Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das Jesus Video [Special Edition] [2 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Jesus Video [Special Edition] [2 DVDs]


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
54 neu ab EUR 6,90 20 gebraucht ab EUR 2,15 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,98

LOVEFiLM DVD Verleih

Das Jesus Video auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das Jesus Video [Special Edition] [2 DVDs] + Der Bibelcode + Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer
Preis für alle drei: EUR 28,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Matthias Koeberlin, Naike Rivelli, Manou Lubowski, Hans Diehl, Dietrich Hollinderbäumer
  • Regisseur(e): Sebastian Niemann
  • Format: Dolby, PAL, Special Edition, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 7. Dezember 2002
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 182 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (222 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00007BHVP
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.063 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Bei Ausgrabungen in Israel macht der junge Archäologie-Student Steffen eine rätselhafte Entdeckung: ein 2000 jahre altes Sketlett - zusammen mit der Bedienungsanleitung für eine Videokamera, die es noch gar nicht gibt! So absurd es erscheint, doch Steffen wird den Gedanken nicht los, dass der Tote ein Zeitreisender war, der Jesus Christus gefilmt hat. Aber wo ist das Video? Steffen und seine Kollegin Sharon versuchen unter Lebensgefahr die Antwort zu finden, denn schon bald beginnen skrupellose Abenteuerer, Vertreter des Vatikans und der Geheimdienst eine erbarmungslose Hetzjagd. Werden sie den Häschern entkommen und den Schleier um das geheimnisvolle Video lüften?

Amazon.de

Wie kommt eine Bedienungsanleitung für eine noch nicht einmal erfundene Videokamera in ein 2.000 Jahre altes Grab in Israel? Für den Entdecker Steffen liegt die Antwort auf der Hand: Ein Zeitreisender hat Videoaufnahmen von Jesus Christus gemacht! Doch wo ist die Kamera zur Bedienungsanleitung? Wo sind die Aufnahmen? Eine mörderische Suche beginnt, denn schon bald wird klar, dass noch andere an dem Jesus-Video interessiert sind, die keine Skrupel haben.

Die literarische Vorlage zum Film von Regisseur Sebastian Niemann stammt von Andreas Eschbach und ist seit ihrer Veröffentlichung im Jahre 1998 ein Muss für jeden Freund guter Bücher. Doch während Eschbach in seinem Roman fundamentale Fragen im Stile eines "Was wäre wenn...?"-Spiels angeht und mit seiner Auflösung für Überraschung sorgt und einen sinnierenden Leser zurücklässt, hat sich Drehbuch-Autor Martin Ritzenhoff bei seiner vom Roman stark abweichenden Adaption vorrangig auf erprobte Action und wenig Tiefgang konzentriert. Mit Darstellern, deren leicht bis mittelschwer klischeelastiges Spiel dem Zuschauer keine zu starke Konzentration abverlangt, wunderschönen Drehorten und jeder Menge exzellent choreografierter Action verwirklicht das Team Ritzenhoff/Niemann souverän sein Ziel der leichten Fernsehabendunterhaltung.

Das Jesus Video ist ein Film, der nicht anstrengt und gut unterhält. Allein für diese Leistung verdient er Lob und die Nachsicht, manch größeres Loch im Drehbuch geflissentlich zu übersehen. Einzig dem Kenner des Romans mag der Gedanke kommen, dass man aus diesem Stoff auch etwas anderes hätte machen können. Doch um einen sehenswerten actionlastigen SF-Thriller zu produzieren, war diese Umsetzung durchaus erfolgreich. --Mike Hillenbrand -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Erasmus am 14. Juli 2003
Format: DVD
Eines vorweg: Wer das Buch gelesen hat, erspare sich den Film!
Der TV-Zweiteiler gibt sich als mittelmässige Produktion für den Fernsehmarkt. Das Casting ist gründlich danebengegangen, die schauspielerischen Leistungen liegen zwischen 'naja' und '...', die Geschichte enthält einige geradezu haarsträubende logische Fehler und wird durch unnötige und permanente Brutalität gekennzeichnet.
Wer das 'Buch nicht gelesen hat und leichte, vorhersehbare Agenten-Thriller-Kost mag, der wird mit dieser DVD einigermassen zurechtkommen.
Wer das Buch gelesen hat, wird masslos entäuscht! Die handelnden Personen und deren Verhältnis zueinander sind völlig unnötiger weise und ohne jeden Gewinn für Dramaturgie oder Handlungsfortgang umgeschrieben, falsch eingesetzt oder einfach neu erfunden. Charaktere werden ohne jeden Respekt dem Autor gegenüber gänzlich falsch gezeichnet.
Das, was das Buch so spannend macht - nämlich das allmähliche Zusammensetzen des Puzzles - fehlt beinahe völlig und ist nur Beiwerk. Da spielt das an den Haaren herbeigezogene Ende schon beinahe keine Rolle mehr - vielleicht soll es ja den Boden für eine Fortsetzung bereiten?
Hätte ein Michael Crichton das Buch geschrieben (das Potential hat es eindeutig), und der Regisseur sich wirklich für das Werk interessiert - sich mit der Idee auseinandergesetzt - es hätte das Ergebnis wohl anders ausgesehen.
2 Sterne, weil der Film (ohne Kenntniss des Buches) einigermassen (mit Bauchweh) OK ist. Für Leser: Null, 0!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Werner am 10. Januar 2003
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eines vorweg: der Film hat mit dem Buch nur das Thema gemeinsam. Aber das schadet nicht. Herausgekommen ist ein starker Action-Film, mit zum Teil sehr guten Darstellern. Es ist dem Drehbuch sogar gelungen, einige logische Brüche des Romans aufzufangen. Das Ende des Films ist allemal besser als das des Romans.
Was aber wichtiger ist: in Deutschland können sehr gute Filme produziert werden. Allerdings muss bei den Dialogen noch viel dazu gelernt werden.
Der eine schreibt „Lesen ist mir schon lieber", dem anderen ist die Entfernung vom Buch zu groß. Langsam müssen wir begreifen, dass ein Buch ein Buch ist und ein Film ein Film. Und manche Autoren sehen eben die Möglichkeit, im Film einiges zum Positiven (manchmal eben auch zum Negativen) zu verändern. Ich jedenfalls habe beide Medien genossen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jaybechex am 2. August 2004
Format: DVD
Oh nein, was habe ich mir angetan. Zuerst ein Buch lesen, das meine höheren Weihen geliebter Literatur empfangen hat. Und dann ein Film, der durch den Titel suggeriert, er sei ein - hoffentlich - kongenialer Ausdruck des Gelesenen in bewegten Bildern. Weit gefehlt.
Fantastische Drehorte, ein gut besetzter Hauptdarsteller, das sind die Pluspunkte. Und ich bin gewillt, hierfür zwei Sterne zu geben. Aber bitte, der ganze Rest ist unterirdisch, wie die Kanäle des alten Jerusalem, in die Protagonist Steffen entgegen der Romanvorlage unschlüssigerweise eintaucht. Zugpferd der filmischen Unkunst ist das Drehbuch. Nichts, aber auch wirklich nichts hat der Drehbuchautor begriffen von der Mystik, der Philosophie und dem langsam ansteigenden Spannungsbogen des Buches, der sich am Ende in einem völlig unerwarteten Gänsehaut-Ende entlädt. Stattdessen gibt's Hau-drauf-Bilder, viel Blut und Klischees...Warum hat man sich hier die Mühe gemacht, ein komplett neue Story zu konstruieren, wo Autor Eschbach eine brillante Vorlage geliefert hat? Die Dialoge sind hölzern, die Story unglaubwürdig und vorhersehbar, die Schauspieler sind fehlbesetzt und wirken wie bei einer Schulaufführung, wo die Lehrer der weichen Pädagogik auch mal den bösen Mr. Kaun geben dürfen.
Schon im Vorspann wird man ja gewarnt: "Film nach Motiven des Autors Andreas Eschbach". Also: Ich versuche mich vom Buch zu lösen, den Film isoliert zu betrachten (soweit das geht). Entgegen schwappt mir ein billiges Indiana-Jones-Plagiat, das einen immer wieder in Erstaunen versetzt ob der stets unvorhersehbaren und gleichsam kinderfilm-freundlichen Effekte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carsten Kohlmann am 20. November 2006
Format: DVD
Warum wird dieser Film von so vielen Rezensenten verrissen? Diese Frage ist nicht zu beantworten. Die meisten stoßen sich daran, daß der Film mit dem Buch nichts gemein hat, die Umsetzung der Buchvorlage ganz und gar nicht gelungen ist. Zum Ersten: Der Film hat das Buch lediglich als Vorlage zum Drehbuch genutzt. Somit muß zwangsläufig etwas auf der Strecke bleiben. Zum Zweiten: Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, daß Filme nur in den seltensten Fällen dem Roman gerecht werden können. Lesen und Sehen sind nun einmal zwei vollkommen verschiedene Dinge. Wer diese zwei Punkte berücksichtigt, und Buch vom Film trennt, kommt voll und ganz auf seine Kosten. Der Film baut kontinuirlich Spannung auf und endet in einem überraschenden Finale, das hier nicht verraten werden soll. Die Schauspieler - allen voran Matthias Köberlin - überzeugen in ihren Rollen. Wer Action, Spannung und eine gute Handlung mag, wird mit diesem Film bestens bedient sein. Mein Fazit: Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen