oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Film_&_Music In den Einkaufswagen
EUR 6,99
Mediabear In den Einkaufswagen
EUR 6,99
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 9,93
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Jack Brooks: Monster Slayer

Robert Englund , Rachel Skarsten , Jon Knautz    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 5,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Online-Versand-Grafenau GmbH und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 24. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Jack Brooks: Monster Slayer + Shadow of the Vampire
Preis für beide: EUR 15,66

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Shadow of the Vampire EUR 10,17

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Robert Englund, Rachel Skarsten, James Woods, Daniel Kash, Meghanne Kessels
  • Regisseur(e): Jon Knautz
  • Komponist: Ryan Shore
  • Künstler: Neil Bregman, John Ainslie, Joshua Allen, Matthew Brulotte, Jason MacIssac, Sarah Armstrong, Trevor Matthews, Patrick White
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 15. Januar 2009
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001LRL2EY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.077 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

"Jack Brooks - Monster Slayer" ist ein knackiger Horrorfilm, der auf Festivals für Furore sorgte. Und das auch und gerade deswegen, weil er die guten alten 80er Jahre wiederauferstehen lässt. Das Konzept der Filmemacher sah nämlich vor, keine CGI einzusetzen, sondern die Effekte ganz nach alter Schule von Hand zu fertigen. Das Ergebnis sind coole Monster, die vielleicht nicht so beweglich wie CGI-Kreaturen sind, aber dem Horrorfan das Herz höher lassen gehen. Der Film ist praktisch die Ursprungsgeschichte von Jack Brooks. Man erfährt, wie er geworden ist, was er ist, und das ist ein Monsterjäger. Dementspechend lässt sich der Film in der ersten Hälfte Zeit und stellt seine Figur, seine cholerischen Anfälle und schließlich seine Erkenntis, wie er diese nutzen kann, in den Mittelpunkt. Das vom Titel versprochene Monsterslaying kommt erst in der zweiten Hälfte des Films zum Tragen. Dass die erste Hälfte aber dennoch nicht langweilig erscheint, liegt am überbordenden Spiel von Robert Englund und dem sehr coolen Trevor Matthews, der sich hier anschickt, in die Fußstapfen des tollpatschigen Horrorhelden Ash zu treten. Das Finale rockt das Haus. Und der Epilog macht eines klar: Dies ist ein Film, der perfekt für ein Franchise ist. Auf viele weitere Sequels darf man sich bestimmt schon jetzt freuen. Fazit: Cooler Mix aus Horror und Humor. Von Jack Brooks hat man sicherlich noch lange nicht das Letzte gesehen.

Moviemans Kommentar zur DVD: Eine tolle DVD mit schönem Bild, kräftigem, in den Actionsezenen sehr coolem Ton und einem Bonuspaket, das ohne Ende informativ ist!

Bild: Das Bild ist von hoher Qualität, wodurch sich auch zeigt, dass günstigere Filme auf DVD hervorragend aussehen können. Der Kontrast ist anfangs etwas steil, überzeugt später jedoch durch solide Schwarzflächen. Rauschen ist in leichter, aber nicht störender Form vorhanden. Die Farben wurden mit einem Filter nachbearbeitet und haben öfters einen grünlich-bläulichen Glanz, der gut zur Stimmung des Films passt. Leichtes Schmieren an Gebäudefronten ist erkennbar, aber ebenfalls nicht weiter von Belang. Der Film macht auf DVD eine gute Figur!

Ton: In der ersten Hälfte des Films haben die hinteren Lautsprecher nicht viel zu tun. Es gibt immer mal wieder kleineren Effekteinsatz wie etwa eine knallende Tür. Doch wirklich überragend wird der Soundmix in der letzten halben Stunde, wenn es Action am laufenden Band gibt. Beide Tonspuren sind hier auch in den hohen Tönen sehr filigran gearbeitet. Wenn es kracht, dann kracht es richtig. Dieser kleine Low-Budget-Film hat in Sachen Action einen sehr aktiven und dynamischen Soundmix zu bieten.

Extras: Das Bonusmaterial würde auch größeren Filmen gut zu Gesicht stehen. Es gibt ein gut 50-minütiges Making Of, das keine Fragen offen lässt. Hier werden Impressionen vom Dreh mit Interviews so gemixt, dass der komplette Produktionsprozess sehr gut nachvollziehbar wird. Dazu kommen zwei weitere Featurettes, die zusammen knapp eine halbe Stunde Laufzeit haben und sich sowohl mit den Old-School-Make-up-Effekten als auch der Musik beschäftigen. Der Audiokommentar von Regisseur Jon Knautz, Produzent Patrick White, Darsteller Trevor Matthews und Komponist Ryan Shore klingt mehr wie ein Treffen von Freunden. Es ist teils schwer, dem Gesprochenen zu folgen. Und dennoch gibt es allem jovialen Spaß zum Trotz auch hier einiges Wissenswerte zu erfahren. Die entfallenen Szenen wurden aus gutem Grund aus dem Film entfernt, weil es ohnehin schon recht lange dauert, bis das Monstermeucheln beginnt. Abgerundet wird das Bonusmaterial durch einen Storyboardvergleich und den Trailer. --movieman.de

VideoMarkt

Seit er als Kind mitansehen musste, wie ein grunzendes Ungeheuer seine Eltern und die kleine Schwester vernichtete, leidet Jack unter unkontrollierbaren Wutausbrüchen. Jetzt arbeitet er Klempner, geht in eine psychologische Beratung (beides ohne großen Erfolg) und besucht die Abendschule beim schrägen Professor Crowley, wo zumindest neben der attraktiven Eve sitzt. Als der Prof nach einer Begegnung mit einem dämonischen Artefakt zum Monster mutiert, erkennt Jack seine wahre Berufung.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eben NICHT in bester Evil Dead Tradition! 21. Juli 2009
Von esper80
Format:DVD
Ich muss sagen, ich bin ziemlich enttäuscht. Dem Titel nach erwartete ich einen hirnlosen Splatter-Spass à la "Evil Dead", doch ich sah ein schlechtes Loser-Drama.
Die ersten 55 Minuten passierte praktisch nichts. Der Held erzählt seinem Therapeuten ständig von seinen "Problemen" mit Wutausbrüchen, wovon man nur 1x wirklich was zu sehen kriegt - eigentlich hat er garkeine Probleme damit, sondern eher damit, dass er ständig von seiner nervigen Freundin gehänselt wird. Atmosphäre und Stimmung kommen kaum auf, Charakterentwicklung findet nicht statt, stattdessen kommt man selbst einem Wutausbruch immer näher, weil nichts von "Monster slayen" zu sehen ist. Dann die letzten 20 Minuten werden endlich ein paar Moster vermöbelt und etwas Spass kommt auf, wobei ich coole Sprüche vermisst habe.
Die 2 Sterne vergebe ich jeweils für die letzten 20 Minuten und das mit Liebe gemachte Low-Budget-Monster-Make-Up. Den Rest kann man getrost vergessen. Da bleibe ich lieber beim guten alten "Evil Dead" oder "Bad Taste" - JBMS - nichts für Splatter-Kömödien-Fans.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von MiXeR
Format:DVD
Seit seine Eltern und seine kleine Schwester, während eines Camping-Urlaubs, von einem Waldtroll gefressen wurden, hat Klempner Jack Brooks (Trevor Matthews) ein gewaltiges Agressionsproblem. Schon etliche Stunden hat er in Therapie verbracht, doch dem jungen Mann ist anscheinend nicht mehr zu helfen. Bis sich sein Abendschul-Lehrer eines Tages in einen bösartigen Dämonen verwandelt und seine Mitschüler bedroht. Jack scheint das passende Ventil gefunden zu haben, um sein Kindheitstrauma verarbeiten zu können: Monster slayen!

So wunderbar trashig und absurd, wie sich die Story von "Jack Brooks: Monster Slayer" anhört, ist sie auch. Die Kanadier Jon Knautz (Regisseur), John Ainslie (Drehbuch) und Trevor Matthews (Drehbuch und Hauptdarsteller) erschaffen mit ihrem ersten Film ein wahres Trash-Monster-Fest, in bester "Evil Dead"-Tradition.
Hier gibt es verrückte Charaktere, bösartige Plastikmonster, Blut (verhältnismäßig wenig, der Film ist ja auch ab 16 freigegeben) und trashige Dialoge zu sehen - einfach alles, was ein solcher Film braucht.

Effekte, Monster und Sets sind alle handgemacht. Hier gibt es keinen einzigen, wirklich keinen (!) CGI-Effekt, was ich sehr lobenswert finde. Ja, die Monster sind aus Plastik, unter ihrer Haut schwitzt ein Mensch und das sieht man auch zu jeder Zeit, aber gerade das finde ich unglaublich sympathisch. Sicherlich steht nicht jeder auf diesen "Power Ranger Look", aber ich finde ihn immer wieder erfrischend, da mittlerweile kaum ein Film mehr ohne CGI auskommt. Das Kunstblut, die Plastikkostüme und Schaumstofftentakel verleihen "Jack Brooks: Monster Slayer" ein wunderbares 80er Jahre Monsterfilm-Flair, wie ich es seit "Slither" nicht mehr gesehen habe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen ein film, den nichtmal englund retten konnte 19. März 2014
Format:Amazon Instant Video
wenn ich dürfte, wie ich wöllte, würde ich diesen film beleidigen, diesen film und alle, die daran mitgewirkt haben, einschließlich der hunde.
wie jemand wie der großartige freddy krueger sich zu soetwas herablassen konnte ist mir schleierhaft.
außer den paar schönen gore szenen und robert englund, hatte der film nichts zu bieten. schneidet man alle unnötigen stellen raus, den ganzen falsch gesetzten und zu spät gebrachten "story" teil, dann bleibt außer dem finale nichts mehr übrig.
und welcher nerd, der was auf sich hält schmeißt nach jedem zombie-kill seine waffen weg?

fazit: der film war so schlecht wie diese bewertung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Unbeherrscht 9. Februar 2014
Von Almartin
Format:DVD
Ton und Bild der DVD sind zufriedenstellend, die Extras können sich wirklich sehen lassen. Besonders schön finde ich den Kurzfilm
"Teen Massacre" und das dazugehörige Making Of. Ein Making Of zu "Jack Brooks: Monster Slayer" gibt es auch, dazu noch entfal-
lene Szenen, hinter den Kulissen, Trailer, Premierenbericht, Hinweise zur Musik und zur Herstellung der Monster und einen Vergleich
zwischen Film und Storyboard.
Nun aber - schon auf dem Cover wird der Film in Bezug zu "Hellboy" und "Evil Dead" gebracht, was völlig falsche Erwartungen er-
weckt. Bei Rezensionen, die ich hier gelesen habe, kommt dann auch noch "Braindead" ins Spiel!!! "Braindead" ist in ungeschnit-
tenerForm einer meiner absoluten Lieblingsfilme und so wohl auch nicht wiederholbar. "Evil Dead" finde ich persönlich überhaupt
nicht lustig, das ist meiner Ansicht nach ein sehr verstörender und guter Film. Und das Budget für "Hellboy" war bestimmt 2,5€
höher als das für "Jack Brooks".
>Was mich übrigens sehr interessiert, wie kann man mehrmals die gleiche Rezension zu einem Film bei Amazon veröffentlichen,
bei mir erscheint da sofort ein "Pro Kunde und Artikel usw" ?????<
Zum Film: Jack Brooks (Trevor Matthews), ein Klempner, hat inseiner Jugend seine gesamte Familie durch einen Trollangriff ver-
loren, seitdem ist er sehr aggressiv und unbeherrscht. Durch seltsame Geschehnisse verwandelt sich Gordon Crowley (Robert
Englund), einer von Jacks Lehrern an der Abendschule, in ein Ungeheuer. Nach anfänglichen Angstattacken merkt Jack dann,
dass er seine Angst überwinden muss und lernt, Dämonenjäger zu werden. Dabei ist Jacks Freundin Eve (Rachel Skarsten) der
größte Horror des Films, während Howard (David Fox) immer für einen Lacher gut ist. Der Film ist nett gemacht, unterhält ganz
gut und ist stellenweise witzig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam!!
Ich hab nix gegen Trash ab und zu und muss sagen dass mich der Film echt gut unterhalten hat... ein bisschen Story gab's ja auch aber vor allem eben die vielen herrlich trashigen... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Mad-dog veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Überflüssig. Zeitverschwendung.
Für mich war der Film reine Zeitverschwendung.
Die "Monster" sind eine totale Lachnummer. Latex und Gummi, olé! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Februar 2012 von Torsten L.
3.0 von 5 Sternen Hätte man mehr raus machen können
Bild und Ton sind OK.Mir kam es vor wie eine 50 minütige Reportage über einen Klempner der seine Agressionen nicht im Griff hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. November 2010 von Michael
2.0 von 5 Sternen Langweilig!!!
So ... ich habe den Film gekauft aufgrund von vieler Positiver Rezessionen hier und war dann doch enttäuscht...

Was ich zu dem Film sagen kann ... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2010 von Porco Mettylino
2.0 von 5 Sternen Wer mittelmäßigen Trash mag, wird damit glücklich!
Es ist nicht der beste Trash Film, den ich gesehen habe, aber auch nicht der schlechteste. Er ist eher mittelmäßig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. August 2010 von Das Chamäleon & Peter
5.0 von 5 Sternen Ein geiler Spaß...
Viele Leute regen sich über die "Qualität" solcher Filme auf, aber warum lieben dann so viele Leute "Evil Dead" oder "Braindead"? Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. April 2010 von Sirenqueen Kia
3.0 von 5 Sternen 5 Sterne für Robert Englund..
..ansonsten lahmt der Film unheimlich.
Hatte große Erwartungen und finde Vergleiche mit Evil dead unangemessen und absolut übertrieben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. März 2010 von Darkstalker81
3.0 von 5 Sternen Halbwegs unterhaltsamer Monsterfilm.
Das Herz eines Dämonen ergreift Besitz von Professor Crowley (Robert Englund). Er verwandelt sich in ein abscheuliches Monster und fortan fängt er Menschen, um sie zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2009 von Pierre sur Mer
2.0 von 5 Sternen Was soll das denn?
Ich mag Horrorfilme und auch Horrorkomödien. Die Handlung des Films hat grundsätzlich Potential für beides: Ein Junge, dessen Eltern und Schwester von einem Monster... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Oktober 2009 von Herman Melville
2.0 von 5 Sternen Viel zu Lahm und nicht wirklich Prickelnd
Also die verpackung sah ja wieder mal ZU verlockend aus 8das ich aber so blöd bin darauf reinzufallen!). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. September 2009 von Hruska Radim
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa43a42e8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar