Jagdfieber 2006

Amazon Instant Video

(77)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Das Leben mit all seinen vielfältigen, verwirrenden Möglichkeiten kann einen Heranwachsenden schon einmal gehörig durch die Mangel drehen. Der domestizierte Grizzlybär Boog führt ein glückliches Leben in der Garage von Ranger Beth. Als er jedoch durch Zufall auf den überdrehten Esel Elliot trifft, ändert sich alles.

Darsteller:
Martin Lawrence, Ashton Kutcher
Laufzeit:
1 Stunde 22 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Jagdfieber

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Kinder und Familie, Animation
Regisseur Jill Culton, Roger Allers
Darsteller Martin Lawrence, Ashton Kutcher
Nebendarsteller Gary Sinise, Debra Messing, Billy Connolly, Georgia Engel
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Richter am 14. Juli 2007
Format: DVD
Und wieder einmal habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich über Filme, die sich stimmungsmäßig im Mittelfeld befinden, lieber seine eigene Meinung bilden sollte.

Getreu diesem Motto habe ich mir die DVD zusammen mit meiner Frau und meinen beiden Töchtern angesehen und wir sind wirklich sehr gut unterhalten worden. An einigen stellen fallen zwar ein paar deftige Zoten, doch weder eine lahme Story, noch eine von Beginn an herzliche Zweisamkeit zwischen Bär und Hirsch ist wirklich zu erkennen. Auf was die Story am Ende hinausläuft ist natürlich klar, aber das es im Prinzip auch bei allen anderen bekannten Animationen. Und wer von uns möchte in einem solchen Streifen, der ohne Altersbeschränkung freigegeben ist, schon ein trauriges oder gar vor entsetzen lähmendes Ende sehen. Allerdings gibt es eine Szene im Jagdhaus, die auf kleinere Kinder etwas schaurig wirken könnte. Anschließend ist man durch den groß angelegten und kunterbunten Gegenschlag der Tiere gegen die Jäger aber schnell wieder abgelenkt.

Nun bleibt noch zu erwähnen, das von uns längst nicht alle Szenen und Gags vorauszusehen waren und wir deswegen mehr als nur einmal herzhaft gelacht haben. Vielleicht fehlt uns ja auch einfach diese außergewöhnliche Gabe der totalen Voraussicht. Nun ja, sei's drum der Film erhält berechtigte 4 Sterne, da er uns nicht nur sehr gut unterhalten hat, sondern auch in Sachen Ton und Bild absolut zu überzeugen wusste. Daumen hoch für Sony Pictures und unsere Empfehlung an alle interessierten, sich diesen Streifen zumindest einmal anzusehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniela Nitt 1986 am 25. Mai 2007
Format: DVD
Eine herrlich ironische Geschichte über den Tierliebe- und Jagdwahn der Amerikaner.

STORY:

Der Hauptdarsteller in diesem schrillen Animationsstreifen mit dem Namen BOOG lebt bei der Parkrangerin Beth in der Garage (!!!), wird von ihr täglich 3-mal gefüttert, hat sowohl eine eigene Toilette als auch ein eigenes Kuscheltier und wird jeden Abend in den Schlaf gesungen.

Kurz gesagt: Er ist total verhätschelt.

Als er eines Tages einen Hirsch namens Elliot aus den Fängen eines irren Jägers befreit, heftet sich dieser aus lauter Dankbarkeit wie eine Klette an ihn. Als sie dann mehrere Dummheiten begehen, endet es damit, dass beide in der Wildnis weit weg vom Städtchen ausgesetzt werden.

Natürlich will Boog dann nur eines:

So schnell wie möglich zurück zum Frauchen in die Garage. Das Problem ist nur, dass in ein paar Tagen die Jagdsaison beginnt und Boog den halben Wald verwüstet!!!

MEINUNG:

Die Geschichte über die ungleichen Tierkumpel, die sich erst nicht ausstehen können und sich dann aber zusammentun, um ihren Wald vor wildgewordenen Hobbyjägern zusammen mit anderen Waldtieren zu verteidigen, ist flott und spassig erzählt.

Sie richtet sich sowohl an Kinder wie Erwachsene, die es schätzen, nach vielen Pointen und Klischees aus anderen Filmen und Gegebenheiten zu suchen und bissige Dialoge lieben (vergleichbar mit SHREK oder OVER THE HEDGE).

Aber für Kinder unter 5 Jahren ist er eher ungeeignet.

Gut beobachtet sind die vielen Punkte, über die sich die Filmemacher lustig machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 29. Dezember 2009
Format: DVD
Boog ist der glücklichste Grizzlybär der Welt. Er hat ein eigenes Zimmer, eine saubere, weiße Toilette und eine Adoptivmama, die ihn lieb hat. Zwar möchte der Sheriff des Dorfes, dass die Rangerin Beth den Bären wieder auswildert, doch sie kann sich nicht dazu durchringen, ihren Boog wieder in die Wildnis zu entlassen. Schon gar nicht, wo doch in drei Tagen die Jagdsaison beginnt und einer der durchgeknallten Jäger den Bären unbedingt erlegen will.
Doch es kommt leider anders, als Beth sich das gedacht hat. Nach einer nächtlichen Eskapade, bei der Boog mit seinem ungeliebten neuen Bekannten, dem Hirsch Elliot, einen Supermarkt verwüstet, und einer völlig daneben gegangenen Tier-Show mit Boog und Elliot betäubt Beth den Bären und den Hirsch und setzt die beiden Streithähne fern der Heimat im Gebirge aus.
Als Boog erwacht, ist sein Zuhause verschwunden und Elliot nervt mit seiner aufdringlichen Gegenwart. Als auch noch eine Horde Streifenhörnchen den Bären als Prügelknaben wahrnimmt und mit Zapfen bombardiert, beschließt der Bär, sein Frauchen zu suchen. Doch der Bär, der als Winzling zu Beth kam, weiß weder, sich in der Wildnis zurecht zu finden, noch die Richtung zu seinem Heimatort zu bestimmen. Wohl oder übel stimmt er Elliots Begleitung zu. Boog ahnt nicht, dass er geradewegs den Jägern entgegeneilt, die entfesselt in den Wald stürmen.

Am 09.11. 2006 kam der erste Animationsfilm aus dem Hause Sony in die Kinos. Immerhin bis März 2007 dauerte es, bis der Film auf DVD erschien.
Der 83 Minuten lange Streifen ist eine Mischung aus Hintergrundzeichnungen und animierten Tieren und Menschen im Vordergrund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen