• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager
Verkauf durch Dein Filmshop und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: SOFORTVERSAND vom HÄNDLER /// Achtung: DHL-Identitätsprüfung! Bei der Zustellung müssen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass vorzeigen, damit die Volljährigkeit überprüft werden kann /// Sie erhalten den Artikel gemäß den Amazon-Richtlinien, so dass es kein böses Erwachen beim Zustand gibt +++ WEITERE ARTIKEL IN UNSEREM SHOP +++ Widerrufsbelehrung und Impressum in den Verkäuferinformationen
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Jack Ketchum's The Lost - Teenage Serial Killer

3.2 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,50
Verkauf durch Dein Filmshop und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Jack Ketchum's The Lost - Teenage Serial Killer
  • +
  • The Woman
  • +
  • Jack Ketchum's Evil
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Marc Senter, Shay Astar, Alex Frost, Megan Henning, Robin Sydney
  • Regisseur(e): Chris Sivertson
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 9. April 2009
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 113 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001TMZ5AI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 78.467 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Als Ray Pye vor einem Toilettenhäuschen im Wald der nackten Lisa begegnet, ist er zunächst entzückt. Kurz nachdem er Lisa jedoch eng umschlungen mit ihrer Freundin sieht, wird Lisa erschossen und ihre Freundin Elise fällt durch eine Schussverletzung ins Koma. Vier Jahre später: Elise stirbt und der Polizei ist längst klar, dass Ray Urheber der brutalen Morde war. Das Problem ist nur, dass die einzigen Augenzeugen eingeschüchtert schweigen. Aber der psychisch labile Ray wird, als er von der hübschen Katherine abgewiesen wird, zu neuen Untaten getrieben...
Weitere Key-Facts: - Nach dem Bestseller von Jack Ketchum, basierend auf einer wahren Begebenheit - Gewinner beim Scream Fest 2006 - Liebling auf vielen Filmfestivals - Schockierend realistisch in Szene gesetzt

VideoMarkt

Ray Pye gibt den Ton an in seiner Jugendclique im ländlichen New Jersey und wäre gern ein starker Mann. Als er zwei Camperinnen tötet, die er für Lesben hält, helfen ihm eingeschüchterte Freunde, die Tat zu vertuschen. Jahre später ist sich die Polizei sicher, dass Ray der Mörder ist, kann jedoch nichts beweisen. Immer wieder aber übt sie Druck auf ihn aus, was nicht eben eine kühlende Wirkung auf Rays überhitztes Gemüt hat. Als die Mauer des Schweigens in der Clique zu bröckeln beginnt, eskaliert die Situation.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
"Jack Ketchum`s The Lost - Teenage Serial Killer" ist ein drastisches und schonungsloses Psycho-Drama. Der Film beginnt derb und man schafft es durchaus mit diesem Anfang den Zuschauer gleich mal zu schocken und zu fesseln. Was dann folgt ist gewissermaßen eine Charakterstudie des Psychopaten Ray und ein Einblick in sein Verhalten gegenüber seinem Umfeld. Dabei werden auch die anderen Charaktere ordentlich in Szene gesetzt und das Gezeigte ist durchaus interessant. Leider zieht sich der Film dann aber etwas zu sehr in die Länge und auch so mancher Auftritt von Mark Senter wirkt doch etwas unfreiwillig komisch. Somit dauert es also seine Zeit bis man sich zum Finale heranarbeitet. Dieses hat es dann, wie bereits der Anfang, in sich und wird dem Zuschauer nüchtern und erschreckend serviert.

Die Verleihfassung (SPIO/JK) ist ungeschnitten. Bei der Kauffassung (KJ) fehlen gut 2.30 Minuten. Hier wurde das ganze Ende zerschnitten, was dem Film natürlich viel von seiner einprägsamen Wirkung nimmt. Man sollte sich somit ausschließlich die ungeschnittene Fassung zu Gemüte führen.
Kommentar 6 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marc Jozefiak TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 28. März 2009
Format: DVD
Endlich gibt es diesen fantastischen Film, der auf einem Roman von Jack Ketchum basiert, auch in deutscher Sprache. "The Lost" stammt schon aus dem Jahr 2005 und Regisseur dieses Werkes ist Chris Sivertson. Mittlerweile ist der Film schon zu einem richtigen Festival-Kracher mutiert und wenn man ihn gesehen hat, dann kann man das auch durchaus nachvollziehen. Allerdings hat es hier nur zu einer Veröffentlichung auf DVD gereicht, obwohl der Film es ganz sicher verdient hätte, auch in den Lichtspielhäusern zu laufen.

Sivertson ist es hier gelungen, ein knallhartes Drama zu schaffen, das sich hauptsächlich mit dem psychopathischen Charakter des Ray auseinandersetzt, der hier übrigens durch Marc Senter absolut perfekt gespielt wird. Selten hat mich eine schauspielerische Leistung so sehr beeindruckt, wie diese hier. Wenn man es nicht besser wüsste, dann könnte man wirklich zu der Ansicht kommen, das der Mann sich hier selbst gespielt hat, denn seine darbietung wirkt absolut überzeugend und mehr als nur authentisch. Marc Selter geht so in der Rolle auf, das er sie spürbar lebt, wodurch der gesamte Film auf den Betrachter noch viel intensiver wirkt. Auch die anderen Darsteller machen einen wirklich guten Job, stehen jedoch absolut im Schatten des Hauptdarstellers, der alle förmlich an die Wand spielt. Allein dieses brillante Schauspiel ist es schon wert, das man sich "The Lost" anschaut.

Auch die Dramaturgie des Filmes ist mehr als gelungen, nach einem doch ziemlich heftigen Start beruhigt er sich doch sichtlich, ohne jedoch auch nur eine Sekunde lang so etwas wie Langeweile aufkommen zu lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"the lost - teenage serial killer" , die - neben "evil" und "red" - dritte romanverfilmung des schriftstellers dallas mayr , welcher ausschließlich unter seinem pseudonym jack ketchum ( benannt nach dem henker jack ketch ) in der öffntlichkeit auftritt , zeigt auf recht eindringliche art und weise die entstehungsgeschichte eines komplett durchgeknallten psychopaten.
das leben des ray pye - jung und eigentlich gutaussehend - jedoch von komplexen geplagt und von gelegentlichen gewalt und impulsdurchbrüchen geprägt, läuft durch eine verkettung , für ihn drastischer umstände , gänzlich aus dem ruder und gipfelt in ein fulminantes ausrastszenarium welches man bereits zu beginn des streifens zu erahnen vermag.
damit will ich jetzt nicht sagen das der flm vorhersehbar wäre - mitnichten - aber dem zuschauer ist von der ersten minute an klar das dieser typ einfach nur noch krank und daneben ist , so das es mit ihm - ganz sicher - ein bitterböses ende nehmen muß.
"jack ketchums the lost" hält mit gewalt und blutigen szenen nicht hinterm berg - sie sind jedoch nicht hauptbestandteil des films - über weite strecken wird einfach nur , und dies auf sehr interessante und spannende art und weise , das leben und die entwicklung des psychoknaben erzählt.

die letzten 20 minuten - der finale ausraster sozusagen - ist dermaßen gut in szene gesetzt , das einem als zuschauer teilweise der mund offen steht und man nicht genau weis ob man jetzt grinsen oder sich abwenden soll - auf jeden fall ein ende welches zu berühren vermag .

die hier angebotene fsk 18 fassung ist im vergleich zut spio/jk version um drei minuten gekürzt.

fazit : sehenswerte psychostudie eines mörders .
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Jack Ketchum ist das Pseudonym des 1946 geborenen US Schriftstellers Dallas Mayr.
Seine Romane sind kompromisslos und beschreiben Themen wie Gewalt, Brutalität, sexuelle Ausschweifungen. Vor allem die Sexualität ist im teilweise prüden, konservativen Amerika immer ein gewisses Problem und daher werfen ihm manche Kritiker Gewaltpornographie vor. Ketchum ist bekennender Elvis Presley-, Dinosaurier- und Horrorfan.
"The Lost" enstand 2001 und wurde 2005 von Chris Sivertson verfilmt. Es war die erste Verfilmung eines Ketchum Romans und mit "Girl next door (dtsch: Evil)", "Red" und "Offspring" setzte sich die filmische Entdeckungsreise fort.
Man fühlt sich stark erinnert an die Filme von Larry Clark, die sich ebenfalls mit einer gewissen Ziellosigkeit der Jugend befassen und diese Kids abgestumpft gegenüber von Gewalt zeigen. "The Lost" ist eine schräge, wie auch brilliante Studie über Gewalt, über die langsame Abstumpfung durch eine gewisse Alltäglichkeit, schlussendlich ihrer Tolerierung und über die Faszination von Brutalität und Macht.
Es erzählt die Geschichte des jugendlichen Psychopathen Ray Pye (Marc Senter), der tatsächlich in seinen coolen Gehabe und seinen Manirismen etwas an den King of RocknRoll erinnert und seiner beiden labilen wie hörigen besten Freunde, Jennifer (Jay Ashter) und Tim (Alex Frost).
Die drei hängen im Sommer am See ab. Ray beobachtet die beiden Camperinnen Lisa Steiner und Elise Hanlon. Ein Kuss, den die beiden Mädchen austauschen, bringt ihm zum Ausrasten. Die Freunde müssen tatenlos mit ansehen, wie ihr Kumpel Schüsse auf die wehrlosen jungen Frauen abfeuert. Lisa wird dabei getötet, Else kann schwerverletzt fliehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen