8 Angebote ab EUR 7,98

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,20 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Jane Austen's Verführung (Jane Austen's Persuasion)


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 55,00 6 gebraucht ab EUR 7,98

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Amanda Root, Ciarán Hinds, Susan Fleetwood, Corin Redgrave, Fiona Shaw
  • Regisseur(e): Roger Michell
  • Komponist: Jeremy Sams
  • Künstler: John Daly, George Faber, Fiona Finlay, Nick Dear, Rebecca Eaton
  • Format: Dolby, Surround Sound, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 11. Mai 2006
  • Produktionsjahr: 1995
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (95 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000DZIE8M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.301 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Jane Austens Verführung von 1995 ist die Verfilmung des Erfolgsromans Persuasion der britischen Autorin Jane Austen. Verfasst 1815/1816 spielt die Geschichte denn auch im viktorianischen England jener Zeit. Hauptfigur Anne Elliot ist eine gutsituierte Endzwanzigerin, die sich Jahre zuvor unter dem Einfluss von Familie und Freunden gegen den Mann entschieden hat, den sie liebt. Im Laufe der Ereignisse treffen die beiden wieder aufeinander und entdecken ihre unveränderten Gefühle füreinander. Doch bis zur Offenbarung ist der Weg weit.
Verführung
Verführung
Verführung
Regisseur Roger Michell (Notting Hill) gelingt mit Verführung (Originaltitel: Jane Austen's Persuasion) ein eindrucksvolles Lehrstück über die Kraft menschlicher Gefühle. Zurück bleibt die Erkenntnis, dass es nur die Liebe ist, die uns glücklich macht.
Anne Elliot (Amanda Root) ist verliebt, seit sie denken kann. In den schmucken, aber unterprivilegierten Frederick Wentworth (Ciarán Hinds). Sogar verlobt ist das junge Paar. Doch Anne ist in der britischen Oberschicht aufgewachsen und so bestünde immerhin Chance auf eine bessere Partie. Dieser Meinung ist jedenfalls das Umfeld der jungen Frau. Auf Drängen der mütterlichen Freundin Lady Russell (Susan Fleetwood), trennt sie sich von Wentworth. Der junge Mann ist zu Recht tief getroffen und entzieht sich der Schmach, indem er einer Karriere als Kapitän zur See einschlägt. Er erreicht Ruhm, Ehre und einen gewissen Reichtum. Ganz anders hingegen trifft es Anne. Ihre Familie verarmt und damit sind all ihre Träume von einem ansehnlichen Ehemann dahin. Anne fühlt sich mehr und mehr nur noch als Last und schließlich steht sogar das Anwesen der Elliots auf dem Spiel. Es muss vermietet werden. Als Interessentin meldet sich ausgerechnet die Schwester Wentworths. So kommt es, dass Anne und ihr Ex-Verlobter nach Jahren wieder aufeinandertreffen. Zu Annes Überraschung ist Wentworth noch immer Junggeselle, so dass sich Anne wieder Hoffnungen macht. Wentworths Verhalten aber ist abweisend. Schlimmere Zweifel kommen auf, sie fragt sich: Soll sie dieses Mal zu ihren Gefühlen stehen und selbst einen Versuch wagen, für ihr Glück zu kämpfen?
Verführung
Verführung
Verführung
Das Spiel mit den widerstreitenden Gefühlen wird in der Literaturverfilmung aus den USA, GB und Frankreich 102 Minuten lang so grandios inszeniert, dass die Geschichte für den Zuschauer zu einer tiefen Erfahrung wird. Unterstützt wird die Zerrissenheit der beiden Hauptfiguren durch ein großartig besetztes Ensemble von Schauspielern.
Verführung
Verführung
Verführung

Amazon.de

England, zu Beginn des 19. Jahrhunderts: Mit 27 Jahren wird Anne Elliot schon als alte Jungfer angesehen, die im Verwandtenkreis herum gereicht wird. Acht Jahre zuvor hatte sie, dem Rat ihrer mütterlichen Freundin Lady Russel folgend, den Heiratsantrag des aufstrebenden Captain Wentworth abgelehnt. Dieser ist inzwischen eine angesehene und wohlhabende Persönlichkeit, während Annes Familie ihr Anwesen aufgrund finanzieller Schwierigkeiten an seine Schwester und ihren Mann, Admiral Croft, vermieten muss. Anne bereut ihre Entscheidung inzwischen bitterlich, denn sie liebt Wentworth noch immer. Als es zu einem Wiedersehen kommt, straft dieser sie jedoch mit Missachtung und schenkt zu Annes großem Kummer seine ganze Aufmerksamkeit der jungen Louisa Musgrove. Erst ein schrecklicher Unfall gibt Anne Hoffnung, dass der Captain doch noch Gefühle für sie hegt. In Bath treffen die beiden inmitten der sommerlichen Vergnügungen der englischen High Society wieder aufeinander.

Die Verfilmung von Jane Austens letzten Roman, der wörtlich übersetzt eigentlich „Überredung“ heißen müsste, wurde von Roger Michell 1995 für die BBC meisterlich in Szene gesetzt. Anne hat sich ihr ganzes bisheriges Leben von anderen überreden lassen, etwas zu tun oder auch zu lassen, und deshalb die große Liebe ihres Lebens verloren. Als sie plötzlich dem Mann gegenübersteht, den sie nach all den Jahren noch immer liebt, erwachen ihre sorgsam kontrollieren und unterdrückten Gefühle zu neuem Leben. Endlich beginnt sie, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Auf den ersten Blick erscheint der einfühlsam und zurückhaltend inszenierte Film etwas betulich, aber dieser Eindruck täuscht. Unter der Oberfläche brodelt es. Ciarán Hinds und Amanda Roots geben ein wundervolles Paar ab. Die leisen Töne überwiegen in dieser romantischen Liebesgeschichte, in der man bis zur letzten Minute mit den hervorragend gespielten Charakteren mit bangen und hoffen darf. Im Schein der Kerzen entfaltet sich ein stimmungsvolles Porträt der damaligen Zeit und der gesellschaftlichen Verhältnisse. Ein Hochgenuss für alle Freunde der britischen Autorin sowie anspruchsvoller Literaturverfilmungen.

Das Bonusmaterial umfasst eine Bildergalerie, Trailer und Filmografien der Hauptdarsteller sowie ein informatives Booklet mit Wissenswertem zu Jane Austen und ihrem Werk. -- Birgit Schwenger

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

93 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Januar 2006
Format: DVD
habe ich auf diese DVD, da es die Verfilmung bisher nur in englischer Originalversion gab. Jane Austens Verführung ist für mich eine der besten Jane Austen-Verfilmungen - neben Stolz & Vorurteil in der Version der BBC und Sinn & Sinnlichkeit. Ein Grund dafür ist, dass sich der Film eng ans Buch hält. Außerdem ist er von der Ausstattung her einfach perfekt. Das größte Plus sind aber die Darsteller. Amanda Root und Ciaran Hinds verkörpern Anne und Captain Wentworth genau so, wie ich es mir beim Lesen des Buches immer vorgestellt habe.
Warum ich dann nur vier Sterne vergebe? Ganz einfach. Mich ärgert, dass auf dieser DVD nur die deutsche Version enthalten ist. Ich hätte den Film gern sowohl auf deutsch als auch auf englisch gesehen. So muss ich mir zwei DVDs kaufen, um mir diesen Genuss zu gönnen. Sehr ärgerlich!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miss Lizzy am 24. Januar 2006
Format: DVD
Ich weiß nicht, ob ich überhaupt schon mal eine schlechte BBC-Verfilmung gesehen habe - und auch "Persuasion" ist da keine Ausnahme. Toll, wie es hier gelungen ist, das wichtigste aus Jane Austens Roman in (leider) nur 103 Minuten zu packen, dabei wirkt nichts gehetzt und hektisch, auch wenn man sich natürlich für jede BBC-Verfilmung eine Miniserie a la Pride and Prejudice wünschen würde :-). Ich frage mich trotzdem, warum man nicht mindestens einen Zwei-Stunden-Film draus gemacht hat.
Es ist auf alle Fälle hilfreich, vorher das Buch zu lesen (man sollte sowieso alle Austen Bücher gelesen haben, nicht wahr :-), da zwar alles wichtige im Film vorkommt, aber einiges etwas knapp behandelt wird. D.h. manchmal gibt es nur einen kurzen Dialog, der aber sehr wichtig für das weitere Verständnis ist. Z.B. der Part von Mrs. Smith fällt für meine Begriffe etwas zu spärlich aus.
Die Schauspieler sind gut ausgewählt, am meisten beeindruckt hat mich Amanda Root als Anne Elliot. Anfangs war ich regelrecht erschrocken, da sie geradezu verkniffen und verhärmt rüberkommt. Im Laufe des Films jedoch blüht sie regelrecht auf. Diese dezente, aber stetige Verwandlung ist wirklich toll gemacht, wie ich finde.
Gut besetzt auch Ciaran Hinds als Captain Wentworth, auch wenn er anfangs keine Sympathiepunkte bei mir gewinnen konnte, so wie er Anne behandelt. Das ändert sich später allerdings noch. Auch die Nebenrollen sind - wie man es von BBC Verfilmungen gewohnt ist - sehr sorgfältig besetzt worden. Hier ist besonders Sophie Thompson (tatsächlich die jüngere Schwester von Emma Thompson, wer hätte das gedacht) als Mary Musgrove zu nennen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Januar 2006
Format: DVD
Dieser Film ist meine Lieblingsverfilmung von Jane Austen, denn man schätzt diesen Film mit jedem Mal den man ihn ansieht mehr.
Die BBC-Verfilmung ist eher einfach gehalten und nicht so pompös, wie beispielsweise die von "Sinn und Sinnlichkeit" mit Emma Thompson. Zuerst erscheint einem die Hauptdarstellerin etwas farblos, aber im Laufe des Films wird sie immer hübscher - was sicher auch an der Geschichte liegt.
Kurz zum Inhalt: Anne Elliot hat vor 8 Jahren die Verlobung mit Captain Wentworth gelöst, nachdem ihre mütterliche Freundin Lady Russell ihr klar gemacht hat, dass er weder den richtigen Stand, noch das richtige Vermögen hat.
Nun, 8 Jahre später ist er zu Reichtum gekommen, der Krieg ist vorbei und er kehrt heim. Sie treffen wieder aufeinander, aber sein Stolz ist zu sehr verletzt - er ignoriert sie und interessiert sich ganz offenbar für eine andere...
Wie es ausgeht soll natürlich nicht verraten werden...
Ich kann den Film wirklich Jedem empfehlen. Natürlich musste die Geschichte des Buches etwas gekürzt und zum Teil auch verändert werden. Trotzdem hat die Geschichte nichts von ihrem Charme verloren.
Die Schauspieler sind auch alle überzeugend und passen gut in ihre Rollen.
An Amanda Root als Anne muss man sich zwar gewöhnen, aber sie passt toll auf die Rolle und verwandelt sich wirklich von der farblosen zur "erblühten" Heldin. Zu Ciaran Hinds als Captain Wentworth muss man nicht viel sagen - einfach süß und super gespielt.
Auch die Darsteller der Nebenrollen sind toll besetzt, so zum Beispiel Sophie Thompson (Emma Thompsons Schwester) als Mary Musgrave (Annes jüngere Schwester).
Wie gesagt, eine einfach gehaltene, aber wunderschöne Verfilmung von Jane Austen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
49 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sam K. am 7. April 2006
Format: DVD
Jane Austen fans sind schwer zu befriedigen - schließlich hat die Autorin nur 6 fertige Romane hinterlassen, die gehütet werden müssen!
Doch diese BBC Verfilmung ist sehr gelungen, da sie auf Holliwoodkitsch verzichtet und die Geschichte in einem langsamen, nachdenklichen tempo entwickelt.
Amanda Root ist eine ausgezeichnete Anne Eliot, der Film lohnt sich allein schon wegen ihrer Darstellung.
Einige Teile des Buches sind natürlich gekürzt worden, was wohl unumgänglich ist. Leider.
Wendworth ist sicherlich vom Aussehen anders, als viele sich ihn vorgestellt haben - trotzdem erfüllt Hinds die Rolle bemerkenswert.
Alles in allem eine gut gelungene Literaturverfilmung
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden