EUR 19,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Filmexpress
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,90 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits


Preis: EUR 19,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmexpress. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 19,99 9 gebraucht ab EUR 5,43

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits + Donnie Darko (Single Disc) + 12 Monkeys
Preis für alle drei: EUR 29,95

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tim Robbins, Elizabeth Peña, Danny Aiello, Matt Craven, Jason Alexander
  • Regisseur(e): Adrian Lyne
  • Komponist: Maurice Jarre
  • Künstler: Jeffrey L. Kimball, Bruce Joel Rubin, Alan Marshall
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Portugiesisch, Finnisch, Schwedisch, Spanisch, Englisch, Norwegisch, Niederländisch, Dänisch, Türkisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 15. Oktober 2002
  • Produktionsjahr: 1990
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005M232
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.703 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Jacob Singer ist total verwirrt. Sein ganzes Leben wird auf einmal ein heilloses Durcheinander. Es häufen sich die Erinnerungen an sein früheres Leben - an seine Verwundung im Vietnamkrieg, seine frühere Ehe und seinen verstorbenen Sohn. Das schrecklichste sind allerdings seltsame Visionen, die ihn ständig heimsuchen: gesichtlose Dämonen, Teufelsfratzen und seltsam verstümmelte Monster. Seine Alpträume werden real und sein Leben wird zu einem unglaubwürdigen Abenteuer. Verzweifelt versucht Jacob die Ursache für sein Leiden zu finden. Da trifft er zufällig ein paar Vietnamveteranen, die über das Schicksal klagen. Haben ihre gemeinsamen Visionen etwas mit dem brutalen Krieg zu tun? Doch die Auflösung ist weitaus erschreckender...

Amazon.de

Vietnam-Veteran Jacob Singer (Tim Robbins) glaubt, langsam aber sicher verrückt zu werden. Oder noch Schlimmeres! Als seine Albträume beginnen, sich auf seinen Wachzustand auszuweiten, befürchtet er, von den Nachwirkungen eines Drogenexperimentes eingeholt zu werden, an dem er während des Krieges teilgenommen hat. Oder handelt es sich um posttraumatische Stresssymptome, die nun, Jahre nach Kriegsende, drohen, ihn in den Wahnsinn zu treiben? Nach und nach muss Jacob jedoch feststellen, dass weder die eine noch die andere Vermutung eine endgültige Antwort auf seine Fragen zu geben vermag!

Dem visuell brillant von Regisseur Adrian Lyne inszenierten Spielfilm gelingt es, das Interesse des Zuschauers zu fesseln und Spannung zu erzeugen. Allerdings wirkt Jacob's Ladder auch immer wieder sehr konfus und steht sich letztendlich selbst im Wege. Vor allem das "überraschende" Ende will nicht wirklich funktionieren. Etwas enttäuschend fällt auch Tim Robbins Darstellung des durchdrehenden Vietnam-Veterans aus. Die begeisternde Leistung seiner Partnerin Elizabeth Peña gleicht dies jedoch mühelos aus! --Rochelle O'Gorman

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hank Schrader am 18. August 2007
Format: DVD
Als dieser Film in die Kinos kam interessierte sich kaum jemand für Adryan Lynes Schocker! Das hatte zur Folge das dieser Film im Kino sang und klanglos unterging!
Noch heute verstehe ich dieses Scheitern nicht , denn dieser Film ist einfach ein Meisterwerk - ein verkanntes.
Adryna Lyne , ansonsten Spezialist für perfekt durchgestylte Filme wie "Flashdance" oder dem Skandal Film der 80 er "9/12 Wochen" sowie den provokativen Thriller "Eine verhängnisvolle Affäre" schuf mit Jacobs Ladder einen albtraumhaften Psycho Thriller voller Abgründe die sich nicht alle sofort dem zuschauer erschließen.
Tim Robbins spielt hier einen Ex - Kriegsveteranen der buchstäblich durch die Hölle geht und der Zuschauer mit ihm.
Einfach nur spannend,mysteriös und verdammt düster kommt dieser Film daher und ist endlich nun dort angekommen wo er hingehört: Zu den Filmen die man auch nach dem x ten Male gucken nicht vergisst.
Einfach Grandios!!!

Die DVD von KINOWELT/ARTHAUS ist ganz "nett" , kommt mit gerade noch mal solidem Bild daher (sehr matt stellenweise) und leider echt dünnem Ton daher. Auch die Extras sind sehr spartanisch und da hätte man sich echt mehr ins Zeug legen können!

Film:*****
Bild:***
Ton:**
Extras:*
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 19. August 2012
Format: DVD
In Genesis 28,11 ist beschrieben, dass Jakob während seiner Flucht vor Esau von Beerscheba nach Harran eine Traumvision hat, in der er einen Auf- und Abstieg zwischen Himmel und Erde entdeckt. Diese Jakobsleiter reichte mit ihrer Spitze bis in den Himmel. Nach seinem Erwachen ennt Jakob den Platz Bet-El (Haus Gottes).
In Adrian Lynes Bodyhorror-Schocker "Jacobs Ladder - In der Gewalt des Jenseits" wird diese Verbindung zwischen Erde und Himmel unmittelbar mit dem Schicksal des noch jungen Vietnam Veteranen Jacob Singer (Tim Robbins) verknüpft, der im Jahr 1975 in New York lebt und bei der Post arbeitet. Von seiner Frau Sarah (Patricia Kalember) und seinen beiden Söhnen Jed (Brian Lenkin) und Eli (B.J. Donaldson) lebt er getrennt und ist mit seiner Arbeitskollegin Jezebel (Elizabeth Pena) getrennt. Er trauert nach wie vor immer wieder um den Tod seines dritten Sohnes Gabe (Macaulay Culkin), zu dem er eine besonders innige Beziehung hatte.
Das Trauma Vietnam ist alles andere als verarbeitet, nach wie vor leidet er an Verspannungen, die nur der Chiropraktiker Louis (Danny Aielo) lösen kann und immer wieder plagen ihn Alpträume, die zunehmend schlimmer werden. Denn die Bilder im Kopf verschwimmen immer mehr mit der Realität, so sieht er böse maskierte Gestalten, die ihn verfolgen und immer wieder holen ihn Visionen ein, die ihm mitteilen, dass er damals - 1968 im Dschungel - getötet wurde.
Tatsächlich kann er sich noch gut an den Tag erinnern, als sie überraschend vom Vietcong angegriffen wurden, kurz zuvor hat die gesamte Einheit eine extrem starke Droge konsumiert, dann brach unvermittelt ein wahrer Feuersturm nieder...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von www.digital-webdesigners.de am 14. Mai 2004
Format: DVD
Hab von "Jacob`s Ladder" im Vorfeld schon ziemlich viel gehört, so dass ich mir endlich die DVD besorgt habe. Immerhin haben sich die Produzenten der genialen "Silent Hill" Survival Horror-Videospielreihe auch maßgeblich von diesem Film beeinflussen lassen - zwar nicht von der Story, aber von der Machart her. Wer genau aufpasst findet im Spiel auch immer wieder kleine Hinweise darauf.
"Jacob`s Ladder" ist ein wahrer Albtraum, der zum Teil an die obskuren Meisterwerke von David Lynch erinnert. Die Grenze zwischen (Alb-)Traum und Realität verschwindet immer weiter, bis weder der Protagonist (Tim Robbins) noch der Zuschauer weiß, was nun Realität ist. Das geniale Ende wird wohl viele überraschen, lässt aber immer noch ein wenig Raum für Interpretationen offen.
Diese, von der ersten bis zur letzten Minute spannende, Perle unter den Suspense Horror-Thrillern kommt zum Grossteil ohne blutige Effekte aus und beschert trotzdem (oder gerade deshalb) immer wieder eine Gänsehaut. Alle, die mit gepflegtem Grusel etwas anfangen können können hier bedenkenlos zugreifen.
Die DVD hat leider nicht sonderlich viele Extras zu bieten, was für diesen Schnäppchenpreis allerdings in Ordnung geht - der Film selbst ist es allemal wert.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nabuko am 20. Juli 2014
Format: DVD
zur Story des Films sind kaum noch Erklärungen erforderlich, dies ist an anderer Stelle sattsam nachzulesen. Erwähnenswert scheint mir, dass es sich bei diesem -meinem erklärten Lieblings-Film (gemeint ist der Film in jeder DVD Kaufversion, also nicht speziell diese Auflage) letzlich um eine "zensierte" Version handelt, die durch das tendenziell kitschige Ende leider viel von der ursprünglich angedachten Albtraumhaftigkeit einbüsst.
Die Endsequenz, in welcher der früh bei einem Autounfall dahingeraffte Gabriel seinen Vater Jacob auf reichlich platte Weise "abholt" und ins Nirvana begleitet, musste dem von Adrian Lyne ursprünglich angedachten und in seiner psychotisch-albtraumhaften Natur deutlich besser passenden Ende weichen, da das amerikanische Testpublikum nach der Premiere des Films wohl zu verstört aus den Kinos getaumelt ist und eine Erreichbarkeit des auf Happy-End-Hollywood getrimmten Massenpublikums in Frage gestellt schien. Dieses "alternative" Ende ist leider nur auf der RC1 DVD in englischer Sprache als Bonus (deleted scenes) enthalten, sei aber jedem Fan dieses Films ans Herz gelegt.
Ich persönlich finde es schade, dass nie ein "Director's Cut" von Jacob's Ladder auf dem Markt erschienen ist, der die ursprüngliche Version wiedergibt.
Dennoch, auch in der leicht verschmalzten Version ein absolutes Meisterwerk, das zurecht hochgelobt wird und sicher ein Meilenstein in diesem Segment bleiben wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen