Zum Wunschzettel hinzufügen
J.S. Bach: Solo & Double Violin Concertos
 
Größeres Bild
 

J.S. Bach: Solo & Double Violin Concertos

17. August 2005 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:28
30
2
6:27
30
3
4:29
30
4
3:40
30
5
6:16
30
6
3:21
30
7
7:24
30
8
6:11
30
9
2:37
30
10
4:33
30
11
4:48
30
12
3:23

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 10. März 1997
  • Label: harmonia mundi
  • Copyright: 1997 harmonia mundi
  • Gesamtlänge: 56:36
  • Genres:
  • ASIN: B001S49HLU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 202.744 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hobbes am 9. August 2009
Format: Audio CD
Selten hört man Bachs Violinkonzerte so intensiv und ausdrucksvoll! Unter
totalen Verzicht der Interpreten auf anachronistische Interpretationsmittel wird der unglaublichen Musik die Möglichkeit gegeben ihren zutiefst emotionalen Gehalt auszudrücken. Eine wirklich wunderbare Einspielung, die sowohl große Kompetenz (in historischer
Aufführungspraxis) als auch ein geradzu intimes Verhältnis zur
Musiksprache Bachs erkennen läßt. Der "nasal, kühle" Geigenton und die "brutale Artikulation" des Solisten entsprechen, soweit sich dies rekonstruieren läßt, tatsächlich einer historisch-kompetenten Spielweise auf der Violine, die deutlich von den üblichen Hörgewohnheiten abweicht. Aber gerade dadurch wird die große zeitliche Distanz, die zwischen uns gegenwärtigen Hörern und dem Komponisten steht, überbrückt, und die Musik mit einer Frische und Lebendigkeit aufgeladen, die das Hören einer solchen Aufnahme tatsächlich zur Zeitreise werden lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vully TOP 500 REZENSENT am 26. Oktober 2004
Format: Audio CD
Zunächst das Positive: Ich kenne kaum eine Aufnahme der Bach-Violinkonzerte, in der das Orchester so lustvoll, spritzig und doch präzise und flexibel begleitet.
Ausgezeichnet ist auch die zweite Stimme im Doppelkonzert BWV 1043 besetzt - uneitel, klangschön, präzise, einfach gut.
Aber der Solist! Nach vielen Vorschusslorbeeren für Andrew Manze, den angeblich besten Geiger der historischen Aufführungspraxis, habe ich das gehört: Einen sehr nasalen, kühlen Geigenton (liegt mir gar nicht), vor allem aber eine extrem brutale Artikulation: Voller leerer Saiten, die immer extrem aus dem Gesamtklang herausknallen, wenn möglich immer in der ersten Lage, und wenn es noch so viele Saitenwechsel kostet. Mich hat das ein bisschen an meine eigenen frühen Versuche mit dem Doppelkonzert im Geigenunterricht erinnert - und ich hatte wenigstens die Entschuldigung, kein Profi zu sein!
Kurz: Keine Konkurrenz etwa für die wunderbare Monica Huggett in Ton Koopmans sehr sensibler, klangschöner und kammermusikalischer Erato-Einspielung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kleinergraueresel am 8. August 2009
Format: Audio CD
die aufnahme der bach-violinkonzerte von andrew manze kann ich wirklich uneingeschränkt empfehlen! da ich mich viel mit historischer aufführungspraxis beschäftige, bin ich immer auf der suche nach guten aufnahmen in diesem sinne. andrew manze spielt die konzerte mit unglaublich viel ausdruck, schwungvoll, mitreißend und ganz ohne auf den romantischen pathos späterer jahrhunderte zurückzugreifen. seine verzierungen sind geschmackvoll und passen sich wunderbar in die stücke ein. er trifft hervorragend den tonfall den barockmusik braucht (und dazu gehört nun einmal auch eine etwas andere geigentechnik, die mein vorrezensent bemängelt), genau das macht den charme dieser musik aus! auch rachel podger und the academy of ancient music kann ich nur loben! eine absolut peferekte aufnahme für alle die leidenschaftlich und wirklich barock gespielten bach hören wollen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden