Israel Finkelstein und Neil A. Silberman: Keine Posaunen vor Jericho.


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.05.2012 23:28:04 GMT+02:00
Ishar21 meint:
Israel Finkelstein und Neil A. Silberman: Keine Posaunen vor Jericho.

http://www.kathpress.at/site/nachrichten/database/46731.html

Israelische Forscher finden vorsalomonischen Schrein
Funde werfen laut Archäologen erstmals ein Licht auf den Kult im Reich Juda um das Jahr 1000 vor Christus
09.05.2012

--------------------------------------------------------------------------------

Jerusalem, 09.05.2012 (KAP) Erstmals sind in Israel offenbar Kultgegenstände aus der Zeit von König David gefunden worden. Wie das Pressebüro der Regierung mitteilte, entdeckten Archäologen der Hebräischen Universität in Jerusalem bei jüngsten Grabungen in Khirbet Qeiyafa im Elah-Tal 30 Kilometer südwestlich von Jerusalem unter anderem drei Schreine, die nach Angaben der Forscher in ihrer Architektur und Anlage den biblischen Beschreibungen des Kultes unter König David um das Jahr 1000 vor Christus entsprechen. Zudem seien Kultobjekte und Keramiken gefunden worden.

Die drei Schreine sind laut der Mitteilung Teil eines größeren Gebäudekomplexes; dadurch unterschieden sie sich durch die Kulträume der Kanaaniter oder Philister. Zu den weiteren Funden gehören demnach fünf Masseben (stehende Steine), zwei Altäre aus Basaltstein, zwei Opferkelche sowie zwei tragbare Schreine.

Die Funde werfen nach Worten des verantwortlichen Archäologen Josef Garfinkel erstmals ein Licht auf den Kult im Reich Juda zur Zeit König Davids. Bei den drei Schreinen handle es sich um die ersten Funde dieser Art aus der frühen Königszeit. Nach Einschätzung der Wissenschaftler sind diese etwa 30 bis 40 Jahre älter als der Tempelbau König Salomos in Jerusalem und daher von großer Bedeutung für die Archäologie sowie für die historische und religionswissenschaftliche Forschung.

Für Garfinkel untermauern die Funde die Historizität der biblischen Tradition. Es handele sich um den ersten Fund einer befestigten Stadt aus dieser Zeit in Juda; selbst die Funde in Jerusalem seien nicht derart eindeutig. Archäologen unter der Co-Leitung der Israelischen Antikenbehörde graben seit 2007 in Khirbet Qeiyafa.

Und es hat doch ein Großreich Davids gegebenKein Bild, kein Schwein: Seit 2007 gräbt Jossef Garfinkel in den Ruinen von Chirbet Chefaya unweit Jerusalems. Seine Funde lassen die Deutung zu, dass der Monotheismus der Israeliten früher begann. Von Norbert Jessen

http://www.welt.de/kultur/history/article106279240/Und-es-hat-doch-ein-Grossreich-Davids-gegeben.html

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.07.2012 12:11:23 GMT+02:00
Junia meint:
sehr eigenartig,
ich habe vor kurzem eine Antwort auf diesen Eintrag von Edessa verfasst. Wo ist er geblieben? Ganz so eindeutig ist die Sache nämlich nicht. Die Datierung wird nicht von allen Forschern als richtig angesehen. Leider habe ich keinen Zugriff mehr auf die Quelle. Jetzt bin ich der Meinung, dass da was vertuscht wird. Um so mehr glaube ich denen, die die Funde nicht dem Reich Juda zur Zeit Davids zuordnen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.07.2012 14:13:31 GMT+02:00
Junia meint:
Junia meint:
So, ich habe zwar nicht mehr auf den Artikel von kath.net zurückgreifen können, habe aber genau den gleichen Artikel unter

http://www.idea.de/detail/frei-kirchen/detail/kultgegenstaende-aus-koenig-davids-zeit-entdeckt.html

entdeckt. Also hier noch einmal: Die Datierung ist nicht eindeutig!
Ich zitiere den Artikel aus idea:
"Datierung umstritten.
Nach Ansicht des deutschen Archäologen Peter van der Veen (Schorndorf bei Stuttgart) wäre es "toll, wenn Garfinkel recht hätte", weil dann der Streit um die geschichtliche Wahrheit biblischer Berichte entschärft wäre. Allerdings werde dessen Datierung von namhaften Wissenschaftlern bestritten, so Veen gegenüber idea. Einige Archäologen datieren die Funde um 900 v. Chr., als David und Salomo längst tot waren. Außerdem gäben sie keine Auskunft, ob Israeliten die Festung besiedelt hätten. Genau so gut sei es möglich, dass Elah eine Anlage der Philister gewesen sei."

Ich hoffe, dieser Beitrag geht nicht wieder verloren.

Veröffentlicht am 09.07.2013 23:57:35 GMT+02:00
Ishar21 meint:
Und-es-hat-doch-ein-Grossreich-Davids-gegeben

http://www.welt.de/kultur/history/article106279240/Und-es-hat-doch-ein-Grossreich-Davids-gegeben.html

Veröffentlicht am 02.09.2013 16:59:54 GMT+02:00
Ishar21 meint:
Palast-aus-der-Zeit-Koenig-Davids-gefunden

http://www.welt.de/wissenschaft/article118196462/Palast-aus-der-Zeit-Koenig-Davids-gefunden.html

http://www.welt.de/print/die_welt/article118290988/Palast-von-Koenig-David-entdeckt.html
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  2
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  19.05.2012
Jüngster Beitrag:  02.09.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Keine Posaunen vor Jericho. Die archäologische Wahrheit über die Bibel
Keine Posaunen vor Jericho. Die archäologische Wahrheit über die Bibel von Israel Finkelstein (Gebundene Ausgabe - August 2002)
5.0 von 5 Sternen (4)