James Bond 007 - Goldfing... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,94
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: sofort lieferbar
In den Einkaufswagen
EUR 12,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: multi-media-man
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • James Bond 007 - Goldfinger
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

James Bond 007 - Goldfinger


Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
9 neu ab EUR 2,92 3 gebraucht ab EUR 2,52

Amazon Instant Video

James Bond 007 - Goldfinger sofort ab EUR 8,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.
EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und Games in der Aktion 5 Tage Schnäppchen.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

James Bond 007 - Goldfinger + James Bond 007 jagt Dr. No + James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau
Preis für alle drei: EUR 22,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sir Sean Connery, Gert Fröbe, Shirley Eaton, Honor Blackman, Tania Mallett
  • Regisseur(e): Guy Hamilton
  • Komponist: John Barry
  • Künstler: Ted Moore, Richard Maibaum, John Stears, Peter R. Hunt, Ken Adam, Harry Saltzman, Norman Wanstall, Paul Dehn, Albert R. Broccoli, Peter Murton
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (125 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B008JR9DRM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.402 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

James Bond wird auf die Fährte eines verbrecherischen Genies gesetzt, das die Goldreserven von Fort Knox in seinen Besitz bringen will. Bonds Gegner Goldfinger ist der Mann, der seine abtrünnig gewordene Geliebte einem tödlichen Veredelungsprozess auszusetzen pflegt, indem er sie mit Goldlack überzieht. Männliche Rivalen "barbiert" Odd-Jod, der Leibwächter des exzentrischen Multimillionärs, mit seiner rasiermesserscharfen Hutkrempe aus Metall. Mit Hilfe von Pussy Galore will Bond den Raub des Goldes vereiteln.

Amazon.de

Denkt man an einen typischen Bond-Film, denkt man an Goldfinger. Kein anderer Bond-Film hat denn auch derart viele Szenen, an die man sich im nachhinein erinnert. Da ist Shirley Eaton (in der Rolle der Jill Masterson), die mit Gold überzogen tot auf Bonds Bett liegt. Da ist der stumme Oddjob, der seinen Hut als messerscharfe Frisbee benutzt, mit der er seinen Gegnern die Köpfe abzutrennen pflegt. Und da gibt es Honor Blackmans Pussy Galore, den Prototyp des selbstbewußten Bond-Girls, das den Agenten am Ende des Filmes abschleppen darf. Goldfinger ist aber auch der erste Film der Serie, in dem Q (Desmond Llewelyn) die Rolle verkörpert, als die wir ihn heute noch kennen: Als den genialen Waffenschmied, dessen oft bizarre Erfindungen Bond nicht nur einmal das Leben gerettet haben.

Vor allem aber ist dieser dritte Bond-Streifen jener Film, der den Prototypen des Bond-Bösewichts kreiert hat. War der erste Bond-Bösewicht Dr. No eher flau und schlug sich der britische Agent in Liebesgrüße aus Moskau mit normalen KGB-Agenten herum, ist Goldfinger jener Bösewicht, der noch heute stellvertretend für alle anderen Schurken genannt wird. Goldfinger ist nicht nur ein gewöhnlicher Gangster. Er ist ein Mann, der in seinem Gehirn den ultimativen Coup erdacht hat, der ihn zum Herrscher der Welt machen soll. Er ist ein König Midas, doch dies ist ihm nicht genug: Sein Plan besteht darin, die Goldreserven der Vereinigten Staaten in Fort Knox atomar zu verstrahlen, mit dem Ziel, den Goldpreis derart in die Höhe zu treiben, dass er, der Besitzer der größten privaten Goldvorräte, zu einer Art König der Welt aufsteigen würde. Die Gier nach gottgleicher Macht ist es, die ihn lenkt. Doch was wäre die Figur des Goldfingers ohne Gert Fröbe? Die Produzenten hatten den Deutschen in Es geschah am hellichten Tag gesehen und die Rolle ganz auf seine Persönlichkeit zugeschnitten. Eine Entscheidung, die sie nie bereut haben.

Wenn es also einen Bond-Film gibt, den man gesehen haben muss, dann ist dies Goldfinger. --Raphael Shargel -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 31. Mai 2003
Format: DVD
Mit dem dritten Bond-Abenteuer gelang den Machern die bis heute wirkungsvolle, essentielle Mischung aus Stil, Eleganz, Action, ironischem Humor und Brutalität. Regisseur Guy Hamilton gab mit Goldfinger ein neues Tempo vor, dass für die folgenden Bond-Filme bestimmend sein sollte.
Mit Ausnahme des Regisseurs war die bekannte Garde auch diesmal am Werk: Peter Hunt gewohnt souverän am Schneidpult, Kameramann Ted Moore prägte die ebenfalls zum Markenzeichen gewordenen, sehr beeindruckenden Aufnahmen der Drehorte, die gelegentlich an eine Reisedokumentation erinnern. Herausragend ist besonders der Beitrag des Produktionsdesigners Ken Adam: Neben dem "berühmtesten Auto der Welt", dem Aston Martin DB5, erschuf Adam eindrucksvolle Sets wie Goldfingers Laser-Raum oder dessen Präsentations- und Exekutionssaal, in dem allerlei technischer Schnickschnack integriert wurde. das Highlight jedoch stellt der Nachbau von Fort Knox auf dem Gelände der Pinewood Studios dar. Für die Außenaufnahmen wurden sogar Bäume gepflanzt, um alles authentischer wirken zu lassen. Auch diese Aufmerksamkeit für Details machen die 007-Filme zu etwas Besonderem.
Bei Goldfinger hatte John Barry zum erstenmal absolut freie Hand für den Soundtrack und leistete ganze Arbeit. Neben dem Titelsong, der auf unvergleichbare Weise von Shirley Bassey geschmettert wird, hinterlässt der Soundtrack insgesamt einen bleibenden Eindruck und unterstützt das vorgelegte Tempo des Films perfekt.
Auch die Besetzung bleibt unvergessen. Sean Connery zeigt eine seiner besten Leistungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingo Hoffmann am 13. März 2004
Format: DVD
Ob es der beste Bond aller Zeiten ist, darüber wird man sich wohl nie einig werden. Fest steht jedenfalls: die Zutaten dafür sind alle vorhanden und ideal abgemischt.
Dieser Film hat tatsächlich alles: knallige Action, hübsche Mädchen, coole Helden, Humor. Dazu noch einen Klassiker unter den ruchlosen Bösewichtern, Goldfinger alias Fröbe, dem zu Recht bekanntesten Bond-Bösewicht aller Zeiten. Dann natürlich Goldfingers schweigender Helfer Odd Job, *dem* Archetyp für jeden späteren "Hechman", dem bedrohlichen, kaum bezingbaren und bedingungslos loyalen Killer, mit dem sich jeder Held einen fast aussichtslosen Kampf liefern muss (und an dessen Popularität später allenfalls noch "Beisser" herankommen konnte). Und dann natürlich auch erstmals die berümten "Gadgets" auf breiter Front, allem voran ein Aston Martin mit Bewaffnung und Schleudersitz.
Es ist kaum aufzuzählen, wie viel mittlerweile legendäre Elemente der Film aufweist. Er ist ohne jeden Zweifel einer der klassischen Bond-Filme, die man sich als aller Erstes zu holen hat. Ob er der beste Bond ist, muss jeder für sich selber entscheiden, aber egal, wie die persönlichen Geschmäcker aussehen, ich bin der Meinung bei jedem spielt dieser Film mit in der obersten Reihe.
Technisch ist die Bond-Reihe natürlich ebenfalls sehr gelungen auf DVD, mit einem guten Bild, nur der Tonspur merkt man das Alter doch etwas an (damals konnte man nun bei aller Liebe kein Stereo Surround erwarten). Wie jeder Film aus dieser Reihe hat auch dieser umfangreiche Dokumentationen dabei, die man nicht verpassen sollte. Dieser Film gehört in jede Sammlung, keine weitere Diskussion.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 10. Oktober 2011
Format: DVD
Schon in der Vortitelsequenz von "Goldfinger" stecken mehr Ideen, als in manchem kompletten Film. Wenn Bond hier eine Mission ausführt, Zeit für eine Zigarette hat, es eine gewaltige Explosion gibt, Bond einen Damenbesuch machen kann und noch einen Ganoven abwehrt, ist das ein in sich geschlossenes Bond-Abenteuer inklusive zweier legendärer Szenen, wie dem Anzug, der unter der Tauchermontur hervor kommt und die Spiegelei im Auge der Dame, die Bond aufsucht. Und das sind nur die ersten rund fünf Minuten.
Ein Hammer sind auch die Titel. Ein goldener Frauenkörper, auf dem die Namen der Filmcrew ablaufen und gleich der erste Titelsong, der auch über den Titeln läuft ein zeitloser Klassiker. Basseys Song ist einfach flott, leicht bissig und hat enorm viel Power. Die Filmmusik von "Goldfinger" verwies seinerzeit sogar die Beatles in die Schranken. John Barrys Score ist einfach makellos und omnipresent im Film.
Bond Nr. 3 ist von der ersten Szene der Haupthandlung an auf Duell ausgelegt, denn selten begegnete Bond einem Hauptwidersacher so früh wie hier. Wie er Goldfinger bestraft und seine Sekretärin dafür büßen muss, ist eine der unvergesslichsten Szenen der Filmgeschichte.
Um ein vielfaches potenziert ist hier die Ausrüstung, die Bond für seine Mission erhält. Statt eines Köfferchens gleich ein ganzer mit allerlei Extras vollgestopfter Aston Martin, DAS Bond-Auto schlechthin, wenn man bedenkt, dass er selbst 32 Jahre später noch bei "Casino Royale" zu sehen war. Fielen die Szenen Bond/Q in den ersten Filmen noch recht kurz aus, wird in "Goldfinger" auch der Stil definiert, der der Serie was die beiden betrifft, Jahrzehnte erhalten bleiben sollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Verkauf 007 Ultimate Casino Edition zum fairen Preis!!! 0 04.07.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen