Gebraucht kaufen
EUR 0,46
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

JANUAR. FEBRUAR: Tagebuch des Januar 2001. Tagebuch des Februar 2002 Taschenbuch – 1. September 2003

1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,50 EUR 0,46
2 neu ab EUR 1,50 5 gebraucht ab EUR 0,46

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: rororo (1. September 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499234041
  • ISBN-13: 978-3499234040
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 3 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 682.963 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Helmut Krausser, geboren 1964, lebt in Berlin. Bei DuMont erschienen neben dem Gedichtband >Plasma< (2007) die Romane >Eros< (2006), >Die kleinen Gärten des Maestro Puccini< (2008), >Einsamkeit und Sex und Mitleid< (2009) >Die letzten schönen Tage< (2011) und >NIcht ganz schlechte Menschen< (2012) sowie die Tagebücher >Substanz< (2010) und >Deutschlandreisen< (2014) und der Kriminalroman >Aussortiert< (DuMont Taschenbuch 2011). Seine Romane >Der große Bagarozy< und >Fette Welt< wurden fürs Kino verfilmt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

geboren 1964 in Esslingen war u. a. Spieler, Nachtwächter, Zeitungswerber, Opernstatist, Sänger in einer Rock`n`Roll-Band und Journalist. (Halb-)freiwillig verbrachte er ein Jahr als Berber. Nebenbei studierte er provinzialrömische Archäologie. er schrieb Erzählungen, Theaterstücke und ein Opernlibretto. Sein Roman "Fette Welt" wurde von Jan schütte mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle verfilmt.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wilhelm Spanel am 4. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Jetzt habe ich 10 Jahre mit H. K. gelebt, mich unterhalten und dabei amüsiert!Habe ich das wirklich?
Ich kenne so viel von ihm und er nichts von mir. Will er das?
Nein und nochmals nein aber es war für mich sehr interessant. Mir gefällt es, wenn Autoren uns teilhaben lassen dabei, sich über "Dieses" und "Jenes" so offen zu äußern. Ihre Meinung sagen und uns Einblick gewähren. Vorallem wenn ich mit desen Anmerkungen so konform gehe. Ich finde es mutig, so viel persönliches von sich zu geben.
Das ersetzt einen guten Freund, den man nie hatte...
Beas Anmerkungen würde ich sogar noch ausbauen - sind köstlich - (sicher falsches Wort dafür).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen