Jesus? Tatsachen und Erfindungen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 16,90

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Jesus? Tatsachen und Erfindungen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Jesus? Tatsachen und Erfindungen [Taschenbuch]

Harald Specht
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Taschenbuch EUR 19,90  

Kurzbeschreibung

29. Juli 2010
Es gibt Tausende Bücher über Jesus von Nazareth! Aber: Hat dieser antike Prediger wirklich gelebt? War er ein Mensch aus Fleisch und Blut? Oder ist er nur ein Phantom, die Erfindung einer frühchristlichen Sekte? - Warum weist die Bibel zahlreiche Ungereimtheiten auf, wenn es um Jesu Herkunft, Geburt und Familie geht? Die Evangelien berichten von zwei völlig verschiedenen Stammlinien seiner Vorfahren. Doch wer war der leibliche Vater Jesu? Und warum wurde seine Mutter Maria sogar als Hure beschimpft? Die Bibel kennt Geschwister Jesu, die Kirche bestreitet dies vehement. - Wie kommt es zu den Widersprüchen im Neuen Testament, wenn über Jesu Geburt, seine Jünger, sein Auftreten und seinen Tod berichtet wird? Nur ein Beispiel: Feierte Jesus das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern am 15. Nisan oder schon am 14. Nisan? Von den Evangelisten wird beides bezeugt! Doch wie ist Jesu Auferstehung nach drei Tagen zu verstehen, wenn es von Karfreitag bis zum Ostersonntag nur zwei Tage sind? - Weshalb agierten die ersten christlichen Gemeinden im Geheimen und wa- rum unterschied man zwischen den vollkommenen Christen und solchen, denen man nur einen Teil der okkulten Mysterienweisheiten anvertraute? - Was hat es mit dem rätselhaften Stern zu Bethlehem auf sich und wieso beteten noch im Mittelalter Christen vor dem Petersdom zu Rom die Sonne an? Und was, um Himmels Willen, haben Christus und Weihnachten mit der Wintersonnenwende zu tun? Was also ist Wahrheit, was historische Retusche, schnöder Irrtum oder einfach Erfindung? Ganz unkonventionelle Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt dieses Buch.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Jesus? Tatsachen und Erfindungen + Falsche Zeugen: Außerchristliche Jesuszeugnisse auf dem Prüfstand + Der Jesuswahn: Wie die Christen sich ihren Gott erschufen. Die Entzauberung einer Weltreligion durch die wissenschaftliche Forschung
Preis für alle drei: EUR 58,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 638 Seiten
  • Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (29. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3869018984
  • ISBN-13: 978-3869018980
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 14,4 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 438.508 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die vielschichtige Gestalt Jesu 3. Juni 2011
Format:Taschenbuch
Fragen, die Zweifel an dem geschichtlichen Dasein Jesu verraten, werden von den Gelehrten meist mit einem Lächeln abgetan. Tatsache ist aber, dass es in den vergangenen zwei Jahrhunderten solide Theologen und Historiker gegeben hat, die sich intensiv mit derartigen Fragen beschäftigt haben. Der in die Weltliteratur eingegangene Roman Der Meister und Margarita von Michail Bulgakow ist ein bleibendes Zeugnis für den Einfluss der "Jesus-Verneiner" auf die philosophische Debatte des frühen 20. Jahrhunderts (siehe z. B. den Artikel "The Mythic Bulgakov" von Edythe C. Haber). Die Frage nach der Geschichtlichkeit Jesu, so die Ausgangsthese von Harald Specht, dürfe auch heute nicht als "geklärt" dargestellt werden. Man müsse Jesus nicht zwangsläufig als einen Menschen des ersten Jahrhunderts betrachten. Wer sich aus rein historischem Interesse mit Jesus beschäftige, könne sich "einem möglichen Phänomen Jesus" nähern, das sich vielmehr als "Personifizierung einer religiös-politischen oder philosophisch-spirituellen Idee" beschreiben lasse (S. 16).

Wie schwierig sich das Vordringen zu einem eventuellen historischen Kern der Evangelien gestaltet, zeigt Specht anhand einer Fülle sekundärer Quellen. Präsent sind vor allem die Stimmen der Forscher des 19. und frühen 20. Jahrhunderts: Bruno Bauer (1809-1882), Gerald Massey (1828-1909), William Benjamin Smith (1850-1934), John M. Robertson (1856-1933) und Arthur Drews (1865-1935), um nur einige der wichtigsten Namen zu nennen, die Specht als Referenzen anführt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich würde dem Buch gerne 5 Sterne geben und kann es jederzeit weiterempfehlen. Obwohl der Titel reisserisch klingt, stellte sich erschien mir der Inhalt halb wissenschaftlich und im großen und ganzen eher prosaisch. Besonders positiv empfand ich den hohen Detailreichtum und die gute Nachvollziehbarkeit in der logischen Abfolge der Argumentation.

So, nun zum Problem:
In der Kindle-Version ist das Literaturverzeichnis nur bis Quelle 150 vorhanden. Ingesamt werden aber über 300 Quellen genannt. Technisch gesehen wohl eine Kleinigkeit, wissenschaftlich aber eine Katastrophe. Ich hoffe, Amazon spendiert noch eine aktuslisierte Version. Die Formatierung (insbes. Groß- und Kleinschreibung) ist ebenfalls nicht durchgehend in Ordnung und trägt zur schlechteren Lesbarkeit bei.

-->> Update: dank der Hilfe von Herrn Dr. Specht hatte ich mittlerweile die Gelegenheit, das Buch nochmal zu lesen. Diesmal aber in der "Papierfassung". Das sind sprichwörtlich zwei verschiedene Dinge. Diese Ausgabe erscheint strukturiert, die oben bemängelten fehlenden Quellenangaben sind alle vorhanden. Nachträglich also: 5 Sterne. Den Kindle hingegen nutze ich seither nur noch als Reisebegleiter für Trivialliteratur.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hardcover-Ausgabe wäre fällig 18. August 2012
Format:Kindle Edition
Harald Specht ist von Haus aus Naturwissenschaftler (Dr.rer.nat., Dr.ing.habil.), zugleich aber auch erfolgreicher Dreh- und Sachbuchautor, u.a. zu kultur- und mythologiegeschichtlichen Themen ( "Die Geburt des Abendlandes", "Geschichte(n) der Dummheit", "Der Jahwe-Code. Auf den Spuren der heiligen Zahl 72". "Von Isis zu Jesus").

Spechts Jesus-Buch ist ein zwar anspruchsvolles, aber dennoch populärwissenschaftliches Sachbuch zum Thema Jesus und frühes Christentum. Es sollte deshalb auch nur innerhalb desselben Genres verglichen werden. Rudolf Augsteins "Jesus Menschensohn" bietet sich hier allein schon deswegen an, weil sich Specht nicht zuletzt auch daran abgearbeitet hat.

Für den Rezensenten ist hier ausgemacht: 5 Sterne für Specht und nur 3 für Augstein.

Der legendäre Spiegel-Gründer und -Herausgeber hatte sich zur monographiegerechten Bewältigung seines Leib- und Magenthemas bekanntlich von einem Stab aus Theologen und Historikern zuarbeiten lassen. Entsprechend liest sich Augsteins "Jesus-Monoraphie" auch über weite Strecken wie eine Echternacher Springprozession. Bei Specht hingegen wird rasch klar, dass der Autor die Wissenschaftsgeschichte souverän verarbeitet und sein Thema im Griff hat.

Specht gesteht seine Arbeit offen als in erster Linie auf "Literaturrecherche" beruhend ein (S. 26) und unterscheidet dort auch umgehend zwischen Jesus-Bekennern, Jesus-Zweiflern und Jesus-Leugnern. Aus seiner Sympathie für die letzteren, insbesondere diejenigen aus der sog.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessanter Inhalt, aber nachlässig gesetzt 21. September 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
In diesem Text werden die historischen Tatsachen um das Leben Jesu und die Anfänge der christlichen Kirche mit naturwissenschaftlicher Akribie untersucht. Wer die biblischen Texte für eine wahre Beschreibung der Vorgänge am Anfang des Christentums hält, sollte das Buch besser nicht lesen, denn er wird bitter enttäuscht werden. Erfindungen und Verfälschungen von schriftlichen Zeugnissen gehören zur Tradition des Christentums, bis heute. Für Zweifelnde und Suchende kann der Text eine Hilfe sein, sich ein Urteil über die Anfänge des christlichen Glauben zu bilden. Etwas ärgerlich ist der nachlässige Schriftsatz, dem man ansieht, dass kein professionelles Satzsystem, sondern eine frühere Version eines bekannten Textverarbeitungsprogramms benutzt wurde.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch
Der Autor hat in diesem sehr lesenswerten Buch wirklich alles verarbeitet, was zum Thema möglich war. Das Literaturverzeichnis zeigt, wie akribisch der Autor gearbeitet hat. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Stunden von Mag. Reinhard Schaden veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jesus? Tatsachen und Erfindungen
Dieses Buch hat mich überzeugt, aufgrund der mir teilweise gut bekannten Ungereimtheiten in unserer christlichen Religion,
den Lügen und Morden im Namen Jesu. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Beate Koopmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jesus?
Harald Specht gibt in diesem Buch gute Einblicke wie es um Jesus wirklich steht.
Meiner Meinung nach sind sie sachlich und gut verständlich, auch für Laien, die sich... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Zengaja veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Recht gute Zusammenstellung des Forschungsstandes zum "historischen"...
Vieles davon ist nicht neu, z.B, in der Monographie von Augstein zum gleichen Thema und dort oft noch etwas differenzierter vorgetragen, die aus diesem Grund auch häufig... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Seniorbufra veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Denn Gott spricht in der Heiligen Schrift: "Bei mir zählt nicht...
1. Korinther 1,18-21
Dass Jesus Christus am Kreuz für uns starb, muss freilich all denen, die verloren gehen, unsinnig erscheinen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Val veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Interessant, gut recherchiert, aber...
Da ich mich für die historischen Hintergründe von religiösen Figuren interessiere, habe ich mir dieses Buch gekauft in der Hoffnung mehr Aufschluss zum Thema des... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Sarah Felberbauer veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Tatsachen und Erfindungen?
Wir zählen die Jahre und datieren Geschichte nach dem Geburtsdatum eines obdachlosen Mannes, der unehelich gezeugt, als Flüchtlingskind geboren und in eine geliehene... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Regina Tag veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Super Buch zur Jesus Legende
Das Buch vermittelt einen guten Einstieg in die Geschichten um Jesus. Es räumt mit vielen Lügen und Mythen auf und liest sich sehr spannend. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Wolfgang W. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannende neue Sicht auf scheinbar Bekanntes
Denker, die scheinbar Bekanntes neu erforschen und dabei lieb gewonnene Irrtümer auf den Kopf stellen, liegen mir ganz besonders. Dr. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von James Cook veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine wichtige Enthuellung alter Erfindungen
Der Name des Barabbas, den Pontius Pilatus anstelle des Jesus Christus freigibt, macht Dr. Specht stutzig denn bar abbas bedeutet Sohn des Vaters", eine Bezeichnung die auch... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Peter Aleff veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar