EUR 24,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Joe2000

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Jeepers Creepers 2 (2 DVDs)


Preis: EUR 24,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Joe2000. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 gebraucht ab EUR 3,45

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Jeepers Creepers 2 (2 DVDs) + Jeepers Creepers + Wrong Turn
Preis für alle drei: EUR 42,45

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ray Wise, Jonathan Breck, Eric Nenninger, Garikayi Mutambirwa, Nicki Aycox
  • Komponist: Bennett Salvay
  • Künstler: Tom Luse, Philip Alvensleben, Victor Salva, Aaron Griffith, Don E. FauntLeRoy, Francis Ford Coppola, Ed Marx, Peter Jamison, Jana Stern, Steve C. Aaron, Linda Phillips-Palo, Kirk D'Amico, Nanci B. Roberts, Lucas Foster, Bobby Rock
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 7. September 2004
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00025YSWO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.229 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Alle 23 Jahre kriegt es 23 Tage lang zu fressen. Wer so lange warten muss, hat gewaltigen Hunger! Am 22. Tag bleiben der geflügelten Höllenkreatur Creeper nur noch 24 Stunden Zeit, um sich den Magen für die nächsten Jahre vollzuschlagen! Als Hauptgang kommt da ein voll besetzter Bus gerade recht. Das Basketball-Team der Bannon High School samt Cheerleadern und Trainern befindet sich auf dem Heimweg von einem Auswärtsspiel - für den Creeper jedoch ist es schlicht Essen auf Rädern. In der Einöde des mittleren Westens scheinen sie dem Ungetüm hilflos ausgeliefert zu sein, doch die Kids legen sich nicht kampflos auf die Schlachtplatte...

Movieman.de

Leider konnte Victor Salva die hohe Spannung des ersten Teils nicht in die Fortsetzung einbringen. Der erste Teil lebte viel von der schrittweisen Enthüllung des Creeps. Der ist nun bekannt und auch, was er drauf hat und so fehlt hier das bei weitem größte Spannungsmoment, die Unwissenheit über den Bösewicht. Es sterben zwar jede Menge Leute auf matschige Art und Weise, aber das kann wirklich nur die hartgesottenen Horrorfans überzeugen. Fazit: Nur Schall und Rauch.

Moviemans Kommentar zur DVD: Optisch sehr gut, mit Surrounddefiziten. Aber sehr interessantes und umfassendes Bonusprogramm

Bild: Das Scopebild weist eine hohe Leuchtkraft auf. Viele Minuten des Filmes spielen ja im Dunkel der Nacht und Dank sensibler Ausleuchtung kann die Disc mit einer wirklich großartigen Kontrastpalette aufwarten, die auch im Dunkeln feine Grautöne noch unterscheidbar werden läßt. Auch die Farbsättigung spielt sich hier gut ein und bietet kraftvoll leuchtende Klamotten, die schon ein wenig zu knallig wirken. Gelegentliches Grieseln in größeren, hellen Bildflächen (00.38.52), stört nur gelegentlich. Der Transfer und die Kompression der analogen Filmsignale in digitale MPEG-2-Bildsignale ist rundweg gelungen. Es treten keine Rückstände oder ungewünschte Eigenheiten, wie Mattscheibeneffekte oder Nachzieher auf.

Ton: Die englische Originalfassung kann zwar viel Atmosphäre einbringen, an den scharfen Grundtonbereich der Stimmwiedergabe der deutschen Synchronfassung kommt sie aber nicht heran. Dafür kann Sie durch eine leicht größere Lautstärke zumindest gefühlsseitig einen Vorteil gegenüber den deutschen Tonspuren einfahren. Die Fortsetzung des Horrorschockers gibt sich akustisch etwas zu lustlos für einen solchen Genrefilm. Vor allem in Punkto Dynamik und der Nutzung der hinteren Kanäle bleibt JP2 deutlich hinter den Möglichkeiten zurück. Gerade wenn der Creep auf dem Busdach herumklettert (00:38:00), bleibt diese Chance auf Gänsehautsound nahezu ungenutzt. Dabei beginnt der Film mit Windheulen und Gesang im Bus doch so viel versprechend.

Extras: Die Ausstattung ist wirklich umfassend. Viel Wert wurde auf die Audiokommentare gelegt. Regisseur Victor Salva lud gleich noch das Gros der Darsteller mit zur Aufnahme und so fällt dieser Kommentar mit einem sehr hohen Unterhaltungsfaktor aus. Der zweite Kommentar mit Mitgliedern der Produktion und dem Creeper ist da schon weit informativer. Beide Spuren sind auf Wunsch deutsch untertitelbar, ein guter und nicht eben preiswerter Service für Filmfans. Die Doku zur Filmmusik wird von wildem Kameragewackel eingeleitet, das man fast seekrank wird. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Detektiv am 9. April 2007
Format: DVD
Hier sieht man mal,das es nicht schwer ist,eine vernünftige Fortsetzung zu zaubern.

Klar,wer den ersten Film gesehen hat, wird bemerken dass dessen Anfang viel mehr Spannung erzeugt hat!

Aber darüber hinweg kann man sagen: Wenn Sie Jeepers Creepers 1 lieben,wird Ihnen dieser Film gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von APB- Girl am 8. Juli 2013
Format: DVD
Viele Kritiken gehen in die Richtung,daß der erste Teil wesentlich spannender
und gruseliger sein soll;und sogar,wenn er im Tv ausgestrahlt wird,ist dort die
Bewertung schier besser als bei der Fortsetzung des Grusel-Schockers.
Ich sehe das ein wenig anders!Sicher,beim ersten Teil sah man den Bösewicht nicht
so oft und deutlich,aber die Spannung baute sich nur sehr langsam auf.
Dagegen bietet der zweite Jeepers Creepers wesentlich nervenzerfetzenden Horror
mit unglaublich rasanten,aufwändigen Special-Effects!So siehts aus und man muss
selbst entscheiden,was einem lieber ist und wie und wofür man sich über neunzig Minuten
von der Geschichte fesseln lassen will!!Denn:

Alle 23 Jahre kriegt es 23 Tage lang zu fressen.Wer so lange warten muss,hat
gewaltigen Hunger.
Am 22.Tag bleiben der geflügelten Höllenkreatur nur noch 24 Stunden Zeit,um sich
den Magen für die nächsten Jahre vollzuschlagen!
Als Hauptgang kommt da ein vollbesetzter Bus gerade recht.Das Basketball-Team der
Bannon Highschool samt Chearleadern und Trainern!!
Für den Creeper ist es schlicht Essen auf Rädern und in der Einöde des mittleren Westens
scheinen sie dem Ungetüm hilflos ausgeliefert zu sein,doch die Kids legen sich nicht
kampflos auf die Schlachtplatte..............

Für mich ist diese Fortsetzung die spektakulär-bessere und wer auf Spannung UND Action
abfährt,wird mir zweifelsohne Recht geben!!
47 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MaBo VINE-PRODUKTTESTER am 27. Januar 2005
Format: DVD
Wer vom ersten Teil begeistert war hatte recht: Teil 1 war sehr spannend und unheimlich, während die Fortsetzung eigentlich fast nur auf Action baut! Die unheimliche Atmosphäre bleibt irgendwie aus. Leider ist auch das Ende nur geringfügig originell, weshalb der ganze Film fast eher einem Actionfilm als einem Horrorfilm gleich kommt.
Fazit: Kein Vergleich zu Teil 1 - mit Abstrichen trotzdem sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffen Hellmuth am 20. Oktober 2005
Format: DVD
Als ich mir den Film ansah war ich anfangs sehr positiv überrascht.
Die Idee mit der Vogelscheuche! Genial !! die Spannungskurve stieg. Das Mädchen mit ihren Visionen richtig schaurig... Genial ! Aber dann ging es bergab. Anstatt den Creeper etwas zu verstecken, damit er geheimnisvoller wirkt, wird er ständig präsentiert.
Das hat zur Folge das man ihn irgendwie lustig findet. Mit seinem Schirmkopf ... . Sprich man hat keine Angst mehr vor Ihm.
Dann bleibt auch noch die Story eintönig, hier mal einer abgeschnetzelt, dort einer umgebracht ... Anscheinend versuchte der Drehbuchschreiber nach ca 60 Minuten doch noch die Kurve zu kriegen und brachte den "entsohnten" Mann erneut ins Spiel. Dort wurde es dann wieder interessanter. Trotzdem ist das ganze insgesamt kein richtiger Horrorfilm mehr sondern ein mittelmäßiger Actionfilm. Durch den Spannungseinbruch in der Mitte des Films ist es leider nicht mehr als befriedigendes Popcornkino, einmal gesehen, nochmal muss nicht sein !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jayanti am 6. Oktober 2011
Format: DVD
Ehrlich gesagt war ich schon enttäuscht wie der zweite Film gestaltet wurde. Auf der einen Seite sah man einen völlig neuen Creeper `der größer, kräftiger, mehr Flügel besitzt` und noch mehr Mysteriöses ausstrahlt. Auf der anderen Seite ist die Geschichte rund um ihn herum einfach schlecht gemacht worden, allen voran der Farmer- Rambo, und natürlich das Ende - das total Absurd abgefertigt wurde. Sehr ärgerlich wie man einem Kult- Monster derartig den Garaus macht.

Die Regel der 23 Tage besteht zwar weiterhin, wird hier durch eine erneute Hellseherin mit eingestreut, aber nicht so ganz ernst genommen, sondern selber im Film von den Protagonisten zerrißen. Letztendich aber kann man den zweiten Teil auch als geschlossener betrachten. Auf jeden Fall wirkt der zweite Teil ein wenig professioneller. Er bietet vom Anfang an wesentlich ausgereiftere Charaktere, geschlossenere Storyinhalte und abwechslungsreiche Ideen.

Aber das war es meiner Meinung nach schon, denn es reicht einfach nicht welche in einen Bus zu setzten und dann den Creeper völlig albern aussehen zu lassen. Zumal es haarsträubend auf einen selber wirken muss wenn er, der Creeper sich mal eben den Koopf herabreißt und sich promt einen neuen aus seinem Magen heraufbefördert und Zag; da ist ein neuer Kopf vorhanden. Sicherlich besticht soetwas das Mysterium Creeper, aber er wirkt dadurch recht Komisch, auf mich jedenfalls. Aber auch wenn es einige Kritik- Punkte gibt, so gefällt er auch wegen des wiederum super- gelungenen Soundtracks und der Figur des Creepers selbst. Alles in allem sehenswert, und zudem gibt es interessante Einblicke auf der Bonus- DVD, wo man das Lange Making-off anschauen kann, ca.83 Min
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Weissbart Andreas am 2. Oktober 2004
Format: DVD
Jeden dreiundzwanzigsten Frühling für dreiundzwanzig Tage. Das ist die Zeitspanne in der "The Creeper" seine Mahlzeit einnimmt. Die Zahl 23 da war doch was. Genau die Illuminaten. Ob der übernatürlich starke Dämonische mit den Fledermausflügeln beeindruckender Spannweite da Mitglied ist? Wohl eher nicht.
Mehr als zwei Dekaden nix zu beißen. Manch einer stopft ob seines Heißhungers vielleicht alles möglich in sich hinein. Nicht so der schwarze Mann. Erlesen geradezu die Auswahl seiner Gaumentratzer. Nur die besten Herdentiere aus der menschlichen Gattung und davon auch nur bestimmte Körperteile. Bewährt für ihn seit Jahrhunderten. Immer die gleiche Trott. Opfer auswählen, die Partie rausrupfen und verschlingen. Proteinreiche Nahrung macht groß und stark. Und schlägt ein widerspenstiger Gejagter ihm z.B. den Kopf ab. Einfach eine Rübe essen, schon wächst's nach. Klasse für ihn.
Nun ja für dieses mal den Falschen ausgesucht. Sich einen arglosen Knaben geschnappt, nicht aber die Rechnung mit den rachsüchtigen Daddy gemacht. Der denkt gar nicht daran in Gram und Trauer zu zerfließen. Jagd auf den Menschfresser. Jawohl!
Inzwischen schon wieder Appetit, legt der von Jäger zum Gejagten gewordene einen Schulbus voll mit einer heimkehrenden Collage-Sportmannschaft plus Cheerleader lahm. Lecker lecker und noch dazu quasi auf dem Präsentierteller.
Mein Fazit
Alle Slasher-Klischees versammelt? Natürlich. Unkaputtbarer Böswicht auf der Pirsch nach Teenagern, die nach dem Zehn-Kleine-Negerlein-Prinzip dezimiert werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen