newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip
James Bond 007 - Stirb an... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag

244 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Vorbesteller-Preisgarantie Weitere Informationen.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
[DVD]
EUR 7,99
EUR 7,99
Dieser Artikel erscheint am 15. September 2015.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Amazon Instant Video

James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag sofort ab EUR 8,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Vorbesteller-Preisgarantie! Bestellen Sie jetzt und profitieren Sie vom günstigsten Preis für das Produkt zwischen Bestellung und Erscheinungs- bzw Erstauslieferungsdatum. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag
  • +
  • James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie
Gesamtpreis: EUR 23,66
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Pierce Brosnan, Halle Berry, Toby Stephens, Rosamund Pike, Rick Yune
  • Regisseur(e): Lee Tamahori
  • Komponist: David Arnold
  • Künstler: Callum McDougall, Anthony Waye, Debbie McWilliams, Neal Purvis, David Tattersall, Christian Wagner, Michael G. Wilson, Lindy Hemming, Peter Lamont, Chris Munro, Jane Jenkins, James Hambridge, Andrew MacRitchie, Robert Wade, Barbara Broccoli, Mark Harris, Janet Hirshenson, Fred Hole, Jim Morahan, Stephen Scott, Alan Tomkins
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), German (DTS 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Ages 12 and over
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 15. September 2015
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 127 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (244 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B008KEQV9W
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.007 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

James Bond setzt alle Hebel in Bewegung, um Sie in diesem actiongeladenen Abenteuer auf eine unvergessliche, Adrenalin ausstoßende Achterbahnfahrt um den Globus mitzunehmen. Von einer dunklen Zelle in einem nordkoreanischen Gefängnis bis zu den traumhaften Stränden Kubas verfolgt 007 einen teuflischen Verbrecher, der die Erde aufschlitzen will - im wahrsten Sinne des Wortes. Jetzt liegt es an Bond, mit der Hilfe einer temperamentvollen amerikanischen Agentin die Pläne des diabolischen Genies auf Eis zu legen.

VideoMarkt

Wegen eines Verräters aus den eigenen Reihen landet James Bond in nordkoreanischer Gefangenschaft. Als er nach 14 Monaten Haft wieder in die Freiheit zurückkehrt, sinnt 007 auf Rache. Vom Geheimdienst im Stich gelassen, sucht er den Schurken auf eigene Faust und findet ihn im zwielichtigen Diamantenmillionär Graves. Der will der Welt mittels Hi-Tech im All eine zweite Sonne "schenken", deren Strahlen ganze Länder zu verwüsten vermögen. Gut, dass Bond da in der aparten Geheimagentin Jinx eine ebenbürtige Verbündete findet...

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Cuber am 18. November 2008
Format: DVD
Über den Film kann man mit Sicherheit trefflich streiten, aber im Nachhinein kann man sagen, Pierce Brosnan ist zumindest mit einem Knall abgetreten, der sich gewaschen hat!
Über lächerliche Gadgets wie den unsichtbaren Aston-Martin sollte man einfach hinwegsehen können, schließlich ist es Mr. Bond und kein Tatort-Krimi!
Zur DVD muß aber gesagt werden, daß die so großartig angekündigten "besten Extras aller Zeiten" schlicht armselig sind!
Vor allem fehlt das 75 Minuten lange Making-of der Erstausgabe!!
Diese hatte darüber hinaus das wesentlich stilvollere Hauptmenü (mit riesigen Eiskristallen vor blauem Hintergrund!)
Zusätlich fehlt eine sehr beachtliche Dokumentation über die Entstehung der spektakulären Titel-Sequenz,die wiederum von Daniel Kleinman stammte.
Hier wird sehr gut erläutert, mit welchem technischen Aufwand alleine diese paar Minuten Filmvorspann gestaltet wurden.
Allein die Tatsache, daß diese Dokumentationen fehlen, macht deutlich, daß man die "alte" Doppel-DVD unbedingt behalten sollte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sstefangla am 17. November 2012
Format: Blu-ray
.....und das trotz und auch wegen der - zugegeben - übertrieben futuristischen Gadgets (unsichtbares Auto, Strahlenwaffe aus dem Weltall) und Action ( Tsunamisurfen ;-) die oft kritisiert werden - und trotz des von vielen geschmähten Pierce Brosnan ( der meiner Meinung nach die Rolle des coolen, eleganten, gutaussehenden und jeder Situation gewachsenen Agenten - und das waren wahrscheinlich auch die Regievorgaben - gut meistert ).

Es geht in diesem Bond um Waffenhandel im großen Stil und um Erpressung in großem Stil – also ganz auf der Linie der älteren Bond-Filme (Feuerball, Goldeneye, Dr.No)
Es wird das klassische Bondthema bedient!
Sicherlich kommt in diesem Film das alte Bondflair des weltmännischen, wortgewandten und trotz aller Härte charmanten Agenten nicht so rüber wie früher, dafür trumpft der Film mit anderen Vorzügen auf und es ist halt ein sehr techniklastiger Bond - aber warum sich mal nicht auch abseits der ausgetretenen Pfade bewegen?
Zum Thema Realismus (-freaks) und authentische Actionszenen: waren die früheren Bonds denn mit solchem Abstand realistischer? ( tauchende Autos, Unterwasserstadt, Weltraumstation, See mit Satelitenschüssel, Wurfhüte, explodierende Stifte, fliegende Autos, Geigenkasten-Rodeln usw.) Eigentlich nicht – in jedem Bond gab es eine oder gar mehrere „unrealistische bisweilen gewollt oder ungewollt lächerliche oder ironische Szenen“ die im wahren Leben und auch in der Zeit in der die Filme spielen, nie funktioniert hätten! Will man ein hohes Realismuslevel muss man eigentlich zu den Daniel Craig-Bonds oder ganz weit zurück zu den Connery-Bonds greifen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Deborah MacGillivray am 31. Juli 2004
Format: DVD
I have watched this several times before I wrote anything. The movie takes repeat viewing well. Frankly, Bond was, and always will be Sean Connery. But, time marches on. We have been through Lazenby, Moore, Dalton and now Brosnan. Each bring their
own touch to the role.
Pierce is losing his pretty boy look as he ages, a plus in my opinion. He is finally growing into the new age Bond. Halle Berry is great as Jinx, naturally gorgeous to look at, but she also brings a much need touch of humour. Toby Stephans is a strong Bond foe, and his fight scene in the fencing school with Brosnan is one of the highlights of the movie. Very impressively staged scene that has great tension. A bit more believability than a lot of the typical Bond action sequences.
Sadly, with Q's Desmond Llewelyn passing, you have dry humour in the form of John Cleese assuming the role of the gadget master, who outfits Bond for his cases. There is a cute homage to the original Connery films with Brosnan tinkering with old props from Thunderball and From Russia With Love.
Face it, Bond, like Star Wars is showing it's age. Neither seem to impress audiences as they once did. With that in mind, I did not expect this to be a grade A Bond classic. Brosnan, while doing justice to the role, fails to make it his own, and each film he has done, just fades in my mind, even after watching several times.
This Bond film is fresh, it will stay with me, so basically, I think it's the strongest of Brosnan's efforts. He really seems to hit his stride in the film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von christine TOP 1000 REZENSENT am 25. September 2007
Format: DVD
Anlässlich des 40. Bondjubiläums und des 20. Bondabenteuers wollten es die Macher so richtig krachen lassen. Dieser Versuch kann als gescheitert betrachtet werden. Bond in Nordkorea spionieren zu lassen, klingt ja erst einmal interessant. Was aber an Action und "Handlung" geboten wird, muss einen kalt lassen. Allzu deutlich sind die Actionszenen vom Computer realisiert worden (Surfszene auf einer Riesenwelle) und schlicht unglaubwürdig (Schießerei mit zwei Maschinenpistolen auf einem Panzer).
Dass Bond sich nach 14 Monaten Folter nur ein bisschen mehr als rasieren muss, um wieder ganz der alte zu sein, verhöhnt andere Folteropfer.
Der Titelsong von Madonna bildet den absoluten Tiefpunkt in der Serie der Bondsongs, die doch bisher immer ein Ohrwurmpotential hatten. Die eitle Diva hat sich sogar eine kleine Rolle in den Film schreiben lassen. Brrrr.
Die Dialoge sind teilweise pubertär bis vulgär (eine sichtbar unterforderte Oscarpreisträgerin Halle Berry muss bspw. über Bonds "Stoßkraft" sinnieren). Die Bösewichter scheinen eher einer Batmanverfilmung entsprungen zu sein, so eindimensional und seltsam geschminkt. Miss Moneypenny wird durch die Cybersexszene endgültig lächerlich gemacht. Dass hier auch noch ein unsichtbares Auto(!) auftaucht, fällt bei diesem Nonsens schon nicht mehr ins Gewicht.
Weniger ist manchmal mehr. Statt Actionoverkill, hätte der Film ein besseres Drehbuch und glaubwürdigere Charaktere gebraucht. Nach Sophie Marceau ist die von Halle Berry verkörperte Rolle ein deutlicher Rückschritt.
Wenn ich doch noch einen dritten Stern vergebe, dann aufgrund der liebevollen Edition, der Sieg der Form über den Inhalt sozusagen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen