Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 13,36

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,01 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Jagen, Sex und Tiere essen: Die Lust am Archaischen [Broschiert]

Florian Asche
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 14. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

30. Juli 2012
In einer Zeit, in der Fleischesser von bestimmten Gruppen zu rohen Monstern stilisiert werden, süße Bambis mordende Jäger der Inbegriff des Bösen sind und die freie Liebe der 68er zu einer politisch korrekten Geschlechtslosigkeit erschlafft ist, schreibt Asche ein Buch gegen den Dreiklang des postsozialistischen, pseudoemanzipierten Ökoterrors? Der Genuss von Fleisch und die Jagd hängen irgendwie zusammen, das versteht auch jeder Vegetarier. Dass Jagd die ökologische Alternative zur Massentierhaltung ist und dass Fleisch frei lebender Wildtiere deutlich gesünder ist als jenes von Tieren aus industriellen Mastställen, das dürfte auch in den einen oder anderen Kopf zu bekommen sein. Doch was hat Sex damit zu tun? Was hat der Akt des Tötens bei der Jagd mit dem finalen Orgasmus beim Sex zu tun? Ist Fleisch-Essen doch eher ein Trieb wie die Fortpflanzung? Sind Jäger vielleicht doch böse? Für die Rechtfertigung ihrer archaischen Triebe zahlen 350 000 Grünröcke in Deutschland jedes Jahr 500 Mio. Euro an Jagdpacht. Obwohl die Jagd durchaus auch ökologisch zu rechtfertigen ist, geht es im Wesentlichen um eines: Beute machen! Der Autor belegt, dass nicht nur der Sexualtrieb, sondern auch der Jagdtrieb angeboren ist. Ähnlich wie Hunger und Durst nur auf vollendete Befriedigung ausgerichtet. Wenn Sie einen Jäger fragen, warum er Tiere tötet, wird er das garantiert mit Naturschutz, Verantwortung für die Landwirtschaft, Wildschadensverhütung und Biotoppflege begründen. Mit der gleichen Konsequenz könnten wir jemandem glauben, der auf sein illustres Sexualleben hin angesprochen sagt: „Ich habe Sex, um den Fortbestand der Menschheit zu sichern … um mehr Liebe in die Welt zu bringen.“ Was lernen wir weichgespülten Zivilisationsmenschen aus den Sexpraktiken von Charlotte Roche und dem Selbstmord von Ernest Hemingway? Dieses Buch deckt anhand schonungsloser Beispiele die uralten Parallelen zwischen Bordell und Pirsch, Bett und Hochsitz, Potenz und Rohrkrepierer auf und beweist: Eine gute Jagd macht Spaß, wie guter Sex befriedigt und Fleisch einen hungrigen Magen wohlig satt macht. Alle drei haben dabei eins gemeinsam: Mann will es immer wieder tun – Frau auch! Zeit endlich zur Wahrheit zu stehen. Zu bedauern sind nur jene, die ihren Trieben schon entfremdet sind.

Wird oft zusammen gekauft

Jagen, Sex und Tiere essen: Die Lust am Archaischen + Kannst Du mal die Leber halten?: Wie ich lernte, dass der Tod zum Leben gehört + Jagdlust: Warum es schön, gut und vernünftig ist, auf die Pirsch zu gehen
Preis für alle drei: EUR 47,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: Neumann-Neudamm Melsungen; Auflage: 1., Auflage (30. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3788814969
  • ISBN-13: 978-3788814960
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.888 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...einfach Genial! 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Endlich bekennt jemand Farbe und versteckt sich nicht hinter falschen „Heucheleien“!
In den Ausführungen des Autors werden sich viele Jäger wiedererkennen. Geniales Werk um Außenstehenden das Thema ehrlich und unverblümt zu erläutern. Sehr kurzweilig und humorvoll geschrieben..... trifft den Nagel zur Jagd und vielen anderen Genüssen auf den Kopf……
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das freut den Mann 6. Januar 2013
Von claudiaA.
Verifizierter Kauf
Es ist immer schwierig einem Jäger ein Buch zu schenken, welches er noch nicht kennt. Dieses war ein glatter Treffer! Danke für alle bisherigen Bewertungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
31 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muß für alte Hasen und Frischlinge! 12. September 2012
Von Luftifux
Verifizierter Kauf
Endlich mal keine genuschelten Erklärungen was uns Jäger so umtreibt. Es ist Spannung, Freude & die Lust am Jagen. Selbst sitzen, erlegen und aufbrechen und küchenfertig machen. Mit Knoblauch und Baguette in die Pfanne hauen. Jahreszeiten mit allen Sinnen leben, am Feuer sitzen, Sonnenaufgänge beobachten, mit dem Hund arbeiten und 1000 Sachen mehr für die es sich lohnt Jäger zu sein. Ich habe Tränen gelacht beim Lesen, soviele Parallelen zum jagdlichen Alltag sind mir untergekommen. Gute Argumente und Zusammenhänge sind plakativ dargestellt. Mir tun veganelightsurrogate Mitbürger von Herzen leid - euch entgeht jede Menge pralles Leben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischend anders 11. September 2012
Von Spürhund
Endlich mal ein Buch, dass sich der Jagd kompromisslos annimmt - wieso, weshalb, warum. Kein um den heißen Brei-Gerede, sondern Klartext. Unterhaltsam, informativ geschrieben und ehrliche Argumente pro Jagd gibt es obendrauf. Wir Jäger haben uns viel zu lang versteckt hinter Hege, Wildschaden und diesen anderen abgegriffenen Floskeln. Endlich wird der grüne, dicke, miefige Lodenmantel gelüftet - darunter: nackte Tatsachen, der Mann hat Eier! Die Jagd macht Spaß, es ist Freude und Freiheit zugleich und: es liegt uns in den Genen - deshalb: kaufen, damit es in der Spiegel-Bestseller-Liste auftaucht und das verstädterte Volk endlich seine blasse Nase zwischen die Seiten hält – ach so ist das mit der Jagd, na dann... Waidmannsheil!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Verifizierter Kauf
empfehlenswert für alle Vegetarier und Veganer und natürlich auch für Jäger und Fleischfresser. Endlich mal jemand der die Natürlichkeit des Menschen richtig einordnet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr unterhaltsam und lesenswert 28. August 2012
Von Max
Verifizierter Kauf
Vorab: Warum ein Stern weniger? In der Mitte ist das Buch aus meiner Sicht nicht ganz so spannend. Wie es die Urmenschen und die Götter so mit der Jagd gehalten haben ist für mich nicht so wichtig, wie die Gegenwart.

Am Anfang und am Ende ist das Buch absolut lesenswert und äußerst unterhaltsam. Manche Absätze habe ich mehrfach gelesen. Der Autor beschreibt die breite Masse der Jägerschaft auf den Punkt genau. Es ist sehr amüsant und man kann sehr viel lachen. Der Wiedererkennungswert für den normalen Jäger ist sehr hoch.

Endlich mal ein Autor der ohne Rücksicht auf die öffentliche Meinung, das Gutmenschentum und politischer Korrektheit schreibt, was viele Jäger denken und fühlen. Es macht Mut, selbst die Wahrheit zu sagen. Selbstverständlich habe ich mich auch nie getraut zu sagen, dass mir die Jagd Spaß machen könnte. Statt dessen habe ich auch immer irgendetwas von Pflicht, Hege und so gestammelt. Auch habe ich nie darüber nachgedacht, dass zahlreiche Tiere für vegetarische Kost sterben müssen. Manche Dinge hatte ich vorher noch nie so betrachtet, wie sie der Autor beschreibt. Ich will die Pointen nicht vorweg nehmen. Lesen Sie es selbst.

Das Buch ist eine Anregung, positiv auf das Leben zu schauen und es zu genießen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jetzt verstehe ich das Güte an der Jagd 4. Dezember 2012
Von he
Verifizierter Kauf
Durch das Buch sehe ich die Jagd und das Drumherum nun mit völlig anderen Augen und ich schäme mich fast für meine Ignoranz, die ich vorher an den Tag legte... Hoffen wir, daß viel mehr Menschen wie ich dieses Buch lesen und es in Zukunft zu mehr Interesse an den Hintergründen der Jagd führt! Vielen Dank dem Autor für diesen Blickwinkel!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich erfrischend! 12. März 2013
Verifizierter Kauf
Neben unserem geistig philosophischen Buch: "Meditationen über die Jagd" von José Ortega y Gasset Meditationen über die Jagd: Tiefe Einsichten in die Natur des Menschen und der Jagd. Neuauflage des gefeierten Klassikers eines der berühmtesten ... mit 22 Federzeichnungen von Rupprecht Nagel ist dies endlich ein wirklich interessantes Werk über den Jäger und die Jägerin, bzw. die Jagd. Ein Werk des 21. Jahrhunderts möchte man fast sagen, denn es greift (ziemlich versteckt in der Mitte Buches etwa) sehr interessante und top aktuelle Fragen auf:

Was ist eigentlich moralisch besser? Der Konsum des in Deutschland verkauften "Nutztier"-Fleisches (99% des derzeit verkauften Fleisches stammt aus den Qual-Tierfabriken) oder der Konsum von Wildtierfleisch aus der ehrlichen Jagd?

Da traut sich doch endlich einmal ein mutiger Weidmann aus der Deckung und zeigt auf die Tierquäler in den Tierfabriken. Irgendwo sind sie doch Tierfreunde unsere Jägerleut...

Ich kann diese Lektüre nur empfehlen.

Danke!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen hatte mehr Witz und Bezug zur Jagd erwartet
Ich hatte hohe Erwartungen an dieses Buch, die leider nicht erfüllt wurden. Die Themen Jagen, Sex und Tiere essen zueinander zu bringen hätte mehr Möglichkeiten... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Mike670 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Sieht im Regal neben "Mein Kampf" gut aus
In der Liste der Bücher, die die Menschheit nicht braucht, ist eine neue Perle eingezogen.
Als Satire wäre dieses Buch (abgesehen von dem schlechten Schreibstil)... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von M.Z veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Perfekte Bettlektüre - Mann will es immer wieder tun und Frau...
Eine gute Jagd macht Spaß, wie guter Sex befriedigt und Fleisch einen hungrigen Magen wohlig satt macht. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von G.S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ORIGINELL!
EIN BUCH, VORZUGSWEISE FÜR JÄGER, ABER AUCH ANDERE ANDERSDENKENDE. INTERESSANTE UND PERSÖNLICHE GEDANKEN AUS EINER ANDEREN ECKEN. GUT ZU LESEN.
Vor 8 Monaten von GRAFIKREUTER veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr amüsant
Ich hab dieses Buch im Urlaubbinnen weniger Stunden durch. Es war sehr unterhaltsam geschrieben und ich kann es durchaus nur weiter empfehlen.
Vor 10 Monaten von Waldschrat veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen "Jagen Sex und Tiere essen" - Der Rechtsanwalt und Jäger Dr....
„Wir verwechseln zu gern die erfreulichen und wichtigen Begleiterscheinungen, die unser Tun rechtfertigen sollen, mit dessen wirklichen Gründen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von jbr veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen sehr witzig geschrieben
auch mal was für den Nichtjäger. Selbst Veganer werden nun nachvollziehen können, warum der Mensch jagt.
Insgesamt sehr unterhaltsam aber auch informativ
Vor 12 Monaten von entw66 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, für jene die Wild- und Fleisch nicht verabscheuen"
Wie schon Max" schrieb ist das Buch am Anfang und am Ende absolut lesenwert. Der mittlere Teil...da gehen die Meinungen weit auseinander. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Steffen Gräßlin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen voi klass ...
Das Buch hat mich echt umgehaun voi super der Grundgedanke der passion Jagd im Zusammenhang mit den menschlichen Bedürfnissen nach befriedigen Sex und Hunger! Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von juleshalali veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Von Kopfschütteln zu Ehrfurcht
Guten Tag, ich bin noch in meinen Teen-jahren und jage nicht, was vielleicht der Grund sein mag, wesshalb ich die Hälfte der Argumente vorne und hinten nicht nachvollziehen... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Link veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar