Jackie Brown 1997

Amazon Instant Video

Auf Prime erhältlich
(132)

Um ihr Gehalt aufzubessern, schmuggelt die Stewardeß Jackie Brown regelmäßig Schwarzgeld für einen Waffenhändler von Mexiko nach Los Angeles. Eines Tages wird sie dabei von einem FBI-Agenten ertappt. Um der angedrohten Haftstrafe zu entgehen, willigt sie in einen Deal mit den Beamten ein und verspricht, ihren Auftraggeber bei der nächsten Geldübergabe der Polizei zu verraten.

Darsteller:
Pam Grier,Samuel L. Jackson
Laufzeit:
2 Stunden, 34 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer
Regisseur Quentin Tarantino
Darsteller Pam Grier, Samuel L. Jackson
Nebendarsteller Robert Forster, Bridget Fonda, Robert De Niro, Michael Bowen, Chris Tucker, Lisa Gay Hamilton, Tommy Lister Jr., Hattie Winston, Denise Crosby, Sid Haig, Aimee Graham, Ellis Will, Ellis Willia
Studio Miramax
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krisor am 18. Februar 2010
Format: DVD
Entgegen anders lautender Äußerungen hier, kann ich keinen Verlust gegenüber der als überlegen angepriesenen UK Special Edition feststellen. Das Bild ist tatsächlich 4:3, enthält aber oben und unten MEHR Bildinformationen als die UK 16:9-Version (habe eben per Screenshot am PC direkt verglichen) und ist NICHT links und rechts beschnitten (selbst da schien mir eher etwas mehr zu sein). Also scheinbar einfach ein anderer Bildausschnitt! In meiner Erstausgabe kann man per Untertitelfunktion schwarze Balken oben und unten einblenden, dadurch enthält das Bild dann etwas weniger Bildinformationen als in der UK Special Edition. Mit jedem halbwegs aktuellen Fernseher sollte man eigentlich eine Einstellug finden, die dem Kinoformat entspricht. Gegenüber der UK Version scheint das Bild etwas blasser, aber nicht dramatisch schlechter. Sollte es wirklich eine "breitere" Version von dem Film geben, so scheinen zumindestens unsere britischen Nachbarn ebenfalls nicht in den Genuß dieser gekommen zu sein.
Der Film ist super und deshalb wünsche ich mir auch eine technisch zeitgemäße Wiederauflage, am besten als Special Edition. Die vorliegende Version ist aber nicht so unerträglich, wie hier teils dargestellt!
PS: Ich habe die entsprechenden Screenshots hochgeladen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pincoballino am 28. April 2008
Format: DVD
Über den Film an sich habe ich nichts zu sagen: dass er gut ist, steht zurecht in allen anderen Rezensionen. Was mir jedoch gar nicht in den Kram passt, ist die Bevormundung bei der DVD. Aus Lizenz-Gründen kann man die Originalversion nur mit deutschen Untertiteln schauen. Das sollte wirkliche Filmfans schon vom Kauf abschrecken. Und während des Anschauen kann man auch nicht die Sprache wechseln und muss mühsam stets zurück ins Menü. Eine Benutzerfreundliche DVD sieht für mich anders auch. Noch ein Minus für Amazon: in der Produktbeschreibung steht nicht, dass das Ansehen der Originalversion nur mit den deutschen Untertiteln geht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha am 2. Februar 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Was kann man nach Pulp Fiction nur machen? Diese Frage hat sich Quentin Tarantino mit Sicherheit irgendwann gestellt. Drei Jahre nach dem Erfolg von Pulp Fiction meldete er sich zurück mit Jackie Brown.

Der Film:

Jackie Brown ist kein zweiter Pulp Fiction, sollte es auch nie sein oder werden aber eines haben die Filme gemeinsam, beide sind von Quentin Tarantino. Das merkt man dem Film auch an, er ist in meinen Augen ein typischer Tarantino. Coole Dialoge, stimmiger Soundtrack, haufenweise verrückte oder weniger verrückte Charaktere die irgendwie miteinander in Beziehung stehen. Dennoch sollte man Jackie Brown als Film für sich sehen und nicht Pulp Fiction oder irgendeinen anderen Tarantino Film heranziehen. Jackie Brown ist insgesamt ein entspannterer, ein "chilliger" Film wie man heutzutage sagt, welcher viele und lange Dialogszenen hat, die für den einen oder anderen vielleicht zu lang sein könnten. Dialoge und Charakterentwicklung, dass sind die Stärken des Films, können aber auch seine Schwächen sein. Wenn ihr also ein Feuerwerk ala Kill Bill oder Pulp Fiction erwartet, seid gewarnt.

Die Blu-ray Umsetzung:

Die Blu-ray Veröffentlichung kommt sehr schick daher. Die Amaray kommt in einem Pappschuber mit Wendecover und aufgeklebtem FSK-Logo(auf der außenfolie, nicht auf dem Schuber selbst), außerdem noch einem "Director Approved" Aufkleber, der Release wurde somit von Tarantino abgesegnet. Als kleines Extra liegen noch schöne Postkarten dabei. Lob an Studiocanal für diese optisch tolle Veröffentlichnung. Kommen wir nun zur Technik, welche sich absolut nicht verstecken brauch.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Ulrich Mörchen am 26. Oktober 2003
Format: DVD
Oh, Mann. Wie man doch überrascht werden kann. Da denk ich mir so, aha, ein Tarantino-Film, "Jackie Brown", noch nichts von gehört, fast 2 1/2 Stunden, du meine Güte, was soll denn da alles passieren, Pam Grier, wo hat die denn noch einmal mitgespielt, okay, mal reinschaun.
Und dann 2 1/2 Stunden coole Schauspieler, die in ihre Rollen passen, wie der berühmte A**** auf den Eimer, allen voran Pam Grier, coole Musik (die Soundtrack-CD, wenn es eine gibt, brauche ich unbedingt noch), coole Handlung mit erfrischend wenig Ballerei und Action und nicht eine langweilige Minute. Das werd ich mir jetzt in regelmäßigen Abständen immer wieder reinziehen.
Für mich ist dabei völlig uninteressant, daß die DVD für heutige Verhältnisse etwas schwachbrüstig ausgestattet ist. Der Film bringts alleine.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Music Lover am 18. November 2012
Format: DVD
Der Film „Jackie Brown“ hat eine Vorgeschichte:
Hollywoods „Sadist vom Dienst“ :-) Quentin Tarantino wurde von der US-Black Community vorgeworfen in seinen Filmen häufig rassistische Stereotype zu transportieren.

Dieser Vorwurf traf den Regisseur, Schauspieler, Produzenten und Drehbuchautor in seiner Ehre und er beschloss einer schwarzen Ikone der 1970er Jahre ein filmisches Denkmal zu setzen.

Filme des Black Hollywood der frühen Siebziger Jahre (u.a. Shaft, Superfly, Black Caesar, Trouble Man, Claudine, Pipe Dreams u.v.a.) brachten auch das Genre des sog. Blaxploitation Films hervor, in denen schwarze Darsteller, als „wild um sich ballernde“ Kämpfer für das Gute, im Mittelpunkt standen.

Die schwarze Schauspielerin PAM GRIER spielte in ‚Foxy Brown’ und ähnlichen Filmen der 1970er Jahre eine dieser schwarzen Superheldinnen, die mit Feuerkraft und Sex Gangster zur Strecke brachte.

Quentin Tarantino ist mit Jackie Brown eine großartige Hommage an PAM GRIER und an ein, fast vergessenes, Filmgenre gelungen.

Inhalt des Films:
In Los Angeles bessert sich die, schon etwas "in die Jahre gekommene", Jackie Brown (Stewardess bei einer miesen kleinen mexikanischen Fluglinie) ihr mickriges Gehalt mit dem Schmuggel von Geldern aus Mexiko in die USA auf. Diese Gelder stammen aus illegalen Waffen- und Drogengeschäften des Kriminellen Ordell Robbie, der Jackie als Geldkurier benutzt.

Als sie vom FBI unter Druck gesetzt wird, ihren Auftraggeber (beängstigend brutal und kaltblütig gespielt von Samuel L. Jackson), in eine Falle zu locken, weiß sie, dass der sie eher umbringen wird, als sich von ihr ans Messer liefern zu lassen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen