Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,59

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Jennifer 8

Andy Garcia , Lance Henriksen    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Jennifer 8 sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Jennifer 8 + Knight Moves - Ein mörderisches Spiel + Tod im Spiegel
Preis für alle drei: EUR 23,92

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Andy Garcia, Lance Henriksen, Uma Thurman, Kathy Baker, Graham Beckel
  • Komponist: Christopher Young
  • Künstler: Bruce Robinson, Conrad Hall, Gary Lucchesi, David Wimbury
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Italienisch (Dolby Surround), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Surround), Spanisch (Dolby Surround)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 7. März 2002
  • Produktionsjahr: 1992
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000062YFJ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.958 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Ein schrecklicher Fund hält die Polizei in Atem: Wem gehört die menschliche Hand, die auf einer Müllkippe ausgegraben wurde - und wo ist der Rest des Körpers? John Berlin, ein ausgebrannter Cop auf der dringenden Suche nach einem Erfolgserlebnis, nimmt wie besessen die Ermittlungen auf. Alles deutet darauf hin, daß er es mit einem wahnsinnigen Serienkiller zu tun hat, der Jagd auf blinde, junge Frauen macht. Sieben Opfer gehen bisher auf sein Konto - das achte könnte Helena Robertson werden, Berlins einzige Zeugin, zu der er mehr als nur eine berufliche Beziehung hat..."

Produktbeschreibungen

Sie sind Frauen, die blind sind und sie wurden alle Opfer eines skrupellosen Serienkillers. In den Polizeiakten werden ihre Fälle unter dem Namen Jennifer geführt. Der zusändige Ermittler John Berlin hofft, endlich den Durchbruch geschafft zu haben, denn zum ersten Mal hat er eine Zeugin: Helena, ein blindes, junges Mädchen. Doch wer schenkt den Beschreibungen einer blinden Zeugin Glauben?

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
4.1 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Tristram Shandy TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Der Film "Jennifer Eight", 1992 vom britischen Schauspieler Bruce Robinson nach seinem eigenen Drehbuch in Szene gesetzt, ist mehr als nur ein Thriller. Er ist auch eine Geschichte über Abhängigkeit in der Liebe.

Der Großstadtpolizist John Berlin (Andy Garcia) kehrt, privat und beruflich enttäuscht, Los Angeles den Rücken und nimmt eine Stelle bei der Polizei der Kleinstadt Eureka an, wo auch sein Schwager Freddy Ross (Lance Henriksen) arbeitet. Bei der Untersuchung der Leiche eines Obdachlosen, der anscheinend auf einer Müllkippe Selbstmord begangen hat, stoßen John und Freddy auf eine abgehackte Frauenhand. Für John ist der Fall sofort klar: Er sieht den grausigen Fund in Zusammenhang mit einer Mordserie, in der ein Psychopath bereits sieben blinde Frauen im weiteren Umkreis von San Diego getötet und grausam verstümmelt hat. Die Polizei hat die sieben Opfer unter dem Sammelnamen "Jennifer" zusammengefasst.

John hat es schwer, denn niemand seiner Kollegen - auch nicht sein Schwager - kann sich mit seiner Theorie anfreunden, so dass sein Vorgesetzter ihm nicht gestattet, extensive Ermittlungen zu führen. Zudem verliebt er sich zu allem Überfluss in die Zeugin Helena Robertson (Uma Thurman), die - selbst blind - Lehrerin an einer Blindenschule ist und miterlebt hat, wie der Täter sein letztes Opfer abgeholt hat.

Zwar ist sie eine denkbar schlechte Zeugin - muss sie sich doch vor allem auf ihr Gehör verlassen -, aber immerhin eine Zeugin, so dass für John klar ist, dass sich auch der Mörder früher oder später entschließen wird, die für ihn so gefährliche Frau aus dem Weg zu räumen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD
Der Drehbuchautor Bruce Robinson hat mit seinem ersten Film einen dichten, atmosphärischen und spannenden Thriller geschaffen, bei dem die sorgfältige Charakterzeichnung, die exzellenten Darsteller sowie die stimmungsvolle Fotografie einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.
Der Film steigert geschickt sein Spannungsniveau bis zum - nicht für jeden - überraschenden Ende. Die Auflösung des Kriminalplots ist auch die einzige Schwachstelle des Films. Sie wirkt nicht so gelungen und originell wie der Rest des Films.
Insgesamt überwiegt jedoch der positive Eindruck.
Fazit: Jennifer 8 ist für einen spannenden, stimmungsvollen Kinoabend, am besten wenn es draußen stümt und regnet, bestens geeignet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur 19. Mai 2003
Von Ein Kunde
Format:DVD
Dieser Film ist wirklich gut gelungen und hat mir sehr gut gefallen. Zum einen ist die Suche nach dem Täter sehr spannend geschildert und zugleich wird das Privatleben des Ermittlers, den Andy Garcia sehr facettenreich und gefühlbetont darstellt, auch in intensiver Form im Film Farbe verliehen. Ein gelungener Thriller mit Nervenkitzel Effekten und aber auch ebenso tiefgreifenden Momenten der auch die verletztliche Seite des Menschen zeigt. Ein Thriller mit Stil und Spannung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top-Besetzung, durchschnittliche DVD 10. Mai 2009
Von Ein irrer Typ VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
"Jennifer Eight" gehört zu den Thrillern, die man nicht unbedingt wegen Ihrer Story sehen muss (Das Thema wurde in "Warte, bis es Dunkel wird" mit Audrey Hepburn schon effizienter bearbeitet), doch die erstklassige Besetzung mit Andy Garcia ("Die Unbestechlichen") und Uma Thurman ("Pulp Fiction") sowie der hervorragende Cast an Nebendarstellern (Ganz besonders Lance Henriksen und John Malkovich) garantieren einen feinen Thriller. Es gibt Szenen in dem Film, welche besonders im Gedächtnis bleiben, insbesondere die sehr athmosphärischen Szenen der dunklen Gänge im Blindenheim aber auch die Verhör-Szenen mit Malkovich. Andy Garcia`s kettenrauchender Charakter weckt Erinnerungen an seine Rolle in dem Thriller "Schatten der Vergangenheit". Darauf eine Zigarette...

Die deutsche DVD von Paramount bietet leider -wie so oft- nur Standartkost. Wer aber auf eine gepflegte Besetzung und Serienkiller-Filme steht, wird mit einem guten Film bedient, der vieles seiner exzellenten Besetzung verdankt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Andy Garcia,... 27. April 2007
Format:DVD
der Mann mit dem klassischen Profil als Polizist in einem Thriller über einen perversen Mörder.Der Film als solcher ist wie aus einem Guß gemacht,schnörkellos, und ohne Kompromisse steigt der Zuschauer ins Geschehen ein und ist mittendrin.Ein Mordfall weckt Erinnerungen an einen zurückliegenden Mordfall und Berlin(Garcia) legt los.Er trifft eine blinde Lehrerin die vielleicht das nächste Opfer sein könnte.

Das Ende ist überraschend hätte aber etwas härter ausfallen können.Aber der Film versucht mehr auf der subtilen Ebene zu punkten was auch ganz gut gelingt.Also bitte keine Vergleiche mit Sieben!!

Soundtrack bleibt angenehm im Hintergrund,Farben sind düster und verwaschen.Soll ja kein lustiger film sein!!

DVD-Ausstattung ist dürftig,Kapitelanwahl und Untertitel das wars.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung bis zum Schluss 19. Dezember 2010
Von Tom
Format:DVD
Dem Film gebe ich 5 Sterne, weil er über Jahre immer wieder in meiner Erinnerung aufgestiegen ist, was nur wenigen Filmen gelingt. Er ist also in meinen Augen einer der ganz außergewöhnlichen Kriminalfilme. Die Szene, in der John und Ross nachts im Auto vor dem Blindeninstitut warten und miteinander scherzen, bis sie plötzlich das geisterhafte Licht im Heim schimmern sehen, war eine der spannendsten Szenen, als ich den Film zum ersten Mal sah. Einfach nervenzerfetzend! Dann, wie eine sehende Schauspielerin so faszinierend eine Blinde darstellen kann, ist schlicht "wunderbare Kunst". Drittens, das Verhör von John Malkovich ist einfach genial gemein, so herrlich zum "diesem Anwalt in die Fresse schlagen wollen", aber natürlich nicht dürfen! Weiter, die Verfolgungsjagd am Schluss mit dem erstaunlichen Ende und der Entlarvung des Mörders wird man wohl nie vergessen. Viele andere interessante Szene, wie etwa, als Jennifer den Volkswagenbus identifiziert, als John den falschen John erkennt und andere machen den Film zu einem durch und durch interessanten Erlebnis. Man wird beim ersten Schauen nicht alles hundertprozentig verstehen, aber man darf den Film sich später ja noch einmal zu Gemüte führen, nicht wahr?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar