Jazzclub - Der frühe... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm


Preis: EUR 23,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch Eliware und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 19,41 14 gebraucht ab EUR 0,08

Amazon Instant Video

Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm + Die große, pickepackevolle Helge Schneider Klassiker-Box [3 DVDs] + 00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse
Preis für alle drei: EUR 48,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jimmy Woode, Pete York, Susanne Bredehöft, Horst Mendroch, Andreas Kunze
  • Komponist: Helge Schneider
  • Künstler: Christian Becker, Ute Paffendorf, Sabine Schwedhelm, Hanno Huth, Voxi Bärenklau, Andrea Schumacher, Uli Hanisch, Anita Schneider
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 3.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 2005
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 80 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000B6TSX8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.965 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Fischverkäufer Teddy Schu schickt einen Stoßseufzer gen Himmel. Teddy muss Aal verkaufen und Zander angeln, aber das Geld reicht hinten und vorne nicht. Da beglückt er zusätzlich reifere Damen, wenn ihre Männer auf der Arbeit sind, und trägt im strömenden Regen die Zeitung aus. Dabei hat der freundliche Teddy immer nur Jazz im Kopf: Mit seinen Freunden, dem Schlagzeuger Howard und dem Kontrabassisten Steinberg, spielt er jeden Abend im Jazzclub vor leerem Saal. Sie wollen eines Tages so berühmt werden wie der große Earl Mobile, der nur mit den Besten spielt.

Teddys Frau Jacqueline hat für Jazz kein Verständnis. Erstrecht nicht für Teddys viele Nebenjobs. Sie sitzt allein zuhause und langweilt sich. „Ich will Porsche fahren und Champagner trinken!“ Dafür soll Teddy sorgen, aber wie? Vielleicht kann Musikmanager Mies van de Kalb etwas für Teddys Karriere tun? Doch das wirkliche Leben ist anders. Als Wirt Willi stirbt und der Gerichtsvollzieher das Klavier mitnimmt, scheint alles vorbei. Und dann geschieht das Unfassbare…

VideoMarkt

Als Gelegenheits-Callboy und Zeitungsausträger, Zander-Fischer und Vorleser rödelt sich Fischverkäufer Teddy Schu tagtäglich einen ab, um mit der Kohle über die Runden zu kommen. Endlich zu Hause hat er immer noch keine Ruhe, denn seine zickige Frau ist nicht zufrieden zu stellen. Eigentlich will Teddy nur eines - mit seinen Kumpels Howard und Steinberg jammen. Doch da droht dem Jazzclub, Teddys zweiter Heimat, die Schließung und das Leben des gebeutelten Musikfreaks nimmt eine unerwartete Wendung.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schlabbeseggel am 21. Februar 2006
Format: DVD
Als Jazzliebhaber musste ich diesen Film sehen. Er bedient viele Klischees, hat einen köstlichen Humor und ein überraschendes Ende. So stelle ich mir das Leben eines wahren Jazzmusikers vor. Immer auf der Suche nach irgendwelchen Verdienstmöglichkeiten, von vielen Mitmenschen nicht verstanden und ausgenützt, die Musik wird verspottet und immer wieder dreht sich alles um den Jazz.
Der Film hat wunderbare Szenen aus einem bewegten Leben; z. B., wie er als Zeitungsausträger mit dem Wetter kämpft, seine erotischen Hausbesuche, als Fischverkäufer, der sich krumm schuftet und jeden Kundenwunsch erfüllt, seine Frau beim Psychologen, die Band in der Kneipe - einfach herrlich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Schäfer am 27. Februar 2008
Format: DVD
Was für ein Szenario - Helge Schneider, Jimmy Woode und Pete York spielen als Trio in einem Mülheimer Club Jazz-Standards...und keiner hört zu. Was in der Realität unmöglich erscheint, ist in diesem Film Wirklichkeit!
"Jazzclub" ist Helge Schneiders bester und leider wohl auch letzter Film, denn Filme machen ist eine Scheißarbeit, und bezahlen kann das auch kein normaler Mensch! Mann, Mann, Mann! Man würde sich gerne weitere cineastische Machwerke dieses Universalgenies wünschen, denn was der Mann uns hier präsentiert, ist nicht nur gewohnt skuril und wunderbar humorvoll, sondern gleichsam melancholisch und von einer eigentümlichen Schönheit, die nur ein authentischer Künstler hervorbringen kann.
Eingebettet in liebevolle, weil aus dem wahren Leben gegriffene Aufnahmen aus Helges Heimatstadt Mülheim an der Ruhr erzählt der Filmemacher uns die Geschichte des ebenso talentierten wie kommerziell erfolglosen und dabei wunderbar naiv-idealistisch durchs Leben taumelnden Jazzpianisten Teddy, der mit seiner undankbaren und nur faul herumsitzenden Freunden Jackeline in einer bescheidenen Wohnung haust und sich mit drei Jobs seinen Lebensunterhalt notdürftig zusammenverdient. Die Art und Weise, wie diese mittlerweile in Deutschland Realität gewordene soziale Problematik am Beispiel Teddys illustriert wird, ist urkomisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von henning1000 am 23. Dezember 2005
Format: DVD
Ein Film mit einem Soundtrack, der es mit dem von l'Ascenseur pour l'Echafaud aufnehmen kann.
Genial-authentische Artikulation des Wortes 'Jazz', genial-authentische Gesichtsausdrücke beim Jamen, genial auch der neugierige Nachbar, der erst mal einen drauf trinken muß, Idealbesetzung der Schauspielerin, die sich am Anfang den Callboy bestellt (spielt auch die Mutter in "liegen lernen"), wunderschöner 'arkhantie - nischer' Akzent, Betonbalkon-Klatsch-Szene mit der besten Freundin der Frau, im wahrsten Sinne melodramitische Todesszene,... eine Fülle von 'das-Leben-parodierenden' Details, die man erst beim wiederholten Ansehen vollständig aufnehmen kann...und natürlich die Star-Jazzbesetzung, die mit Sicherheit nicht mit jedem spielen würde. Man kann nur hoffen: Das nächste mal mit Earl Mobile in der Band.
Neben 'Hörspiele Vol.1&2' wahrscheinlich das beste, was Helge je 'rausgebracht hat. Während er bei seinen Live-Acts zwar sehr musikalisch aber leider immer ein bißchen gemäßigt auftreten muß, um dem breiten Publikumsspektrum gefallen zu können, kann er hier wieder etwas 'echter' sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Heil am 24. Januar 2007
Format: DVD
Ich muss jetzt hier auch mal meinen Senf dazu geben weil ich der Meinung bin das man besonders die Rezension vom 01.03.06 die diesen Film nieder macht so nicht stehen lassen kann!!!

Die in der erwähnten Rezension vertretene Meinung zeigt eindeutig das sich hier jemand ohne Erfahrung und Sinn für Jazzmusik ausgelassen hat.

Helge Schneider ist was die Musik angeht ein unübertroffener Alleskönner was, wie ich finde, in dem Film sogar noch untertrieben dargestellt wird. Aber der Sinn des Filmes soll ja auch nicht sein Helge als Musikgenie darzustellen.

Wer mal einen seiner Livekonzerte miterlebt hat weiß das er das nicht nötig hat.

Allen die überlegen sich diesen Film zu kaufen sei gesagt das der Film jedes Geld wert wäre! Ich selbst war dreimal im Kino um ihn zu sehen (bin sonst ein sehr seltener Kinogänger!!!) und habe ihn auch gekauft!

Also zuschlagen solange es ihn noch gibt ;-)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 21. Juni 2011
Format: DVD
INHALT

Helge arbeitet rund um die Uhr in verschiedenen Jobs um überhaupt überleben zu können. Seine Frau vernachlässigt er total. Der Traum ist einmal ein großer Jazzmusiker zu werden bzw. entdeckt zu werden. Letzteres passiert, allerdings nicht wie erwartet.....

BEWERTUNG

Vorweg: Ich bin großer Helge Fan - habe praktisch alle seine Platten und habe ihn mehrmals life gesehen. Also in diesem Sinne positiv voreingenommen. Kenne auch alles seine Filme - war aber trotzdem - und wenn auch auf hohem Helge Niveau etwas enttäuscht. Es fängt eigentlich prima an mit Helge als Callboy...ich finde die Anfangsstimmung läßt sich aber nicht so halten, auch wenn alte Bekannte wie "Mama", Gott usw. aus Texas wieder dabei sind. Genauso wie Peter der immer wieder ins Bild kommt.

Seiner großen Liebe Jazzmusik wird Helge in langen Einstellungen mit entsprechender Musikuntermalung gerecht. Wenn Jazzmusik nervt könnte hier schon zum Abschalten geneigt sein. Die Szenen als Fischverkäufer sind auch nett und man merkt vielen Szenen die Improvisation an - was ja ein absoluter Pluspunkt ist.

Trotzdem kommt bei mir nicht so das Hochgefühl auf wie bei den anderen Filmen ' geschweige denn die Lust ihn mir nochmal anzuschauen. Zu sehr ist es doch die Adaption alt bekannten Helge-Film-Trash. Klar, er hat Innovationen nicht nötig. Oder sie sind im Detail vorhanden und nicht so sichtbar.

Trotzdem ein guter Film, kann man ansehen, Helge-Freunde sowieso - andere werden es eh Käse finde....

4/5 Sternen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden