Gebraucht kaufen
EUR 11,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Erdmeier
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sofort verschickt im Luftpolsterumschlag incl.Rechnung mit Mwst.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,04 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

James Bond, Berlin, Hollywood - Die Welten des Ken Adam Gebundene Ausgabe – März 2002

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 35,00 EUR 10,89
1 neu ab EUR 35,00 9 gebraucht ab EUR 10,89 2 Sammlerstück ab EUR 49,87

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 259 Seiten
  • Verlag: Nicolaische Verlagsbuchhandlung (März 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3875840690
  • ISBN-13: 978-3875840698
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 2,7 x 23,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 455.669 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kennen Sie Klaus Hugo Adam? Nein? So was. Aber den Aston Martin aus den James Bonds kennen Sie, mit Schleudersitz, elektrisch drehbaren Nummernschildern für alle Länder und einem ausfahrbaren Reifenschlitzer? Oder die Laserstrahl-Maschine aus Goldfingers Folterkammer und den verschiebbaren Vulkankratersee in Man lebt nur zweimal? Der War Room aus Stanley Kubricks Dr. Seltsam war sogar Ronald Reagan ein Begriff, den wollte er nämlich als Erstes sehen, als er damals im Weißen Haus sein Amt antrat. Und den Ingenieuren des KGB war die Bond-Serie scheinbar präsent genug, einen Kugelschreiber zu entwickeln, mit dem man schießen konnte. Es heißt auch, seit Dr. No habe die Menschheit Angst vor Taranteln, auch wenn sie den Namen Belinda tragen.

Klaus Hugo Adam alias Ken Adam ist Schöpfer dieser Welten und Gadgets. Er ist der eigentliche Mister Q, Filmarchitekt und Designer der ersten sieben Bond-Filme, insgesamt über 80 Produktionen unterstanden bislang seiner Art Direction. Alexander Smoltczyk setzt dem Leben und der Arbeit dieses herausragenden Urbanisten des schönen Scheins nun endlich sein längst fälliges Denkmal. Informative Biografie und reich bebilderte Werkschau in einem, tritt das Porträt eines Mannes plastisch vor Augen, dessen Lebensmotto "Think big" war. Aufgewachsen im Berlin der 1920er-Jahre, vor den Nationalsozialisten nach England geflohen, danach Architekturstudium in London, Jagdflüge für die Royal Air Force, später dann zwei Oscars für die Ausstattung von Barry Lyndon und King George, lebt er heute in Los Angeles.

Es sind hoch interessante Geschichten von vor und hinter den Kulissen, die das Buch erzählt, für Adam jedoch scheinbar nicht interessant genug. Denn mehr als einmal sagte er, dass er die so genannte Wirklichkeit immer schon dröge und ziemlich unspannend fand -- weswegen er sie neu erfinden musste. Gut für ihn, gut für uns. --Mark Stöhr


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "gregorwenner" am 23. April 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem ich den wunderbaren Ken Adam in der NDR-Talkshow gesehen habe, musste ich einfach dieses Buch kaufen. Ich wurde auch nicht enttäuscht, man erfährt nicht nur mehr über den eigentlichen Vater des James Bond-Erfolgs (natürlich zusammen mit Sean Connery), auch die Geschichte der großbürgerlichen jüdischen Familie Adam mit den Stationen Berlin und London wäre schon ein eigenes Buch wert. Der einzige Schwachpunkt ist optischer Natur, ich hätte mir z.B. mehr Fotos von den tatsächlichen Sets oder Film stills gewünscht, stattdessen liegt hier der Fokus eher auf den Entwürfen Adam's, die sicherlich auch sehenswert sind, aber in einer Gegenüberstellung zwischen Entwurf und fertigem Set sicherlich noch beeindruckener wären.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "renatus66" am 13. April 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Der grosse Ken Adam. Einer der ganz grossen. Einer der Grossen, die noch leben. Nach und nach verlassen sie uns ja alle (klar...). Ken Adam kommt dem Schritt der Unsterblichkeit immer näher, da er mit diesem Buch einen Überblick über sein Schaffen gibt und das ist gewaltig. Die Kreation vieler der James Bond-Sets und sein Oscar für Kubrick's Barry Lyndon sind nur zwei seiner Fixpunkte, mit denen er die Kinogeschichte mitprägte. Damals war eben doch (fast) alles besser...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen