Schleifen, Kontrollstrukturen usw. danach werden einige elementare Objekte/Methoden des "DOM"(Window, String, Navigator, Date, Math usw.), was einen wichtigen Bestandteil von JavaScript darstellt, nacheinander behandelt und die Fachbegriffe erklärt.
Hier gibt es glücklicherweise einige gute verständliche Beispiele.
Leider fehlt ein eigenes ausführliches Kapitel über den "Zugriff auf die Knoten" bzw. das gesamte "Nodes Thema", was für die Programmierung mit JavaScript fundamental ist wurde ausgelassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Hager am 8. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Ich habe mir dieses Buch gekauft, um einen Einblick in Javascript zu gewinnen, diese Erwartung erfüllte das vorliegende Werk voll und ganz.

Trotzdem vergebe ich nur 3 Sterne, und zwar aus folgenden Gruenden:

1. Da ich mich momentan auf ein Studium der Informatik vorbereite, war dies nicht die einzige Lektüre, die ich mir in letzter Zeit zumutete.
Daher frage ich mich: Wie kann es sein, dass ich den ca. 200 Seiten umfassenden Javascript-Teil des Buches in gerade mal 2 Tagen durchgeackert habe, während man für andere Bücher Wochen braucht?

2. Ich wollte mich in Javascript einarbeiten, nicht in HTML, CSS und Konsorten, mit diesen Technologien lassen sich sehr viel umfangreichere Werke füllen, ich hinterfrage vor allem den Sinn von einem "Blick über den Tellerrand", in welchem kurz und knapp der echo-Befehl in PHP eingeführt wird. Sinn und Zweck?

3. Andererseits ist dieses Buch meiner Meinung nach der ideale Begleiter für Leute, die komplett neu in die Materie einsteigen, also von noch bisher keiner Internettechnologie jemals etwas hörten.

Fazit: Ich vertrete den Standpunkt, dass der Titel dieses Werkes völlig falsch gewählt ist, wenn man nach Einsicht des Buches zu etwas mehr als Textausgabe und Management von Kontrollstrukturen befähigt sein möchte, sollte man eine andere Wahl treffen.
ABER: Für absolute Neueinsteiger eine sehr gute Orientierung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen