Jauche und Levkojen 1 Staffel 1978

Amazon Instant Video

Staffel 1
Auf Prime erhältlich
(2)
Auf Prime erhältlich

1. Die Geburt AGES_12_AND_OVER

1917 Der Fähnrich Achim von Quindt heiratet in Berlin die 24jährige Vera von Jadow. Nach vier Tagen muss der junge Ehemann zurück an die Front. Die junge Frau folgt ihren Schwiegereltern nach Pommern auf Gut Poenichen. Dem Stammsitz der Quindts. Neun Monate später bekommt Vera erwartungsgemäß ein Kind. Es ist ein Mädchen.

Laufzeit:
26 Minuten

Die Geburt

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 1
Auf Prime erhältlich

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Historienfilm
Staffel-Jahr 1978
Studio Bavaria Atelier
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffen Schirrmann am 20. Juli 2014
sehr gut,
erinnert mich an damals, als ich die Serie mit 13 Jahren erstmals am Fernsehen gesehen habe. Da es sich um eine Geschichtsserie handelt, ist die Serie heute so aktuell und inhaltlich perfekt wie damals.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Stephan am 31. Juli 2014
Format: Amazon Instant Video
Problemlos auf den HDX7 gestreamt.
Die Kombination Kindle(s), FritzBox plus TP-Link WLAN Repeater(n) hat sich bewährt: Keinerlei Aussetzer wegen Buffering, nirgendwo im Haus.

Inhaltlich und filmisch beeindruckend.
So etwas hat sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk also geleistet, als der Quotendruck, verursacht durch das 'Unterschichtenfernsehen' (Zitat Harald Schmidt), noch keine Wirkung zeigte.

Auffällig auf dem FullHD-Kindle, aber selbstverständlich nicht wertungsrelevant sind die sichtbaren Limitierungen des 'antiken' analogen Materials:
Das originale PAL-4:3-Format (mysteriöse schwarze Balken rechts und links des Bildes bei 'nur' effektiv 702×576 nicht-quadratischen aufgelösten Pixeln).
Schärfeverluste durch die sendetechnisch notwendige Film-to-Video-Conversion des - mutmaßlichen - 16mm-Filmmaterials, ziemlich eindrücklich auch Anfangs und am Ende der Folgen in den (End-)Titelsequenzen als Ergebnis des damals absolut professionellen optischen Kopierprozesses.

Eigentümlich auf dem 'surround'-fähigen Kindle auch die akustischen Effekte des zur Entstehungszeit der Serie völlig angemessenen analogen Monomixes der originalen Tonspuren: Da ist dann verblüffenderweise zweimal zur Zeit Babygeplapper zu hören, und ganz offenkundig von zwei sehr verschieden gelaunten Babies.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen